Anita Shreve Das erste Jahr ihrer Ehe

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(5)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das erste Jahr ihrer Ehe“ von Anita Shreve

Wenige Monate nach ihrer Hochzeit beschließen Margaret und Patrick, nach Afrika zu gehen. Sie wollen ein gemeinsames Jahr in Kenia verbringen, um dort als Journalistin und Arzt zu arbeiten. Doch bald schon erkennt Margaret, wie wenig sie eigentlichvon diesem fremden Kontinent weiß – und wie wenig von ihrem Mann Patrick. Aus Abenteuerlust lassen sie sich auf die Einladung englischer Freunde ein, mit ihnen den Mount Kenyazu besteigen. Bereits der  beschwerliche Aufstieg aber bringt Spannungen und Eifersuchtzwischen den Ausflüglern, bis ein  winziger, unachtsamer Augenblick zu einem Unfall führt, der alles für immer verändern wird. Die Untiefen des menschlichen Herzens faszinieren Anita Shreve. »Das erste Jahr ihrer Ehe« erzählt davon, wie schwer es sein kann, Vergebung zu finden.

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schade drum

    Das erste Jahr ihrer Ehe

    webleser

    15. August 2015 um 00:13

    Der wohl schlechteste Roman von Anita Shreve. Hat mich vom Thema schon nicht mitgenommen, Spannung baute sich erst sehr spät auf und ist dann auch kurz darauf beendet. Die zweite Hälfte des Romans plätschert so vor sich hin. Das kann sie deutlich besser.

  • Rezension zu "Das erste Jahr ihrer Ehe" von Anita Shreve

    Das erste Jahr ihrer Ehe

    Zabou1964

    20. April 2012 um 07:22

    Die Amerikaner Margaret und Patrick ziehen kurz nach ihrer Eheschließung nach Kenia. Er ist Arzt und möchte dort forschen und der armen Bevölkerung helfen. Sie ist Journalistin und zunächst ohne Job. Als ihre englischen Freunde den Vorschlag machen, gemeinsam mit einem weiteren Paar den Mount Kenya zu besteigen, stimmen sie begeistert zu. Doch Margaret ist dieser Herausforderung physisch nicht gewachsen. Und dann geschieht beim Aufstieg ein schrecklicher Unfall, für den sie sich schuldig fühlt. Ihre Ehe wird auf eine harte Probe gestellt. Vor der faszinierend Kulisse Kenias erzählt die Autorin Anita Shreve, die selbst dort gelebt hat, diese Geschichte um eine junge Liebe, die ins Straucheln gerät. Margaret ist eine etwas labile Frau, die sich leicht beeinflussen lässt. Warum sie sich dazu überreden lässt, auf den Berg zu klettern, obwohl sie körperlich damit überfordert ist, war mir schleierhaft. Erst als sie nach dem Unfall Arbeit als Fotografin findet, blüht sie langsam auf und wird auch selbstbewusster. Ihr Handeln konnte ich manchmal nicht nachvollziehen. Ihren Mann Patrick fand ich nicht sonderlich sympathisch. Er steht nicht hinter seiner Frau und versucht irgendwie nur, jedem zu gefallen. Arthur und Diana, die englischen Freunde der beiden, waren mir sehr unsympathisch. Sie spielen sich in dem Gastland auf und halten sich für etwas Besseres. Sehr gut hingegen gefielen mir die kenianischen Figuren. Das Kindermädchen Adhiambo, das in einem Slum lebt, und der Butler James waren mir sofort ans Herz gewachsen. Anhand ihrer Geschichten konnte ich mir einen Einblick in das Leben der kenianischen Bevölkerung verschaffen. Auch Rafiq, der Journalist, mit dem Margaret zusammenarbeitet, war mir sympathisch. Der Pakistani setzt sich für Minderheiten ein. Grandios fand ich die Beschreibungen der afrikanischen Landschaft. Anita Shreve ist es gelungen, Kenia vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Die Auseinandersetzung mit den politischen Missständen und dem Leben der armen Bevölkerung waren sehr interessant. Fazit: Ein Ausschnitt aus dem Leben einer jungen Frau, die ihren Weg noch sucht. Leider konnten mich die Hauptfiguren nicht ganz überzeugen, deshalb vergebe ich nur vier von fünf Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das erste Jahr ihrer Ehe" von Anita Shreve

    Das erste Jahr ihrer Ehe

    WildRose

    05. March 2012 um 15:01

    Stilistisch betrachtet ist dieses Werk ein typischer Shreve-Roman. Die Autorin hat diesen ganz bestimmten Schreibstil, sehr leicht und doch irgendwie bedrückend, elegant und doch ins Detail gehend... Ich finde diesen Schreibstil eigentlich auch ganz gut, deswegen komme ich ja immer wieder mal auf Shreve-Romane zurück. Das Buch spielt in Afrika, was natürlich schon mal sehr interessant ist. Die Charaktere sind typische "Shreve-Charaktere", Menschen, die sich in einer bestimmten Situation wiederfinden. Es dauert immer eine Weile, bis man die Hauptfiguren in Shreves Büchern irgendwie nicht mehr nur wie Schatten wahrnimmt. In diesem Buch blieben mir die Charaktere leider eher fremd. Am besten fand ich die Passagen und Textstellen, in denen es um das Leben in Afrika ging, das war sehr interessant. Aber die Handlung konnte mich jetzt nicht gerade vom Stuhl hauen. Trotzdem bereue ich es nicht, das Buch gelesen zu haben, denn wie gesagt, an den Schreibstil der Autorin muss man sich zwar gewöhnen, aber dann ist er ziemlich interessant.

    Mehr
  • Rezension zu "Das erste Jahr ihrer Ehe" von Anita Shreve

    Das erste Jahr ihrer Ehe

    Amarylie

    04. February 2012 um 17:59

    Bezaubert vom Cover und vom Text hingerissen Inhalt: Wenige Monate nach ihrer Hochzeit beschließen Margaret und Patrick, nach Afrika zu gehen. Sie wollen ein gemeinsames Jahr in Kenia verbringen, um dort als Journalistin und Arzt zu arbeiten. Doch bald schon erkennt Margaret, wie wenig sie eigentlich von diesem fremden Kontinent weiß – und wie wenig von ihrem Mann Patrick. Aus Abenteuerlust lassen sie sich auf die Einladung englischer Freunde ein, mit ihnen den Mount Kenya zu besteigen. Bereits der beschwerliche Aufstieg aber bringt Spannungen und Eifersucht zwischen den Ausflüglern, bis ein winziger unachtsamer Augenblick zu einem Unfall führt, der alles für immer verändern wird. Die Untiefen des menschlichen Herzens faszinieren Anita Shreve. »Das erste Jahr ihrer Ehe« erzählt davon, wie schwer es sein kann, Vergebung zu finden. Meine Meinung: Das erste Jahr ihrer Ehe ist das erste Buch von Anita Shreve, das ist je gelesen habe. Ich wurde vom Cover auf das Buch aufmerksam und habe mir daraufhin gleich den Klappentext durchgelesen. Es klang auf Anhieb interessant. In dem Buch geht es hauptsächlich um die Beziehung von Margaret und Patrick, was wohl kein Wunder ist. Es kommt in der Geschichte zu interessanten Aspekten und Stellen, an der der Leser es als kritisch empfinden wird. Es werden Problematiken geschildert und als Leser wird man in den Strudel mitgerissen. Die Charaktere wurden oberflächlich dargestellt, was ich schade fand. Aber in gewissen Situationen konnte ich mich dennoch in die Protagonistin versetzen und litt mit ihr. Der Schreibstil von Anita Shreve ist leicht und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen der Landschaft von Kenia fand ich authentisch und vorstellbar. Der Leser kann sich fühlen, wie er in der Landschaft selbst steht und alles mit eigenen Augen betrachtet. Im großen und ganzen war das Buch kein Highlight für mich wie eigentlich erwartet, aber dennoch gut genug, um es zu mögen. Die Geschichte hat Höhen und Tiefen. Man möchte als Leser erfahren, wie es zwischen dem Ehepaar weitergeht und ob sie noch eine Chance als Paar haben. Denn was am Anfang als Abenteuer begonnen hatte, hat sich nach und nach geändert. Fazit: Das Buch fand ich am ganz Anfang spitze, beim Lesen änderte sich meine Meinung zum negativen. Doch nach und nach wurde es wieder positiv, jedoch wurde es meinen Erwartungen trotzdem nicht gerecht. Nun bin ich vom Buch überzeugt und kann es den Frauen, die gerne reallife Geschichten lesen, nur empfehlen. Autorin: Anita Shreve verbrachte einige Jahre als Journalistin in Afrika und bereiste weite Teile Kenias, bevor sie in die USA zurückkehrte und Schriftstellerin wurde. Ihre Romane »Die Fra u des Piloten« und das für den Orange Prize nominierte »Gewicht des Wassers« waren große internationale Erfolge. Auf Deutsch erschienen von ihr zuletzt »Die Nacht am Strand« und »Weil sie sich liebten«. Anita Shreve lebt mit ihrem Mann in Boston/Massachusetts. Mehr zur Autorin unter www.anitashreve.com

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks