Anja Behn

 4,8 Sterne bei 102 Bewertungen
Autor* von Kalter Sand, Stumme Wasser und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anja Behn (©Privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf

Anja Behn, geboren 1972 in Rostock, studierte Bauingenieurwesen und arbeitet in einer Rostocker Baufirma. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Mecklenburg. »Stumme Wasser« ist ihr erster Kriminalroman.

Alle Bücher von Anja Behn

Cover des Buches Kalter Sand (ISBN: 9783740802813)

Kalter Sand

 (38)
Erschienen am 15.03.2018
Cover des Buches Stumme Wasser (ISBN: 9783954517107)

Stumme Wasser

 (30)
Erschienen am 15.10.2015
Cover des Buches Küstenbrut (ISBN: 9783954519576)

Küstenbrut

 (24)
Erschienen am 18.08.2016
Cover des Buches Jasmunder Geheimnisse (ISBN: 9783740807719)

Jasmunder Geheimnisse

 (10)
Erschienen am 23.07.2020

Neue Rezensionen zu Anja Behn

Cover des Buches Kalter Sand (ISBN: 9783740802813)
TanteGhosts avatar

Rezension zu "Kalter Sand" von Anja Behn

Was für eine Spannung
TanteGhostvor einem Jahr

Bildhaft und kurzweilige geschrieben und unblutig spannend.


Inhalt: Phillip fährt an die Ostsee, um die Fotoausstellung seines Freundes und Studienkollegen anzusehen. Allerdings muss er hier erfahren, dass es ein Kapitel in dessen Leben gibt, von dem er bisher nichts weiß.

Phillip freundet sich ein wenig mit der jungen Autorin an, welche in der Abgeschiedenheit ihren Roman beenden will. Allerdings ist das nur die Hälfte der Wahrheit. Auch sie ist in den Schlamassel verwickelt, der sich ergibt als Thomas (der Studienkollege von Phillip) ermordet aufgefunden wird.

Wer is der Mörder von Anika, mordet er weiter und kann er gestoppt werden?


Fazit: Ein simples Cover mit einem für die Küste mehr als typischen Bild. Wasser, Sand und Wellenbrecher und mittendrin, in einem weißen Streifen, die Angaben von Autor und titel. Dazu der Hinweis, das es sich um einen Küstenkrimi handelt. – Ein Krimi .... Was hat mich nur bewogen.

Schon der Prolog hat mir eine Ahnung von der Tat gegeben. Wobei der Täter wohl eher ein Weichei ist. Dazu dieses komische Geplänkel über Äpfel ... – Ich war gespannt, was sich daraus ergeben sollte.

Was die Handlung angeht, war meine Angst ziemlich unbegründet. Auch dieser Krimi war nicht das dröge Ermitteln nach Vorschrift, sondern ein ziemlich verlogenes Intrigenspiel in einem Küstendorf.

Am Anfang sind mir eine ganze Menge Namen um die Ohren geflogen. Die handelnden Personen wurden vorgestellt und erste Handlungen und Begegnungen entwickelten sich. Schnell war klar, dass ein abgehalfterter Fotograf auf mehreren ebenen mit seinen Problemen zu kämpfen hat. - Der Protagonist als dessen Kumpel und Studienkollege stolpert da in etwas hinein, was sich als ziemliche Nummer entpuppt. Irgendjemand hütet hier ein gewaltiges Geheimnis.

Die ganze Zeit bot sich mir hier ein gewaltiger Berg von Problmen, die die Leute vor sich her schoben und alles war von einem unaufgeklärten Mord von vor sechs Jahren überschattet. Dazu das seltsame Verhalten des Fotografen, und mein Verdacht stand. Allerdings wurde vorher geschilderte Tatsachen nach und nach demontiert. – Ich war gefangen und die Handlung hatte mich voll im Griff.

Die Handlung war komplett unblutig und am Ende doch durch  und durch faszinierend. Scheinbar unschuldige Personen, die unter der Handlung harmlos gewirkt haben, entwickelten sich zu nicht unerheblichen Rädern im Getriebe einer Hetzjagd, die keinen Menschen bei Verstand gelassen hätte.

Die Ermittlungen konnten seitens der Polizei nicht erfolgreich sein. Da brauchte es private Einblicke, die in Außenstehender im Leben nicht bekommen hätte.


Die Schrift in diesem Buch wirkte anfangs etwas klein. Da war der Verlagsstandart des Ebooks ein wenig unglücklich gewählt. Allerdings hatte ich mich nach einer kurzen Gewöhnungsphase sehr gut daran gewöhnt und konnte schnell und richtig tief in die Handlung einsteigen, die mich dann komplett gefangen gehalten hat. Der kurzweilige Schreibstil hat die Handlung nur so dahin fliegen lassen und mir sind Verdächtigungen aufgekommen, wieder verflogen und am Ende war ich komplett überrascht über den Mörder und sein Motiv.

Die Spannung und Lügen bilden in diesem Krimi von Anfang an eine unterschwellige Bedrohung, die ein Teil der Faszination dieses Buches ausmacht und mich komplett fasziniert hat. Die Täter- Opferbeziehung ist sehr geschickt und verwirrend dargestellt, sodass auch der Leser nicht so schnell dahinter kommt, was hier eigentlich genau los ist. – Und am Ende hätte ich mir mit der Hand vor die Stirn klatschen können, als raus kam, wer denn nun der Täter ist. Typischer geht es nun wirklich nicht.


Dieses Buch ist durchaus zu empfehlen. Eine Sorte Krimi, die eindeutig Beachtung finden sollte. Mit einer Handlung die spannend ist und nicht von vorschriftengesteuerten polizeilichen Ermittlungen geprägt ist.

Cover des Buches Jasmunder Geheimnisse (ISBN: 9783740807719)
Buchwurm05s avatar

Rezension zu "Jasmunder Geheimnisse" von Anja Behn

Unaufgeregt und spannend
Buchwurm05vor 3 Jahren

Inhalt:

Kunsthistoriker Richard Gruben besucht seine Freundin Jette auf Rügen. Diese ist in dem kleinen Dorf Hollvitz mit der Restaurierung einer Kirche beauftragt. Auch Susanne Ortlepp von der Landesdenkmalpflege hat sich wegen einer Besprechung angesagt. Auf Jettes Bitte hin nimmt Richard sie im Auto mit. Umso größer ist sein Schock, als er Susanne am nächsten Tag tot auffindet. Verblutet in einer Tierfalle. In der Werkssiedlung. Genau dort wo er sie abends abgesetzt hat. Was ist Geschehen? Ein Unfall? Richard glaubt nicht recht daran und beginnt eigene Recherchen anzustellen......

Leseeindruck:

"Jasmunder Geheimnisse" ist Band 4 einer Reihe um Kunsthistoriker Richard Gruben. Ich kenne die Vorgänger. Aber auch ohne Vorkenntnisse kann man den Krimi gut lesen. Anja Behn hat einen besonderen Schreibstil. Er ist unaufgeregt und flüssig. Ohne es zu merken war ich plötzlich mittendrin in der Geschichte. Von Anfang an wird eine unterschwellige Spannung aufgebaut. Diese bewirkt die Autorin durch geschickte Szenenwechsel und kleinen Cliffhangern am Ende der Kapitel. Immer wieder habe ich gespürt, dass einige Dorfbewohner etwas verbergen. Doch erst ganz am Schluss erfährt man das ganze Ausmaß. Denn Verdächtige gibt es mehr als genug. Das Setting ist bildlich beschrieben. Gut integriert. Ohne dabei den Spannungsbogen zu vernachlässigen. Die Figuren sind gut ausgearbeitet. Ich konnte mich problemlos in sie hineinversetzen. Vor allem Richard hat es mir angetan. Er hat eine hartnäckige Art, die jedoch zu keiner Zeit aufdringlich wirkt. 

Fazit:

Mit "Jasmunder Geheimnisse" knüpft Anja Behn wieder problemlos an die Vorgänger an. Ich wurde - wie ich es auch nicht anders erwartet habe - gut unterhalten. Richard hat sich schon seit Band 1 in mein Herz geschlichen. Ich mag die Krimis der Autorin sehr gerne. Gerade weil sie nicht mit Effekthascherei hervorstechen, sondern die Geschichte eher leise daher kommt. Atmosphärisch. Der Spannungsbogen dabei jedoch konstant gehalten wird. Gerne empfehle ich den Krimi weiter. Besser noch die ganze Reihe.

Cover des Buches Jasmunder Geheimnisse (ISBN: 9783740807719)
peedees avatar

Rezension zu "Jasmunder Geheimnisse" von Anja Behn

Alte Geheimnisse
peedeevor 4 Jahren

Richard Gruben, Band 4: Der Kunsthistoriker Richard Gruben reist nach Rügen, insbesondere auf die Halbinsel Jasmund, wo seine Freundin Jette Herbusch einen Restaurierungsauftrag übernommen hatte. Sie restauriert den Altar der Dorfkirche. Auf dem Weg dorthin holt er auf Jettes Geheiss noch die Denkmalschutzbeauftragte Susanne Ortlepp vom Bahnhof ab. Als er sie am nächsten Tag tot in einer Tierfalle auffindet, ist er geschockt. Was ist passiert? Ein tragischer Unfall? Oder steckt da mehr dahinter? Richard beginnt, Fragen zu stellen…

Erster Eindruck: Das Cover mit der Naturkulisse ist sehr schön – gefällt mir gut.

Dies ist Band 4 der Reihe, kann aber unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden.

Jette hat sich vor ein paar Monaten das Küsterhaus gekauft, hatte aber bisher nicht den Mut, es Richard zu sagen, da sie noch frisch ein Paar waren und er aufgrund seines kleinen Sohnes ortsgebunden war. Als sie es ihm nun erörtert, ist die Begeisterung erwartungsgemäss gering. Richard fragt sich, wo sein Platz in ihrem Leben eigentlich sei. Aber die Auflösung dieses Rätsels musste vorerst warten, da der tragische Todesfall alles überschattet. Richard macht sich Vorwürfe. Hätte er dieses Unglück verhindern können? Rational weiss er, dass er es nicht gekonnt hätte, aber es beschäftigt ihn trotzdem sehr.
Richard und Jette stellen etliche Fragen im Umfeld des Unglücks und erhalten statt Antworten nur noch mehr Fragen. Welche Geheimnisse ranken sich um die Waldsiedlung? Weshalb war Susanne Ortlepp so enthusiastisch, dass die neusten Erkenntnisse weltweit Schlagzeilen machen würden?

Denkmalschutz, Politik, Enteignung, Vergangenheit, Geheimnisse, Angst – dies sind einige der behandelten Themen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und auch dieses Mal ist es der Autorin wiederum gelungen, mich während des Lesens immer wieder zu verwirren. So dachte ich, der Täterschaft auf die Spur gekommen zu sein, nur um ein paar Seiten später festzustellen, dass ich auf dem Holzweg war. Tja, gut gemacht, liebe Anja Behn! Von mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich auf eine Fortsetzung.

Gespräche aus der Community

Liebe Krimi-Fans,

am 15. Oktober 2015 erscheint mein Krimi-Debüt „Stumme Wasser“ beim Emons-Verlag. Ich lade euch herzlich ein, mich auf meiner ersten Leserunde zu begleiten. Der Verlag stellt uns dafür 15 Freiexemplare zur Verfügung.

Zum Inhalt:

Überraschend erreicht Kunsthistoriker Richard Gruben der Hilferuf eines befreundeten Malers. Obwohl dessen Andeutungen über ein mysteriöses Bild äußerst vage sind, reist Gruben ins winterliche Fahrenende und findet den Freund dort – tot. Gemeinsam mit der Enkelin des Ermordeten begibt er sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Bild. Während sich ein
heftiger Schneesturm über dem Ostsee-Dorf zusammenbraut, kommt er einem alten Geheimnis auf die Spur . . .

Mord in einer ehemaligen Künstlerkolonie und ein dunkles Familiengeheimnis aus Vor-Wende-Zeiten: ein Ostseekrimi par excellence.

Die Bewerbungsfrist für ein Freiexemplar läuft bis zum 15. Oktober 2015.

Dafür müsst ihr nur eine Frage beantworten:

Was hat euer Interesse an diesem Küsten-Krimi geweckt?

Die Gewinner werden unter allen Bewerbern ausgelost und am 16. Oktober bekanntgegeben. Der Start der Leserunde ist dann der 3. November 2015.

Wer das Buch bereits gekauft oder kein Losglück hat, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen.

Ich freue mich auf euch, euer Feedback und eine spannende Leserunde.

Liebe Grüße aus Mecklenburg

Anja Behn

https://www.facebook.com/Anja-Behn-637677839696119/timeline/?ref=hl

http://anja-behn.blogspot.de/

Termine/Lesungen: http://anja-behn.blogspot.de/p/lesungen.html

531 BeiträgeVerlosung beendet
cyranas avatar
Letzter Beitrag von  cyranavor 9 Jahren

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 13 Merkzettel

von 5 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autor*

Listen mit dem Autor*

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks