Anja Bagus Gemini - SubSonic

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gemini - SubSonic“ von Anja Bagus

Nach Geminis Auftritt, der als "Wilde Jagd" bekannt geworden ist, überkommt Bandmitglied Andrea eine Schaffenskrise, die sie anscheinend nur damit bewältigen kann, indem sie sich auf die Suche nach ihrer verschollenen Schwester Lisa macht. Ihr neuer Freund Nick versucht, sie dabei zu unterstützen, wird aber von seinen eigenen Problemen mehr als nur in Anspruch genommen.Während Andrea ihre Suche fortsetzt kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die neuen Probleme und Lisas Verschwinden in einem noch größeren Zusammenhang zu sehen sind, als sie es sich hätte träumen lassen. Eine ganze Organisation scheint hinter all dem zu stecken, der Andrea offenbar die Stirn bieten muss.

Die Suche nach der Zwillingsschwester Lisa geht weiter und der größere Zusammenhang wird entdeckt

— Elenas-ZeilenZauber
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch der 2. Teil ist wieder gut geschrieben

    Gemini - SubSonic

    Kerstin_Lohde

    24. August 2017 um 23:08

    Auch der zweite Teil von Gemini ist wieder spannend bis zum Schluss. Ich war zwar am Anfang etwas überrascht, aber das hat sich schnell gelegt als ich weiter gelesen habe. Manche Wendungen habe ich so nicht erwartet, wurde aber angenehm überrascht. Und das tat dem Lesen keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, so wurde es spannender und intressanter. Deswegen werde ich mir auch den finalen Teil von Gemini holen und lesen.

    Mehr
  • Wo ist Lisa?

    Gemini - SubSonic

    Sonjalein1985

    10. November 2016 um 21:39

    Inhalt: Andrea lernt nach und nach ihre Fähigkeiten zu beherrschen und mit ihrem neuen Freund Nick läuft alles mehr als gut. Aber ihre Zwillingsschwester Lisa ist immernoch wie vom Erdboden verschluckt und die Polizei steht vor einem Rätsel. Während Andrea auf eigene Faust ermittelt und sich selbst in größte Gefahr bringt, bekommt auch Nick immer mehr Probleme. Und das Paar stellt sich bald die Frage wer hinter alldem steckt und wie sie diesen jemand aufhalten können.Meinung: „Gemini“ ist ja ohnehin schon etwas sehr besonderes, unter den Aurora-Büchern, da es hier um Zwillinge geht. Aber hier setzt die Autorin noch einen drauf und schafft gleich noch mehrere Besonderheiten, die sich vor allem um Freund Nick drehen.Nebenbei versucht Andrea nach wie vor Lisa zu finden und wird auch noch weiterhin von den Thyssens gejagt. Hilfe erhält sie von Polizistin Linda, aber deren Möglichkeiten sind begrenzt.Andrea ermittelt immer mehr auf eigene Faust und gerät bald in größte Gefahr. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und lebt von Andreas Nervenkitzel und der Angst um ihre Schwester. Was mir an diesem Buch außerdem gefallen hat, ist, dass Nick, der ja im ersten Teil nur ein Nebencharakter war, hier nun mehr in den Fordergrund rückt. Er hat eine sehr liebevolle Art mit Andrea umzugehen, die jedes Frauenherz höher schlagen lässt.Wer den ersten Gemini-Band der Aurora-Reihe bereits gemocht hat, sollte hier unbedingt weiterlesen. Ihr werdet nicht enttäuscht werden.Fazit: Andreas Suche nach Lisa gestaltet sich gefährlich und spannend. Ausserdem kommen noch ein paar weitere Schwierigkeiten auf Andrea und Nick zu. Unbedingt lesen.

    Mehr
  • spannende wendungen

    Gemini - SubSonic

    Buechersalat_de

    08. November 2016 um 09:21

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!Andrea ist noch immer schwer davon getroffen, dass sie vielleicht verrückt ist. Ist ihre Schwester noch am Leben? Aber wo ist sie nur. Sie muss Lisa finden und das alles aufklären, aber wie? Zum Glück hat sie Nick, doch auch der hat ein Geheimnis. Können die beiden herausfinden was hier gespielt wird? Ich muss sagen, dass man gut wieder rein kommt und vor allem Andrea´s Zwist mit sich selbst ist gut nachvollziehbar. Die Gefahr ist noch nicht vorüber und auch für Nick wird es schwierig in diesem Teil. Sein Geheimnis fand ich nicht so spektakulär, eher logisch, schließlich ist er von Anfang an dabei und hat die gleichen Erlebnisse wie Andrea. Mehr kann ich nicht sagen sonst spoiler ich euch.Andrea ist die einzige, die einen Partner bekommen hat, der zur ihr passt und ich finde die beiden sind auf Augenhöhe. Auch wenn das alles doch so schnell ging mag ich die beiden einfach. Ob sie die Gefahr bannen können und das Geheimnis um Lisa lüften können? FazitEin guter zweiter Teil, der mit seinen Wendungen durchaus begeistert. 

    Mehr
  • Gemini 1.2 - SubSonic

    Gemini - SubSonic

    An-chan

    01. November 2016 um 09:48

    In der zweiten Episode von "Gemini" lernt Andrea ihre neue Kraft kennen. Sie merkt, dass sie illusionieren kann und dadurch z.B. ihre Schwester Lisa "herbeiruft". Die Frage, wo ihre echte Schwester sein könnte, ist damit jedoch nicht geklärt und so dreht sich diese zweite Episode vor allem um die Suche nach Lisa, aber auch um Nick und dessen Familie.Insbesondere die erste Hälfte der Handlung zog sich etwas zäh dahin. Es passierte nichts wirklich spannendes, es gab keine großen Erkenntnisse. Nur mehr Fragen und Unklarheiten. Das hat die Leselust etwas gedämpft. Gegen Ende setzten sich die Stränge jedoch nach und nach zusammen und endeten in einem Cliffhanger, der sehr neugierig auf die dritte Episode macht.Wozu genau Nicks Familienangelegenheiten wichtig waren, hat sich mir noch nicht ganz ergeben. Aber ich denke, auch das wird in Teil 3 noch von Bedeutung sein.Positiv fielen mir vor allem die sympathischen Charaktere auf. Andrea wird mutiger und entschlossener und nimmt auch mal alleine etwas in die Hand. Nick steht ihr dabei sehr fürsorglich und mit Rat und Tat zur Seite. Auch er entdeckt etwas Ungewöhnliches, was jedoch noch etwas kurz kam. Daneben lernen wir Nicks Schwester kennen und auch die Polizistin Linda hat mehrere Auftritte.Die gegnerische Seite machte sich für meinen Geschmack etwas rar und es gab nur wenige neue Erkenntnisse für das AURORA-Gesamtwerk.Insgesamt hat mir die Episode etwas schlechter als die erste gefallen, da einfach zu wenig Spannung erzeugt wurde, die Handlung nur zäh voran kam und lange Zeit (teilweise auch jetzt noch) unklar war, worauf die einzelnen Stränge hinaus laufen.

    Mehr
  • Rezension: Gemini 1.2

    Gemini - SubSonic

    Anni-chan

    06. October 2016 um 19:16

    Kurzbeschreibung   Nach Geminis Auftritt, der als "Wilde Jagd" bekannt geworden ist, überkommt Bandmitglied Andrea eine Schaffenskrise, die sie anscheinend nur damit bewältigen kann, indem sie sich auf die Suche nach ihrer verschollenen Schwester Lisa macht. Ihr neuer Freund Nick versucht, sie dabei zu unterstützen, wird aber von seinen eigenen Problemen mehr als nur in Anspruch genommen. Während Andrea ihre Suche fortsetzt kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die neuen Probleme und Lisas Verschwinden in einem noch größeren Zusammenhang zu sehen sind, als sie es sich hätte träumen lassen. Eine ganze Organisation scheint hinter all dem zu stecken, der Andrea offenbar die Stirn bieten muss. (Quelle und Bildcopyright liegen beim Papierverzierer Verlag)   Äußere Erscheinung   Dieses Cover zeigt genauso wie die anderen das Gesicht der Protagonistin in einer Nahaufnahme, aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dieses Cover noch weniger als das letzte. Dieses Grinsen auf den Lippen von Andrea geht einfach gar nicht. Creepy ist da noch milde ausgedrückt. Hoffentlich werden die Cover wieder schöner …   Meine Meinung   Ein Plus ist auf jeden Fall, dass der Schreibstil sich von der ersten auf die zweite Episode gesteigert hat. Es fällt leichter, sich zurück in der Geschichte einzufinden und auch, ihr zu folgen. Die technischen Gerätschaften wirken in dieser Episode einfach viel selbstverständlicher und in Zusammenhang mit der Handlung liest sich Gemini 1.2 viel schneller und einfacher als Gemini 1.1.   Die Handlung knüpft kurze Zeit nach Ende der ersten Episode an. Andrea sucht immer noch nach Lisa, die verschwunden bleibt. Dafür arbeitet sie mit der Polizei zusammen und mit Nick. Immer mehr wird ihr klar, dass sie illusionieren kann, also das, was ich schon von Anfang an vermutet habe. Wenn sie es sich vorstellt, ist Lisa da. Und das nicht nur für sie, sondern für alle, aber die Lisa ist nicht die richtige. Und dann kommt auch noch dazu, dass der Budapester, dessen Name wir endlich erfahren, neue Fragen aufkommen lässt, die das Ganze mit Andreas Fähigkeiten wieder mit AURORA in Verbindung bringen, so wie es bereits bei Ghost und Yin Yang der Fall ist.   Der Band ist wieder ziemlich ruhig. Gerne hätte ich mehr Infos über Lisa, um die es ja quasi geht, bekommen, aber anscheinend hebt die Autorin sich das beste bis zum Schluss auf. Stattdessen gibt es hier eine Nebenhandlung, die sich mit Nick und des Unternehmens seiner Eltern befasst, das er jetzt urplötzlich übernehmen soll. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch noch in die ganze Geschichte mit reinspielt, aber ich weiß noch nicht, inwiefern. Bleibe daher gespannt.   Andrea mochte ich in diesem Band lieber. Obwohl sie am Anfang so eine kleine Mimose war, hat sie sich relativ schnell wieder gefangen und sich hier definitiv mehr bewiesen, als in ihrer ersten Episode. Nick ist aber trotzdem mein Liebling. Er ist einfach charmant und hilfsbereit und ich hoffe, hoffe, hoffe so sehr, dass es noch eine kleine Romanze zwischen den beiden gibt. Bis jetzt leider noch nicht. *seufz* Ich Romantikerin halt. J   Nun gut, das Ende lässt auf jeden Fall dafür sorgen, dass das Finale gar nicht schnell genug kann. Der Cliffhanger war fies, aber gleichzeitig macht es auch Lust auf mehr. Ich freu mich drauf.   Fazit   Episode 2 um Gemini war wirklich besser als die erste, konnte mich mehr packen und begeistern, aber kleinere Schwächen sind immer noch vorhanden. Daher 4 Schmetterlinge.   Bewertung   4/5

    Mehr
  • Gemini 1.2

    Gemini - SubSonic

    Si-Ne

    03. October 2016 um 19:00

    Fazit:Im zweiten Teil war ich an einigen Stellen leicht verwirrt und musste diese zweimal lesen, danach hatte ich auch diese verstanden. Ansonsten geht es mit Lisas verschwinden weiter. Bewertung:Das ist der zweite Teil der Reihe.Andrea hat erkannt, dass Lisa nicht mehr da ist, aber das ganze ergibt nicht so wirklich Sinn. Nick ist dabei immer an ihrer Seite und spielt dabei keine unerhebliche Rolle, auch andere Dinge passieren noch. Allzu aufregend ist es in diesem Teil der Reihe nicht. Es wird versucht Infos zu beschaffen und beleuchtet etwas mehr die Charaktere, auch neue treten auf.Andrea ist immer noch ein sehr angenehmer Charakter. Nick mag ich immer noch gerne. Er wirkt etwas wie ein Fels in der Brandung, gegen den ich mich gerne anlehnen würde.Bei einigen Textstellen war ich aber beim ersten Lesen etwas verwirrt und musste diese nochmal lesen, damit ich sie verstehen konnte.

    Mehr
  • Gemini - SubSonic

    Gemini - SubSonic

    Elenas-ZeilenZauber

    03. October 2016 um 13:26

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Ich muss zugeben, dass diese Episode doch recht langsam beginnt. Es geschah nicht wirklich etwas Dramatisches oder Wichtiges, doch ab der Hälfte ist klar, warum dies so war. Dann verstehe ich die Autorin und erkenne die Vorbereitungen auf die spannenden Momente und das langsame Entdecken des „Großen-Ganzen“.Es gibt wieder Puzzleteile mehr zum Gesamtbild, was unweigerlich auch für das Verschwinden von Andreas Zwillingsschwester Lisa wichtig ist. So entwickelt sich der einzelne Episodenstrang wie auch das Fortschreiten der Gesamtstory, die alle Aurora-Episoden verbindet.Die Charaktere bekommen mehr Facetten und weisen Entwicklungen auf. Dies lässt sie realistisch daher kommen und erfreut das Leserherz.Bagus’ Schreibstil ist locker-leicht und konnte ich auch die anfänglichen Vorbereitungen auf den spannenden Teil flüssig lesen, ohne das Gefühl von Längen zu haben.Von mir gibt es 5 subvokalisierte Sterne.Und wer auf dem Laufenden bleiben will, luschert mal bei „Aurora - traumhaft geil“ rein.‘*‘ Klappentext ‘*‘Nach Geminis Auftritt, der als "Wilde Jagd" bekannt geworden ist, überkommt Bandmitglied Andrea eine Schaffenskrise, die sie anscheinend nur damit bewältigen kann, indem sie sich auf die Suche nach ihrer verschollenen Schwester Lisa macht. Ihr neuer Freund Nick versucht, sie dabei zu unterstützen, wird aber von seinen eigenen Problemen mehr als nur in Anspruch genommen. Während Andrea ihre Suche fortsetzt kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die neuen Probleme und Lisas Verschwinden in einem noch größeren Zusammenhang zu sehen sind, als sie es sich hätte träumen lassen. Eine ganze Organisation scheint hinter all dem zu stecken, der Andrea offenbar die Stirn bieten muss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks