Anja Bogner

 4.1 Sterne bei 75 Bewertungen
Anja Bogner

Lebenslauf von Anja Bogner

Anja Bogner ist 1977 geboren und eine waschechte Mittelfränkin. Aufgewachsen ist sie in einem kleinen Dorf im fränkischen Seenland. Nachdem sie mit 20 Jahren der katholischen Landjugend entwachsen war - bzw. es wohl der Gesundheit zuträglicher war, die Biege zu machen - zog es sie nach Nürnberg. Dort absolvierte sie zwei kaufmännische Ausbildungen, versuchte sich ein paar Monate als Polizeimeisteranwärterin bis sie endlich zu ihrer ersten wahren Berufung fand: Werbetexterin. Anja Bogner arbeitete für die renommiertesten Agenturen Deutschlands und verhalf in dieser Zeit, mit den drei kleinen Worten "Ich liebe es" einem bekannten Burgerbrater zu einem neuen, weltweiten Slogan. Und das trotz einer vegetarischen Phase. 2010 machte sie dann aber Schluss mit dem Agenturleben. Grund: Ein Stipendium an der Hochschule für Film und Fernsehen. Sie studierte Drehbuchschreiben, erhielt wenig später für eine Filmidee die bayerische Filmförderung, lies sich scheiden und schrieb ganz nebenbei mit "Ehehygiene" einen nicht ganz so ernst gemeinten Ratgeberroman für unterbefriedigte Paare. (2013 erschienen bei Ullstein) 2017 gewann Anja Bogner den Publikumspreis beim Fränkischen Kurzkrimiwettbewerb (nachzulesen in "Tatort Franken 7") und hat sich nun mit dem Rambichler an ihren ersten langen Krimi gewagt. Die Menschen und der Humor stehen freilich bei all ihren Werken absolut im Vordergrund. Sie geht ans Herz die Bognerin. Tiefgründig, lustig, skurril - Hauptsache nie langweilig. Anja Bogner lacht und lebt mittlerweile mit ihrem Mann, zwei Kindern und diversen Viechern im bayerischen Fünfseenland.

Alle Bücher von Anja Bogner

Bülent Rambichler und die fliegende Sau

Bülent Rambichler und die fliegende Sau

 (75)
Erschienen am 14.05.2018

Neue Rezensionen zu Anja Bogner

Neu
dartmauss avatar

Rezension zu "Bülent Rambichler und die fliegende Sau" von Anja Bogner

Die fliegende Sau, die keine war.
dartmausvor 2 Monaten

Das Cover des Buches hat etwas humorvolles. Dieser Wolpertinger einfach nur komisch. Für einen Krimi eher ungewöhnlich, aber nachdem man das Buch gelesen hat, schon passend.


Inhalt: Der deutsch-türkische Kommissar muß den Tod der Fleischereiverkäuferin Kerstin aufklären. Doch dies stellt sich als nicht so einfach heraus. Irgendwie scheint jeder in dem kleinen Kaff etwas gegen die Frau zu haben und jeder hat so seine eigenen Geheimnisse. Auch die Einmischung seines Vaters stellt Bülent immer wieder vor neue Herausforderungen.


Meine Meinung: Anfangs hat mich das Buch wirklich begeistert, doch spätestens ab der Mitte war ich dann doch genervt. Alles wurde zu überzogen dargestellt. Auch die Dorfbewohner waren mir insgesamt zu heftig. Irgendwie hat ja jeder was zu verbergen und anstatt vor der eigenen Haustür zu kehren, verschwören sie sich gegen eine Person.

Der Schreibstil ist zwar wunderbar flüssig, aber er kann die Schwächen der Geschichte einfach nicht ausgleichen.

Auch mit Bülent und seiner Kollegin Astrid wurde ich nie wirklich warm. Auch diese beiden sind insgesamt zu überzogen dargestellt.

Gefallen hat mir allerdings das immer wieder im fränkischen Dialekt geschrieben wurde. Da finde ich, das gehört einfach zu einem Regionalkrimi.

Insgesamt konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen, würde dem Ermittlerteam aber trotzdem in einem neuen Fall noch eine Chance geben.


Mein Fazit: Zuviele überzogene Persönlichkeiten mit ihrem eigenen Humor.


Kommentieren0
5
Teilen
borgis avatar

Rezension zu "Bülent Rambichler und die fliegende Sau" von Anja Bogner

zu derb
borgivor 4 Monaten

Der deutsch-türkische Kommissar Bülent Rambichler muss mit seiner Kollegin Astrid einen Todesfall in seinem fränkischen Heimatdorf aufklären. Vor Ort treffen die beiden auf eine mehr als skurille Dorfgemeinschaft, die den Tod der jungen Frau eher als belustigendes Ereignis denn als Verbrechen bewertet. Leider werden diese Bewohner sehr überzeichnet, ohne Anstand und Benehmen, vorlaut und provokativ. Eben viel zu einseitig: nur derb, rotzig und ungehobelt.

Sicher braucht es auch die Übertreibung beim humorvoll regionalen. Aber der ganze Schreibstil ist irgendwie aufs derb-witzige ausgerichet. Wäre womöglich ein liebenswerter Charakter, ein bißchen Bauernschläue und Cleverness mit eingeflossen, hätte es meine Meinung zum Buch sicher verbessert. Humor ist definitiv eine Geschmacksache und hier hats meinen Humor leider nicht getroffen.

Kommentieren0
2
Teilen
B

Rezension zu "Bülent Rambichler und die fliegende Sau" von Anja Bogner

Ein bisschen zu arg böse
buchstabensuechtigvor 4 Monaten

Eine witzige Idee: Ein sauberkeitsfanatischer, türkischstämmiger Franke auf Ermittlungen in seinem Heimatdorf. Doch dorthin wollte der „Büli“ Rambichler eigentlich nie mehr hin. Seine vegane Sunshine-chen-Assistentin findet aber auch mal, dass er wieder mal an die Luft gehen sollte, und so landet Büli in –Strunzheim, wo sein Vater „Erri“ sich über den ermittelnden Sohnemann zum ersten türkischstämmigen Gemeinderat profilieren will.


Leider wird der Klamauk aber zunehmend flacher, die Figuren werden ein bisschen gar arg überzogen, und dass eine Veganerin nur zum „gute-Laune-erzeugen“ einen Schinken isst, nachdem sie zuerst eine Sau gerettet hat, glaubt keiner. Ebenso, wie es doch verwundert, wenn der Erri Erkan samt Sohn sich ein Schweinefleisch-Produkt nach dem anderen in die Figur stopft und fleissig mit Alk aller Sorten nachspült. 


Der Kriminalfall ist am Schluss eigentlich ein Suizid. Und es bleibtein übler Nachgeschmack, wenn man feststellt, dass mit der fliegenden Sau nicht das gerettete Borstentier gemeint war, sondern das Opfer, das eigentlich Opfer jedes einzelnen im Dorfs wurde.  

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BTB_Verlags avatar
Liebe Lovelybooks-Community,
wir starten, gemeinsam mit unserer Autorin
Anja Bogner, eine Leserunde zu ihrem Buch „Bülent Rambichler und die fliegende Sau“, zu der wir euch herzlich einladen möchten! Es ist der erste Fall für den türkisch-fränkischen Ermittler Bülent Rambichler, irgendwo zwischen Landjugend und Sauren Zipfeln. Wir verlosen 20 Exemplare. Wenn ihr mit der Autorin über ihr Buch diskutieren möchtet, bewerbt euch bis zum 29. Juli 2018

Der Krimi spielt in der fränkischen Provinz und wir wüssten gerne von Euch, was euch an einem Krimi in der Provinz besonders reizt bzw. was euer liebstes Setting für Krimis ist. Stadt oder Land, oder ist ein regionaler Fokus für euch gar nicht so wichtig? Mit eurem Kommentar nehmt ihr an der Verlosung teil.

Unter allen Bewerbern entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 30. Juli 18 (Auslosung um 9. Uhr)bekanntgeben und gebeten, uns eine PN mit ihrer Adresse zu schicken. 

Natürlich sind auch die Leser, die das Buch schon kennen, herzlich dazu eingeladen an der Leserunde teilzunehmen.

Inhaltsangabe:

»Allmächt, des is doch die Gelbwurscht-Pflunzn!« Ja, da liegt sie nun, die Gelbwurst-Pflunzn, eigentlich Kerstin und Fleischereifachverkäuferin. Mausetot und nackert. Und einer soll's aufklären: Bülent Rambichler, Kriminaler aus Nürnberg, Sohn eines türkischen Vaters und einer Strunzheimer Mutter, der wenig Lust darauf hat, seine neue Kommandozentrale im elterlichen Gartenschuppen einzurichten. Aber da muss er jetzt durch, der »Büli« - meint auch seine Kollegin Astrid, eine Veganerin im Land der Rostbratwürstel. Gemeinsam fördern sie so einiges zu Tage: Manipulation beim Presssack-Wettbewerb, amouröse Umtriebe des Pfarrers - viele haben Dreck am Stecken, doch wer hat die Gelbwurst-Pflunzn auf dem Gewissen?

Über die Autorin:
Nachdem sich Anja Bogner anhören musste: "Du kannst besser schreiben als küssen" entschloss sie sich konsequenterweise dazu, Drehbuchautorin und Texterin zu werden. Nach Stationen in Hamburg und Nürnberg lebt sie nun mit ihrer Familie in der Nähe von München und tut das, was sie am besten kann: schreiben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anja Bogner wurde am 28. Juli 1977 in Roth (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks