Neuer Beitrag

Naturchind

vor 1 Monat

(3)

Die Aufmachung des Buches ist für mich eines der gelungensten Kinderbücher. Das Cover super illustriert; auf dem Innen Deckel, alle Personen aufgezeichnet. Mit Namen und Alter; Hobby usw. Dazu gibt es durch das ganze Buch ein Daumenkino.

Inhalt: Linus, Alber & Roman sind die Mitglieder des Theoretiker Clubs. Wieder einmal geraten sie an Alba (Schwester von Albert) und deren Clique; sowie an Thomas und seine Ober Sportlichen Freunde. Es geht um die Erneuerung des Friedenvertrages und wer das Sagen darüber hat. Die Theoretiker sind zurzeit nämlich gar nicht glücklich. Immer wieder werden die Sachen aus dem Geo-Coachs geklaut. Was natürlich total nervig und mühsam ist. Nun ja, eine Besprechung mit allen 3 Gruppen muss gemacht werden. 

Mit einem Wettkampf; wer in kürze am meisten Geld verdient; wohl gemerkt für einen guten Zweck. Hat gewonnen. Wer darf den neuen Friedensvertrag aufsetzen? Wer wird das Obersagen über die Gruppen haben? 

Die Theoretiker machen eine ganz verrückte Sache; der Linus nämlich will via YouTube zur Weltherrschaft aufrufen. Doch um die gute Stimmung bei den Theoretikern steht es schlecht. Und schafft es Knut; der als Schiri bestimmt wurde, den Überblick zum fairen Wettkampf zu behalten.

Die Geschichte ist eine klassische Kindergeschichte; nur total modern. Mit viel Whats App, Blog und Chat Nachrichten. Eine Geschichte über Freundschaft, cool sein, dabei sein, Streitereien und Angst sich zu blamieren. 

Mein Eindruck: Geschichte super; doch für mich einfach zu viel Chat Schrift. Vielleicht liegt es daran, dass meine Kinder selbst noch kein Handy besitzen?! Einfach ein bisschen zu viel war da für meinen Geschmack. Auch habe ich mich öfters gefragt: ob ich das Buch überhaupt Laut vorlesen könnte.

Facts: Super Story für Lesehungrige Kinder ab cirka 10 Jahren.

Fazit: @Theoretiker Club 

Autor: Anja Janotta
Buch: Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft
Neuer Beitrag