Anita Lenz Wer liebt, hat Recht

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer liebt, hat Recht“ von Anita Lenz

Große Romane im kleinen FormatNach fast 28-jähriger Ehe erfährt Maja zufällig, dass ihr Mann ein Doppelleben geführt hat und gerade Vater geworden ist. Ein Ehedrama beginnt, eine Achterbahnfahrt der großen Gefühle.»In einer Zeit, in der Zeit so schnell wie möglich gefüllt werden muss, hält diese Frau aus. Sie hält Schmerz aus, sie hält sich aus, sie hält durch. Für die eine große Liebe. Sie führt Protokoll über ihre Seele in offener, schonungsloser Sprache. Ich umarme Anita Lenz für diesen wunderbar erwachsenen Roman« Iris Berben

Stöbern in Romane

Das Licht zwischen den Wolken

Sehr schöne und emotionale Familiengeschichte

momomaus3

Liebe zwischen den Zeilen

Sehr tolle Atmosphäre und interessante Menschen

Bjjordison

Heimkehren

Eine wunderschöne Geschichte über Generationen hinweg!

Lealein1906

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wer liebt, hat recht (Geschenkbuch)" von Anita Lenz

    Wer liebt, hat Recht
    Phopicsa

    Phopicsa

    25. May 2012 um 12:35

    Nach knapp 28-jähriger Ehe erwartet die Protagonistin die Ankunft ihres ersten Enkels, erfährt aber, dass ihr Mann selbst wieder Vater geworden ist und sie ist definitiv nicht die Mutter. Eine Achterbahn der Gedanken und Gefühle wird bestiegen. Anita Lenz schreibt die Gedanken von Maya auf. Kein Rechts und Links - der Leser wird mitgenommen in den Kopf der Frau. Dies ist derart eindringlich, dass ich das Buch zeitweilig weglegen musste und eine Lesepause brauchte. Und dann kam wieder der Drang weiter zu lesen, mit Maya zu leiden, zu hoffen, zu beben. Ein ganz besonderes Buch, das sicherlich nicht den Mainstreamgeschmack trifft, aber das ich wärmstens weiter empfehlen möchte.

    Mehr