Anita Grimm Wenn ich mal Kinder habe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn ich mal Kinder habe“ von Anita Grimm

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wenn ich mal Kinder habe"

    Wenn ich mal Kinder habe
    ElkeK

    ElkeK

    28. March 2016 um 07:17

    Inhaltsangabe: Die Autorin Anita Grimm, alleinerziehende und berufstätige Mutter von drei Töchtern, beschreibt in kurzen und durchaus überzeugenden Kurzgeschichten, wie schön es in einer Familie sein kann. Welche Hürden sie dabei nehmen muß, erkennt jede Mutter, die dieses Buch liest. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein Kind oder mehrere in der Familie sind. Ob die Mutter ein Recht auf Privatleben hat oder warum die Oma als Babysitterin nicht gern gesehen wird, wird ausführlich erörtert, ebenso die Frage, warum die Chaostheorie bei den Kinderzimmern durchaus Bestand hat. Mein Fazit: Dies ist ein wunderschönes Buch über die kleinen und großen Geheimnisse der Kindererziehung. Es ist bestens geeignet, es mit anderen Müttern in einer fröhlichen Runde darüber zu lesen und zu diskutieren. Jedenfalls kam ich aus dem Schmunzeln nicht mehr raus. An dieser Stelle noch meinen herzlichen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar! Anmerkung: Die Rezension stammt von März 2002.

    Mehr