Anja Bagus

 4,4 Sterne bei 248 Bewertungen
Autorin von Aetherhertz, Waldesruh und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anja Bagus (©picturepeople)

Lebenslauf von Anja Bagus

Hmmmm: Studiert- gejobbt - Heilpraktikerprüfung gemacht - Mama - Bücher schreiben. Für mehr gibts die Homepage und Facebook und so.

Alle Bücher von Anja Bagus

Cover des Buches Aetherhertz (ISBN: 9781484903537)

Aetherhertz

 (61)
Erschienen am 06.05.2013
Cover des Buches Aetherresonanz (ISBN: 9781494217747)

Aetherresonanz

 (32)
Erschienen am 25.11.2013
Cover des Buches Waldesruh (ISBN: 9783939459842)

Waldesruh

 (33)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Aethersymphonie (ISBN: B00KFIW00U)

Aethersymphonie

 (27)
Erschienen am 18.05.2014
Cover des Buches Sternzeichen: Badeente (ISBN: 9783947409082)

Sternzeichen: Badeente

 (14)
Erschienen am 25.10.2019
Cover des Buches Gemini - Soundcheck (ISBN: 9783959624138)

Gemini - Soundcheck

 (14)
Erschienen am 08.08.2016
Cover des Buches Mission Hoffnung (ISBN: 9783945227190)

Mission Hoffnung

 (12)
Erschienen am 13.04.2015
Cover des Buches Glasberg (ISBN: 9783939459897)

Glasberg

 (8)
Erschienen am 30.04.2015

Neue Rezensionen zu Anja Bagus

Cover des Buches Mütter (ISBN: 9783946425045)Lottchens avatar

Rezension zu "Mütter" von Anja Bagus

Abwechslungsreiche, überraschende Geschichten
Lottchenvor 2 Monaten

Die Anthologie ‚Mütter‘ von Herausgeberin Anja Bagus hat mir gut gefallen. Das Buch kam bei Edition Roter Drache raus und ist sehr schön gestaltet. Zum Glück gibt‘s aber den Untertitel ‚Eine überraschende Anthologie, sonst könnte man inhaltlich die falschen Vorstellungen bekommen.

Das Buch enthält eine Reihe sehr unterschiedliche Kurzgeschichten. Einige sind sehr kurz, noch nicht mal eine volle Seite und andere sind dann länger. Auch inhaltlich sind die Texte sehr verschieden. Von lustig bis zutiefst düster ist alles dabei. Es gibt realistische Familiensituationen, aber einige gehen auch ins fantastische rein. Mir hat das ganz gut gefallen.

Einige Texte waren herzerwärmend und haben richtig viel Spaß gemacht zum Lesen. Luci van Orgs ‚Weihnachten haben wir Sex‘ fand ich eine der lustigsten Geschichten aus dem Buch. ‚Mit Muttern im Baumarkt‘ von Silke Vogt hat mir extrem gut gefallen. Man kann es sich so gut vorstellen und freut sich einfach die ganze Geschichte. Die Art und Weise, wie die Oma, die Tochter und die Enkelin miteinander umgehen, ist so schön und warm, da fühlt man sich wirklich wohl und möchte auch ein Teil dieser Familie ausmachen. ‚Ein Strich oder zwei Striche‘ von Gloria H. Manderfeld war auch super. Vor allem, weil man alles aus der Perspektive der Mutter und der Tochter erfährt. So kann man sich viel besser in den Protagonisten hineinversetzen und verstehen, warum sie das tun, was sie tun. Man bekommt ein Gesamtbild und auf diese Weise ist man viel näher dran.

Die meisten Texte aber haben bei mir einen eher düsteren Eindruck nachgelassen. Wahrscheinlich, weil das genau die Geschichten sind, die am meisten berühren und am längsten im Kopf hängenbleiben. ‚Sie‘ von Radana Malik ist eine Geschichte, in der psychische Probleme eine sehr große Rolle spielen. Man erfährt, wie die Tochter nicht genau versteht, was los ist, aber sie spürt, dass etwas nicht stimmt. Das hat einen ganz großen Einfluss auf die Beziehung zu ihrer Mutter. Für mich war es eine sehr schwere, dunkle Geschichte, weil man das Gefühl hat, dass es nie aufhören wird. Ständig wieder passiert was Schlimmes. Es ist alles nachvollziehbar, aber sehr traurig.

Zwei andere Geschichten, die mich sehr berührt haben, waren ‚Das Ende der Straße‘ von Eusebius van den Boom und ‚Nadel und Faden‘ von Daniel Huster. In ‚Das Ende der Straße‘ erzählt der Protagonist von seiner Kindheit und Jugend. Man lebt mit ihm mit, obwohl manche Sachen eher komisch erscheinen. Nach und nach wird klar, was die Hintergründe sind und man versteht die Zusammenhänge. Das Ende kam für mich dann doch noch überraschend. ‚Nadel und Faden‘ fand ich eine sehr vorhersehbare Geschichte. Da wusste ich schon ziemlich früh, was die Protagonistin vorhatte. Das hatte aber zur Folge, dass ich die Handlung viel intensiver erfahren habe. Ich hätte schreien können. Es war so schrecklich. Deswegen aber auch eine großartige Geschichte, die mich wirklich sehr berührt hat. Es zeigt, was so alles passieren kann, falls Menschen nicht die richtige Hilfe bekommen, die sie eigentlich brauchen. 

Insgesamt eine großartige Anthologie, die mir sehr gefallen hat. Für zarte Seelen ist es eher nichts, obwohl es auch einige lockere Geschichten gab. Trotzdem hauen die düsteren Texte ziemlich hart rein, was heißt, dass sie grandios geschrieben sind und es schaffen, den Leser wirklich zu berühren, aber nicht für alle geeignet sind. Man darf dieses Buch nicht unterschätzen. Ich aber fand es super und werde wahrscheinlich noch öfters mal reinlesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Zeitarbeiterin (ISBN: 9783968150215)Alexander_Ballys avatar

Rezension zu "Die Zeitarbeiterin" von Anja Bagus

Ein bunter Streifzug durch das Menschliche
Alexander_Ballyvor 3 Monaten

Mia, die Icherzählerin, studiert und braucht Geld. In der Uni-Cafeteria fällt ihr eine Anzeige der Zeitarbeitsfirma FLEXARIA auf. Vor allem wegen der bescheuerten Werbefigur, einem kleines, dilettantisch gezeichneten Neutrum, das vermutlich ein Praktikant mit der Vorgabe entworfen hat: „Machen Sie mal was Flexibles!“

Da die Zeitarbeitsfirma nahe liegt und ihr Dispo erschöpft ist, schaut Mia vorbei. Es ist eine kleine Agentur für Jobvermittlung, geführt von Janne einer sehr netten, rundlichen Frau und leidenschaftlichen Bäckerin. So beginnt für Mia eine kurzweilige Abenteuertour durch die Welt der Aushilfsjobs und Gelegenheitsarbeiten. In jedem zweiten Kapitel darf Mia anderswo arbeiten und nimmt den Leser mit in die teilweise sehr skurrile Welt der Dienstleistungen. Da ist die Kneipe der Life-Action-Rollenspieler, die sich wie Fantasy-Heroen kostümieren und mit martialischen Schaumstoffäxten und -schwertern bewaffnen, da ist Verlag für Nackenbeißer und Schmonzetten. (Mindestens fünf schwülstig beschriebene Orgasmen für 8 Euro garantiert, also nur 1,60 Euro pro Höhepunkt, manchmal auch weniger!) Hier werden ambitionierte Autoren gezwungen, immer wieder das selbe zu produzieren, leicht verkäuflichen Schund. Da ist das Möbelhaus mit seinen manchmal sehr sonderbaren Kunden oder die bizarre Esoterik-Messe.

Immer wieder geht es um Menschliches, um Schwächen, Verblendung, unsinnige Ansprüche und Forderungen, die an den eigentlichen Bedürfnissen vorbei zielen. Die Autorin verfügt über einen gnadenlos scharfen Blick. In gut verkürzten, bis auf die Essenz reduzierten Typisierungen fängt sie schlaglichtartig all dies ein und offenbart klar diese charakterlichen Schwächen. Zum Glück ist ihre Feder aber ein wenig milder. Mia erkennt nicht nur diese Unarten, sie sieht auch immer den Menschen dahinter und das zutiefst Menschliche in ihm. Ab und zu kann sie sogar auch ihre Seelen berühren und ihnen einen kleinen Impuls geben. So schwanken diese Ausflüge in die Wunderwelt der Dienstleistung zwischen zielgenau treffender Karikatur und Milieustudie, werden aber nie gemein oder sarkastisch.

Und dann sind da noch Björn und Janne. Die beiden füllen die Kapitel zwischen den Jobs. Björn ist das osi – das Objekt of Sexual Interest: der Kerl in der Liebesgeschichte, die sich in der Rahmenhandlung entspinnt. Auch er arbeitet bei FLEXARIA, und leidet noch unter den Nachwirkungen seiner frisch beendeten Beziehung. So ist dauert es und ist nicht ganz einfach, bis er und Mia … ich sollte aber besser nicht spoilern! Auch mit Janne ist es nicht immer ganz so einfach. Ihre Backlust kollidiert mit ihrem Diabetes, ihre Diätabsichten mit ihrem Frust und sie, die versucht, allen zu helfen, hat depressive Schübe. Da Mia ihre Chefin inzwischen eher als Freundin sieht, steht sie ihr bei, doch eine Depression ist nichts, was ein paar Streicheleinheiten und ein gutes Gespräch heilen kann.

Das Buch ist sicher kein Zauberberg, kein Ulysses oder ein Schlafes Bruder. Es ist nur ein Unterhaltungsroman. Aber ein guter. Die Idee funktioniert, die Mischung aus Karikatur und Menschlichkeit ist gelungen. Ist das Buch eine sozialkritische Gesellschaftssatire? Nein, denn die Autorin erhebt nirgendwo einen pädagogischen Zeigefinger und bleibt trotz der Entlarvung allzu menschlicher Schwächen mitfühlend und erhebt sich nie über die Figuren, die sie bloßstellt. Das ist sympathisch, zieht aber der Sozialkritik die schärfsten Zähne aus der Kauleiste. Ist es „Chicklit“ – Verzeihung – moderne Unterhaltungsliteratur für Frauen? Das schon eher, aber eben doch ein wenig mehr. So viel mehr, dass ich mich auch als Mann durchaus als Leser angesprochen fühle und nicht nur auf professioneller Ebene, als Kollege und Buchhändler.

Beinahe hätte das Buch vier Sterne bekommen. Ein gut gemachter Roman, nicht herausragend, aber grundsolide und empfehlenswert. Doch die letzten Seiten legten dann doch noch die paar tollen Ideen auf die Waagschale, die mich begeisterten und den fünften Stern freischalteten: Als die Hauptfigur eines Romans am Ende verkündete: „Wir befinden uns in einem dieser unrealistischen Bücher, wo am Ende alles gut ausgeht. Jede Wendung ist völlig an den Haaren herbeigezogen, Hauptsache, am Ende geht alles gut aus. … Kitschroman!“, hatte sie mich. Diese Analyse ist nicht ganz falsch. Tatsächlich fügt sich am Ende wunderbarerweise alles zum Besten. Und doch öffnet diese Hellsichtigkeit der Figur eine Tür zu einer Doppelbödigkeit, die das Buch zu etwas macht, was darüber hinausgeht.

Wenn wir annehmen, dass die Form des Unterhaltungsromans nur das Vehikel ist, die Verpackung, dann ist „Zeitarbeiterin“ ein Buch über das Menschsein in seinem Widerspruch und mit all seinen Unzulänglichkeiten. Das aber ist wiederum der Stoff, aus dem große Literatur gemacht wird.

Übrigens ...

Anja Bagus ist eine sehr vielseitige Künstlerin und Autorin. Ein Besuch auf ihrer Website zeigt, was sie alles macht. Vieles davon ist Æthergrün. Ein Besuch lohnt sich!

Weitere Rezensionen auf:
https://perspektivwechsel.webador.de

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Jadeträne – Die Insignien des Kaisers (ISBN: 9783966580502)H

Rezension zu "Jadeträne – Die Insignien des Kaisers" von Anja Bagus

Zwischen Vergangenheit und Gegenwart
hanna_ecuvor einem Jahr

Dieses Buch wurde nach dem Vorbild eines Comics und eines Brettspieles verfasst, die es der Autorin so angetan haben, dass sie unbedingt die Geschichte dahinter erzählen wollte.

Zum Inhalt: Der Mond stürzte auf die Erde, und mit ihm der in ihm schlafende Drache Tsukuyumi. Die Menschen haben ihn angegriffen, um ihn endgültig zu töten, doch der Versuch schlug fehl und nun sinnt er auf Rache. Sein Blut vergiftet die Erde und lässt aus Menschen und Tieren ganz neue Arten entstehen, die Oni, seine Krieger. 

Sechs Jahre später befinden sich die übrig gebliebenen Menschen und auch ganz neue Arten wie die Boar, die ursprünglich von Wildschwein abstammen, in einem stetigen Übelebenskampf. In diesem ungewöhnlichen Setting treffen ganz unterschiedliche Charaktere aufeinander, um die Insignien des Kaisers zu finden und den Verlauf der Geschichte zu verändern.

Meine Meinung: In diesem Buch werden auf ungewöhnliche Art und Weise traditionelle Geschichte und Sience Fiktion miteinander verflochten. Neben Cybersamurai und Hybridmenschen kommen auch Drachen  und Götter darin vor, was dieses Buch zu einem besonderen aus dem Genre Fantasy/ SiFi macht.

In einigen Abschnitten sind die Handlungsstränge noch nicht sehr klar verknüpft und man braucht als Leser sicherlich ein paar Seiten, bis man sich auf die Welt eingelassen hat. Allerdings ist es mal ein Roman abseits des Mainstream, dass einen näheren Blick lohnt.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Jadeträne" ist der erste Roman, der in der Welt von "Tsukuyumi - Full Moon Down", einem Comic, spielt. Der Mond ist auf die Erde gefallen und hat dabei ganz wunderbare und grausame Wesen geschaffen. Zwischen mitterlalterlichem Setting und hochentwickelter KI-Technologie bewegt sich diese neue Welt. Aufregend, wunderlich und gefahrvoll!

Tsukuyumi ist eine aufregende Welt, die vom Comic-Zeichner Felix Mertikat geschaffen wurde. In dieser Welt wird die dreiteilige Buchreihe spielen, von der "Jadeträne - Die Insignien des Kaiseres" der erste Band ist. Wir laden euch zu einer Leserunde ein, in der ihr die Welt von Tsukuyumi entdecken könnt!

78 BeiträgeVerlosung beendet

Neuer Job? Lottogewinn? Was die Zukunft bringt, steht nicht nur in den Sternen – sondern auch im Badeschaum! Die Astro-Expertin Anja Bagus weiß, was das Schicksal plant – und welcher Badeschaum-Typ der Leser ist. 

Die Edition Wannenbuch vergibt bei einer Leserunde 15x das Wannenbuch „Sternzeichen: Badeente – Das Horoskop für die Badewanne“. Mit etwas Glück ist das erste Horoskop für die Wanne euer!

Die Sterne kennen die Zukunft – und du bald auch! In unserer neuen Leserunde verlost die Edition Wannenbuch das allererste Horoskop für die Wanne. Egal, welches Sternzeichen du bist, ob Löwe, Fische oder Badeente: Alles über Liebe, Job, Karriere und Geld hat Autorin Anja Bagus unter die Lupe genommen und verrät es ganz augenzwinkernd in unserem neuen Wannenbuch. Der Clou daran: Das Büchlein ist wasserfest und kann so direkt beim Baden gelesen werden. 

Wir möchten mit euch in eine neue Leserunde starten und verlosen bis zum 15.11.2019 15x unser Wannenbuch „Sternzeichen: Badeente – Das Horoskop für die Badewanne“.

Worum geht es in dem neuen Buch? Die Sterne lügen nicht - und die Badeenten ebenso wenig. Alles, was dich in Sachen Liebe, Job oder Gesundheit im Leben erwartet: Hier erfährst du es. Astro-Expertin Anja Bagus hat im Trüben gefischt und die Glaskugel befragt. Sie weiß, was dein Schicksal plant und welcher Badeschaum-Typ du bist.

Das Badewannenbuch nur für Erwachsene lässt sich bequem in 15 Minuten in der Badewanne lesen. Absolut wasserfest und unterhaltsam - so wie alle Badebücher der Edition Wannenbuch.


Wir sind gespannt auf eure Bewerbungen und freuen uns auf euch und eure Beiträge!

Euer Team der Edition Wannenbuch



277 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Leserinnen und Leser,
der Mantikore-Verlag möchte euch die Gelegenheit geben, die Neuauflage der Fantasy-Anthologie

BLUTROTER STAHL

kennenzulernen. Die Anthologie enthält 19 spannende Sword & Sorcery-Geschichten und wir laden euch herzlich ein, sie in dieser Leserunde zusammen mit einigen der Autoren kennenzulernen. Hierfür spendieren wir 10 Bücher!

Darum geht es:
Wir sind der Schrecken im Auge unserer Feinde. Wir sind das Wispern ihrer verlorenen Seelen. Wir sind Blut und Stahl. Möget ihr unsere Namen auch vergessen, unsere Taten leben ewig!

Diese spannende Kurzgeschichtensammlung bietet einen einmaligen Einblick in die vielfältige deutschsprachige Fantasy-Szene. Neue Talente und bekannten Größen der schreibenden Zunft präsentieren fantastische Geschichten aus dem sog. "Sword & Sorcery" Genre. In 18 Kurzgeschichten treffen martialische Elemente auf klassische und düstere Fantasy.

Mit Geschichten von Anja Bagus, B.C. Boldt, Tom Daut, Torsten Exter, Marc Geiger, Christian Günther, Peter Hohmann, Daniel Isberner, Mike Krzywik-Groß, Thorsten Küper, Gloria H. Manderfeld, Kay Noa, Christel Scheja, Judith & Christian Vogt, Florian Wehner, Dominik Schmeller, Jörg Benne, Mario Steinmetz und Karl-Heinz Zapf.


Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte, braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...

Viele Grüße
Jörg Benne i.A. des Mantikore-Verlages

www.mantikore-verlag.de
Ihr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

Wenn ihr wissen wollt welche Bücher wir noch im Programm haben findet ihr hier unser Verlagsprogramm:
https://goo.gl/xBxvZw
253 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Anja Bagus wurde am 15. Mai 1967 in Malsch (Deutschland) geboren.

Anja Bagus im Netz:

Community-Statistik

in 213 Bibliotheken

von 102 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks