Anja Bagus Gemini - Soundcheck

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gemini - Soundcheck“ von Anja Bagus

Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell's Abyss soll Gemini als Vorband spielen. Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein? Weitere Informationen zur Serie der Superheldinnen unter http://aurora.papierverzierer.de

Was ist Illusion & was Wirklichkeit? Andrea alias Gemini wird es herausfinden müssen!

— SweetSmile

Illusion und Realität? Tolles undurchsichtiges Buch

— thora01

Spannende Vermischung von Realität und Illusion

— An-chan

eine rätselhafte Geschichte um die aufstrebende Band Gemini

— Leneory

Die Zwillingsschwestern Andrea und Lisa schaffen den Durchbruch mit ihrer Band „Gemini“, doch warum werden sie von Kriminellen gejagt? ...

— cybersyssy

Spannend, aber doch etwas verwirrend!

— Anni-chan
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Illusion oder Wirklichkeit?

    Gemini - Soundcheck

    SweetSmile

    25. October 2016 um 13:12

    Zum Inhalt:  Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell’s Abyss soll Gemini als Vorband spielen. Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein?   persönliche Wertung:   Heute möchte ich euch endlich auch Heldin Nummer 6 der Aurora-Reihe vorstellen: Gemini. An ihr hat mir besonders ihre Musikalität gefallen! Ihre Band, die sie mit ihrer Zwillingsschwester hat, ist echt toll und vor allem sehr besonders... Außerdem mag ich ihren Job - sie gibt Boulderkurse! :) Auch ihre erste Episode hat mir sehr gut gefallen. Das Zusammenspiel von Musik, Sport und Action ist toll getroffen. Bis zum Ende wird nicht so richtig klar, was eigentlich hinter allem steckt. Somit steigert sich selbstverständlich die Spannung auf Episode 2 enorm.  Andrea und Lisa, die Zwillinge haben irgendein Geheimnis. Auf dessen Aufklärung bin ich schon wirklich gespannt. Es macht mich ganz hibbelig, dass es in diesem Teil nicht geklärt wird... Toll finde ich, dass die Schwestern ein so gutes und vor allem freundschaftliches Verhältnis miteinander haben. Auch Nick, Andreas neuer Freund, gefällt mir gut. Er scheint sie wirklich gern zu haben und sammelt damit natürlich Pluspunkte. Ich bin schon sehr gespannt, ob er sie beschützen kann und auch ob er wirklich der liebende Freund ist...  Auch wenn ich mich wiederhole, auch dieser Aurora-Teil ist super geschrieben. Ich bewundere die Autorinnen, dass sie es schaffen, so tolle Heldinnen zu erschaffen mit wirklich so unterschiedlichen und super spannenden Geschichten. Sie heben sich voneinander ab, aber keine tanzt aus der Rolle. Ein so tolles Projekt!   Fazit:  Was ist Illusion & was Wirklichkeit? Andrea alias Gemini wird es herausfinden müssen!    

    Mehr
  • Eine Band auf Erfolgstour

    Gemini - Soundcheck

    Sonjalein1985

    24. October 2016 um 10:11

    Inhalt: Die Zwillingsschwestern Andrea und Lisa lieben ihre Band Gemini. Und endlich scheint der lang ersehnte Durchbruch zum Greifen nah. Bei dem Megakonzert von Hell’s Abyss dürfen sie als Vorband spielen. Aber nach dem Konzert ist plötzlich alles anders. Sie haben zwar nun mehr Auftritte aber sie werden auch verfolgt. Und während Andrea alles zu viel wird, verhält ihre Schwester sich total komisch. Meinung: In „Gemini 1.1 - Soundcheck“ geht es um die unterschiedlichen Schwestern Lisa und Andrea. Während Lisa selbstbewusst und kurvig ist und alle Männer um den Finger wickeln kann, ist Andrea eher zurückhaltend. Aus Andreas Sicht wird die Geschichte geschildert und ich mochte sie sofort. Sie ist schüchtern und alles andere als perfekt, aber dabei super sympathisch und man kann sich gut mit ihr identifizieren.Als die Band nach einem großen Auftritt bekannter wird und Andrea außerdem einen attraktiven Mann kennen lernt scheint alles perfekt. Dann aber wird die junge Frau plötzlich verfolgt und alles ist irgendwie verwirrend. Die Polizei glaubt ihr nicht und einer ihrer Retter löst sich plötzlich einfach in Luft auf. Im Gegensatz zu den anderen Aurora-Bänden bemerken die Schwestern hier bis fast vorm Schluss keine Veränderungen an sich. Es ist eher ein Katz- und Maus-Spiel und wenn ich Andrea wäre, wüsste ich auch bald nicht mehr, was real ist und was nicht.Gerade wegen diesen vielen Verwirrungen und der Angst der Figur, verrückt zu werden, hat mir dieses Buch aber sehr gut gefallen. Es ist einfach mal was ganz anderes und etwas Besonderes. Am Ende bleibt auch hier vieles offen und ich bin gespannt wie es mit den Zwillingen weitergeht.Fazit: Ein sehr ungewöhnlicher Aurora-Band um zwei Schwestern, einer Band und jeder menge Wirrungen. Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Neuer aber nicht fremde Welt

    Gemini - Soundcheck

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2016 um 15:34

    Meinung Das Cover passt sowohl zur Reihe als auch zum Inhalt. Finde sogar besser als bei den anderen. Aber dennoch ist es kein Cover was mich anspricht. InhaltHier ist mir der Einstieg sehr viel leichter gefallen, obwohl die Welt auch futuristische ist, wird man hier nicht überrannt, ganz im Gegenteil. Was mit sehr gut gefallen hat, war das es hier wieder eine schöne Überleitung von Teil 5 auf diesen Teil gibt und man wieder das Gefühl hat sich in eine Welt zu befinden.Mit dem voranschreiten der Geschichte entwickelt sich eine Liebesgeschichte, was ich sehr schön finde. Was mich jedoch etwas irritiert hat war, dass Andrea die Protagonistin nicht direkt ihre Kräfte hatte, bzw. sie nicht so wie bei den anderen direkt ersichtlich war. Was bei mir das Lesen vorangetrieben und ich endlich wissen wollte welche Fähigkeit sie besitzt.Außerdem ist hier neben den ganzen futuristischen technischen Dingen, welche, und da muss ich anderen wieder sprechen, sehr gut beschrieben sind, noch der Punkt, dass hier das Konzert nicht nur beiläufig erwähnt wird, sondern Andrea und ihre Band ein Teil davon sind. Hier kam mir direkt eine Frage. Hat sie etwas damit zu tun?Das Ende lies einige Fragen offen, klar es kommen noch zwei weitere Teile aber die Geschichte lässt auch so viele neue Fragen aufkommen, welche mit der Gesamten Geschichte zu tun haben das man ein wenig baff ist. SchreibstilMich hat die Autorin ab dem ersten Wort direkt mitgenommen. Ich war direkt in der Welt und gefesselt. Und wieder komme ich auf die technischen Dinge. Sie werden zwar nicht ausführlich beschrieben, jedoch weiß man um was es geht. Ich nahm sie als selbstverständlich war und schon fast als alltäglich.Die Geschichte wird vom personalen Erzähler erzählt. Dies geschieht in der 3. Person welche nur Andrea belichtet. Was dem ganzen noch ein wenig mehr Spannung verleiht, denn man weiß erst mal nicht was mit ihrer Schwester passiert oder was mit den anderen ist. FigurenAndrea und Lisa sind Zwillinge und spielen in einer Band. Ihr Aussehen ist zwar gleich aber sie sind so unterschiedlich. Andrea ist so ein Muttertyp, sie ist sehr zielstrebig, verantwortungsbewusst und vorsichtig. Ihre Schwester ist eher die wagemutige und lässt in Sachen Männer nichts anbrennen.Mir haben beide Figuren gefallen sie waren sehr liebevoll konstruiert und mir waren beide sofort sympathisch. Wobei ich Andrea am meisten möchte. Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist?Mir hat am meisten die Zusammenarbeit mit der Geige und den Lichteffekten gefallen bzw. Illusionen.Es muss sagenhaft sein. Hat die ganze Zeit eine Art Lichtshow im Kopf.FazitMir hat Gemini sehr gut gefallen und bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.Der Teil 5 hat mich sehr enttäuscht und daher bin ich jetzt um so begeisterter. Anja Bagus hat es geschafft mit voll und ganz von der neuen Welt zu überzeugen.Die leichte Liebesgeschichte lockert die Welt noch mal auf.Ich freue mich jetzt schon auf Teil 2.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte

    Gemini - Soundcheck

    BettySchmidt

    27. September 2016 um 00:55

    Am Anfang zur Erinnerung - oder falls ihr die anderen Teile nicht gelesen habt - noch einmal die Beschreibung vom Verlag, was Aurora eigentlich ist:AURORA sind Personen mit besonderen Fähigkeiten – Illusionisten, Teleporter, Zeitreisende, Geisterbeschwörer – sie tauchen überall im Land auf. Vor kurzem waren sie noch ganz normale Menschen. Was hat sie also zu dem gemacht, was sie jetzt sind? Wo kommen sie her und was haben sie vor? – In der Novellenserie AURORA erfährst du die Geschichten von acht Frauen in einem alternativen Pulp-Deutschland.Du begleitest sie auf ihrer traumhaft geilen Reise in die Vergangenheit, bei ihrem Kampf gegen übermächtige Feinde und den fast noch schlimmeren alltäglichen Problemen. … denn es gibt Dinge, die kann man weder mit einem bezaubernden Charakter, noch mit Superkräften bewältigen.Eine Superheldinnenlandschaft in Buchserie erblickt nun das Licht der Welt. Wir freuen uns, dass ihr alle mit dabei seid.Es handelt sich also um die Geschichten von acht Superheldinnen, die in mehreren Episoden erzählt werden. Im sechsten Teil geht es um die Zwillinge Andrea und Lisa, die zusammen die Band Gemini bilden. Bisher waren sie recht unbekannt und konnten allein von der Musik nicht leben. Das ändert sich, als sie eingeladen werden, die Vorband von Hell's Abyss bei einem Konzert zu werden. Plötzlich können sie sich vor Angeboten kaum noch retten. Aber das ist nicht das einzig Sonderbare. Andreas Erinnerungen an das Konzert sind bestenfalls vage. In ihrem Fitnessstudio und bei ihr zu Hause wird eingebrochen und dann wird sie auch noch entführt. Was wollen die Schlägertypen von ihr und warum scheint ihr die Polizei immer weniger zu glauben? Hat es etwas mit ihren Blackouts zu tun? Und noch viel wichtiger, wem kann sie noch vertrauen? Ihre Schwester verhält sich seltsam und auch bei ihrem neuen Freund Nick ist sie sich unsicher. Er scheint einfach zu perfekt zu sein.Buch: Gemini 1.1. SoundcheckReihe: AuroraAutorin: Anja BagusVerlag: PapierverziererGenre: Mystery, Paranormal Romance, Sci-Fi, AbenteuerSeiten: 103Sprache: deutschPreis: E-Book: 1,99 € (mittlerweile ist übrigens der Preis von allen ersten Aurora Teilen auf 1,99 gefallen)Klappentext:Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell's Abyss soll Gemini als Vorband spielen.Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein?Ich finde, der Klappentext macht neugierig auf mehr und passt gut zur Handlung.Schreibstil/Text:Wieder wird die Geschichte in der 3. Person erzählt, diesmal aus Andreas Sicht. Das hat mir gut gefallen. Da es keine Perspektivwechsel gab, blieb Lisa bis zum Schluss sehr mysteriös.Den Schreibstil fand ich angenehm und Fehler habe ich kaum entdeckt. Diesmal wurde also besser überarbeitet. Es gab ein paar ungewöhnliche Wörter, aber die passten zum Sci-Fi Setting und wurden auch im Glossar erklärt.Charaktere/Beziehungen:Die Protagonistin dieses Teils ist Andrea. Sie war mir gleich sympathisch. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist sie eher zurückhaltend, etwas unscheinbar und vor allem natürlich. Außerdem hat sie nachgedacht, bevor sie handelt und die Polizei eingeschaltet, nachdem ihr zwielichtige Gestalten aufgelauert haben. Lisa ist beliebt und steht immer im Mittelpunkt, was sie auch ausnutzt, um die Karriere von Gemini vorwärts zu bringen. Ich weiß nicht, was ich von ihr halten soll. Das Mysterium um sie hat mir das auch nicht gerade erleichtert. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir im nächsten Teil noch über sie erfahren.Eine weitere größere Rolle spielt Nick, der zu Andreas Überraschung an ihr statt Lisa Interesse hat. Hinzu kommt, dass er Journalist bei InsideMusic ist, einem Magazin, das schon viele Karrieren von Musikern gestartet hat. Ich fand Nick gleich toll und kann verstehen, dass Andrea sich in ihn verliebt hat. ♥ Handlung:Diesmal hat die Handlung bereits vor dem Konzert von Hell's Abyss begonnen, das etwas mit den Fähigkeiten der Aurora Superheldinnen zu tun hat. Wir lernen Andrea und Lisa in ihrem Alltag kennen, bevor es richtig losgeht. Das fand ich interessant. Auch die Beschreibung der Band und ihrer Musik hat mir gefallen. Würde Gemini wirklich gerne mal sehen und hören. Klingen bestimmt klasse. Die Sci-Fi Elemente innerhalb der Geschichte fand ich auch toll. Irgendwie gibt es davon seit dem 5. Teil der Reihe mehr als in den vorherigen Bänden. Darüber freue ich mich sehr, da ich Sci-Fi Geschichten liebe.Diesmal gab es auch eine Liebesgeschichte, was mir natürlich gefällt. Andrea und Nick passen meiner Meinung nach gut zusammen.Für die Spannung in diesem Band haben ein paar Kriminelle gesorgt, die hinter Andrea her waren. Sie musste versuchen, ihnen zu entkommen und herausfinden, was sie von ihr wollen. Fazit:Nachdem mir der letzte Aurora Teil nicht ganz so gut gefallen hat, war ich von diesem positiv überrascht. Ich mochte sowohl die Charaktere als auch den Schreibstil und die Handlung. Es hat einfach alles gepasst. Es gibt nur einen einzigen, kleinen Abzug von mir und den hauptsächlich, weil so lange unklar war, was eigentlich vor sich geht. Endlich konnte ich was erahnen, und dann war es auch schon fast zu Ende. Ich bin auf jeden Fall auf den nächsten Teil gespannt und freue mich auf mehr Abenteuer mit Gemini. Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle Superhelden-Liebhaber und Sci-Fi Fans. Auch Musik-Begeisterte und Romantiker kommen hier auf ihre Kosten.Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Soundcheck!!!

    Gemini - Soundcheck

    Line1984

    24. September 2016 um 07:47

    Auch dieses Cover der Reihe gefällt mir richtig gut.Ich war gespannt welche Story sich dahinter verbirgt, ich war unglaublich neugierig und hatte hohe Erwartungen. Doch nun nach dem lesen kann ich sagen das mich dieses Buch echt begeistert hat.Gemini das ist die Band der beiden Schwestern Andrea und Lisa, durch einen Zufall gelingt ihnen der große Durchbruch.Bei einem großen Gig ändert sich aber plötzlich alles und als die beiden auch noch von Verbrechen gejagt werden scheint auf einmal alles völlig aus dem Ruder gelaufen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, sie schreibt detailliert und gleichzeitig auch sehr flüssig. dadurch liest sich dieses Buch fast wie von selbst.Auch dieser Band der Aurora Reihe entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.Die Charaktere sind hier authentisch und realistisch gezeichnet.Ich konnte mich wunderbar in sie hinein versetzten und habe so ihr handeln noch besser nachvollziehen können.Die Handlung ist wie auch bei den anderen Heldinnen sehr spannend und fesselnd.Tja, auch diese Episode habe ich verschlungen, was anderes war mir nicht möglich.Dieses Buch entwickelte nämlich eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Auch diese Episode kann ich euch nur ans Herz legen. Schon jetzt freue ich mich auf die nächsten Episoden.Klare Empfehlung.Fazit:Mit "Gemini - Soundcheck" ist der Autorin eine fesselnde und mitreißende Story gelungen die mich völlig überzeugte.Ein flüssiger Schreibstil und charakterstarke Protagonisten überzeugten mich auf ganzer Linie.Auch diese Episoden bekommt von mir die volle Punktzahl!

    Mehr
  • Gemini - Soundcheck

    Gemini - Soundcheck

    CaraRo

    06. September 2016 um 20:12

    Cover Wie auch schon die Episoden zuvor hat das Cover einen. Blauen beziehungsweise bläulichen Hintergrund und die Superheldin ist im Mittelpunkt in ihrem Kostüm zu sehen. Meine Meinung **Interessanter Auftakt zu Gemini. Ich bin auf jeden Fall neugierig.** Ich muss gestehen, dass mich Gemini nicht ganz so gepackt und mitgerissen hat wie ihre Vorgängerinnen. Mir persönlich waren ein wenig zu viele kleine Sprünge in der Geschichte, die sich nicht immer optisch (durch beispielsweise Absätze oder Leerzeilen) hervorgehoben haben, was das Lesen mitunter verwirrend und ein bisschen anstrengend gemacht hat, weil schon eine Zeile Unaufmerksamkeit "fatal" sein konnte, weil die Geschichte plötzlich schon viel weiter war als erwartet. Was mich auch ein wenig irritiert hat, war, dass man kaum wirklich etwas über Andrea oder Gemini als Superheldin erfahren hat wie bei den anderen. Ich hab mich eher gefragt (und frage es mich auch jetzt noch), worin Geminis Superpower besteht. Aber trotz aller Verwirrung beim Lesen, oder vielleicht auch gerade deswegen, bin ich wirklich neugierig auf die nächste Gemini-Episode. Die erste war so schnell vorbei, dass ich dreimal auf die Seitenzahl schauen musste, um es zu glauben. Potenzial für mehr Monde ist definitiv da, vor allem handlungsmäßig. Mal sehen, was mich erwartet.

    Mehr
  • Ein rasantes und spannendes Abenteuer für unsere Heldin Gemini

    Gemini - Soundcheck

    Buechersalat_de

    18. August 2016 um 09:53

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!Das Cover passt auf jeden Fall zum Inhalt. Die Protagonistin ist gut getroffen. Andrea und Lisa sind Zwillinge und gemeinsam haben sie die Band Gemini. Sie sind derzeit noch eher unbekannt und arbeiten stark an mehr Werbung und Auftritten. Als sie eine Einladung zu einem ganz besonderen Konzert bekommen sind sie absolut begeistert, doch danach ist alles in ihrem Leben völlig verdreht...Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ich muss sagen, sie ist gut darin, diese neue Welt zu beschreiben und mit dem Geschehen zu verweben. In dieser Episode hat man am meisten neue Begriffe und "Zukunftsideen" bekommen, so empfand ich es. Das hat mir aber gut gefallen, vor allem die Sache mit den Hologrammen. Andrea und Lisa sind völlig verschieden. Andrea ist eher die strukturierte und ordentliche, Lisa ist ein völliger Chaot und macht sich wenig Sorgen darum, was sie nach einem Shoppingtrip Essen werden, wenn sie mal wieder alles Geld ausgegeben hat. Mir persönlich war Lisa von Anfang an völlig unsympathisch. Und Nick, ja dazu kann und darf ich nicht so viel sagen, aber ebenso wie bei Andrea hinterlässt er auch bei mir viele offene Fragen. Ich muss sagen, der Spannungspegel war hier sehr hoch. Manchmal lief das Geschehen sogar so schnell, dass ich Probleme hatte mitzukommen. Ich kann es nicht erklären, aber am Ende hatte ich enorm viele offene Fragen und was jetzt eigentlich genau los ist, ist mir, ebenso wie Andrea völlig unklar. Ich hoffe sehr, dass die zweite Episode ein wenig mehr Licht ins Dunkel bringt ;) FazitEin rasantes und spannendes Abenteuer für unsere Heldin Gemini.

    Mehr
  • Was ist Realität und was Illusion? - Sehr undurchsichtiger Teil

    Gemini - Soundcheck

    thora01

    11. August 2016 um 15:03

    Inhalt/Klappentext:Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell's Abyss soll Gemini als Vorband spielen. Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein? (Quelle: Lovelybooks.de)Meine Meinung:Sehr undruchsichtiger Band. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Gerade weil er so undurchsichtig ist. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich sehr leicht lesen und bringt einem sehr gut die Protagonisten näher. Der Aufbau ist sehr spannend und lässt mich doch so manches mal zittern. Der Abschluss fand ich sehr gut und hoffe, dass in den folgenden Teilen die Lösung versteckt ist.

    Mehr
  • Gemini 1.1

    Gemini - Soundcheck

    An-chan

    10. August 2016 um 09:56

    Zu Beginn hatte ich leichte Probleme, in die Geschichte reinzukommen. Der Schreibstil kam mir etwas stockend vor und es wurden so viele technische Geräte vorgestellt, dass ich erst einmal einen Überblick bekommen musste. Die Erklärung im Anhang hab ich leider erst am Lesende entdeckt... Sobald ich jedoch in der Geschichte drin war, konnte ich kaum aufhören, zu lesen. Andrea ist eine sympathische Protagonistin, die sich selbst immer im Schatten ihrer Zwillingsschwester Lisa sieht. Man hofft als Leser, dass Andrea es schafft, auch ohne die Hilfe ihrer Schwester zurecht zu kommen und sich in manchen Dingen mehr zuzutrauen. So richtig klappt das in dieser ersten Episode noch nicht, wird in den folgenden aber notwendig sein müssen. Ich bin gespannt, wie Andrea das meistern wird - denn sie ist eindeutig stärker, als sie denkt! Man erfährt hier endlich ein wenig mehr über das Konzert, das fast alle AURORA-Heldinnen besucht haben, da Andrea und Lisa als Vorband zu Hell's Abyss auftreten dürfen - jedoch nicht zu viel, denn auch Andrea hat hinterher nicht alle Erinnerungen daran. Dafür häufen sich danach die mysteriösen Ereignisse rund um Andrea. Sie wird entführt, gerät in finstere Machenschaten hinein... doch Lisa ist in letzter Sekunde immer zur Stelle, um sie zu retten. Das verwirrt den Leser erst einmal genauso wie Andrea, was mir gut gefallen hat. Es wird unklar, was Realität und was Illision ist. Andrea bleibt dabei ahnungsloser als der Leser, hat aber auch kaum Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Ich mag es total gerne, wenn man als Leser etwas miträtseln kann, ohne zu verwirrt zu sein. Und das ist hier gut gelungen, wie ich finde. Besonders gefallen hat mir, dass Andrea - anders als die bisherigen AURORA-Heldinnen - nicht sofort merkt, dass etwas mit ihr nicht stimmt, sondern erst durch andere Personen darauf aufmerksam gemacht werden muss. Insgesamt hat mir die Episode wirklich gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung! 

    Mehr
  • eine rätselhafte Geschichte um die aufstrebende Band Gemini

    Gemini - Soundcheck

    Leneory

    10. August 2016 um 09:38

    +++ Buchinhalt +++ Die Zwillingsschwestern lieben Musik und sie wünschen sich nichts sehnlicher als den Durchbruch mit Ihrer Band. Durch etwas Glück dürfen Sie die Vorband von Hell’s Abyss sein. Doch danach ist nichts mehr wie es war. Die Buchungsanfragen häufen sich. Lisa übertrifft sich mit der Lichtershow und begeistert dadurch das Publikum noch mehr. Außerdem wird Andrea von Kriminellen verfolgt. Das alles schlägt ihr ungemein auf Gemüt und sie findet sich im Krankenhaus wieder. Was wollen die Kriminellen von Ihr? Was ist mit Lisa los?+++ Fazit +++ Ich muss gestehen, dass es das erste Buch dieser Reihe ist, wo es mir etwas schwerer fiel, mitzuhalten. Die genannte Technik hat mir gar nichts gesagt und so konnte ich mir einiges nicht so recht vorstellen. Am Ende des Buches gibt es dann zwar ein Glossar zur Erklärung, aber da war ich bereits fertig. Ich hätte mir da eine genauere Erläuterung im Text gewünscht oder das Glossar am Anfang. Es am Schluss zu entdecken, hat mich dann eher geärgert. Sonst finde ich die Idee mit der Band und der Illusion ganz toll. Auch wenn ich mich die ganze Zeit frage, was nun aus Lisa geworden ist oder ob es der Freund ernst meint mit Ihr und wie das alles so weiter geht. Ein toller Cliffhanger… Das Cover gefällt mir auch nicht so sehr, zu blaulastig und würde mich im Internetshop nicht zum Kauf anregen, wenn ich die Vorgeschichten nicht kennen würde. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht einer dritten Person, schon sehr detailliert, außer eben diese technischen Dinge. Es liest sich flüssig, ein roter Faden ist erkennbar und es wird auch immer wieder spannend und aufregend. Ich konnte gut mit Andrea mitfühlen und erleben. Das Video zur Buchvorstellung ist gut gelungen.Von mir eine Leseempfehlung – und wenn man weiß, dass ein Glossar besteht, macht das Lesen sicher noch mehr Spaß. 

    Mehr
  • Futuristisch, rasant, spannend - Gemini

    Gemini - Soundcheck

    Sandra1978

    09. August 2016 um 17:02

    Inhalt: Gemini - das sind Alex und Lisa. Die beiden Schwestern und versuchen mit Ihrer Band in NeuRRocity bekannt zu werden. Da das Geschäft noch holprig läuft, jobbt Alex nebenher noch in einem Fitnessstudio als Klettertrainerin. Nach einem tollen Auftritt als Vorband der Gruppe Hells Abbys, an den sich Alex nur dunkel erinnern kann, beginnt plötzlich ihr ganzes Leben aus dem Ruder zu laufen: Sowohl positiv - sie lernt Nick kennen, der ihr sowohl privat als auch beruflich weiterhelfen kann, und sie erhalten immer mehr Aufmerksamkeit von den Medien und richtig gute Angebote für Auftritte - aber auch negativ, denn nach einem merkwürdigem Vorfall während einer Ihrer Trainingsstunden wird sie plötzlich verfolgt, entführt und ihre Wohnung durchsucht. Und alles wegen einer Dose mit irgendeiner Creme, die sie hinter der Kletterwand gefunden hat. Was hat es damit auf sich? Die Polizei scheint ihr nicht so ganz zu glauben, und auf einmal scheint es nicht mehr sicher, was eigentlich wirklich real ist und was nicht. Beurteilung: Gemini ist anders als die bisherigen Superheldinnengeschichten. Aber nicht im negativen Sinn. Warum? 1. Das Konzert von Hells Abbys wird ausdrücklich erwähnt und spielt eine größere Rolle als in den anderen Geschichten 2. Es kommt bis ganz zum Schluss keine eindeutige Superkraft bei Alex oder Lisa zum Vorschein 3. Gemini, das sind Zwillinge! Aus genau diesen 3 Gründen hat mich die Geschichte sehr gereizt. Auch vom Hintergrund her deutlich futuristischer angehaucht als die bisherigen Superheldinnen, ist Gemini genau wie alle anderen Kurzgeschichten spannend von Anfang bis Ende. Die Handlung ist extrem rasant und rauscht nur so an einem vorbei. Zwischendurch ist es so verworren, dass man vielleicht den Faden verlieren kann, wenn man nicht aufmerksam liest, aber das ist nicht so gravierend, dass es Einfluss auf den Lesespaß hätte. Alex (nicht zu verwechseln mit Morlock) ist eine symphathische Protagonistin, wobei ich sagen muss, dass ich weder Alex noch Lisa noch Nick jetzt optisch beschreiben könnte - sie waren zwar gut charakterisiert, aber visualisiert haben sich mir die Personen nicht, vielleicht von der ziemlich bildgewaltigen Story etwas überlagert. Ich will gar nicht so viel schreiben - Episode eins von Aurora nähert sich dem Ende, zwei Superheldinnen kommen noch, und ich möchte jetzt langsam wirklich wissen, ob sich die Superheldinnen irgendwann kennenlernen und ob sich aufklärt, was genau die Veränderungen nach dem Konzert verursacht hat. Die ersten Teile beschreiben wohl alle nur die verschiedenen Veränderungen, die die 8 Frauen durchlaufen, nachdem sie auf die verschiedensten Arten am Konzert teilhatten. Gemini ist super, ich finde nichts daran auszusetzen, daher 5 von 5 Rezisternchen.

    Mehr
  • Gemini 1.1

    Gemini - Soundcheck

    Si-Ne

    08. August 2016 um 19:10

    Fazit: Eine wirklich spannende erste Episode. Bis zum Ende ist nicht wirklich viel klar und es wird auch immer spannender. Wow, ich möchte einfach weiterlesen. Bewertung: Gemini, dass sind Andrea und Lisa, Schwestern und eine Band auf dem Weg zur mehr Bekanntheit. Viel wird über die Fähigkeit von Gemini nicht klar. Bis zuletzt könnte es sich auch um keine Superheldin mit Superkräften handeln, obwohl alles einen magischen Touch hat. Besonders zum Ende hin wird es richtig spannend. Das Buch berichtet aus der Sicht von Andrea. Diese ist öfter viel zu ernst und denkt zu viel nach, genau wie ich. Manchmal gibt sie auch echt unpassende Kommentare ab, Lisa ist das typische Mädchen für mich, was das bekommt, was es will und sieht dabei immer gut aus. Meistens haben es diese Personen irgendwie leichter im Leben. Nick mag ich ganz gerne. Er wirkt wie ein Beschützer. Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkte

    Mehr
  • Gemini - Soundcheck

    Gemini - Soundcheck

    cybersyssy

    08. August 2016 um 13:28

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Alles beginnt ganz normal und der Leser lernt erst mal die Zwillingsschwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, kennen und begleitet sie zu ihrem Gig in Hell’s Abyss. Ab da wird es ganz seltsam. Nach und nach enthüllt sich das Grundproblem und man fühlt deutlich die Verwirrung, die sich breit macht. Gemeinsam mit Andrea erlebt man, wie das Leben aus den Fugen gerät und die Zweifel an den Erlebnissen aufkommen.So wird die Spannung peu á peu aufgebaut und ehe sich der Leser versieht, hat die Autorin einen in ihren Bann gezogen und man kann die Novelle nicht mehr aus der Hand legen. Geschickt endet dieser Teil mit einem Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Dies ist auch dem locker-flockigen Schreibstil zuzuschreiben, denn der Fluss, der dadurch entsteht lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Die Charaktere wurden von Bagus lebendig kreiert und genau so könnten sie auch nebenan wohnen. Vor allem die Gegensätzlichkeiten der Zwillingsschwestern wurden gut ausgearbeitet - so wie es sich auch häufig in der Realität zuträgt.Von mir gibt es 5 Soundcheck-Sterne und ich bin gespannt, wie sich alles finden wird.‘*‘ Klappentext ‘*‘Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell's Abyss soll Gemini als Vorband spielen.Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert - oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein?

    Mehr
  • Rezension: Gemini 1.1

    Gemini - Soundcheck

    Anni-chan

    08. August 2016 um 00:19

    Kurzbeschreibung   Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell’s Abyss soll Gemini als Vorband spielen.   Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein? (Quelle und Bildcopyright liegen beim Papierverzierer Verlag)   Äußere Erscheinung   Auf dem typisch blauen AURORA-Hintergrund sieht man dieses Mal Andrea in einem himmelblauen Anzug mit einigen hellblauen Details. Ihre blonden Haare trägt sie in einem Zopf und sie scheint, vor etwas davon zu laufen.   Meine Meinung   Anja Bagus‘ Schreibstil konnte mich nicht so sehr packen, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotz ausführlicher Beschreibungen fiel es mir schwer, mir etwas unter den technischen Gerätschaften, die die Charaktere benutzen, vorzustellen. Zwar gibt es am Ende ein Glossar, aber das sieht man eben erst am Ende. Da hätte ich mir eine ausführliche Erklärung gewünscht und keine drei Fragezeichen über meinem Kopf.   In diesem Band geht es um Andrea, die Violinistin von Gemini. Die Band besteht aus ihrer Schwester und ihr und noch können sie von der Musik nicht leben, weshalb Andrea nebenbei noch in einer Kletterhalle arbeitet. Es wird nicht genau gesagt, was für Musik die Beiden machen – ich stelle es mir ein wenig wie Oonagh vor – aber offenbar sind sie gut genug, um als Vorband von Hell’s Abyss aufzutreten. Ja, Hell’s Abyss, der Band, die das Konzert gibt, das fast alle AURORA-Superheldinnen besuchen. Dass dabei nicht alles ganz so gut laufen kann, ist doch eigentlich schon vorprogrammiert …   Während mir der Anfang klar verständlich erschien, muss ich zugeben, dass ich bei dem Teil nach dem Konzert große Probleme hatte, mich in der Geschichte zu bewegen. Oftmals war ich verwirrt, aber das ist bei der Geschichte einer Illusionistin, die ihre Kräfte noch nicht versteht, wohl an der Tagesordnung.   Die Entführungen haben ein wenig Spannung in die Geschichte gebracht, aber die Verwirrungen um die Polizeieinsätze, muss ich zugeben, habe ich nicht verstanden. War da nun ein Einsatz oder nicht? Illusionismus ist leider nicht so meins, wie ich feststelle. Trotzdem werde ich die Episoden um Gemini weiterverfolgen.   Nicht zuletzt auch, weil ich Andrea sehr sympathisch finde. Wer hört schon während dem Laufen Zombie-Hörspiele, um sich zu motivieren? Andrea ist sehr sportlich und hat einen starken Willen, trotzdem stellt sie sich selbst in den schatten ihrer Schwester Lisa, die offener, flirtier und in ihren Augen einfach hübscher ist – obwohl sie Zwillinge sind. Ich hoffe, dass Andrea in dieser Hinsicht noch etwas selbstbewusster wird und dass ich in den kommenden Episoden den Durchblick bekomme.   Fazit   Wer Illusionisten mag, ist hier richtig. Wer sich leicht verwirren lässt, sollte sich wirklich auf das Buch konzentrieren, denn sonst verliert man leicht den Faden. Trotzdem fand ich die Episode um Gemini unterhaltsam und bin gespannt, was Andrea noch herausfindet. Ihre Verbindung zu Hell’s Abyss ist schließlich am besten.   Bewertung   3,5/5

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks