Anja Hansen Rabenflug

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rabenflug“ von Anja Hansen

»Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.« »Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen. Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen. Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen.

Für eine etwas länger Pause

— Claire20

Schwarzer Humor trifft mystische Mythen, sehr gelungen!

— Leseeule35

Unterhaltsame und gute Lektüre, die man schnell zwischendurch lesen kann.

— LeveretPale

Eine mystische Kurzgeschichte

— Meine_Magische_Buchwelt

Niedliche kleine Geschichte

— raveneye

Eine schöne, lesenswerte Kurzgeschichte!

— Keltica

Ernste Geschichte, die lustig verpackt wurde

— Blintschik

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Sehr gute Story. Unheimlich & gefühlvoll. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Eine zauberhafte Adaption, die mich sofort in ihren Bann zog.

Booknerdsbykerstin

Bird and Sword

LIEBE <3

ReginaMeissner

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

In diesem zweiten Band gab es so viel Spannung, Ereignisse und (teils verbotene) Beziehungsdramen, dass es teilweise etwas überladen wirkt.

phoenics

Tochter des dunklen Waldes

Leider sehr enttäuschend ...

Cat_Crawfield

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thanatos und Geister

    Rabenflug

    Claire20

    Das Cover gefällt mir persönlich so gar nicht und passt auch nicht zum Inhalt. Der Titel passt schon eher, ist aber nichts besonders. Der Schreibstil ist unterhaltsam und locker. Die Seiten lesen sich schnell, was die kurz gehaltenen Kapitel begünstigen. Diese führen aber auch dazu, dass ich kaum in die Geschichte richtig eintauchen konnte. Geschildert wird die Handlung aus Sicht der 17 Jahre alten Protagonistin Liara in der ersten Person Singular (Ich-Erzähler). Bis auf ein Kapitel, dass aus einer anderen Perspektive heraus geschildert wird, welches auch etwas Spannung aufkommen lässt. Das Ende fand ich zu abrupt. Thematisch werden Themen wie Tod und Selbstmord und Geister angekratzt. Spannung entsteht an ein paar Stellen, erreicht aber keinen besonderen Höhepunkt. Alles in allem gebe ich diesem Kurzroman 3 von 5 Sternen. Gut für eine entspannende Pause, hat mich aber leider nicht so begeistert, wie ich es erhofft hatte.

    Mehr
    • 2
  • Der Kuss des Todes...

    Rabenflug

    Leseeule35

    25. July 2017 um 21:28

    Rabenflug - Autorin Anja Hansen, erschienen 03. Juli 2017 als Taschenbuch und eBook „Womöglich hätte ich es ihm sagen sollen. Ganz sicher sogar. Ich meine, als ich noch die Gelegenheit dazu hatte. Nicht jetzt. Jetzt ist es zu spät. Die Chance ist vertan. Aus und vorbei. Genauso wie mein Leben.“ Zum Inhalt: Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot. Hallo Liara, schallt es mir vielstimmig entgegen. Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen. Diese Kurzgeschichte wird trotz des ernstes Themas Tod sehr amüsante und provokant dargestellt und verbirgt ganz liebevoll gestaltete Charaktere. Die Spannung wird durchweg gehalten und zudem ist es mystisch und leicht gruselich. Und selbst die Liebe kommt nicht zu kurz, wäre auch schade gewesen , das die Protagonistin erst 17 Jahre als ist. Zudem haben mir sehr der Rabe Thanatos uns der Todzubi Janus gefallen. Der Schreibstil von Anja Hansen ist wie gewohnt locker, leicht. Und fesselnd. Er passt sich wunderbar an das junge lebhafte Alter der Protas an und wird durch den enthaltenen Humor nie langweilig. Trotz der Kürze wurden für mich genügend Erklärungen gegeben und nichts bleibt offen. Gerne hätte ich noch mehr davon gelesen. Und da das Ende relativ offen halten wurde, könnte es irgendwann eine Fortsetzung geben. Ich mag auch den Einfallsreichtum der Novelle. Das Cover fügt sich wunderbar zum Gesamtbild hinzu. Fazit der Autorin: Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen. Mein Fazit: Dem kann ich nur vollends zustimmen. Spannendes Thema mit ironischer Klarstellung von Mythen - Eine wirklich gelungene und humorvolle Umsetzung der Kurzgeschichte von der man gerne mehr lesen möchte.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Rabenflug" von Anja Hansen

    Rabenflug

    Iria

    Einfach nur, weil heute Sonntag ist, möchte ich jemandem eine Freude machen. Ich stelle ein E-Book von Rabenflug zur Verfügung. Verratet mir einfach, was ihr anhand des Klappentextes von dem Kurzroman erwartet und schon seid ihr im Lostopf. Gibt auch bitte euer Wunschformat an.Klappentext:»Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.«»Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen.Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen.Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen.

    Mehr
    • 14
  • Eine gelungene Kurzgeschichte

    Rabenflug

    Meine_Magische_Buchwelt

    16. July 2017 um 00:26

    »Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.«»Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen.Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen.Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um eine Kurzgeschichte mit gerade mal 54 Seiten. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen, so dass ich diese Geschichte gerne gelesen habe.Erzählt wird die Handlung in der Ich-Perspektive und ausschließlich aus der Sicht der Hauptprotagonistin Liara, die durch ihre sarkastische Art zu unterhalten weiß. Die Geschichte behandelt ein ernstes Thema, dass von der Autorin gekonnt mit schwarzem Humor untermalt wurde und dem Ganzen dadurch ein wenig Leichtigkeit gibt. Zudem fand ich die Idee mit der Selbsthilfegruppe wirklich toll und obwohl die Geschichte so kurz war, blieben am Ende keine Fragen offen. Allerdings wäre die Grundidee auch ideal für eine längere Handlung gewesen.Fazit: Eine mystische Kurzgeschichte über das Leben nach dem Tod, mit schwarzem Humor und einer klitzekleinen Liebesgeschichte. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Rabenflug" von Anja Hansen

    Rabenflug

    Iria

    Hallo und herzlich Willkommen zu meiner Leserunde von Rabenflug! Es handelt sich um eine romantische Fantasy/Mystery Geschichte. Das Leben nach dem Tod, eine Selbsthilfegruppe, ein Rabe und dazwischen ein überfordertes Mädchen.Hier der Klappentext:»Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.«»Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen.Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen.Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen.Für die Leserunde stelle ich 5 Ebooks zur Verfügung. Bitte gibt bei eurer Bewerbung an, welches Format ihr möchtet. Eine spätere Rezension auf Amazon ist Pflicht!

    Mehr
    • 41
  • Geistertreffen

    Rabenflug

    raveneye

    13. July 2017 um 14:03

    Liara kam bei einem Unfall ums Leben, doch geistert sie immer noch durch die Welt der Lebenden. Da taucht plötzlich ein Typ in schwarzer Kutte auf.Das Cover gefällt mir super, auch wenn sie einem auf eine etwas  düstere Geschichte hinweist, als es hier der Fall ist.Erzählt wird die Geschichte durch die Ich-Erzählerin Liara, die versucht sich in ihrem neuen Geisterleben zurechtzufinden. Aber sie bläst kein Drübsal, sondern begegnent ihrer Situation mit Sakasmus und Witz.Dies ist eine kleine, niedliche Geschichte von ca 55 E-Books-Seiten, in der der Tod nicht das Ende ist und den Leser auch gerne mal zum schmunzeln bringt.

    Mehr
  • Eine schöne, lesenswerte Kurzgeschichte!

    Rabenflug

    Keltica

    12. July 2017 um 12:26

    RabenflugInhalt:»Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.«»Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen.Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen.Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen.Das Cover:Finde ich wunderschön! Da ich Raben liebe, wurde ich aufmerksam auf das Büchlein!Die Autorin:Anja Hansen wurde 1985 im Saarland geboren. Das Pseudonym entstand 2016, als sie sich mit Manuel Hansen zu dem Autorenduo „Gefühlsecht“ zusammen gefunden hat. Ihr tägliches Brot verdient sie sich in einer Buchhandlung. In ihrer Freizeit geht sie gerne auf Mittelaltermärkte und Gothik Festivals. Lesen ist jedoch ihr größtes Hobby.Fazit: Mit gerade mal 55 Seiten ist es eine eher kurze Geschichte. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und Liara, die in der Zwischenwelt festhängt, eine sympathische Protagonistin und der Rabe Thanatos, ist der Helfer des Todes in Ausbildung Janus, der Liara in ihre richtige Dimmension bringen soll. Dies gelingt ihm schließlich auch. Nach einigen Irrungen und Wirrungen unterzeichnet Liara ebenfalls einen Ausbildungsvertrag und Thanatos bleibt auch bei ihr.Ich fühlte mich gut unterhalten!

    Mehr
  • Auf der Spur des Todes

    Rabenflug

    Blintschik

    11. July 2017 um 23:21

    Liara ist tot. Leider weiß sie jedoch nicht besonders viel darüber, sondern nur, dass ein Rabe sie begleitet und sie zu einer Art Selbsthilfegruppe gehen kann. Doch langsam geht sie ihrem Tot auf die Spur und findet dabei so Einiges heraus. Der Stil der Geschichte ist sehr leicht und schnell zu lesen und auch die Hauptperson kommt mir sehr sympathisch vor. Das Buch hat einen gewissen schwarzen Humor, der sich durch die ganze Gewchichte zieht und einfach klasse ist. An manchen Stellen musste ich wirklich schmunzeln. Ubd auch so ist die Idee des Buches sehr interessant und hat mir gut gefallen. Die Zusammensetzung mit einem ernstes Thema und dem Humor macht es zu einen sehr kurzweiligen Roman. Aufgrund der Kürze fand ich jedoch, dass der Anfang sich etwas gezogen hat und das Ende dann etwas zu schnell und kurz kam. Da mir die Geschichte sehr gefallen hatte, hätte ich gerne noch mehr davon gelesen und mehr über die Personen gewusst. Trotz allem hat das Buch viel Potenzial und ist ein kurzer, aber doch guter Zeitvertreib.

    Mehr
  • Schöne Kurzgeschichte

    Rabenflug

    EifelBuecherwurm

    05. July 2017 um 19:13

    Inhalt: »Hallo. Mein Name ist Liara und ich bin tot.« »Hallo Liara«, schallt es mir vielstimmig entgegen. Ich dachte immer das Leben nach dem Tod wäre einfacher, aber weit gefehlt. Nicht nur, dass ich immer noch meinem Schwarm nach renne, wortwörtlich, mich verfolgt auch ein zotteliges Federvieh. Von unserer durchgeknallten Selbsthilfegruppe und dem gruseligen Typen, der mir plötzlich auflauert, will ich gar nicht erst anfangen. Eine romantische Fantasygeschichte, bei der weder der schwarze Humor, noch ernste Themen zu kurz kommen. Design: Das Cover ist düster und kühl gehalten. Schwarz- und Blautöne dominieren das Cover und besonders der Engel vermittelt direkt eine gewissen Grabesstille. Der Mond im Hintergrund und der Rabe im Vordergrund erwecken einen mystischen Eindruck. Nur das kleine "A" über dem g von Rabenflug stört mich etwas. Ich vermute, dass es das Zeichen des Illustrators ist. Meine Meinung: Liara ist tot. Und trotzdem wandelt sie noch auf der Erde und hat einen Raben namens Thanatos als Begleiter. Jeden Tag besucht sie ihren Schwarm Tomas und begleitet ihn auf dem Weg zur Schule. Danach verbringt sie ihre Zeit damit unsichtbar auf der Welt zu wandeln und einmal wöchentlich zu einer Selbsthilfegruppe für Tote zu gehen. Der Klappentext hat mich sofort überzeugt! Ich wusste, dass ich dieses Buch lesen muss. Der Beginn der Geschichte hat mich total an "Drop Dead Diva" oder "Dead like me" erinnert. In diesen beiden Serien wird mit viel schwarzem Humor das Thema Leben nach dem Tod behandelt und verarbeitet. In Ansätzen wird das auch in dieser Geschichte getan. Mit etwas um die 80 Seiten ist dieses Buch für mich ein Kurzroman. Die Seiten flogen nur so dahin und ich hatte das Buch schon nach etwa einer Stunde durchgelesen. Trotz dieser Kürze ist die Geschichte rund und stimmig und lässt keine wichtigen Fragen offen. Ich kann mir zwar vorstellen, dass man die Geschichte noch wesentlich ausführlicher und länger schreiben könnte, aber so wie sie ist, ist sie gut. Das Buch macht nachdenklich. Es führt dem Leser ganz selbstverständlich die Endlichkeit des Lebens vor Augen ohne große Traurigkeit zu wecken. Es ist eher wie der Umgang mit einer unabwendbaren Tatsache. Wir alle sterben mal und fragen uns, was danach auf uns wartet. Sofort habe ich mir überlegt was ich alles tun würde, wenn ich unsichtbar wäre und ich alles tun könnte was ich will. Ich würde an Bord von unterschiedlichen Flugzeugen gehen und die Welt erkunden! Einfach abheben, andere Länder sehen und so viel erleben wie möglich.  Es gab nur zwei Kleinigkeiten, die mich etwas beim Lesen gestört haben. Erstens hätte für mich der schwarze Humor noch ausgeprägter sein können (da bin ich ziemlich schmerzfrei). Und zweitens scheint die Protagonist Liara eine extrem lange Leitung zu haben. Es ist mir mehrfach passiert, dass ich Geschehnisse im Buch als Fehler ankreiden wollte, da sie den zuvor geschilderten Gegebenheiten widersprechen oder logisch nicht möglich wären (zum Beispiel können Geister nicht mit Dingen interagieren, aber sie sitzen auf Stühlen). Erst eine Weile später fällt der Protagonistin dann auf, was sie gerade getan hat. Da diese vermeintlichen Fehler jedoch so gewollt sind, ist das auch nur ein winziger Kritikpunkt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich war sofort mitten im Geschehen und konnte eintauchen und gut abschalten. Fazit: Eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Ich kann sie jedem, der auf schwarzen Humor steht, empfehlen. Kurzweilig und unterhaltsam. Ich werde mir jetzt nach dieser Lektüre sicher noch die anderen Geschichten der Autorin anschauen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks