Neuer Beitrag

Tiffi20001

vor 2 Monaten

(3)

Klappentext:

„Der Masterplan für die Weltherrschaft“ – so taufen die Theoretiker ihren neuen Youtube-Kanal. Massenweise Geld wollen sie damit schaufeln und endlich die Chefs der Nachbarschaft werden.
Theoretisch hat Linus alles, was ein Weltherrscher so braucht: Diktatorenbart, ergebene Assistenten, sogar ein Humorhandbuch. Praktisch sind seine Gegner jedoch klar im Vorteil. Erzfeind Thomas verdient Kohle allein mit lässigem Grinsen. Und Albas mieser Spott-Kanal „How to trick your brother“ bekommt hundertmal mehr Klicks.
Wären da nicht Knut und seine süße Babykatze, hätte das Theoretiker-Imperium mal wieder keine Chance.

Buchgestaltung:

Das Cover zeigt neben dem Titel „Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft“ die Zeichnung dreier Jungen und ist überwiegend in Gelbtönen gehalten worden.
Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da die Farbgestaltung ansprechend ist und das Buch so sofort ins Auge fällt.
Sehr gelungen finde ich auch, dass man beim Betrachten des Kinderbuchs sofort erkennen kann, dass es sich um einen weiteren Band der Reihe handelt. Die Zeichnungen können mich ebenfalls überzeugen, da ich es mag, dass die Hauptfiguren dargestellt werden und man zudem einen Einblick in die Handlung des Buches erhält.
Der Titel unterstützt dies und ist zudem wieder sehr witzig, sodass man zusätzlich neugierig wird.
Der Klappentext beschreibt das Buchgeschehen anschaulich und schafft es Interesse zu wecken.
Insgesamt gesehen eine absolut gelungene Buchgestaltung, die mich überzeugt und zum Lesen des Buches animiert hat.

Eigene Meinung:

Mich konnte bereits der erste Teil der Reihe sehr begeistern, weshalb ich gespannt auf die Fortsetzung war, welche mir sogar noch besser als Band eins gefallen hat.
Der Einstieg in die Geschichte ist dabei sehr gut gelungen und ich konnte mich schnell wieder in der Handlung zu Recht finden und auch einen Zugang zu den bereits aus dem ersten Teil bekannten Charakteren finden. Hierbei fand ich es wieder sehr hilfreich, dass auf der ersten Seite die wichtigsten Figuren mit einem Bild und einer kurzen Erklärung abgedruckt wurden, da hierdurch die Orientierung im Buchgeschehen erleichtert wurde. Die Handlung an sich ist durchwegs spannend und vor allem unglaublich unterhaltsam und witzig. Die Auseinandersetzung zwischen den drei Gruppen wird in diesem Band auf die Spitze getrieben und macht beim Lesen einfach Spaß. Mir haben hierbei vor allem die kreativen Einfälle der Protagonisten gefallen und ich fand es toll, dass auch die Thematik der Youtube-Stars so gekonnt in die Geschichte miteingeflossen ist. Das Ende der Geschichte ist überraschend und lässt auf jeden Fall auf weitere Bände hoffen.
Die Figuren sind wieder sehr ausführlich dargestellt und ich konnte zu allen eine gute Bindung aufbauen. Besonders witzig fand ich in diesem Band Linus, der mich mit seinem Plan zur Weltherrschaft oftmals zum Lachen gebracht hat. Aber auch die anderen Charaktere sind sympathisch dargestellt, wobei Knut wieder der einzig wirklich Vernünftige ist.
Die Sprache des Buches ist erneut sehr flüssig und angenehm zu lesen, besonders hat mir dabei der jugendlich-moderne Schreibstil gefallen. Sehr schön fand ich auch, dass wie bei Teil eins Blogeinträge und Whats-App-Gespräche in die Geschichte integriert wurden.
Das Buch wird ergänzt durch kleine schwarz-weiße Zeichnungen zu Beginn eines jeden Kapitels, welche einen Ausblick auf das Geschehen des jeweiligen Abschnittes geben und den Text humorvoll und passend illustrieren. Zudem gibt es erneut ein Daumenkino, was ich ebenfalls einen tolle Idee finde.

Fazit:

Ein absolut gelungener zweiter Teil, der mich sogar noch mehr als Band eins begeistern konnte, da der Konflikt zwischen den drei Gruppen auf eine humorvolle Art auf die Spitze getrieben wird. Die Figuren sind erneut sehr sympathisch und konnten mich oftmals zum Lachen bringen, sodass ich auch aufgrund des modernen Schreibstils das Buch jedem empfehlen kann.

Autor:

Anja Janotta, geboren 1970, verbrachte ihre Kindheit in Saudi Arabien und Algerien und wusste bereits früh, dass sie Kinderbuchautorin werden wollte. In München studierte sie zunächst Diplom-Journalistik und arbeitet heute als Online-Redakteurin. Ihre Bücher „Linkslesestärke“, „Linkslesemut“ und „Der Theoretikerclub“ wurden begeistern von der Presse aufgenommen. Anja Janotta lebt mit ihrer Familie an einem See in Oberbayern.

Allgemeine Infos:

Titel: Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft
Autor: Anja Janotta
Verlag: cbt
Seitenzahl: 224
Preis: 12,99 EUR
ISBN: 978-3570164693

Autor: Anja Janotta
Buch: Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft
Neuer Beitrag