Anika Werkmeister Wenn die LIEBE anklopft

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(11)
(9)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn die LIEBE anklopft“ von Anika Werkmeister

"Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben. Autorin Anika Werkmeister kann die teilweise autobiografischen Züge ihres Erstlingswerkes nicht verleugnen - und will das auch gar nicht. Ihr Roman besticht durch Leichtigkeit und die Natürlichkeit, die nur Geschichten haben, die eigentlich das Leben schreibt.

Ein Liebesroman mit einem berührenden Thema - eine Singlefrau, ein verwaistes Kleinkind und dessen Onkel stehen im Fokus dieses Romans.

— Cappuccino-Mama
Cappuccino-Mama

Leider konnte die Geschichte mich nicht berühren

— schafswolke
schafswolke

Diese Lektüre hat mich bestens unterhalten und sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen!

— esposa1969
esposa1969

Schöner Liebesroman - mit netten Protagonisten...Wenn die LIEBE anklopft, kann man schon mal gelesen haben...

— GrOtEsQuE
GrOtEsQuE

Schöner Liebesroman mit sympathischen Charakteren.

— leseratte69
leseratte69

Ein super Buch, das ich nicht mehr weglegen konnte und das mich berührt hat

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein super schönes flüssig zu lesendes Buch, in das man sich von Anfang an hineinversetzen kann.

— FairyPrincess
FairyPrincess

Ein wunderschönes Buch, dass mich gefesselt hat.

— seidelmartina
seidelmartina

Eine wunderschöne Geschichte mit Mehrwert. Ich habe es verschlungen!

— jenny_seidel
jenny_seidel

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

Sonntags in Trondheim

Leicht und witzig aber mit vielen ernsten Themen

marpije

Underground Railroad

Eine sehr eindringlich erzählte Geschichte der schrecklichen Zeit der Sklaverei in den USA.

Gelinde

Das zweite Gesicht

Bedrückende Atmosphäre die mich gefesselt hat

DiewirklichwichtigenDinge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Liebesgeschichte mit netten Protagonisten...

    Wenn die LIEBE anklopft
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Inhalt: "Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben... Autorin Anika Werkmeister kann die teilweise autobiografischen Züge ihres Erstlingswerkes nicht verleugnen - und will das auch gar nicht. Ihr Roman besticht durch Leichtigkeit und die Natürlichkeit, die nur Geschichten haben, die eigentlich das Leben schreibt ... Meine Meinung: Die Geschichte hat mir gut gefallen, der Schreibstil ist sehr flüssig, hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich das Buch bestimmt in einem Rutsch gelesen...gleich zu Beginn erfährt man wie Angie von zwei wichtigen Personen sehr enttäuscht wird...danach geht es bei Angie aber bergauf in ihrem Leben - im Nachhinein könnte man auch sagen, dass es "gut" so war, wie sich Angie's beste Freundin und ihr Freund verhalten haben, sonst hätte die Geschichte ein anderes Ende gehabt... Die Protagonisten werden alle sehr anschaulich und gut beschrieben, sodass man sich sehr gut ein Bild von allen machen kann, für jeden Geschmack ist etwas dabei - auch die eher nicht gemochten Protagonisten... Wenn die LIEBE anklopft ist eine gute Unterhaltung für Frauen, die gern Liebesgeschichten lesen... Für die 5 Sterne hat es meiner Meinung nach nicht ganz gereicht, dafür ging mir einiges doch zu schnell, was genau möchte ich hier jedoch nicht verraten, da es sich sonst nicht mehr lohnt das Buch zu lesen...

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    18. August 2014 um 10:37
  • Wenn das Schicksal zuschlägt...

    Wenn die LIEBE anklopft
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

     Ab und zu darf es bei mir lesetechnisch auch einmal etwas fürs Herz sein – und damit meine ich kein medizinisches Fachbuch, sondern vielmehr Liebesromane für Frauen. Nach einer wahren Begebenheit oder mit autobiografischen Zügen – diese Formulierung macht mich dann schon mal neugierig.   Das Cover: Das etwas rustikal anmutende Cover passt zum Buchtitel, denn es zeigt das dunkle Holz einer Tür, an der ein (fast herzförmiger) Türklopfer aus Messing angebracht ist, darüber befindet sich ein Türspion, durch den hindurch man geradewegs auf eine Zimmertür im Inneren der Wohnung blickt. Buchtitel und Autorenname wirken so, als wären sie ins Holz hineingeschnitzt. Auf der Rückseite des Buches blickt man übrigens durch den Spion nach draußen direkt auf eine Wiese mit Bäumen und einen Himmel mit Schäfchenwolken. Auf dem Buchrücken sieht man übrigens den „Schlosskasten“. Auch wenn das Cover sehr gut zum Buchtitel passt, so hätte man lediglich bei der Farbwahl einen etwas helleren, freundlicheren Farbton für das Holz wählen können. Aber eines ist unbestritten – dieses Cover fällt mit Sicherheit auf.   Die Handlung: Das Leben der Kinderkrankenschwester Angie könnte so schön sein, doch dann trennt sie sich von ihrem Freund Ronny. Ihre resolute beste Freundin Monia versucht ihr in dieser schweren Zeit beizustehen. Doch dann stellt Angie entsetzt fest, dass Monia sie bereits seit langer Zeit aufs Übelste hintergangen hat – wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde!   Aber dann findet Angie Ablenkung durch eine kleine Patientin: Die zweijährige Nele hat bei einem schrecklichen Autounfall ihre Eltern und ihren kleinen Bruder verloren. Schnell schließt Angie das niedliche Mädchen in ihr Herz und gewinnt das Vertrauen der kleinen Patientin. Und auch Steven, der Onkel, der sich liebevoll um seine kleine Nichte kümmert, löst in Angie Gefühle aus. Aber da ist auch noch Elias, ein junger Arzt, der sich ebenfalls sehr für Angie interessiert. Welcher Mann wird das Herz von Angie erobern? Meine Meinung: Angie ist wirklich sehr tollpatschig, da passt ein Gefühls-Chaos perfekt in ihr Leben. In der Liebe hatte Angie bislang kein Glück, ebensowenig wie in ihrer Freundschaft mit Monia. Dafür hat Angie aber eine liebevolle Mutter, die ihr in dunklen Stunden eine echte Stütze ist. Mir gefiel die beschriebene Mutter-Tochter-Beziehung jedenfalls sehr gut. Für Angie ist ihr Beruf als Kinderkrankenschwester nicht nur Beruf, sondern vielmehr auch Berufung. So kümmert sie sich besonders intensiv um das Waisenkind Nele – mehr sogar als von ihr verlangt wird. Sie klammert sich geradezu an das Kind, das seine gesamte Familie verloren hat, eine Situation, die mitunter Angies Kräfte übersteigt. Aber Angie kann sich ein Leben ohne das kleine Mädchen fast schon nicht mehr vorstellen. Leider hat Angie geradezu ein Händchen dafür, ihr Herz an die falschen Männer zu verschenken. Mitunter stürzt sie sich, trotz der erst vor kurzer Zeit gescheiterten Beziehung, fast schon geradezu naiv in neue Liebeleien – verliebt sich schnell und lässt sich viel erzählen von den Männern, denen sie ihr Herz schenkt – mit dem Risiko, dann wieder enttäuscht zu werden. Andererseits ist Angie ein konsequenter Mensch – wer sie enttäuscht, der hat ihre Liebe verspielt. Doch für jeden Topf gibt es ja bekanntlich den passenden Deckel. Ein Engel ist Angie dennoch nicht. So ist sie zwar sehr mitfühlend, z.B. dann, als ihre Kollegin Kummer hat, allerdings kann Angie mitunter auch sehr zickig und recht unfreundlich zu ihren Mitmenschen sein. Dies ist zwar ein menschlicher Zug, aber in mancher Situation empfand ich ihr Verhalten doch unangebracht und überzogen. Monia fand ich einfach nur falsch, berechnend und hinterlistig – eine missgünstige Person, die eine Freundin wie Angie gar nicht verdient hat, zumal diese Heuchlerin nie eine echte Freundin für Angie war. Wie gemein können manche Menschen nur sein!? Auf mich wirkte Monia extrem dominant, alles musste stets nach ihrem Kopf gehen. Nein, Monia konnte ich gar nicht leiden, und mein Bauchgefühl sollte mir dann ja auch recht geben. Ronny war Angies Traummann – so dachte Angie zumindest. Doch dann begeht Ronny einen Fehler, den Angie ihm nicht verzeihen kann. Ich muss zugeben, dass mir Ronny schon ein wenig leid tat, war Angie doch nicht einmal bereit, ihm Gehör zu schenken. Was er getan hatte, konnte ich sogar etwas verstehen – ganz im Gegensatz zu Angie. Elias, der smarte Kinderarzt, ist der Schwarm einiger Schwestern. Als er Angie seine Zuneigung zeigt, ist sie daher stolz, dass gerade sie die Auserwählte ist, der der junge Arzt sein Herz schenkt. Doch meint Elias es auch ernst mit der jungen Kinderkrankenschwester? Steven bemüht sich wirklich sehr um Angie, nicht zuletzt deshalb, weil seine Nichte zu der jungen Kinderkrankenschwester eine innige Beziehung aufgebaut hat. Und Steven setzt alles daran, Nele ein neues Zuhause zu bieten, ist er doch der einzige Verwandte, den die Kleine noch hat. Ich fand Steven sehr herzlich, sehr ehrlich und auch alleine daher war er mir schon sympathisch. Man wünscht sich, dass Angie und Steven ein Paar werden, denn beiden wünscht man etwas Glück im Leben. Nele ist ein wirklich süßes, aufgewecktes kleines Mädchen, das man einfach lieben muss. Die Kleine fasst sofort Vertrauen zu Angie. Und Angie kann sich dem Charme des kleinen Mädchens ebenfalls nicht entziehen. Obwohl sie ihren Onkel nicht kannte, hat sie auch zu ihm schnell Vertrauen. Das lebhafte Mädchen erlebte zwar den Unfall hautnah mit, dennoch steckt sie die Sache scheinbar relativ leicht weg und wirkt keineswegs traumatisiert – ich hätte erwartet, dass sie verzweifelt nach ihren Eltern weint – eine fremde Umgebung, unbekannte Personen – das macht doch nicht nur Kleinkindern Angst. Da hat mich Neles Verhalten doch etwas gewundert, wobei ja jedes Kind anders auf eine solche Situation reagiert. Aber Nele hatte ja eine intensive und sehr liebevolle Betreuung durch ihren Onkel und natürlich auch durch Angie. Aber die kleine Nele ist ein Sonnenschein, deren Charme wohl jeder erliegen würde. Auffallend an diesem Buch ist zuerst einmal, dass die Schrift relativ groß ist und sich insofern nicht besonders viel Text auf den einzelnen Seiten befindet. So liest sich das Buch auch recht zügig. Außergewöhnlich ist die verwendete Schriftart, die jedoch gut lesbar ist, was ja stets ein wichtiger Aspekt ist. Leider gibt es bei diesem Buch keine Unterteilung in Kapitel – mich persönlich stört das immer etwas, da ich das Lesen gerne am Ende eines Kapitels unterbreche, nicht zuletzt deshalb, um wieder problemlos in die Handlung einsteigen zu können, oder auch um gegebenenfalls nochmal etwas nachzulesen. Die Handlung selbst ist zwar oft humorvoll, ebenso gibt es ja schon aufgrund der Handlung (ein tödlicher Autounfall, der Verlust von Angehörigen, Streitigkeiten, die nicht mehr geklärt werden konnten) auch viele ernste Momente, die nachdenklich stimmten. Das Ende war zwar vorhersehbar, doch das schmälerte das Lesevergnügen keineswegs. Der Schreibstil war locker und ungezwungen, was das Buch sehr authentisch wirken ließ. Berichtet wird aus der Sicht von Angie, weshalb im Buch auch sehr viele Gedankengänge dieser Protagonistin vermerkt sind. Ich hatte den Eindruck, dass sich der Schreibstil im Laufe der Handlung besserte – aber vielleicht irre ich mich in dieser Hinsicht auch. Das Buch war kurzweilig, so dass ich es relativ zügig durchgelesen habe. Dennoch hat mich etwas am Schreibstil gestört, wobei ich gar nicht genau sagen kann, was es eigentlich war. Die Autorin Anika Werkmeister hat mit ihrem Romandebüt ein sehr persönliches Buch veröffentlicht, denn es enthält teilweise autobiografische Züge. Inwieweit sich Dinge aus dem Leben von Anika Werkmeister in diesem Buch wiederfinden, darüber findet man zwar nichts (ein Nachwort, in dem man darüber etwas erfährt fehlt leider), doch der Danksagung lässt sich entnehmen, dass die Autorin ihren persönlichen Traumprinzen gefunden hat und Kinder hat. Die schönsten Geschichten schreibt eben noch immer das Leben selbst.   Fazit: Ein romantischer Roman mit viel Gefühl, der ein ernstes Thema behandelt, jedoch ohne große Überraschungen. Trotz der Thematik handelt es sich um einen meist heiteren Roman, der durch Leichtigkeit und Natürlichkeit besticht, leider jedoch einige kleine Mängel aufweist. Von mir erhält das Erstlingswerk der Autorin dennoch 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Wenn die LIEBE anklopft" von Anika Werkmeister

    Wenn die LIEBE anklopft
    Anika-Werkmeister

    Anika-Werkmeister

    Hallo, ihr könnt euch bis nächste Woche für die Leserunde zu meinem Buch bewerben. Wenn die LIEBE anklopft ist ein toller Kitschiger Roman. Es geht um Freundschaft, Liebe, Kinder und den ganz normalen Alltagswahnsinn.  "Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben... Autorin Anika Werkmeister kann die teilweise autobiografischen Züge ihres Erstlingswerkes nicht verleugnen - und will das auch gar nicht. Ihr Roman besticht durch Leichtigkeit und die Natürlichkeit, die nur Geschichten haben, die eigentlich das Leben schreibt ...

    Mehr
    • 309
  • Mir hat etwas Tiefe gefehlt

    Wenn die LIEBE anklopft
    Scheherazade

    Scheherazade

    18. June 2014 um 22:49

    Die Kinderkrankenschwester Angie wurde gerade erst von ihrem Freund Ronny verlassen. Ihre beste Freundin verhält sich komisch und sie hat es satt Trübsal zu blasen. Deshalb lässt sie sich gesund schreiben. Arbeit ist die beste Medizin. Im Krankenhaus wird ein Mädchen eingeliefert, das seine komplette Familie bei einem Autounfall verloren hat. Angie stürzt sich in die Arbeit und will von Männern eigentlich nichts mehr wissen, bis die Liebe doch wieder an ihre Tür klopft. Die Story an sich war ganz nett, allerdings hat mir insgesamt ein bisschen Tiefe gefehlt. Es war doch alles recht oberflächlich. Die Geschichte wird aus der Sicht von Angie erzählt und sie kommt sehr sympathisch, allerdings manchmal etwas naiv rüber. Die anderen Figuren werden durch die Ich-Perspektive nicht so intensiv behandelt. Man sieht sie natürlich nur aus der Sicht von Angie. Der Schreibstil ist locker und leicht. Passt somit sehr gut zur Protagonistin. Der Schriftsatz war mal etwas anderes. Er war verspielt und passte zur Story, allerdings hat er mich etwas gestört. Das Buch ist nicht in Kapitel oder Abschnitte geteilt, was mich doch etwas gestört hat. Ich bin jemand der gern bis zu einem Abschnitt liest und das war hier nicht möglich. Leider gab es auch einige inhaltliche Fehler, die bei mir für Verwirrung und etwas Frust gesorgt haben. So wird zum Anfang gesagt, die Protagonistin ist 23, die Handlung spielt 2011 und irgendwann wird gesagt, dass sie 1982 geboren wurde. Da passt also etwas nicht. Das hat mich doch sehr verwirrt. Insgesamt ist das Buch ein netter Zeitvertreib, mit einer sehr sympathischen Protagonistin. Da mir ein wenig Tiefe gefehlt und mich die Fehler gestört haben, bekommt das Buch von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Nette Geschichte mit zu vielen Zufällen

    Wenn die LIEBE anklopft
    Smberge

    Smberge

    03. June 2014 um 13:31

    Angie wurde von ihrem Freund verlassen. Ihre beste Freundin Monia hat mit einer bösen Intrige zu diesem Zerwürfnis beigetragen. Von diesen wichtigen Menschen verlassen stürzt sich Angie in ihre Arbeit als Kinderkrankenschwester. Auf ihre Station wird die knapp dreijährige Nele eingeliefert, die als einzige ihrer Familie einen schweren Autounfall überlebt hat. Nach einem kurzen Flirt mit dem Stationsarzt Dr. Nielson kommen sich Angie und Neles Onkel Steven näher.  Das Buch ist eine nette Geschichte, die sich flüssig lesen lässt. Leider wurde zu viel Handlung in das doch nicht sehr dicke Buch gesteckt. Alle Themen vom Flirt mit dem Stationsarzt, dem Betrug durch die Kollegin, der Mutterrolle für Nele, dem neuen Traumprinzen bis hin zur eigenen ungewollten Schwangerschaft werden abgedeckt. Dadurch geht etwas die Tiefe der Personen und der Handlung verloren. Auch die Kette von günstigen Zufällen wirkt in der Kürze doch etwas übertrieben.  Die Geschichte hat einiges an Potential, aber mir wurde sie einfach zu hektisch auf zu wenigen Seiten erzählt. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die Autorin mehr Zeit nimmt, die einzelnen Ereignisse in Ruhe zu erzählen anstatt wieder zum nächsten Punkt zu rennen.  Leider kann ich hier nur 2 Sterne vergeben. 

    Mehr
  • Nette Geschichte die zu Herzen geht

    Wenn die LIEBE anklopft
    claude20

    claude20

    Angie die Protagonistin in diesem Debütroman von Anika Werkmeister scheint es in der Liebe nicht leicht zu haben. Ihr Freund hat mit ihr Schluss gemacht. Auch ihre beste Freundin Monia scheint nicht wirklich ihre Freundin zu sein und Angie ihr Glück zu neiden. Schon bald stellt sie sich als ihre ärgste Feindin heraus. Doch glücklicherweise hat Angie noch ihre Familie und ihren Beruf als Krankenschwester, der ihr wirklich sehr viel bedeutet. Um sich von ihren privaten Verlusten abzulenken arbeitet Angie wie eine Verrückte im Krankenhaus. Als auf ihrer Station dann die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie zunächst nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem Kind verändert sich ihr komplettes Leben...  Dieses Buch der Autorin Anika Werkmeister hat mir gut gefallen. Scheinbar verarbeitet die Autorin einige autobiografische Details aus ihrem Leben in diesem Roman. Der Erzählstil liest sich schnell, leicht und flüssig. Innerhalb eines Tages hatte ich die Geschichte gelesen und mit der Protagonistin mitgefühlt. Im zweiten Teil des Romans gab es dann einen kleinen logischen Fehler, der mir zwar aufgefallen ist, der die Abfolge und die Geschehnisse der Geschichte aber nicht wirklich geschadet hat und der Anika Werkmeister in ihrem ersten Roman noch entschuldigt werden kann. Auch das Cover dieses Buches ist wunderschön gestaltet und macht Lust auf den Inhalt des Buches. Wer gerne Liebesromane liest, der ist bei diesem ersten Werk von Anika Werkmeister gut aufgehoben. Von mir bekommt diese Geschichte 8 von 10 Punkte und ich bin gespannt ob weitere Romane der Autorin folgen werden. © claude

    Mehr
    • 5
    Arun

    Arun

    18. May 2014 um 19:28
  • Nette Geschichte für zwischendurch

    Wenn die LIEBE anklopft
    BiancaWoe

    BiancaWoe

    11. May 2014 um 18:36

    Kinderkrankenschwester Angie hat es gerade nicht leicht im Leben. Enttäuscht von ihrem Freund und sogar von ihrer besten Freundin verraten versucht sie, ihr Leben wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen und die Geschehnisse der vergangenen Wochen zu vergessen. Die kleine Patientin Nele, die als einzige Überlebende ihrer Familie nach einem Autounfall bei ihr auf der Station landet, gibt Angie neuen Grund zur Freude und Hoffnung. Zu Anfang fand ich durch den lockeren Schreibstil sehr leicht und angenehm in das Buch. Die Seiten lasen sich fast von allein. Einzig die etwas – von mir – als „plumpe Aussprache“ empfundenen Dialoge störten mich gleich zu Anfang. Die Autorin gibt einem das Gefühl, als spreche Angie mit einem persönlich. Nicht etwas „geschwollen“, wie man es aus anderen Büchern vielleicht gewohnt ist. Hier ist es natürlich Geschmackssache, ob man dies mag oder nicht. Leider wurde mir Angie jedoch recht schnell unsympathisch durch ihre teilweise herrschende und unfreundliche Art, so dass es mir auch schwer fiel, weiter überdurchschnittliches Gefallen an dem Buch zu finden. Teilweise waren es mir auch einfach zu viele Zufälle. Mein Fazit: Das Buch liest sich leicht und die Geschichte an sich ist auch gut. Ein Buch für zwischendurch. Ich persönlich musste mich zum Schluss jedoch aufraffen, weiterzulesen.

    Mehr
  • Wenn die Liebe anklopft

    Wenn die LIEBE anklopft
    schafswolke

    schafswolke

    05. May 2014 um 14:14

    Angie ist eine junge Krankenschwester, die gerade dabei ist die Trennung von ihrer großen Liebe zu verarbeiten. Nachdem sie auch von ihrer besten Freundin sehr enttäuscht wurde, vergräbt sie sich in die Arbeit und kümmert sich aufopferungsvoll um die kleine Nele, die gerade bei einem Autounfall ihre Familie verloren hat. Die ganze Geschichte ging mir zu schnell und was da nicht alles in der kurzen Zeit passiert. Auch wenn viele Dinge leicht autobigraphische Züge haben sollen, wirkt es in dieser kurzen Zeit unrealistisch und unglaubwürdig. Auch der Schreibstil ist meiner Meinung nach ausbaufähig, ich hatte eher den Eindruck, dass ich hier einen Schulaufsatz oder ein Tagebuch lese. Vielleicht hätte mir auch eine Art Tagebuch noch besser gefallen (diese Idee kommt mir jetzt gerade beim Schreiben). Für mein Zeitgefühl passierte das Ganze gefühlt in 2-3 Wochen. Bis zur Häfte fand ich das Buch ganz nett, wenn auch alles sehr vorhersehbar war, aber dann passierte alles Schlag auf Schlag. Ich mag nicht zuviel von dem Buch vorweg nehmen, denn dann verrate ich womöglich zuviel. Aber die ganzen Wechsel- und Gefühlsschwankungen waren etwas zuviel. Und diese ganzen für mich nicht nachvollziehbaren Missverständnisse... die waren nichts für mich. Die Sternchenfrage finde ich dieses Mal sehr schwer. 2 oder 3 Sterne? Ich vergebe "nur" 2,5 Sterne, denn 3 ist mir dann doch zuviel. Ich denke aber, dass da noch mehr drin gewesen wäre. Es ist nicht ganz schlecht, aber ich finde das es an der Gesamtumsetzung hapert. Ein bisschen mehr Gefühl hat mir hier auch gefühlt, es hätte durchaus eine Taschentuchgeschichte werden können.

    Mehr
  • ... dann öffne ihr die Tür

    Wenn die LIEBE anklopft
    esposa1969

    esposa1969

    04. May 2014 um 21:31

    Hallo liebe Leser, abermals durfte ich an einer Leserunde zu einem packenden Liebes- und Lebensroman teilnehmen: == Wenn die Liebe anklopft == Autorin: Anika Werkmeister == Buchrückentext: == "Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben... Autorin Anita Werkmeister kann die teilweise autobiografischen Züge ihres Erstlingswerkes nicht verleugnen - und will das auch gar nicht. Ihr Roman besticht durch Leichtigkeit und die Natürlichkeit, die nur Geschichten haben, die eigentlich das Lesen schreibt … == Cover und Schrift: == Die Schrift ist genau das, was ir als erstes positiv aufgefallen ist: Schön groß, die Seiten nicht so vollgequetscht und obwohl dieser Roman dick wirkt, ist er es letztendlich gar nicht, weil man durch eben diese große Schrift sehr gut vorankommt mit dem Lesen.Das Cover mit dem Türklopfer in Herzform und dem gemaserten Holztürblatt im Hintergrund finde ich beruhigend und sehr lebendig. == Leseeindrücke: == Angie ist die Protagonistin dieses Romans und mit Herz und Seele Krankenschwester von Beruf. Dennoch gibt es nicht nur Höhen in ihrem Leben, sondern auch Tiefen wie eine in die Brüche gegangene Beziehung zu ihrer großen Liebe Ronny und eine falsche "Freundin". So lenkt sie sich durch ihre Arbeit ab, als die kleine Nele als einzige Überlebende eines Autounfalls ins Krankenhaus, wo Angie arbeitet, eingeliefert wird, kümmert sie sich besonders intensiv um die Kleine bis deren Onkel auf einmal auftaucht …. Tja und weil dieser Roman "Wenn die Liebe anklopft" heißt, dürft er sehr gespannt sein, ob die Liebe nochmals bei Angie anklopfen wird ... Ich möchte nochmals erwähnen, dass dieser leicht autobiografisch angehauchte Liebes- und Lebensroman in einer sehr angenehm großen Schrift verfasst ist, so dass sich die 330 Seiten auch ohne Kapitelunterteilung fast in einem Rutsch durchlesen lassen. Die Lebensgeschichte von Angie ist in der ersten Person verfasst, also aus der Ich-Perspektive, so kann man sich sehr gut in ihr Leben, ihren Beruf und ihre Gefühle hinein versetzen. Ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen und habe es geradezu verschlungen. Eine Szene - fast wie aus dem Leben gegriffen. Die Charaktere werden bestens beschrieben, die Protagonistin kommt sehr authentisch und sympathisch rüber. Diese Lektüre hat mich bestens unterhalten und sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen! Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Wenn die Liebe anklopft

    Wenn die LIEBE anklopft
    MelaM

    MelaM

    04. May 2014 um 17:08

    In diesem Buch geht es um die Kinderkrankenschwester Angie, die in ihrem Leben scheinbar bisher nicht so viel Glück hatte. Aber dass alles soll sich ändern als die kleine Nele nach einem Autounfall ihre ganze Familie verliert und auf Angies Station landet. Ich bin hin und her gerissen was das Buch betrifft. Man liest einfach förmlich wie viel Herzblut der Autorin in diesem Buch steckt.  Es liest sich auch locker und leicht und ist einfach schön für zwischendurch. Angie ist eine unheimlich sympathische und tollpatschige Protagonistin. Wahrscheinlich auch der Grund warum ich das Buch so schnell durch hatte. Leider war das Buch aber nicht ganz fehlerfrei. Das hat mich persönlich auch ein wenig gestört. Wenn man über so etwas aber hinweg sehen kann und die absolut schöne Schrift in diesem Buch bewundern will, dann sollte man es unbedingt lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn die Liebe anklopft" von Anika Werkmeister

    Wenn die LIEBE anklopft
    Rosen-Rot

    Rosen-Rot

    03. May 2014 um 20:46

    Angie hat sich gerade von ihrem Freund getrennt. Auch mit der besten Freundin hat sie sich zerstritten. Nun stürzt sie sich in ihre Arbeit als Kinderkrankenschwester. Eines Tages wird die kleine Nele eingeliefert, die bei einem Unfall ihre ganze Familie verloren hat. Angie entwickelt schnell Muttergefühle für das Kind. Doch dann taucht der Onkel des Mädchens auf. Das Buch erzählt eine sehr emotionale Geschichte. Es geht um Liebe, Freundschaft, und Verantwortung. Der Schreibstil der Autorin ist gut und das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Geschichte ist jedoch recht vorhersehbar. Außerdem wirkte vieles etwas unrealistisch und übertrieben. Das Ende kam dann sehr schnell und war genau so, wie man es erwartet hat. Es gab keine Überraschungen. Insgesamt ist dies ein netter Roman für zwischendurch. Das Buch ist nicht schlecht, aber es ist auch nichts Besonderes.

    Mehr
  • Liebeskummer, Schicksal und die neue Liebe

    Wenn die LIEBE anklopft
    Lienne

    Lienne

    Wenn die Liebe anklopft – Anika Werkmeister Kurzbeschreibung: "Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben...   Meine Meinung: Ich bin sehr hin- und hergerissen was diese Geschichte angeht. Denn diese Geschichte hat mit Angie und Nele zwei so tolle und liebenswürdige Charaktere, die man einfach nur ins Herz schließen muss! Angie mit ihrer tollpatschigkeit, mit der man sich sehr gut identifizieren kann und Nele mit ihrer herzzerreißenden Geschichte, die soooo goldig ist mit ihren Sprachfehlern. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man dieses Buch in gutem Tempo schnell durchlesen kann. Nur leider hat mich die Geschichte nach der ersten Hälfte des Buches nicht mehr mitreißen und begeistern können. Es waren einfach zu viele Schicksale und zu viele Zufälle, dass es für mich irgendwann einfach etwas übertrieben wirkte beziehungsweise auch ein wenig inszeniert.   Fazit: „Wenn die Liebe anklopft“ ist ein Roman über Liebeskummer, Schicksal und die neue Liebe, der meiner Meinung nach leider einige Schwächen aufweist. Doch da jeder eine andere Meinung hat, überzeugt euch am besten selbst!

    Mehr
    • 2
  • Ein schöner Liebesroman

    Wenn die LIEBE anklopft
    leseratte69

    leseratte69

    Klappentext "Wenn die Liebe anklopft" kann das durchaus auch Turbulenzen zur Folge haben. In Anika Werkmeisters Debut-Roman scheint es anfangs, als sei der Protagonistin das Glück nicht vergönnt. Die große Liebe ist Vergangenheit - und die beste Freundin stellt sich als die schlimmste Feindin heraus, die eine Frau in ihrer Lage nur haben kann. Doch da sind ja immer noch ihre Familie und ihr Beruf als Kinderkrankenschwester, den sie über alles liebt. Als auf ihrer Station die zweijährige Nele als einzige Überlebende eines schrecklichen Autounfalls eingeliefert wird, ist sie für Angie nur eine Patientin, die besondere Zuwendung braucht. Doch mit der beginnenden Liebe zu diesem mutterlosen Kind verändert sich ihr komplettes Leben... Autorin Anika Werkmeister kann die teilweise autobiografischen Züge ihres Erstlingswerkes nicht verleugnen - und will das auch gar nicht. Ihr Roman besticht durch Leichtigkeit und die Natürlichkeit, die nur Geschichten haben, die eigentlich das Leben schreibt ... Meine Meinung Die Story Dieses Buch hat mich sofort mit seiner spritzigen und witzigen Story begeistern können. Sie ist mit einer großen Portion Gefühl aber auch Humor gespickt, was dem Buch genau die richtige Atmosphäre verschafft. Der Leser wird ins turbulente Leben der Kinderkrankenschwester Angi katapultiert. Diese hat gerade die Trennung von ihrem Freund hinter sich, als sie im Krankenhaus der zweijährigen Nele über den Weg läuft und diese sofort in ihr Herz schließt. Denn Nele ist durch einen Autounfall zur Waise geworden und braucht nun Zuneigung, wo es nur geht, um schnell wieder gesund zu werden. Da ist sie bei der liebevollen Angi genau richtig. Noch ahnt diese noch nicht, das Nele noch einen sehr netten Onkel impetto hat, der das Herz der beiden im Sturm erobert. Der Schreibstil Die Autorin hat einen tollen und flüssig zu lesenden Schreibstil, in dem auch der Humor nicht zu kurz kommt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, als ich erst einmal begonnen hatte. Die Charaktere Anika Werkmeister hat hier wirklich tolle, sehr realistische und zum Teil sehr Liebevolle Protagonisten erschaffen, die mir sofort sympatisch waren und ans Herz gewachsen sind. Angis leicht trottelige aber sehr liebevolle Art, mochte ich von Anfang an. Es sind alles Charaktere, wie du und ich. Ganz normale Menschen, mit ihren Problemen und Ängsten, die dieses Buch einfach zu einem Lesegenuss werden lassen. Mein Fazit Ein wirklich schöner Liebesroman. Eine gute Lektüre für zwischendurch, zum abschalten und entspannen. Deswegen gibts von mir vier von fünf Sternen

    Mehr
    • 2
    Anika-Werkmeister

    Anika-Werkmeister

    01. May 2014 um 22:21
  • Ein Buch, was man kaum aus der Hand legen kann!

    Wenn die LIEBE anklopft
    hoonili

    hoonili

    27. April 2014 um 14:52

    Angie ist Kinderkrankenschwester mit Leib und Seele. Doch gerade ist in ihrem Leben einiges am Wanken. Ihre Beziehung zu ihrer großen Liebe Ronny ging in die Brüche und sie möchte sich am liebsten zu Hause einschließen. Ihr beste Freundin Monia versucht sie aufzumuntern, doch was dabei ans Licht kommt, reißt Angie den Boden unter den Füßen weg... Also stürzt sie sich in die Arbeit, die sie ablenkt. Der neue Kinderarzt Elias ist richtig süß und sie scheint ihn sehr zu mögen. Als die kleine Nele eingeliefert wird, kümmert sich Angie besonders um sie. Nele hat ihre Familie bei einem Autounfall verloren. Ganz langsam kann Angie ihr Vertrauen gewinnen. Doch dann steht plötzlich Neles Onkel Steven vor der Tür... Wird Angie die kleine Nele hergeben können? Und kann sie sich neu verlieben? Ein wirklich spannender und sehr flüssiger Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Zwar gibt es keine Kapitel, doch das stört keineswegs. Ganz im Gegenteil, man muss an sich halten um überhaupt einmal zu stoppen. Diese Geschichte geht sehr ans Herz. Mit viel Liebe und Lebensfreude wird das Leben von Angie geschildert. Eine sehr sympathische und authentische Protagonistin! Das wunderschöne Cover glänzt und sieht etwas wie 3D aus. Ein wahres Meisterwerk, welches die Autorin hier veröffentlicht hat!

    Mehr
  • Ein Roman fürs Herz

    Wenn die LIEBE anklopft
    FairyPrincess

    FairyPrincess

    08. March 2014 um 14:22

    Angie arbeitet als Kinderkrankenschwester und durchlebt gerade das Scheitern ihrer langjährige Beziehung, als sie Erkennen muss, dass die vermeintlich beste Freundin an all ihrem Unglück nicht unbeteiligt ist. Als daraufhin auf Arbeit die zweijährige Nele eingeliefert wird, deren Eltern und Bruder bei einem Unfall ums Leben kamen, stellt das Angies komplette Welt auf den Kopf. Sie entdeckt ihre Liebe zu dem kleinen Mädchen und einen neuen Weg zu sich selbst, wenn auch mit Turbulenzen. Ein super schönes flüssig zu lesendes Buch, in das man sich von Anfang an hineinversetzen kann. Ich hätte mir nur ein etwas ausführlicheres Ende gewünscht, da mir das für meinen Geschmack doch etwas zu schnell dann kam. Dennoch sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • weitere