Anita Terpstra

 4,1 Sterne bei 166 Bewertungen
Autorin von Anders, Die Braut und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anita Terpstra

Nervenkitzel, Gänsehaut und unvorhergesehene Twists: Die 1975 in den Niederlanden geborene Anita Terpstra ist auch im deutschsprachigen Raum für ihre außergewöhnlichen Thriller bekannt. Sie studiert Journalismus und Kunstgeschichte und arbeitet anschließend als freie Journalistin, bevor sie 2011 ihren ersten Kriminalroman „Diebaar“ veröffentlicht. „Anders“ war 2016 das erste ihrer Bücher, das ins Deutsche übersetzt wurde. Daneben erregt vor allem „Die Braut“, das 2016 unter dem Titel „Samen“ im Original erschien, Aufsehen. Die Protagonistin Mackenzie Walker will Matt Ayers heiraten – einen Mann, der für die Entführung von vier Frauen in der Todeszelle sitzt. Mackenzie will seine Unschuld beweisen, doch steht für sie viel mehr auf dem Spiel, als nur ihren Mann zu verlieren.

Alle Bücher von Anita Terpstra

Cover des Buches Anders (ISBN: 9783734102578)

Anders

 (111)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Die Braut (ISBN: 9783734105760)

Die Braut

 (48)
Erschienen am 16.07.2018
Cover des Buches Unsere dunkle Seite (ISBN: 9783734108143)

Unsere dunkle Seite

 (7)
Erschienen am 19.07.2021

Neue Rezensionen zu Anita Terpstra

Cover des Buches Unsere dunkle Seite (ISBN: 9783734108143)
Happymountains avatar

Rezension zu "Unsere dunkle Seite" von Anita Terpstra

Abbruchrezension
Happymountainvor 10 Monaten

Der Plot klang für mich ziemlich spannend und richtig schön psycho! Leider kann ich euch nicht wirklich fundiert sagen, ob ihr das auch bekommt, da ich einfach nicht ins Buch reingefunden habe. Ich habe es immer wieder probiert, aber der Funke wollte nicht überspringen. 

 

Beide Hauptfiguren sind unsympathisch und es ist klar, dass mindestens eine Geschichte von Lügen geprägt ist - wenn nicht sogar beide. Beide Ehepartner beschuldigen die jeweils andere Person des versuchten Mordes. Beide versuchen die Menschen in ihrem Umfeld zu überzeugen. Beide hoffen auf Mitleid. Beide fühlen sich in der Opferrolle wohl... 

Und so war es mir tatsächlich irgendwie egal, wer hier wirklich Opfer und Täter ist. 🙈🤷‍♀️

 

Der Schreibstil von Terpstra war einfach gehalten, aber irgendwie auch nicht sehr packend. Beide Hauptfiguren erzählen abwechselnd, auch die Zeitebene wechselt. Das mag ich normalerweise. Hier war es aber ein Problem, denn die Zeitsprünge waren zu viel, zu durcheinander. 

Ich hatte das Gefühl, ein roter Faden fehlt. 

 

Auch die immer wieder eingeschobenen Balletterklärungen störten für mich den Lesefluss.

 

Ich habe das Buch aus diesen Gründen leider abgebrochen. Ich möchte mich dennoch sehr beim Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. 🙏

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Braut (ISBN: 9783734105760)
maedchenausberlinliests avatar

Rezension zu "Die Braut" von Anita Terpstra

Thriller
maedchenausberlinliestvor einem Jahr

»Vier Frauen werden vermisst. Mein Mann weiß, wo sie sind.«

Als Mackenzie Walker und Matt Ayers heiraten, reagiert ihr Umfeld mit Unverständnis. Warum geht eine junge Frau die Ehe mit einem Mann ein, der angeklagt ist, mehrere Frauen entführt und festgehalten zu haben – und deshalb in der Todeszelle sitzt? Mackenzie wird öffentlich beleidigt und sogar bedroht, doch sie versucht unbeirrt, Matts Unschuld zu beweisen und damit sein Leben zu retten. Als ihr das nicht gelingt, beschließt sie, ihm bei der Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis zu helfen. Denn für sie steht viel mehr auf dem Spiel als irgendjemand ahnt – und mit dem Tod von Matt Ayers wäre für Mackenzie alles verloren …

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und man kommt direkt gut in die Geschichte rein. Ich hatte schon vor der Hälfte des Buches eine Theorie und diese hatte sich auch bewahrheitet.
Da fande ich es etwas schade, dass es doch nicht noch mit einem Twist um die Ecke kam.

Besonders interessant fand ich, dass es sich hierbei teilweise um einen echten Fall handelt bzw. er in Verbindung mit einem echten Fall steht.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Unsere dunkle Seite (ISBN: 9783734108143)
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Unsere dunkle Seite" von Anita Terpstra

Unsere dunkle Seite
fraeulein_lovingbooksvor einem Jahr

Inhalt

Mischa und Nikolaj sind die Stars der internationalen Ballettwelt. Beruflich erfolgreich, musste das Ehepaar jedoch einen tragischen Schicksalsschlag hinnehmen: Bei einem Autounfall kam ihre gemeinsame Tochter ums Leben. Für einen Neuanfang zogen sie daraufhin von London zurück nach Amsterdam. Als in ihrer Wohnung ein schreckliches Feuer ausbricht, kommen die beiden mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, und plötzlich beschuldigt sich das vermeintliche Traumpaar gegenseitig des versuchten Mordes. Beide haben etwas zu verbergen und nur einer von ihnen sagt die Wahrheit …
(Quelle: Penguin Randomhouse )


Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Mischa hatte eine große Karriere vor sich und wurde schließlich von einer Freundin bei einer Inszenierung auf die Reservebank gesetzt. Sie würde die Hauptrolle neben dem international bekannten Nikolaj tanzen dürfen, während Mischa leer ausgehen würde. Doch es kommt anders als gedacht und am Ende wird Mischa mit Nikolaj ein gefeiertes Paar in der Ballettwelt. Gekürt wird der Erfolgt mit einer Heirat, zwei Kindern und einem Engagement in London…bis ein Unfall ihr Leben erschüttert, sie nach Amsterdam zurückkehren und durch ein Feuer fast umkommen…
Mischa ist eine berechnende Frau, die genau weiß, wie sie zum Erfolg kommt und nicht zögern würde über Leichen zu gehen. Das sie sich für Kinder entschieden hat, konnte ich nicht nachvollziehen. Aber was tut man als Frau nicht alles um einen Mann an sich zu binden, also war es auch nicht verwunderlich, das sie für ihre Kinder die Karriere nicht an den Nagel gehängt hat, sondern weiter Ballett getanzt hat. Durch ihre Erzählungen will sie immer wieder allen weiß machen, dass sie ein Opfer gewesen ist und Nikolaj sie bereits öfter aus dem Weg räumen wollte.

Nikolaj und Mischa landen nach dem Brand im Krankenhaus und beschuldigen sich gegenseitig. Jeder versucht die Menschen um sie herum auf ihre Seite zu ziehen. Man schüttet anderen das Herz aus, hofft auf Mitleid und mit den eigenen Worten die richtigen Knöpfe gedrückt zu haben. Wenn man Mischa zuhört, kommt man schnell auf die Idee, das Nikolaj der Schuldige ist und sie bereits seit Jahren von ihm emotional misshandelt wird. In der Opferrolle fühlen sich beide wohl, denn auch Nikolaj kann einiges über seine Frau erzählen, die ihm das Leben seit Jahren zur Hölle macht…
Auch Nikolaj ist ein berechnender Mensch und steht mit seinen Intrigen und Handlungen Mischa nichts nach. Auch er könnte durchaus der Täter sein, wenn man gedanklich auf den festen Pfaden weiterläuft, wo der Mann immer der Schuldige ist. Seine Beteuerungen, das Mischa schon lange ihre Strippen im Hintergrund zieht um an seiner Seite zu landen, wirken allerdings durchaus echt und man möchte ihm fast glauben. Wenn er nicht immer so unsympathisch wirken würde.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Mischa und Nikolaj, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. In Rückblicken schildern beide Ausschnitte aus der Vergangenheit und der Gegenwart.

Ich muss leider sagen, das „Unsere dunkle Seite“ kein Psychothriller ist und mich die Autorin sehr enttäuscht hat. „Die Braut“ habe ich verschlungen und fand die Handlung klasse, aber hier ist alles mehr als deutlich vorhersehbar und der Täter ist innerhalb weniger Seiten entlarvt.
Zum Glück spielte das Ballett innerhalb der Geschichte immer wieder eine übergeordnete Rolle, denn ohne diese kleinen Verschnaufpausen hätte ich das Buch mit Sicherheit abgebrochen. Die gegenseitigen Beschuldigungen waren auf Dauer langatmig und trugen nicht dazu bei, das ich unbedingt weiterlesen wollte.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks