Kalter Sand

von Anja Behn 
4,9 Sterne bei31 Bewertungen
Kalter Sand
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Die-Rezensentins avatar

Unblutig, aber spannend!!!

Krimines avatar

Ein toller Küstenkrimi. Vielschichtig, wendungsreich und superspannend.

Alle 31 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kalter Sand"

Düster und eiskalt - Die Ostsse offenbart eine unheilvolle Vergangenheit.

Kunsthistoriker Richard Gruben reist an die Ostsee, um die Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand zu besuchen. Kaum angekommen, erfährt er von einem ungeklärten Verbrechen, das den kleinen Küstenort vor Jahren erschütterte. Ein junges Mädchen war erdrosselt worden, der einzige Verdächtige damals: Philipp. Immer tiefer taucht Gruben in dessen verstörende Vergangenheit ein, ohne zu ahnen, wie nah ihm das Grauen gekommen ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783740802813
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Emons Verlag
Erscheinungsdatum:15.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne29
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Die-Rezensentins avatar
    Die-Rezensentinvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Unblutig, aber spannend!!!
    Unblutig, aber spannend !!


    Der Kunsthistoriker Richard besucht seinen alten Studienkollegen Philip an der Ostsee. Der Freund hat sich verändert, trinkt zu viel, wird schnell aggressiv und die alte Vertrautheit will sich nicht so recht wieder einstellen. Dazu kommt, dass Richard von einem Mord erfährt, der vor sechs Jahren hier passiert ist und Philip als Verdächtiger kurz im Gefängnis saß. Das alles hat Philip ihm verschwiegen.
    In anderen Handlungssträngen lernen wir Isa, Philips Verlegerin und Jette Harsberg kennen. Jette ist auf jeden Fall nicht die, für die sie sich ausgibt und scheint sehr an Philip interessiert.

    `Kalter Sand` ist ein spannender Krimi, der ohne viel Action auskommt. Es geht mehr um die Personen und ihre einzelnen Geschichten. Richard ermittelt ein bisschen auf eigene Faust, denn er kann sich nicht vorstellen, dass Philip eine Frau ermordet haben soll.  Im Ganzen geht es aber eher ruhig zu, die Autorin überrascht mit  vielen  raffinierten Wendungen und Verwicklungen.  Es gibt einen Einbruch, einen weiteren Mord und  die düstere Novemberstimmung kommt gut rüber und tut ihr übriges..

    Ein wirklich gut zu lesender und recht unblutiger Krimi, der mir sehr gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Krimines avatar
    Kriminevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Küstenkrimi. Vielschichtig, wendungsreich und superspannend.
    Ein vielschichtiger dritter Fall für den Kunsthistoriker Richard Gruben

    Der Kunsthistoriker Richard Gruben wird von seinem ehemaligen Studienfreund Philipp Stöbsand zu einer Vernissage eingeladen, auf der er einem breiten Publikum seine Landschaftsfotografien nahebringen will. Gleich am nächsten Tag fährt Richard dorthin und wird neben eindrucksvollen Bildern von der Ostseeküste auch mit einem ungeklärten Verbrechen konfrontiert, in das Philipp verwickelt ist. Ein Mädchenmord, der sechs Jahre zuvor geschah. Aber noch immer ist der Täter nicht gefasst und einige Bewohner des kleinen Ostseeortes glauben fest daran, dass Philipp sie erdrosselt hat. Deshalb lässt es sich Richard nicht nehmen, den nicht enden wollenden Anschuldigungen nachzugehen. Vor allem, weil ihm sein Freund die damaligen Ereignisse verschwiegen hat, was überaus merkwürdig ist.


    „Kalter Sand“ ist der dritte Fall für den Kunsthistoriker Richard Gruben, der keine Ambitionen hegt, als Hobbydetektiv tätig zu werden und trotzdem erneut in den Fokus eines Verbrechens gerät. Dabei hat der als freiberuflicher Gutachter und Experte für britische Kunst arbeitende Professor mit den ihm vorliegenden Aufträgen genug zu tun und sich auf ein entspanntes Treffen mit seinem langjährigen Freund gefreut. Das allerdings entwickelt sich anders, als gedacht. Anstatt handfeste Männergespräche zu führen, frönt Philipp dem Alkohol und schreckt auch nicht davor zurück, seinen Mitmenschen an den Kragen zu gehen. Ein pöbelhaftes Verhalten, das Richard so an ihm nicht kennt und das ihn über alle Maßen erschreckt.

    Lebendige Charaktere, tolle Landschaftsbeschreibungen und ein sehr düsterer Fall prägen die Handlung des Küstenkrimis und sorgen dafür, dass er in einem Rutsch gelesen werden kann. Denn kaum ist der Leser in das Geflecht aus Lügen und Betrügereien eingetaucht, gibt es kein Entrinnen mehr. Stück für Stück wird ein Geheimnis nach dem nächsten aufgedeckt, und während ein Mörder in den kleinen Ort noch immer sein Unwesen treibt, treten längst in Vergessenheit geratene Verfehlungen ans Tageslicht. Und das in einer Dimension, deren Umfang lange Zeit im Dunkeln bleibt und die sogar den ermittelnden Kommissar Bert Mulsow schockt. Hinzu kommen überschaubare Kapitel, eine chronologische Erzählweise und greifbare Figuren, die das undurchsichtige Geschehen gut verfolgen lassen.

    Fazit:
    „Küstenbrut“ ist ein vielschichtiger Krimi, der wendungsreich in Erscheinung tritt und mit einem spannenden Verlauf punkten kann. Ein krimineller Lesegenuss, der bereits nach dem letzten Satz neugierig auf die nächste Ermittlung des sympathischen Kunsthistorikers Richard Gruben macht. Vor allem, weil der Leser nun wissen will, ob und wie es mit Jette und ihm weitergeht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SilVia28s avatar
    SilVia28vor 2 Monaten
    Mord an der Ostsee

    Richard Gruben reist um an der Vernissage seines Freundes Phillip teilzunehmen an die Ostsee.  Dort kommt es bei der Eröffnung zu einem Zwischenfall und Richard erfährt einige Dinge über Phillip die er nicht glauben kann. Er fängt an zu ermitteln. 

    Ein spannender Krimi mit Handlungsort an der Ostsee. Die Protagonisten sind charakterlich sehr gut dargestellt, sodass es leicht fällt sich in diese hinein zu versetzen und ihren Gefühle und Gedanken kann man sehr gut folgen. Die Beschreibungen der Handlungsorte sind sehr detailgetreu, um sich diese beim Lesen sehr gut vorstellen zu können. 

    Mich hat das Buch von beginn an gefesselt, die Spannung zog sich durch das ganze Buch, was es schwer machte dies wieder aus der Hand zu legen.
    Sehr zu empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Klusis avatar
    Klusivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Krimi mit vielschichtigen Charakteren, fesselnd bis zur letzten Seite.
    Kalter Sand

    Für mich war es die erste Begegnung mit den Krimis von Anja Behn und so auch mit ihrem Protagonisten, dem Kunsthistoriker Richard Gruben, der in „Kalter Sand“ bereits sein drittes Abenteuer bestreitet. Im Prolog erfährt man von einem Verbrechen, das sechs Jahre vor der eigentlichen Handlung des Buches liegt. In der Gegenwart fährt Richard Gruben an die Ostsee, da sein Freund Philipp ihn zu seiner Vernissage eingeladen hat. Schon während der Feier kommt es zu einem unschönen Zwischenfall, auf den Philipp sehr unbeherrscht reagiert. Richard Gruben erfährt, dass sein Freund vor sechs Jahren im Verdacht stand, ein junges Mädchen erdrosselt zu haben. Es stimmt Richard nachdenklich, dass Philipp ihm gegenüber nie ein Wort davon erwähnt hat.

    Der flüssige und fesselnde Schreibstil macht es einem leicht, in die Handlung einzutauchen, auch wenn man die vorherigen beiden Bücher nicht kennt. Man erfährt die Geschichte aus Richards Sicht, und der Protagonist ist so klar und gut beschrieben, dass ich ihn auf Anhieb mochte. Auch alle anderen Personen sind ausführlich charakterisiert, wobei man anfangs den Eindruck gewinnt, dass fast jeder von ihnen ein düsteres Geheimnis bzw. etwas zu verbergen hat. Es gibt nicht einfach schwarz und weiß, sondern viele Grauzonen dazwischen, und bei einigen Charakteren erlebt man im Verlauf der Handlung so seine Überraschungen, sei es im Guten wie im Bösen.

    Es ist ein Krimi mit vielen überraschenden Wendungen. Fast bis zuletzt war mir nicht klar, worauf das alles hinausläuft denn immer wieder musste ich meine Einschätzung revidieren, was die Personen betrifft, die in irgendeiner Form in den Fall verwickelt waren. Die Handlung ist raffiniert und auch ein wenig rätselhaft, so dass man gefesselt ist und immerzu weiter lesen möchte. Musste ich das Buch aus irgend einem Grund zwischendurch zur Seite legen, so hat mich der Fall trotzdem ständig beschäftigt. Der Umstand, dass die Geschichte im Spätherbst an der Ostsee spielt, wo sich das Wetter schon von seiner ungemütlichen Seite zeigt, tat sein übriges, um die Stimmung und die Krimi-Kulisse perfekt zu machen und mir so manche Gänsehaut zu bescheren, was jedoch nicht an den niedrigen Temperaturen lag.
    Letztendlich kann ich sagen, dass mir dieser Krimi ausgesprochen gut gefallen hat. Ich bin auf den Geschmack gekommen und werde mir sicher auch die beiden vorherigen Bände noch „vorknöpfen“, und natürlich hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung.

    Auch die ausdrucksstarke Covergestaltung möchte ich nicht unerwähnt lassen, denn ich finde das Titelbild außergewöhnlich, schön und stimmungsvoll, und es passt perfekt! Hier möchte ich dem Emons Verlag einmal ein Kompliment aussprechen, denn mir gefallen die Coverdesigns des Verlags insgesamt sehr.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    AndreaRs avatar
    AndreaRvor 3 Monaten
    Spannender Küstenkrimi

    Ein spannender Küstenkrimi, der mich durchs ganze Buch weg begeistert hat. Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich auf Instagram! DANKE an alle wundervollen Buchmenschen, die immer fleißig Buchbilder und Empfehlungen zeigen. Dadurch bin ich schon auf so viele tolle Bücher gestoßen! So zurück 🙈 zum Thema. 
    Das Cover lädt eher zum Träumen ein, würde es nicht drauf stehen, dass es ein Krimi ist, würde man eher nicht glauben, dass sich dahinter Spannung pur versteckt. Der sympathische Richard 😍, der seinen Freund besucht, dabei aber ein großes Abenteuer erlebt. Denn sein alkoholkranker Freund wird verdächtigt, ein 15jähriges Mädchen getötet zu haben. Man denkt, okay... der Mann versucht nun die Wahrheit rauszubekommen, aber weit gefehlt. Es kommt anders, schlimmer. Da ist Jette, die taucht einfach auf und animiert fleißig zum miträtseln. Ich habe ihr beim Lesen jede mögliche Rolle unterstellt, aber am Ende war es doch anders. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt. Ich bin durch das Buch gerast. Was mit am Stil der Autorin liegen dürfte. Rasant, einfach zu lesen, ohne viel Gedöns! Die bildhaften Beschreibungen reichen aus, um mitzufühlen, um sich reinzuversetzen - egal in was( Wetter, Gegend, ect.)... sie sind aber kurz gehalten und nicht seitenweise beschrieben. Was mich persönlich besser anspricht, denn ich lese gern das Wesentliche,  das was die Story ausmacht. Ich bin begeistert,  hole mir auch noch die anderen Teile und gebe eine klare Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sunny7s avatar
    Sunny7vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: atmosphärischer Küstenkrimi mit interessanten Wendungen
    gelungener Küstenkrimi

    Kurz zum Inhalt:
    Kunsthistoriker Richard Gruben wird von seinem alten Studienfreund Philipp zur seiner Vernissage an die Ostsee eingeladen. Dort angekommen, muss Richard jedoch feststellen, dass sein alter Freund noch immer dem Alkohol sehr zugetan ist und auch sonst nicht gerade frei von Problemen durch das Leben wandert. Besonders ein ungelöster Mordfall hängt wie ein dunkler Schatten über ihm...

    "Kalter Sand" ist bereits der dritte Küstenkrimi von Anja Behn, allerdings der erste Teil, den ich gelesen habe. Für das Verständnis ist dies jedoch absolut kein Problem.
    Bei dem schönen Cover kam ich als Küstenkind einfach nicht dran vorbei.

    Die Autorin schafft eine angenehme Atmosphäre, der Leser kann sich direkt an den beschaulichen Küstenort träumen, während sich der Spannungsbogen langsam aufbaut und stetig steigert. Die Charaktere sind glaubwürdig und nicht alle leicht zu durchschauen. Ich hatte zwar relativ schnell den Verdächtigen ausmachen können, die endgültige Auflösung jedoch war doch nochmal eine kleine Überraschung und so nicht komplett zu erwarten.

    Fazit: gelungener Krimi mit interessanten Wendungen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Buchwurm05vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannender Küstenkrimi. Hat in mir viele Emotionen geweckt. Richard Gruben ist mir richtig ans Herz gewachsen.
    Super spannender Küstenkrimi

    Auch der 3. Band um den Kunsthistoriker Richard Gruben konnte mich wieder voll überzeugen. Richard reist diesmal zu einer Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand an die Ostsee. Durch einen Zwischenfall während der Ausstellung erfährt Richard, dass vor sechs Jahren die Schülerin Annika erdrosselt aufgefunden wurde und sein Freund der Hauptverdächtige war. Richard beginnt sich umzuhören. Einige Dorfbewohner scheinen seinen Fragen auszuweichen. Dann trifft er auch noch die geheimnisvolle Jette Herbusch.....

    Anja Behn hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Die Zeilen fliegen nur so dahin. Der Krimi hat mich von Anfang an gefesselt und ich habe den Verdächtigen mehr als einmal gewechselt. Richard habe ich mittlerweile richtig in mein Herz geschlossen. Sein Handeln und seine Denkweise sind mir sehr sympathisch. Ich lese nicht oft Krimis bei denen ich so viele Emotionen empfinde. Anja Behn hat es geschafft diese in mir zu wecken. Auch am Schluss konnte sie mich wieder einmal mit der Auflösung überraschen. Große Leseempfehlung von mir. Ich freue mich schon auf weitere Bände mit dem sympathischen Richard Gruben.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Wildponys avatar
    Wildponyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super - so muss ein Krimi sein....
    Super - so muss ein Krimi sein....

    Kalter Sand   -  Anja Behn

    Kurzbeschreibung Amazon:

    Düster und eiskalt - Die Ostsse offenbart eine unheilvolle Vergangenheit.

    Kunsthistoriker Richard Gruben reist an die Ostsee, um die Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand zu besuchen. Kaum angekommen, erfährt er von einem ungeklärten Verbrechen, das den kleinen Küstenort vor Jahren erschütterte. Ein junges Mädchen war erdrosselt worden, der einzige Verdächtige damals: Philipp. Immer tiefer taucht Gruben in dessen verstörende Vergangenheit ein, ohne zu ahnen, wie nah ihm das Grauen gekommen ist.

    Mein Leseeindruck:

    Wie schön wieder einen neuen Fall von Richard Gruben lesen zu dürfen. War ich doch sehr großer Fan der vorherigen Krimis unserer Autorin Anja Behn.

    Und auch in diesem Fall steckte ein Riesenanteil an Hochspannung wieder mit drin und ich habe von Seite zu Seite mit gefiebert. Dieses Mal ist Richard ja auch indirekt mit involviert, handelte es sich ja bei dem ungeklärten Verbrechen von damals um eine Bekanntschaft seines alten Freundes Philipp. Und der geriet schon damals in Verdacht.

    Super spannend auch das Rätsel, wer denn die Junge Frau ist, die sich dort so einschleicht, ein Buch verspricht und dabei in einem alten Wohnwagen Quartier bezieht? Richard fühlt sich angezogen und wird auch hier wieder überrascht....

    Fazit:

    Ein super spannender weiterer Krimi aus der Richard-Gruben-Reihe, der mich nicht nur sehr gefesselt, sondern auch mehr als gut unterhalten hat.

    Ich habe mich wie Vorort dabei gefühlt und meine Reiselust hat mich wieder mal gepackt. Auch dieser Krimi ist ziemlich verwoben und sehr gut geschrieben. Die Autorin Anja Behn hat dafür echt ein Händchen.

    Von mir gibt es (wieder mal) 5 volle Sterne und eine große Leseempfehlung! Den Namen Anja Behn müsst ihr euch fürs Krimi-Genre wirklich merken. Und natürlich auch das die Bücher aus dem wirklich tollen Emons-Verlag stammen ♥

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kruemel2006s avatar
    Kruemel2006vor 4 Monaten
    Spannung pur ...

    Über eine Leserunde bin ich zu diesem Küstenkrimi gekommen. Der angenehme Schreibstil hielt mich von der ersten Seite an in dem Buch gefangen. Die Charaktere waren überwiegend sympathisch und es war das entsprechende Küstenflair zu spüren. Insgesamt also ein sehr spannender Krimi der mir richtig gut gefallen hat und auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung verdient hat.


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Küsten Krimi ganz nach meinem Geschmack! Sehr zu empfehlen!
    Kalter Sand

    Meinung:

    Das Cover ist schlicht, es zeigt  Holzbollen ins Meer. Ich mag die Farben und den dezenten Schriftzug.

    Der Schreibstil der Autorin ist als angenehm und leicht zu lesen zu bezeichnen. Sie zeichnet einen spannenden Fall mit interessanten Figuren und tollen Handlungsort. Obwohl es der dritte Band rund um Richard Gruben ist, war ich sofort in der Geschichte.

    Richard Gruben besucht seinen alten Freund Philip, um dessen Vernissage anzuschauen und ein wenig Zeit am Wasser zu verbringen. Doch aus einem idyllischen Urlaub wird es nichts. Ein alter Mordfall an einem jungen Mädchen verdüstert seinen Urlaub. Und als dann noch ein Toter auftaucht, ermittelt Richard und merkt, dass die Vergangenheit nie ruht.

    Mir gefiel besonders, dass hier mal kein Polizist ermittelt, sondern ein Privatmensch, der seine Eigenarten hat und doch die Wahrheit finden mag. Die Nebencharaktere sind authentisch, zwar nicht immer sympathisch. Aber sie werden ihrer Rolle mehr als gerecht. Die einzelnen Charaktere sind lebendig und auch manchmal bemitleidenswert. Und genau das finde ich sehr gelungen, dass es nicht nach einem Schema F abläuft.

    Auch den Ort, wo alles spielt finde ich mehr als nur gut. Denn ich selber bin gerne an der See, egal zu welcher Jahreszeit. Und die kalte See ist hervorragend für diesen Plot geeignet.

    Fazit:

    Ein Küsten Krimi ganz nach meinem Geschmack! Sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AnjaBehns avatar

    Liebe LovelyBooker,


    bald ist es soweit! Am 15. März 2018 erscheint mein dritter Ostseekrimi um den Kunsthistoriker Richard Gruben. Sehr gerne möchte ich mich wieder über seinen neuen Fall mit euch austauschen. Der Emons-Verlag stellt uns dafür 15 Freiexemplare (Print) zur Verfügung.


    Und darum geht es in "Kalter Sand":


    Düster und eiskalt - Die Ostsee offenbart eine unheilvolle Vergangenheit


    Kunsthistoriker Richard Gruben reist an die Ostsee, um die Vernissage seines Freundes Philipp Stöbsand zu besuchen. Kaum angekommen, erfährt er von einem ungeklärten Verbrechen, das den kleinen Küstenort vor Jahren erschütterte. Ein junges Mädchen war erdrosselt worden, der einzige Verdächtige damals: Philipp. Immer tiefer taucht Gruben in dessen verstörende Vergangenheit ein, ohne zu ahnen, wie nah ihm das Grauen gekommen ist.


    Bis zum 25.3.2018 könnt ihr euch für ein Freiexemplar bewerben, dafür müsst ihr mir Folgendes verraten:


    Was hat euer Interesse an diesem Krimi geweckt?


    Die Gewinner werden am 26.3. bekanntgegeben und die Bücher vom Emons-Verlag verschickt. Sobald ihr im Besitz des Krimis seid, könnt ihr reinlesen und eure Meinungen posten.


    Wer das Buch bereits gekauft oder kein Losglück hat, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Solltet ihr gewinnen, würde ich mich über eine Rezension freuen.


    Noch ganz wichtig: Auch wenn ihr Richards anderen Fälle noch nicht kennt, könnt ihr euch für diese Leserunde bewerben. "Kalter Sand" ist auch ohne die Vorgänger-Bücher zu kennen, gut zu lesen.  


    Ich freue mich wieder auf einen regen und intensiven Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Eindrücke.


    Liebe Grüße aus Mecklenburg,

    Anja

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks