Inselcocktail

von Anja Eichbaum 
4,2 Sterne bei26 Bewertungen
Inselcocktail
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Baerbel82s avatar

Gefährliche Dates auf Norderney.

ChattysBuecherblogs avatar

Ein sehr moderner Krimi, der auch ein bisschen Urlaubsfeeling vermittelt.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Inselcocktail"

Vier Frauen reisen nach Norderney, um Johannes zu treffen: ihren Chatpartner aus dem Internet. Während sie ihren Dates entgegenfiebern, zieht ein schwerer Herbststurm auf. Ausgerechnet jetzt findet sich eine Leiche am Strand. Wie gut, dass der Inselpolizist Martin Ziegler die Kriminalpsychologin Ruth Keiser an seiner Seite hat. Auf der vom Festland abgeschnittenen Insel stellen die beiden ein provisorisches Ermittlerteam zusammen, das dem Sturm und der Diagnose »Herzversagen« trotzt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839221099
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum:05.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ChattysBuecherblogs avatar
    ChattysBuecherblogvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr moderner Krimi, der auch ein bisschen Urlaubsfeeling vermittelt.
    Ein sehr moderner Krimi, der auch ein bisschen Urlaubsfeeling vermittelt.

    Wer liebt es nicht... Urlaub an der Nordsee, den Sonnenuntergang. die Weite und die Ruhe. Wer ist nicht gerne auf einer Insel und verfällt dem Charme der Insulaner?!
    Die Autorin, #AnjaEichbaum, hat all diese wunderbar in ihrem Krimi eingebracht.

    Sofort fühlt man sich bei Frau Dirkens und dem ordentlichen Teeritual heimisch und möchte eigentlich sofort in Richtung Norderney aufbrechen. Auch die Philosophie über das Essen eines Frühstücksei fand ich sehr gelungen. Ich werde beim nächsten Frühstück in einem Hotel mal darauf achten. 😃

    Die Autorin beschreibt in ihrem Krimi vier Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Es reicht von lebenslustig über verträumt, ängstlich, gesellig, geradlinig bis hin zu chaotisch. Jede der Frauen könnte nicht unterschiedlicher sein und doch haben alle etwas gemeinsam: Sie wollen ihn!

    Er, der sehr lange im Dunkeln agiert und von dem der Leser nur sehr wenig erfährt. Er, der ein gemeines Spiel spielt und Macht über Personen ausübt. Er, der einfach die gewisse Spannung in den Krimi bringt.
    Mir hat dieser Aufbau des Krimis sehr gut gefallen.

    Was mir weniger gefallen hat, waren diese neumodischen oder eingedeutschten Begriffen, bei denen ich oftmals googlen musste. Bei manchen Begriffen, konnte mir selbst Google nicht wirklich weiter helfen. Ich frage mich, welche Zielgruppe wohl mit diesem Krimi angesprochen werden soll. Die 14-16 jährigen, deren Sprache hier verwendet wird? Aber sind das wirklich diese Krimileser? Möchte man hier unbedingt hip und salopp wirken, so nach dem Motto: *kaugummikauend* Ich bin ja so cool und trendy? Hm.... Sorry, aber das war für mich ein ganz klarer Minuspunkt.

    Fazit:

    Ein sehr moderner Krimi, der auch ein bisschen Urlaubsfeeling vermittelt.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    S
    Sabine_Hartmannvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Beschauliches Norderney im Herbst
    Norderney im Herbst

    Der Leser begleitet Daniela Rick und Ruth Keiser auf die Nordseeinsel Norderney. Beide haben unterschiedliche Gründe, sich auf den Aufenthalt zu freuen. Außer ihnen reisen noch vier Damen an, die alle mit „Johannes“ verabredet sind. Es setzt ein Sturm ein, es gibt eine Leiche und ein ungewöhnliches Team ermittelt gemeinsam.

    Der Krimi lebt von den Orten, an denen er spielt. Die Figuren fügen sich in die Atmosphäre und werden dem Leser, auch wegen der vielen Einblicke in die jeweilige Gedankenwelt, sehr vertraut. Aber gerade das ist es, was dem Roman die Spannung nimmt. Trotz des Agatha-Christie-Settings wird es nicht wirklich spannend. Die Geschichte plätschert ohne größere Höhepunkte dahin.

    Das ist schade, die Figuren hätten mehr Handlung, mehr Spannung und mehr Verwicklungen verdient, außerdem die eine oder andere überraschende Wendung.

    Es ist mir schwer gefallen, diesen Krimi bis zu Ende zu lesen. Dabei haben mir die Beschreibungen von Norderney durchaus einen Eindruck vermittelt, da ich die Insel noch nicht kenne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    SusanneSH68s avatar
    SusanneSH68vor 8 Monaten
    Spannung und Sturm auf Norderney

    Vier Frauen reisen nach Norderney, um dort ihren Chatpartner Johannes zu treffen. Während die Frauen auf ihr Date warten, zieht ein schwerer Sturm auf, die Insel ist von der Außenwelt abgeschlossen. Und plötzlich wird eine Frauenleiche am Strand gefunden. Ein Fall für den Inselpolizisten Martin Ziegler, der Unterstützung bekommt von der Kriminalpsychologin Ruth Keiser, die eigentlich auf der Insel ein Seminar leiten soll. Die Beiden übernehmen zusammen die Ermittlungen, denn es gibt weitere Zwischenfälle.Das Buch ist ein sehr gelungener Regionalkrimi, der allerdings aufmerksames Lesen erfordert, da recht viele Personen eine Rolle spielen. Aber die Geschichte wird spannend erzählt und die Atmosphäre in der stürmischen Zeit auf Norderney sehr gut eingefangen. Insgesamt ein großer Lesespaß für die Leser von Regionalkrimis, die an der Nordsee spielen, noch dazu mit einem aktuellen Thema. Dazu hat mir die Kriminalpsychologin Ruth Keiser als Person gut gefallen, da würde ich sehr gerne mehr von lesen.     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    I
    Inainavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Netter Krimi mit stets gut gelaunten Ermittlern aber wenig Spannung und Authentizität
    Netter Krimi mit stets gut gelaunten Ermittlern aber wenig Spannung und Authentizität

    Inselcocktail von Anja Eichbaum entführt den Leser auf die nordfriesische Insel Norderney. Dort treibt ein mysteriöser Frauenmörder sein Unwesen. Da die Insel durch einen Sturm vom Festland abgeschnitten wurde, stellt der Kommissar ein bunt gemischtes Ermittlerteam aus einer weiteren Polizistin, einer Ärztin, einem IT-Spezialisten und einer Friseurin zusammen.

    Zu Beginn der Geschichte werden verschiedene weibliche Figuren eingeführt. Vermutlich um den Leser, das Auseinanderhalten der Frauen zu erleichtern, arbeitet die Autorin hier mit einer ganzen Menge Klischees.

    Ein Spannungsbogen ist nur rudimentär vorhanden, und das Ermittlerteam hat trotz (versuchter und gelungener) Morde stets gute Laune und ein Scherzchen auf den Lippen. Diese Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung finde ich unpassend und nervig. Auch die Dialoge wirken auf mich gestellt und irgendwie gewollt flott und Heile-Welt-mäßig. Sie würden besser in einen Heimatfilm passen als in einen mörderischen Krimi.

    Positiv zu bewerten ist der flüssige und lockere Schreibstil der Autorin, der aber die Defizite an Spannung und Authentizität nicht ausgleichen kann.

    Inselcocktail von Anja Eichbaum ist ein nettes Büchlein für zwischendurch für Leser, die sich durch Geschichten gerne berieseln lassen, und es nicht zu aufregend mögen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dartmauss avatar
    dartmausvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener Start in eine neue Krimireihe
    Inselcocktail

    Das Cover des Buches ist einfach nur wunderschön. Es ist einfach passend für einen Inselkrimi


    Inhalt: Und ab geht es nach Norderney. Sechs Frauen setzen mit der Fähre von Norddeich nach Norderney über. Während sich Daniela, die einfach mal wieder abschalten möchte und bei Frau Dirkens ein paar ruhige Tage verbringen möchte, und Ruth, die Kriminalpsychologin, die ein Seminar ausrichten soll, bereits auf der Fahrt kennen lernen, wissen die vier anderen Frauen nichts voneinander. Doch diese vier haben etwas gemeinsam, sie alle haben Johannes auf einer Dating Plattform kennengelernt und wollen sich dort mit ihm persönlich treffen. Doch dann schneidet ein Orkan die Insel von der Außenwelt ab und eine Tote wird gefunden.


    Meine Meinung: Ein Buch, was mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Beschreibung der einzelnen Handlungsorte ist sehr bildlich und detailiert. Man hatte förmlich das Gefühl mit auf der Insel zu sein.

    Auch die Charaktere der einzelnen Protagonisten sind sehr gut dargestellt. Daniela, Ruth und Frau Dirckens hatte ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen. Besonders Frau Dirckens Teeritual hat mir gefallen. Da würde ich doch gerne mal mitmachen. ;-).

    Auch bei Merle, Dörthe, Juliane und Constanze konnte man die einzelnen Charakterzüge sehr gut erkennen. Und was soll ich sagen, die vier sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht.

    Mit Dörthe und auch mit Juliane hatte ich so meine Probleme, während Constanze mir sofort sympathisch war. Tja und Merle, eine ruhige aber irgendwie esoterisch angehauchte Person, die ihren Spaß am Geocaching hat. Nicht unsympathisch, aber irgendwie unscheinbar und unnahbar.

    Der Inselpolizist Martin Ziegler ist wiederum äußerst sympathisch und hier hoffe ich, das er vielleicht auch privat sein Glück findet. Hier bin ich echt auf eine Fortsetzung gespannt.


    Mein Fazit: Ein humorvoller, spannender Inselkrimi mit viel Lokalkolorit, der meine absolute Leseempfehlung bekommt.


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Edelstellas avatar
    Edelstellavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Erstling mit taffen Ermittlern und ganz viel Nordseefeeling!
    Rendevous bei Sturmtief!

    Anja Eichbaum hat einen Erstlingskrmi geschrieben mit viel Lokalkolorit, der nach der letzten Seite den Leser auf einem Nachfolger hoffen läßt!

    Mit einem wunderschönen Cover, das die Nordsee bei Norderney zeigt, kommt er daher und kein Liebhaber der Küste, kann dieses verschmähen.


    Es fängt auf der Frisia V an, die von Norddeich ablegt und Richtung Norderney fährt. Mit einer taffen Ruth Keiser, die als ausgebildete Kommissarin eine Fortbildung leiten soll und der munteren Frisörin Daniela, die einfach 2 Wochen in ihrer Lieblingspension ihren Urlaub genießen will. Die beiden Frauen machen sich bekannt und verabreden sich sofort für den 2. Abend. Sie haben den gleichen Krimi im Gepäck und wollen sich darüber austauschen in detektivischer Art.


    Dann gibt es noch eine mysteriöse Person, die Dates mit 4 Frauen verabredet hat und es gibt ein nahendes Sturmtief.


    Natürlich darf bei einer Geschichte über Norderney die berühmte Milchbar nicht fehlen und allein bei der Beschreibung möchte ich meine Koffer packen.


    Was passiert auf dieser Insel, die bei einem gewaltigen Sturmtief abgeschottet ist?

    Werden Ruth Keiser und Daniela ihren detektivischen Plausch fortführen und sich vielleicht anfreunden? Was sind das für Frauen, die auf eine Insel reisen, um einen Mann zu treffen?


    Das detektivische Gehirn des Lesers bekommt schon sehr bald nach Erreichen der Insel so einiges zu tun und der Nordseeliebhaber so einige salzhaltige Brisen um die Ohren. Die liebevolle Pensionswirtin Frau Dirkens lehrt uns dann noch eine „besondere Teezeremonie“, die mich an manchen Stellen schmunzeln lässt. Und das grandiose Ermittlerteam ist mir schon ans Leserherz gewachsen.


    Der Regionalkrimi ist spannend, mit interessanten Wendungen gespickt, und spielt vor einer Traumkulisse. Die Autorin beweist großes psychologische Feingefühl und sie liebt ihre Protagonisten. Sie hat wunderbare Charaktere gezeichnet und ich möchte nur noch eines:

    Weiterlesen! Danke Anja Eichbaum! Ich vergebe 5 Lesesterne für diesen gelungenen Erstling!




    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Andrea-Leserattes avatar
    Andrea-Leserattevor 9 Monaten
    Spannender Insel-Krimi

    Anja Eichbaum entführt ihre Leser auf die schöne Insel Norderney. Dort herrschen gerade schwere Herbststürme; die Insel ist von der Außenwelt abgeschnitten und dann taucht eine Leiche am Strand auf. Zum Glück befindet sich Ruth Keiser, eine Polizeipsychologin auf der Insel, die die dortige Polizei tatkräftig unterstützt. Ein Spiel gegen die Zeit beginnt... Der Schreibstil ist super, sehr detailliert und plastisch. Ich konnte quasi hören, wie der Sturm um die Häuser pfeift; an den Fensterläden klappert und das graue Meer aufpeitscht. Wirklich eine super Atmosphäre; sehr gelungen. Das Buch ist aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben; das ermöglicht ein recht umfassendes Bild. Auch der Täter „kommt immer wieder zu Wort“. Die Story ist wirklich spannend und ich bin lange im Dunkeln getappt und habe überlegt, wer der Täter sein könnte. Ein schöner Spannungsbogen. Die Charaktere werden schön beschrieben. Ruth Keiser hat mir am besten gefallen; sie ist sympathisch und lässt fünf auch mal gerade sein. Unterstützt wird die Polizei durch Daniela und Frank, beides Gäste auf der Insel. Jeder im Team bringt seine Fähigkeiten gekonnt ein. Die Örtlichkeiten werden ebenfalls schön beschrieben; hat richtig Lust auf Norderney gemacht... Fazit: Ein toller Norderney-Krimi, denn ich sehr empfehlen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jacobs avatar
    Jacobvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Geheimtipp! Ein absolutes "must have" für jeden Krimi Fan, Norderney Fan, oder wer zum ersten Mal auf diese ostfriesische Insel fährt!
    Norderney und die Singlebörsen

    Bei Singlebörsen und Partnervermittlung versuchen vier Frauen mit ganz unterschiedlichen Charakteren, ihre große Liebe zu finden. Sie stoßen alle Vier auf den gleichen Chatpartner Johannes. Er hat sie alle umgarnt und für ein Date dazu gebracht, das sie alle zur gleichen Zeit auf die ostfriesische Insel Norderney fahren. Natürlich wissen die Frauen nichts voneinander und träumen alle Vier unabhängig voneinander von der großen Liebe. Wer wird es überleben? Wer ist die erste Frauenleiche am so beliebten und bekannten Badekarren? Da ein Orkan aufgezogen ist, kann keiner von der Insel runter, auch der Mörder nicht! Alle sitzen fest! Jetzt kommt der Inselpolizist Martin Ziegler ins Spiel. Vom Festland kann wegen dem Unwetter keine Hilfe kommen. Er stellt ein unkonventionelles Ermittlerteam zusammen. Was macht zur gleichen Zeit die Polizeipsychologin Ruth Keiser auf der Insel? Wer ist Marthe Dirkens? Und warum hat sie einen Giftschrank? Ob mit Cocktail oder einem wunderbar duftenden Tee in der Hand, dieser Kriminalroman ist ein "must have" Geheimtipp! Ein absolutes must have für jeden Krimi Fan, Norderney Fan oder wer zum ersten Mal auf diese ostfriesische Insel fährt! Ab auf die Frisia V nach Norderney! Anja Eichmann ist ein großartiger Kriminalroman gelungen, der in keiner Reisetasche zu den ostfriesische Inseln fehlen sollte. Die zentrale Anlaufstelle, ein Ort für jeden auf der Insel, zum Chillen, Genießen, Gedanken schweifen lassen oder zum Verlieben, ist auf jeden Fall die Milchbar. Dieses Buch hat mich mit nach Norderney in den Urlaub genommen. Das Buch ist was für Singles, nicht Singles, Männer, Frauen und welche die gemütlich zu Hause mal kurz nach Norderney abtauchen wollen. Anja Eichbaum ist dies auf jeden Fall gelungen. Ich habe Meerluft gerochen, die Wellen gehört, mich in der Milchbar gefühlt, als wäre ich auf Norderney. Ich hoffe auf eine Fortsetzung von diesem gelungenen Krimi. Ich kann ihn nur weiter empfehlen. Ein überraschendes Ende mit dem ich so nicht gerechnet habe, schön.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    archer2603s avatar
    archer2603vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Roman. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr an Spannung gewünscht.
    Spannung auf Norderney

    Inselcocktail von Anja Eichbaum / Gmeiner Verlag

    Inhalt

    Vier Frauen sind auf die Anmache eines Kerls hereingefallen, den sie im Internet kennengelernt haben. Alle treffen sich, fast zeitgleich, mit ihm auf Norderney. Jede einzelne wird immer nur hingehalten und vertröstet, auf das langersehnte erste Treffen. Jeder ist er "um den Bart gegangen" und hat sich ganz auf sie eingestellt. Selten fand "Frau" einen solchen verständnisvollen Mann.
    Leider findet man plötzlich eine Tote. Durch den Orkan steht halb Norderney Kopf, so auch die Polizei. So finden sich verschiedene Leute die dann mitermitteln. Als plötzlich eine weitere Frau gefunden wird, die glücklicherweise überlebt, werden alle hellhörig. Gibt es Zusammenhänge? ...

    Meine Meinung

    Das Cover hat mir außerordentlich gut gefallen. Es ist sehr schön gemacht mit dem Abbild dieser Bar am Meer.
    Ich persönlich hätte mir nicht ganz so viele aktive Protagonisten gewünscht. Eine kleine Übersicht über die "Datingfrauen" im Coverinneren hätte mir gefallen.
    Was ich vermisst habe .. etwas mehr Action an den Stellen der Ermordungen. Da fehlte mir schon ein bißchen die Spannung. Was passiert bei den Treffen ... Was denken die Frauen noch, als sie dem Tod ins Auge sehen ...
    Am Ende des Buches wird es dann etwas spannender.

    Aber sonst hat mir das Buch gut gefallen und es bekommt von mir 4****

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Handlung, traumhafte Landschaft, sympathische Protagonisten, eine handfeste Überraschung - was will man mehr?
    Sturm über Norderney

    „...Es ging um mehr als ein Zeichen, es ging um Richtigstellung und Wiedergutmachung, um Vergeltung und Warnung. Es wird Menschen geben, die das verstehen und mir dankbar sein werden...“


    Daniela ist Friseuse. Mit dem Schiff ist sie unterwegs nach Norderney, um dort in ihrer Lieblingspension ein paar Tage Urlaub zu machen. Auf dem Schiff lernt sie Ruth Keiser kennen. Die ehemalige Kriminalistin und jetzige Kriminalpsychologin fährt als Referentin zu einer Fortbildungsveranstaltung.

    Und dann ist auf dem Schiff noch ein Unbekannter. Er hat ein besonderes Wochenende geplant. Dazu hat e r vier Damen auf die Insel eingeladen.

    Die Autorin hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Das Buch hat mich schnell in ihren Bann gezogen.

    Die Protagonisten werden sehr ausführlich charakterisiert. Marthe, Danielas Pensionswirtin, ist eine Seele von Mensch. Sie möchte es ihren Gästen so schön wie möglich machen. Das ist nicht einfach, da die Pension genau wie ihre Besitzerin schon in die Jahre gekommen ist.

    Merle, die in der gleichen Pension wie Daniela wohnt, ist Geocacherin. Auf ihr Äußeres legt sie nicht viel Wert.

    Dörthe dagegen, die von ihrem Mann, einem Arzt, geschieden ist, ist sehr von sich überzeugt. Das versucht sie vor allem durch ihr Erscheinungsbild auszudrücken.

    Constance ist Lehrerin. Sie hat das nötige Selbstbewusstsein, vermisst aber einen Mann an ihrer Seite. Häufig telefoniert sie mit einer Freundin. Deren Rat in einer besonderen Situation gibt das folgende Zitat wieder:

    „...Versuchungen sollte man nachgeben. Man weiß nie, wenn sie wiederkommen...“

    Juliane, die vierte im Bunde, ist sich zunehmend sicher, dass die Reise ein Fehler war. Sie vermisst ihren kleinen Sohn.

    Am nächsten Morgen wird Merle tot am Strand gefunden. Die Zu- und Umstände erfordern besondere Maßnahmen, denn die Insel steht kurz vor einem Orkan. Jede Verbindung zum Festland wurde gekappt. Martin Ziegler, der Polizist der Insel, und Ruth Keiser, übernehmen die Ermittlungen. Beide kennen sich gut.

    Der Schriftstil des Buches ist ausgereift. Sehr anschaulich wird die Insel mit ihren Besonderheiten sowie die Eigenheiten ihrer Bewohner beschrieben. Einige der Lokale klingen verlockend. Für den Sturm und seine Folgen findet die Autorin passende Metapher. Die Gedanken des Täters, die Abgeschlossenheit, das raue Wetter und der Zeitdruck sorgen für einen hohen Spannungsbogen. Schnell wird klar, was der Täter vor hat. Seine Motivation aber bleibt lange im Dunkeln. Das Eingangszitat stammt von ihm. Es provoziert mehr Fragen, als sich Antworten daraus ableiten lassen.

    Sehr detailliert darf ich die emotionalen Kämpfe der Protagonisten miterleben. Marthes Betroffenheit wegen der Toten, Julianes Sehnsucht nach dem Sohn, Dörthes Überheblichkeit sind wichtige Punkte. Immer wieder wird erwähnt, dass Johannes, wie sich der Unbekannte nennt, die Frauen über soziale Medien bewusst ausgesucht hat. Geschickt passt er seine Pläne den geänderten Wetterumständen an. Erstaunlich fand ich, wie sich die Frauen manipulieren ließen, jede mehr oder weniger. Nur Juliane probt kurzzeitig den Aufstand.

    Der Krimi hat mir ausgezeichnet gefallen. Sehr gekonnt hat die Autorin das wirkliche Geschehen verschleiert und damit für eine handfeste Überraschung gesorgt.

    Kommentare: 5
    64
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Anja_Eichbaums avatar
    Meerweh? Dann habt ihr, liebe Lovelybooker, sicher Lust, mit der "Frisia V" auf die ostfriesische Insel Norderney überzusetzen, oder?Aber Vorsicht! Nicht nur vier Frauen auf der Suche nach Mr. Right reisen mit, sondern auch Johannes, der Chatpartner, der sie alle unabhängig voneinander eingeladen hat. Als ein Herbststurm die Insel vom Festland trennt und eine Frauenleiche am Badekarren gefunden wird, ist der Inselpolizist Martin Ziegler froh, dass er ein unkonventionelles Ermittlerteam um sich scharen kann. Was die Polizeipsychologin Ruth Keiser dabei mit der Friseurin Daniela Rick zu tun hat, und warum es in Marthe Dirkens Pension einen Giftschrank gibt, erfahrt ihr, wenn ihr euch mitnehmen lasst in die Loungesessel der hippen Milchbar und hinter den Panoramafenstern mit Blick aufs Meer und chilliger Musik einen "Inselcocktail" genießt.
    Bewerbt euch gerne bis zum 19.11.2017 mit der Beantwortung der folgenden Frage:
    Was passiert in den Sommermonaten im historischen Badekarren am Weststrand von Norderney?
    Der Gmeiner-Verlag verlost 20 Exemplare des Buches. Die Gewinner können zwischen Print- und Ebook-Variante wählen. Natürlich könnt ihr auch sehr gerne mitmachen, wenn ihr das Buch schon habt. 
    Viel Glück! Ich freue mich auf euch.


    #norderney #norderneykrimi #ostfriesland #milchbar #geocaching #herbststurm #chatten #onlinedating #mrright #placetobe #chillig #inselcocktail #whodunit #cosycrime #kriminalroman #gmeinerverlag
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks