Anita Heiden Peterle und die gestohlenen Adventslichter

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peterle und die gestohlenen Adventslichter“ von Anita Heiden

Der kleine Peter ist ein echter Weihnachtsmuffel, denn der Junge mag die Adventszeit absolut gar nicht. Auch interessieren ihn keine Geschichten vom Weihnachtsmann und noch weniger von einer bösen Schneekönigin. Doch hätte Peter nur erahnen können, was er damit Schlimmes anrichten konnte. Eines Tages nämlich, da hatte er die eisige Begegnung mit der Schneekönigin selbst, welche auf der Suche nach einem besonders garstigen Weihnachtsmuffel war. Durch Peters Hilfe konnte sie endlich die vier Adventslichter an sich reißen und wollte die Welt in ewiges Eis verwandeln und nie mehr sollte es Weihnachten geben. Aber Hoffnung bestand, denn Peter erhielt unerwarteten Besuch von der Weihnachtsfee. Sie erzählte ihm, dass das Weihnachtsfest noch nicht verloren sei, und schickt den kleinen Jungen auf die Suche nach den Adventslichtern. Doch Peter sollte nicht ganz alleine durch die kalte Welt laufen, um diese überaus schwierige Aufgabe zu be-wältigen. Die Weihnachtsmaus Leusel wollte ihn auf den gefahrvol-len Weg begleiten und unterstützen. Werden es Peter und Leusel schaffen und alle Adventslichter finden, so dass diese am vierten Advent wieder auf den Adventskränzen brennen? Wird die Welt vor dem ewigen Eis gerettet? Begib dich mit auf die abenteuerliche Reise und lerne mystische Wesen kennen. Sei gespannt auf viele Abenteuer, welche die beiden erlebten und in, was für manche Gefahren sie doch hineinschlitter-ten.

Schöne Geschichte, aber schlecht lektoriert.

— mabuerele

Eine schöne Geschichte zur Weihnachtszeit für große und kleine Leser.

— Sellemama
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Weihnachtsmärchen

    Peterle und die gestohlenen Adventslichter

    mabuerele

    „...Wenn auch die Königin böse ist, liegt dennoch im Winter etwas Gutes, denn im Winter verbirgt sich der Friede. Friedlich ruht sich die Erde aus und kann neue Kraft sammeln...“ Peterle lebt in der Stadt Wunderschön. In der Adventszeit glänzt die Stadt im Scheine der Lichterketten. Die Kinder vergnügen sich beim Schlittenfahren. Nur Peterle hockt im Zimmer. Er ist ein Weihnachtsmuffel .Plötzlich hört er eine Stimme. Es ist die kleine Weihnachtsmaus Leusel, die ihn über den Sinn der Jahreszeiten aufklärt und vor der Eiskönigin warnt. Sie ist auf der Suche nach Kindern mit kaltem Gemüt. Da fegt sie schon als Eissturm durchs Zimmer und stiehlt die Adventslichter. Als Peter bemerkt, dass Leusel fast erfriert, wärmt er sie mit seinen Händen. Damit wurde er für die Eiskönigin uninteressant, denn Mitgefühl verabscheut sie. Als die Eiskönigin verschwunden ist, erfährt Peter das ganze Ausmaß der Katastrophe. Wenn die Adventslichter am Heiligabend nicht brennen, wird die Welt für immer in Schnee und Eis versinken. Die Weihnachtsfee Adwina schickt Peter und Leusel auf die Suche nach den Adventslichtern. Die Autorin hat ein schönes Weihnachtsmärchen geschrieben. Hilfsbereitschaft und Freundschaft werden Besitzgier und Eigennutz gegenübergestellt. Die Protagonisten sind nicht in ihrem Handeln von vornherein festgelegt. Aus erbitterten Feinden werden im Laufe der Geschichte Partner, die gemeinsam nach dem Ziel streben. Auf ihren Weg haben Peter und Leusel einige überraschende Begegnungen, die ihnen den Weg ebnen und sie von Station zu Station weiterleiten. Von Peter und Leusel werden Mut, Intelligenz und schnelles Handeln erwartet. Die Stärkung der Guten wird zur Schwächung des Bösen. Der Schriftstil ist kindgemäß. Das zeigt zum Beispiel obiges Zitat. Personen und Orte werden gut beschrieben. Kurze Gedichte werden kursiv eingefügt. Das Buch ist wunderschön illustriert. Jedes Kapitel beginnt mit einem Bild, weitere Bilder sind geschickt in den Handlungsablauf eingefügt. Auch das Cover ist ein Hingucker. Neben den verschiedenen Schneekristallen auf dunkelblauen Grund enthält es die wichtigsten Protagonisten. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Das Buch könnte ein Fünf-Stern-Buch sein, wären da nicht die vielen Fehler vor allem in letzten Drittel. Dabei geht es weniger um falsche Rechtschreibung und fehlende Buchstaben. Mehr wird der Lesefluss durch falsche Satzstellung und nicht korrekte grammatikalische Strukturen gestört.

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Peterle und die gestohlenen Adventslichter" von Anita Heiden

    Peterle und die gestohlenen Adventslichter

    teufelstein

    Gerade in der Adventszeit sollte ein Weihnachtsmärchen nicht fehlen. Aber nicht jeder mag die kunterbunte Zeit. Solche Menschen nennt man Weihnachtsmuffel. Genau so ein Weihnachtsmuffel ist der kleine Peter. Er mag weder geschmückte Fenster noch die schönen Märchen. Diese Abneigung wird ihm jedoch zum Verhängnis. War er es doch, welcher der Schneekönigin es ermöglichte die Adventslichter zu stehlen. Nun konnte sie das Land für immer in Schnee und Eis verwandeln und es sollte nie wieder ein Weihnachten geben. Doch gab es noch Hoffnung. Peter musste sich auf die Suche begeben, um die Adventslichter zu finden. So erhielt er allerdings Hilfe von der Weihnachtsmaus Leusel. Mutig traten beide das Abenteuer an.  Gehe mit auf die Reise und erfahre, ob das Weihnachtsfest gerettet werden kann? Sei auf die vielen Abenteuer gespannt, in welche sie hineinschlitterten.  Verrate mir, was du so an der Adventszeit besonders liebst und bewerbe dich für die Verlosung. Mit etwas Glück begibst du dich mit auf die abenteuerliche Reise.  Ich mag besonders den Weihnachtsduft von Räuchermännern und Apfelsinen.  Ich wünsche allen eine romantische Adventszeit und vielleicht erinnert dich demnächst jedes Licht auf dem Adventskranz an Peter und Leusel. Deine Anita

    Mehr
    • 38
  • Für große und kleine Leser

    Peterle und die gestohlenen Adventslichter

    Sellemama

    27. December 2015 um 20:00

    Peterle und die gestohlenen Adventslichter von Anita Heiden In dem Buch geht es um Peter, der Weihnachten eigentlich doof findet. Also ein echter Weihnachtsmuffel. An ein Adventstag schaut er aus dem Fenster, draußen kommt plötzlich ein Schneesturm auf, in dem die Schneekönigin auftaucht. Sie ist auf der Suche nach einen Jungen der keine herzlichen Gefühle hat. Zwar konnte eine kleine Maus, in letzter Sekunde das Herz von Peter erwärmen, aber die Königin konnte die vier Adventslichter an sich reißen. Als Peterle das erfährt, wird er von einer Fee klein gezaubert. Nun beginnt sein Abenteuer mit der kleinen Maus und sie ziehen los auf die Suche nach den Lichtern. Das Cover ist sehr schon und zeigt einen kleinen Einblick in die Geschichte. Man kann Peterle und seinen Begleiter sehen sowie den Schneekönigen. Es sieht nach Weihnachten und nach gemütlichen Lesestunden aus. Die Bilder in diesem Buch sind wirklich liebevoll gemalt wurden. Mir gefallen die kleinen Einzelheiten sehr. Zum Beispiel haben die Kerzen kleine Gesichter oder die kleine Weihnachtsmütze auf den Vogel sind einfach für groß und klein schön anzusehen. Die Geschichte wird von einer Person erzählt, was gut umgesetzt wurde. An manchen Stellen bin ich beim Vorlesen, bzw. ist mein Sohn beim Lesen (2 Klasse), ins Stolpern gekommen. Hier zwei Beispiele " Vor Moment erschrak, den so etwas hatte er noch nie gesehen.", " >miau< , jaulte der Bobo auf, denn er merkte gleich den Widerstand und das sich seine kralle unliebsam nach oben biegen tat." Der Einstieg ist toll gelungen, ohne viele Erklärungen wird man gleich ins Abenteuer katapultiert und kann miterleben, wie aus den wirklich sehr Muffeligen Peterle schnell ein lieber Junge wird, der versucht die Weihnachtszeit zu retten. Ich persönlich finde den Start in der Geschichte gut, da hier alles Nötige dennoch gut beschrieben und erklärt wird. Man kann also gleich in einer erwartenden Spannung verfallen. Sehr schön sind die kleinen Gedichte oder Sprüche, die sich vom normalen Text absetzen. Meine Lieblingsfigur ist eindeutig die kleine Maus namens Leusel. Ein kleiner Held auf Pfoten. Aber auch die Weihnachtsfee und viele der anderen Figuren aus dem Buch sind toll gelungen und durch die Bilder kann man sich sie auch noch einmal besser vorstellen. Sehr gute Erklärungen die zwar kurz aber dennoch effektiv sind lassen einen Handlungen und Gefühle der einzelnen Figuren gut nachempfinden. Eine schöne Geschichte zur Weihnachtszeit für große und kleine Leser. Es hat Spaß gemacht Peter auf sein Abenteuer zu begleiten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks