Anja Fröhlich , Silke Schmidt Miss Krassikowski

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(9)
(2)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Miss Krassikowski“ von Anja Fröhlich

Paulina ist genervt. Morgens von ihrem Klassenlehrer Gottfried Hartkopf-Heiligenhaus. Den Rest des Tages von ihrer Mutter und ihrer Halbschwester Anastasia. nie im Leben hätte sie gedacht, dass es noch schlimmer kommen könnte. Doch dann besucht ihre Mutter eine Wahrsagerin. Und das Chaos nimmt seinen Lauf. Anja Fröhlich bringt den ganz normalen Pubertätswahnsinn aufs Papier. Herrlich schräg erzählt. Mit jeder Menge Witz. Und frechen Illustrationen von Silke Schmidt. Eine irrsinnig komische Geschichte über das Erwachsenwerden, das Erwachsensein und die krasseste Familie aller Zeiten.

Habe ich leider abgebrochen da mir er Schreibstyle und das oberflächliche von den Protagonisten gar nicht leiden konnte.

— booksand_myrabbits
booksand_myrabbits

witzig;) Man kann es sehr schnell lesen und es ist eine nette Abwechslung .Ich hatte es an einem Tag durch:D

— Peachl
Peachl

Eine tolle und krasse Geschichte rund um Miss Krassikowski, sie macht ihrem Namen alle Ehre!!!!!!!!! Humor pur!!!!

— Lesezirkel
Lesezirkel

Voll lustig!!! Ich lese bald die nächsten Teile!

— Lizzy-cool
Lizzy-cool

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Das Buch hatte mich schnell gepackt und konnte mich bis zum Ende fesseln...

Nayla

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Zauberhaft! Große Geschichte, wo man sich ne Scheibe von abschneiden kann!

Caro2929

Moon Chosen

Ein wirklich genialer Reihenauftakt, mit vielen interessanten Charakteren in einer neuen, spannenden Welt die man so noch nicht gekannt hat.

booknerd84

Obwohl es dir das Herz zerreißt

Zu viele Themen

momkki

PS: Ich mag dich

Locker Leicht zu lesen, eine sehr schöne, rührende Geschichte. Ich empfehle es jedem.

Lys-Heaven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Miss Krassikowski - Sie macht ihrem Namen alle Ehre!!!!

    Miss Krassikowski
    Lesezirkel

    Lesezirkel

    12. July 2015 um 10:56

    Ich habe das Buch nur so verschlungen, es ist krass und nochmal krass. Ich habe so viel gelacht, das glaubt man kaum. Ich habe den Sammelband (Vol. 1 - 3) gelesen. Das Buch hat (Vol. 1) 160 Seiten und ist im PINK! Verlag erschienen. Autorin: Anja Fröhlich, geboren 1964, verbrachte ihre Kindheit zur Hälfte im sonnigen Rom und zur anderen Hälfte im kalten Sauerland. Nach dem Abitur studierte sie Filmwissenschaft, Kunstgeschichte und Psychologie in Köln. Sie arbeitete als Werbetexterin, Filmkritikerin und Autorin. 2001 erschien ihr erster Roman. Es folgten zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, die mehrfach übersetzt und ausgezeichnet wurden. Mehr Infos zur Autorin unter www.anja-froehlich.de. Inhaltsangabe/Klappentext: Paulina ist genervt. Morgens von ihrem Klassenlehrer Gottfried Hartkopf-Heiligenhaus. Den Rest des Tages von ihrer Mutter und ihrer Halbschwester Anastasia. nie im Leben hätte sie gedacht, dass es noch schlimmer kommen könnte. Doch dann besucht ihre Mutter eine Wahrsagerin. Und das Chaos nimmt seinen Lauf. Tja und was fällt hier noch, ja auch das Liebesleben und die Freundschaft von Paulina wird unter die Lupe genommen. Seit dabei und erlebt das krasseste was es gibt!!!! Fazit: Pauline Krass macht ihrem Namen "Miss Krassikowski" alle Ehre. Was ich gelacht habe, oh man! Das Buch besitzt so viel Humor. Die ganze Familie ist wirklich krass. Irgendwie voll daneben. Dennoch ganz lieb. War schön in das Leben von "Miss Krassikowski" einzutauchen. Die Beschreibungen was sie alles erlebt und angestellt hat, waren wirklich lebendig erzählt, man könnte meinen, dass man dabei war. Immer herrlich in das Leben einer Jugendlichen einzutauchen und dann noch in so ein flippiges. Die Autorin hat es geschafft mich in den Bann von Miss Krassikowski zu ziehen. Man muss diese Geschichte um Paulina und ihrer Familie erlebt haben, echt krass. Anja Fröhlich bringt den ganz normalen Pubertätswahnsinn aufs Papier. Herrlich schräg erzählt. Mit jeder Menge Witz. Und frechen Illustrationen. Eine irrsinnig komische Geschichte über das Erwachsenwerden, das Erwachsensein und die krasseste Familie aller Zeiten. Rundum eine lockere, krasse aber auch spannende Geschichte. Der Schreibstil ist locker und fluffig, toll erzählt. Man kann das Buch dann einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eine krasse Geschichte. Die Charaktere sind voll krass und jeder auf seiner Art sympathisch.

    Mehr
  • Gute Laune dank Miss Krassikowski

    Miss Krassikowski
    Antek

    Antek

    08. July 2015 um 14:00

    Anja Fröhlich hat mich mit ihrem Kinderbuch „Lou und Rocco und das Katzenchaos“ schon so zum Lachen gebracht, deshalb war ich sehr gespannt auf ein Jugendbuch aus ihrer Feder. Und auch hier hatte ich wieder beste Unterhaltung. Paulina, kurz Paul hat es wirklich nicht leicht. Sie lebt mit ihrer Mutter, alias Chefin und ihrer herrschsüchtigen Halbschwester Anastasia, die sich als Vizechefin sieht, zusammen. Die beiden sind so mit ihrem Image als Traumfrauen und mit Männersuche beschäftigt, dass das Neutrum Paul eben so nebenherläuft. Dabei hätte sie ja auch ihre Probleme, denn in der Schule klappt es gar nicht so. Klassenlehrer Gottfried Hartkopf- Heiligenhaus hat sie eindeutig auf dem Kicker und mit je einer fünf in Mathe und Kunst, droht eine Ehrenrunde. Das wäre doppelt bekloppt, denn die Kids aus der Stufe unter ihr spielen ja noch mit Barbies und außerdem könnte sie dann auch ihren Schwarm Liam, der schräg vor ihr sitzt, nicht mehr anhimmeln. Aber wenn sie gedacht hat, das wären der Probleme schon genug, hat sie nicht mit der Torschusspanik ihrer Chefin gerechnet. Zum 40. Geburtstag bekommt diese einen Gutschein für eine Wahrsagerin und was die ihr über den Traummann ins Ohr flüstert, haut dem Topf noch den Deckel weg. Ich habe dieses Buch wirklich mit einem Dauergrinsen im Gesicht gelesen, das nur durch gelegentliche laute Lacher unterbrochen wurde. Das ist die absolute „Gute Laune Lektüre“. Der Schreibstil ist locker leicht, man fliegt fast durch die Seiten. Dabei kommt die Geschichte so authentisch rüber, es könnte tatsächlich so im Leben eines Teenies passieren. Probleme in der Schule und zuhause, erste Liebe, wer hat das nicht selbst schon erlebt. Super gut gefallen mir die tollen Illustrationen, im Comicstil bekommt man hier immer wieder besonders gelungene Zeichnungen, die das ohnehin tolle Buch noch aufpeppen. Die passen genau zum Inhalt und bringen einen meist auch noch extra zum Lachen. Die Charaktere sind klasse. Paul war mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte mich prima in sie hineinversetzten. Stellenweise hat sie mir auch wirklich leid getan, gerade wenn ihre Schwester sie mal wieder besonders untergebuttert hat, oder es ihr der Lehrer wieder einmal besonders schwer gemacht hat. Aber ich konnte auch ihre Schmetterlinge im Bauch spüren, so schön wenn man sich zum ersten Mal verliebt. Ganz wichtig aber, es gab viel zu lachen mit ihr. Die Mutter ist Chefin durch und durch und mit ihren halbkrummen Geschäften ist sie klar kein besonders gutes Vorbild und man kann auch nicht von einer einfühlsamen Mama sprechen, aber dafür gibt es ultimativ viele witzige Situationen. Die egoistische Anastasia ist mir nicht so sehr  ans Herz gewachsen, aber man muss ja nicht alle mögen, Paul mag sie ja auch nicht. Pauls beste Freundin heißt Muckel und deren Freundschaft hat eine harte Bewährungsprobe zu bestehen. Gottfried Hartkopf- Heiligenhaus ist ein richtiges Unikum, ein Ökotyp mit Hochwasserhose und genau so, wie man sich einen stockkonservativen Lehrer vorstellt, zumindest anfangs. Erwähnen muss ich hier auch noch die Wahrsagerin Frau Ferrari, die ist auch ganz große klasse. Alles in allem ein super witziges Buch aus der Pink Reihe, das einfach jeden zum Schmunzeln bringen muss. 5 krasse Sterne für Miss Krassikowski Vol. 1.

    Mehr
  • Miss Krassikowski von Anja Fröhlich

    Miss Krassikowski
    Legibilis

    Legibilis

    24. January 2014 um 10:06

    Paulina, von allen nur Miss Krassikowski genannt, hat es echt schwer – findet sie. Zuhause gehen ihr ihre Mutter (die Chefin) und ihre ältere Schwester (die Vizechefin) auf die Nerven und in der Schule lässt sie ihr Klassenlehrer Gottfried Hartkopf-Heiligenhaus nicht in Ruhe. Und das nur, weil sie Mathe nicht versteht und er ihre Zeichnungen nicht als Kunst ansieht. Aber so richtig schlimm wird es erst, als „die Chefin“ nach ihrem 40. Geburtstag zu einer Wahrsagerin geht. Das Chaos nimmt seinen Lauf. Und Paulina steckt mittendrin und versucht wieder alles ins Lot zu bringen. Doch das ist für eine 13-Jährige gar nicht so leicht. „Miss Krassikowski“ ist ein unglaublich witziger Jugendroman. Die Probleme junger Mädchen werden auf eine komischer aber auch berührende Art und Weise vermittelt. Sowohl Freundschaft, Familie und die erste große Liebe bis hin zu den kleinen Schwierigkeiten in der Schule werden thematisiert. Die Charaktere in diesem Buch, ob nun Paulina, die Chefin oder auch der versnobte Klassenlehrer, werden so beschrieben, das der Leser sie sofort vor sich stehen sieht. Ihren Teil dazu tragen auch die liebevoll gestalteten Illustrationen von Silke Schmidt bei. Sie geben der Geschichte an so manchen Stellen auch noch den richtigen Witz. Und passen perfekt zum Schreibstil der Autorin Anja Fröhlich. Denn sie sind jugendlich, witzig und mit einem Hang zur Dramatik. Genauso wie Jugendliche selbst ihre Probleme darstellen würden. Auch wenn dieser Roman für Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren empfohlen wird, so heißt das nicht, dass ältere Leser nichts mehr mit ihm anfangen können. Denn als Lektüre für zwischendurch ist dieses Buch ideal, zum Lachen, Weinen und einfach nur mitfühlen, ohne dass man groß drüber nachdenken müsste. Ein wunderschönes Jugendbuch mit tollen Illustrationen, dass auf humorvolle Art über die kleinen und großen Probleme von jungen Mädchen schreibt – und dem ganz alltäglichen Wahnsinn in einem Frauenhaushalt.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Krassikowski" von Anja Fröhlich

    Miss Krassikowski
    lord-byron

    lord-byron

    20. October 2012 um 23:19

    Ein herzliches Dankeschön an die Verlagsgruppe Oettinger für dieses Rezensionsexemplar. Paulina wohnt mit ihrer Mutter (die Chefin) und ihrer älteren Schwester Anastasia (die Vizechefin) in einem reinen Frauenhaushalt. Der einzige männliche Mitbewohner ist der Kater Herr Hund. Paulina fühlt sich zurückgesetzt und von Mutter und Schwester gegängelt. Die Beiden gehen shoppen, tauschen Klamotten und sie soll wie ein Mauerblümchen rumlaufen. Das wird auch nicht besser, als sich ihre Mutter ausgerechnet in Paulinas Lehrer, Herrn Gottfried Hartkopf-Heiligenhaus, verliebt. In dieser Situation halten dann sogar die Schwestern zusammen. Als dann auch noch Herr Malottki, der steinreiche Herr aus dem Altersheim auftaucht, der sich in ihrer Mutter verliebt hat, ist das Chaos perfekt. Dieses Buch wird für Mädchen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren empfohlen, somit gehöre ich ganz eindeutig nicht zur Zielgruppe. Trotzdem fand ich die Geschichte ziemlich witzig und denke, dass Mädchen im entsprechenden Alter begeistert sein werden. Es geht um die Probleme mit Mutter und Schwester, um Freundschaft und auch die erste Liebe. All das ist witzig verpackt in eine chaotische Geschichte. Der Schreibstil ist dem Alter gemäß einfach und schnell und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind authentisch und ich denke, dass sich Mädchen gut mit Pauline identifizieren können. Auch die Probleme einer alleinerziehenden Mutter werden angesprochen, auch wenn Frau Krass ziemlich verrückte Ideen hat um Geld zu verdienen. Alles in allem ein lustiges Mädchenbuch, das sich schnell man zwischendurch lesen lässt. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Krassikowski" von Anja Fröhlich

    Miss Krassikowski
    Katrin_Bongard

    Katrin_Bongard

    30. June 2012 um 19:13

    Miss Krassokowski ist die lockere, lässig dahingeschnodderte Ich-Erzählung des jüngsten Bewohners einer Mädchen-FamilienWG. Und - ah, ich liebe es - Zeichnungen!

  • Rezension zu "Miss Krassikowski" von Anja Fröhlich

    Miss Krassikowski
    Hanna86

    Hanna86

    08. June 2012 um 15:36

    nhalt: Paulina alias Miss Krassikowski, hat es nicht leicht mit ihrer Halbschwester Anastasia (Chefin 2) und Mutter (die Chefin). Die zwei Führerinnen machen ihr meistens mit ihren Bestimmerein und Shoppingaktionen, das Leben im Frauenhaushalt zur Hölle. Da bekommt der Hauskater mehr Zuwendung als Paulina selbst! Auch die Schule ist kein Zuckerschlecken, den ihr Klassenlehrer Gottfried Hartkopf-Heiligenhaus (was für ein Name) erschwert ihr Leben umso einiges! Als würde es nicht schon genug Chaos in ihrem kurzen Leben herrschen, beschließt ihre Mutter sich neu zu verlieben! Denn der 40. Geburtstag ihrer Mutter steht kurz davor. Als diese auch noch einen Gutschein für eine Wahrsagerin zum Geburtstag bekommt, ist endgültig für Paulina der Weltuntergang ausgebrochen! Den die Wahl trifft auf ihren größten Feind... Bei dem ganzen Chaos, den Paulinas Mutter verbreitet, beginnen allmählich ihre eigenen Hormone verrückt zu spielen. Auch bei Paulina hat "Amors Pfeil" einen Treffer gelandet... (Quelle: Eigene Zusammenfassung) Meine Meinung: Chaos, chaotisch, dem Weltuntergang nahe! So kann man Paulinas Welt beschreiben. Das Buch erzählt von einem jungen Mädchen, das einige...nein, besser gesagt, massenweise Probleme in ihrem Leben hat und zwar auf eine witzige und ironische Art und Weise. Das Buch wirkt zwar ziemlich unrealistisch, weil manche Sachen einfach zu abgedreht beschrieben waren, aber dennoch für eine nette Unterhaltung gesorgt hat. Um ehrlich zu sein, hab ich ab und zu den Überblick verloren und musste nochmals die vorherigen Seiten nachlesen, damit ich noch etwas von der Handlung mitbekommen habe. Das hat auf die Dauer sehr genervt und für mich das Lesen um einiges erschwert =.= Warum ich es trotzdem lesen wollte? Der Titel des Buches hatte mein Interesse geweckt, weil er schon sehr auffällig ist. Auch der Inhalt des Buches sprach mich an und somit war die Entscheidung gefallen, das ich es lesen wollte. Aber Gut, das ich es mir aus der Bibliothek entliehen hatte, sonst wäre es für mich der absolute Fehlkauf gewesen O___O Ich denke für junge Mädchen ab 11 bis 13 Jahren wäre das Buch etwas, für ältere eher weniger. Mein Fazit: Eine nette Story für junge Mädchen, aber für mich persönlich zu unrealistisch und abgedreht O.o Meine Punktevergabe: 2,5 von 5 Fortsetzungen: 2.) Miss Krassikowski Vol. 2 (1. Oktober 2012)

    Mehr