Anita Brookner

 4,1 Sterne bei 64 Bewertungen
Autorin von Hotel du Lac, Ein Start ins Leben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anita Brookner

Besitzerin des britischen Verdienstordens und Herrin der Düsternis: Die britische Schriftstellerin und Kunsthistorikerin mit polnischen Wurzeln wurde 1928 in London geboren. Ihre Eltern Newson Bruckner und Maud Schiska flohen vor den Pogromen nach London und begannen dort ein neues Leben. Nach ihrem Schulabschluss am James Allen's Girls' School in Dulwich, studierte Anita Brookner Kunstgeschichte am King’s College London, aber promovierte an Courtauld Institute of Art der Universität London. Sie lehrte mehrere Jahre an verschiedenen Universitäten die französische Kunst des 18. und 19. Jahrhundert. Als erste Frau hatte sie die Slade-Professur der schönen Künste an der University of Cambridge im Jahre 1967 inne. Sie veröffentlichte mehrere Biografien zu Künstlern, wie zum Beispiel zu Jean-Auguste-Dominique Ingres, Antoine Watteau, Jean-Baptiste Greuze und Jacques-Louis David. Ihre schriftstellerische Karriere begann zwar mit ihrem Debütroman "A Start in Life", aber ihr bekanntestes Werk ist "Hotel du Lac", welches sie 1984 veröffentlichte und für ihr Werk mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet wurde. Die Autorin verfasste viele weitere Romane und lebte bis zu ihrem Tode am 10. März 2016 in London.

Alle Bücher von Anita Brookner

Cover des Buches Hotel du Lac (ISBN: 9783961611072)

Hotel du Lac

 (32)
Erschienen am 31.05.2021
Cover des Buches Ein Start ins Leben (ISBN: 9783961610716)

Ein Start ins Leben

 (20)
Erschienen am 27.09.2019
Cover des Buches Eine Mesalliance (ISBN: 9783961611188)

Eine Mesalliance

 (6)
Erschienen am 01.11.2021
Cover des Buches Eine Mesalliance (ISBN: 9783961611447)

Eine Mesalliance

 (0)
Erscheint am 29.08.2024
Cover des Buches Kurzes Leben (ISBN: 9783423121712)

Kurzes Leben

 (0)
Erschienen am 01.05.1996
Cover des Buches Hotel du Lac (ISBN: 9783423113656)

Hotel du Lac

 (2)
Erschienen am 29.09.2016
Cover des Buches Hotel du Lac (English Edition) (ISBN: 9780141935850)

Hotel du Lac (English Edition)

 (1)
Erschienen am 27.05.1999
Cover des Buches Lewis Percy (ISBN: 9780241977798)

Lewis Percy

 (1)
Erschienen am 02.06.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anita Brookner

Cover des Buches Hotel du Lac (ISBN: 9783961611072)B

Rezension zu "Hotel du Lac" von Anita Brookner

Unterhaltsamer Read
BooksOfTigerlilyvor 4 Monaten

Seit ich mich in den letzten Jahren immer mehr mit Literatur und entsprechenden Preisträgern beschäftigt habe, wollte ich dieses Buch lesen.

Das Buch überzeugte mich durch den knackigen Stil, der mich das Buch zügig runterlesen ließ. Die Autorin schreibt mit einem subtilen Humor, der die Protagonistin und ihr Umfeld beleuchtet. Natürlich möchte man als Leser wissen, wieso Edith überhaupt in ihrem Exil gelandet ist. Das Buch ist dabei geschickt aufgebaut, denn man erhält immer nur einige kleine Hinweise und erst nach und nach wird das Geheimnis gelüftet. Dabei kann sich der geneigte Leser schon nach einigen Seiten einen groben Reim auf die Clues machen.

Edith ist eine Protagonistin, der man fasziniert gegenübersteht. Ihre eigenen Entscheidungen und wie sie ihr Umfeld seziert halten einem den Spiegel vor. Wie reflektiert ist man selbst und wie richtig oder falsch schätzen wir andere Menschen ein? Dass Edith dann mit einer Herausforderung konfrontiert wird, passt zur Geschichte und lässt den Leser bangen. Ihre Entscheidung konnte mich tatsächlich überraschen und zeigte ihren Entwicklungsprozess während des Buches auf.

Ich kann durchaus verstehen, wieso das Buch so hoch gelobt wird. Für mich war es ein unterhaltsamer Read mit einer guten Message.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eine Mesalliance (ISBN: 9783961611188)Lesebiene017s avatar

Rezension zu "Eine Mesalliance" von Anita Brookner

Psychogramm einer verlassenen Ehefrau
Lesebiene017vor 6 Monaten

Blanche Vernon wurde nach zwanzig Ehejahren von ihrem Mann Bertie verlassen, der mit einer deutlich jüngeren Frau noch einmal neu durchgestartet ist. Blanche fühlt sich „gedemütigt, ratlos und unschuldig“, versucht aber, diese Gefühle für sich zu behalten. Sie hat abgesehen von der Haushälterin wenig Kontakte. Regelmäßig kommen nach wie vor Bertie und auch seine Schwester zu Besuchen vorbei. Blanches Perspektive gibt Einblick in ihre Gedanken. Immer hat sie versucht, Bertie alles Recht zu machen - vielleicht liegt darin die Ursache, dass sie zu langweilig für ihn wurde? Ihre Reflexionen lesen sich spannend. Obwohl nun niemandem mehr verantwortlich, hält Blanche an ihrem geordneten Tagesablauf fest. Praktisch gesehen, „empfindet sie die Freiheit, nach seinem eigenen Willen zu leben, als Last.“ (S.23) Sie liebt Besuche in der National Gallery, ein bestimmtes Gemälde spricht sie auf eigentümliche Weise an. Die wiederkehrenden Strukturen geben ihr Kraft.

Während ihrer ehrenamtlichen Arbeit lernt Blanche die dreijährige Elinor kennen. Das Mädchen ist schweigsam und reizend, seine Mutter allerdings aufreizend und impulsiv. Blanche fühlt sich von dem Kind angezogen und beschließt, mit der kleinen Familie in Kontakt zu treten. Der Vater ist fast nie zu Hause, so dass Mutter Sally dankbar für Blanches Aufmerksamkeit und Unterstützung ist. Die Verhältnisse sind unkonventionell. Blanche bekommt neue Einblicke, wissend lässt sie sich von Sally manipulieren und ausnutzen. Dabei bildet sie einen Scharfblick heraus, der ihr hilft, die moderne Welt mit einem neuen, erfolgreicheren Frauenbild zu verstehen und eigene Schlüsse daraus zu ziehen. Blanche plant, neu durchzustarten und ihrem Leben noch einmal eine neue Wendung zu geben.

Der Schreibstil Brookners ist flüssig, stilvoll und leicht altmodisch. Die Autorin verfügt über Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis. Sämtliche Haupt- und Nebenfiguren haben vielfältige Charaktereigenschaften, die sie interessant machen und ihr Verhalten stimmig erscheinen lassen. Vielen Szenen und Dialogen wohnt auch ein spitzer, sozialkritischer Humor inne. Die Perspektive Blanches wird konsequent beibehalten, ins Zentrum rückt dabei immer mehr ihre Sorge um Sally und Elinor, doch auch von Bertie und seinem Leben kann Blanche mangels eigener Abenteuer nicht recht lassen. Blanches Suche nach neuen Perspektiven wirkt nachvollziehbar und authentisch.

Ich habe den zweifellos gekonnt geschriebenen Roman sehr gerne gelesen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob er zu den starken Werken Brookners zu zählen ist. Im Mittelteil dreht er sich zusammen mit der Protagonistin meines Erachtens ein bisschen im Kreis. Überhaupt ist der Roman etwas zum Entschleunigen, einen konventionellen Spannungsbogen gibt es nicht. Trotzdem liest man das Buch mit Gewinn, zumal das Ende zu überraschen weiß.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hotel du Lac (ISBN: 9783961611072)Sybils avatar

Rezension zu "Hotel du Lac" von Anita Brookner

Ab Mitte des Buches sehr lesenswert
Sybilvor 8 Monaten

Anfangs fand ich die Geschichte der Schriftstellerin Edith Hope wenig inspirierend. "Verbannt" in ein Hotel am Genfersee, wo sie aufgrund eines unentschuldbaren Fehlers einige Zeit verbringen soll. Dort begegnet sie mehreren meist wohlhabenden, aber meiner Meinung nach wenig illustren Personen. 

Und genau das war mein Problem während des Lesens des Romans. Mir fehlte jegliche Verbindung, die ich zu einem der Charaktere aufbauen konnte. 

Glücklicherweise war ich geduldig und las die Geschichte weiter. Und siehe da, ab Mitte des Buches fand ich plötzlich Zugang zur Geschichte. Sobald Anita Brookner die Verbindung und das Warum des Zwangsurlaubs enthüllte, ging bei mir der Knopf auf. Und wie sich ganz am Ende der Story zeigte, nicht nur bei mir...


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anita Brookner wurde am 16. Juli 1928 in London (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

von 32 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks