Anja Berger

 4.1 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Der Menschen-Präparator, Die Farben des Bösen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Anja Berger

Der Menschen-Präparator

Der Menschen-Präparator

 (10)
Erschienen am 01.03.2018
Spieglein, Spieglein

Spieglein, Spieglein

 (7)
Erschienen am 02.12.2016
Die Farben des Bösen

Die Farben des Bösen

 (8)
Erschienen am 03.12.2015
Unscheinbar

Unscheinbar

 (3)
Erschienen am 01.03.2013
Wenn nichts mehr ist, wie es war

Wenn nichts mehr ist, wie es war

 (1)
Erschienen am 03.05.2011
Spieglein, Spieglein: Thriller

Spieglein, Spieglein: Thriller

 (0)
Erschienen am 02.12.2016
Wenn die Wahrheit nicht ruht

Wenn die Wahrheit nicht ruht

 (0)
Erschienen am 12.12.2011

Neue Rezensionen zu Anja Berger

Neu

Rezension zu "Der Menschen-Präparator" von Anja Berger

Nix für schwache Nerven !
Athene100776vor 2 Monaten

Vor sechs Jahren war in Basel der Menschen Präparator unterwegs und verbreitete Angst sowie Schrecken. Nun scheint er wieder da zu sein ....



Für mich persönlich war das Buch von der Brutalität grenzwertig , doch da die Geschichte so fesselnd und vor allem lebendig geschrieben ist, habe ich weitergelesen. 
Zu Beginn der  Handlung empfand ich das Buch etwas langatmig, was sich dann jedoch plötzlich legte und mich in seinen Bann zog.
Die Charaktere sind sehr bildlich und gut vorstellbar beschrieben, genauso wie die Handlungsorte.
Der Schreibstil konnte mich überzeugen, es wurden viele Spannungskurven eingebaut, so dass ich als Leser kaum zu Atem kam. Beängstigend war jedoch, wie nach die Autorin an der Realität schreibt und man sich die Handlung trotz ihrer Brutalität sehr gut im wahren Leben vorstellen kann.
Die Geschichte ist so gut durchdacht, dass ich , obwohl ich eine wahre Krimi - und Thrillertante bin , bis zum ende nicht den Hauch einer Ahnung hatte, wie alles zusammenhängen könnte.

Für Leser mit einer Vorliebe für brutale und gut vorstellbare Handlungen , ist dieser Thriller sicher genau das Richtige.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Der Menschen-Präparator" von Anja Berger

Ein schauriger Krimi
Sakle88vor 3 Monaten

Inhalt:
Sechs Jahre ist es her, als der Menschen-Präparator die Stadt Basel in Angst und Schrecken versetzt hat.

Und nun ist er wieder da...
In der Basler Fastnacht wird eine Leiche gefunden. Diese ist grausig zugerichtet. Das stellt die Polizei vor ein Rätsel.
Als Tessa, eine TV-Köchin, in ihrer Fanpost Auszüge aus den Memoiren des Täters, mit eben dieses Leichenfunden findet, scheint das Grauen perfekt. Dort beschreibt der Täter ausführlich wie er die Opfer bei lebendigen Leib präpariert , dann ihre Leichen kostümiert um diese dann in der Fastnacht ausstellt.
Der Polizeibeamte Colin Jäger, mit dem Tessa seit kurzem ausgeht, weiß was vor sich geht, denn der Täter hat ihm vor sechs Jahren beinahe die Karriere ruiniert. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, hat er auch Colin´s damalige Freundin brutal ermordet und nun ist er zurück. Und eins ist klar, die Memoiren sind erst der Anfang...
Aber warum gerade jetzt? Währen Colin nach Antworten sucht, ist Tessa bereits in Lebensgefahr, denn sie ist das neue Opfer des Täters.

Meine Meinung:
Das Cover ist leicht gruselig und verheißt  nichts gutes. Ich finde es düster gehalten. Wir sehen ein Feld mit einer Art Vogelscheuche. Es ist passend gewählt.
Der Schreibstil ist klar, detailliert und vermittelt das Grauen und die Emotionen an den passenden Stellen.

Wir lesen aus der Sicht von Tessa, von Colin und auch die Memoiren des Täters. Diese sind schön detailliert und sehr gruselig beschrieben. Genau das hat mir besonders gut gefallen.
Zwischendrin gab es leider ein paar Längen, die mir zu zäh waren, aber ich musste trotzdem unbedingt wissen wie es weiter geht. Denn ansonsten ist die Spannung grandios und zum Teil kaum auszuhalten. Natürlich kann man schnell fahinter kommen um wen es sich bei dem Menschen-Präparator handeln, was der Geschichte aber keinen Abbruch tut.
Natürlich bezieht sich die Story hier mehr auf die Handlung als auf die Charaktere. Wodurch man nicht unbedingt den Bezug zu ihnen findet. Aber auch das ist nicht weiter schlimm, denn wie gesagt das Hauptaugenmerk liegt hier wirklich in der Handlung.

Das Ende konnte mich dann doch noch mal überraschen und hat mich komplett überzeugt. Wer hätte denn auch mit so etwas gerechnet? Ich will natürlich nicht spoilern!

Fazit:
Das Buch ist detailliert und auch grausam geschrieben, sodass es wirklich nicht für schwache Nerven empfehlenswert ist. Aber ein Buch das mich überzeugen konnte, aber leider zwischendrin etwas zäh wurde, dadurch gebe ich vier Sterne.Aber spreche eine klare Kauf- und Leseempfehlung aus.

Vielen lieben Dank an Recensio Online dafür das ich an der Wanderbuch-Runde teilnehmen durfte.
Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Spieglein, Spieglein" von Anja Berger

Spieglein, Spieglein
SusanneSH68vor 5 Monaten

Elena hat einen Autounfall verursacht. In der Folge sieht sie Leichenteile, die außer ihr niemand sehen kann. Allerdings stellt sich heraus, dass die Frauen, deren Leichen Elena zu sehen glaubt, tatsächlich vermisst werden. So gerät sie ins Visier der Polizei, denn mindestens eine der Toten hat sie als Letzte lebend gesehen. Ist Elena Opfer oder Täter? Zur Seite steht ihr nur Leon, ein unehrenhaft entlassener Polizist, der eher eigene Ziele verfolgt. Es folgt eine atemberaubende Zeit zwischen Realität und Wahnsinn. Bald gibt es weitere Leichen.

Für mich das erste Buch von Anja Berger. Beim Inhaltsverzeichnis habe ich fast Angst bekommen, denn es gibt unheimlich viele Kapitel, die Handlung wurde teilweise in sehr kurzen Zeitabständen aufgeschrieben. Durch Wechsel in der Erzählperspektive bekommt das Buch aber zusätzliche Spannung und es gibt bis zum Ende mehrere Möglichkeiten der Lösung. Insgesamt durchaus ein lesenswerter Thriller.     

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Klappentext:

Als die Studentin Kira Sanders einen verzweifelten Hilferuf hinter eine geheimnisvollen Melodie wahrnimmt, hält sie diese zunächst für ein Produkt ihrer Fantasie.

Kurz darauf findet sie sich jedoch in einer mittelalterlich anmutenden, halb zerstörten Stadt wieder, die von grauenerregenden Kreaturen heimgesucht wird.

Wurde sie gerufen, um die Menschen zu schützen oder verfolgt derjenige, der sie rief, ein gänzlich anderes Ziel?

Mit Schrecken erkennt Kira, dass durch ihre Anwesenheit ein Jahrhunderte alter Konflikt zwischen zwei magischen Schulen neu auflebt und dass man von ihr erwartet, sich für eine Seite zu entscheiden.

Wer sich hiervon angesprochen fühlt und danach Lust verspürt, sich durch 664 Seiten - eBook zu lesen - zu kommentieren und am Ende eine Rezension zu schreiben, der sollte sich für die Leserunde bewerben.
Ich vergebe dazu sechs eBooks in eurem Wunschformat und verspreche beim Lesen Spannung, überraschende Wendungen, jede Menge Magie und auch ein wenig Humor.
Wer jedoch eine Liebesgeschichte sucht ist hier falsch.

Bitte schreibt in eure Bewerbung weshalb ihr euch für dieses Buch interessiert.
Und nun ... los!

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 78 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks