Anja Janotta , Stefanie Jeschke Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(18)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben“ von Anja Janotta

Mit Rechtschreibung steht Mira auf Kriegsfuß. Aber die Kunst des Buchstabendrehens beherrscht sie wie keine andere: klarer Fall von Linkslesestärke! Nur Namen, die kann sie sich einfach nicht merken. Was doof ist, wenn man Freunde finden will. Als ein Mädchen mit himmelblauen Augen und blonden Spaghettihaaren neu in die Klasse kommt, hat Mira genau aus diesem Grund schlechte Karten. Die fast neue Freundin wird ihr vor der Nase weggeschnappt, und überhaupt hagelt es plötzlich Gemeinheiten. Hat die Fiese aus ihrer Klasse es etwa auf Mira abgesehen?

Die Themen LRS und Mobbing in einer erschreckenden und gleichzeitig witzig gestalteten Form verpackt. Form-ida-bell!

— black_horse
black_horse

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach nur zu empfehlen! :)

karinasophie

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Linkslesestärke – humorvolles Buch mit sympathischer Hauptfigur, das auch ernste Themen anspricht

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    28. February 2017 um 12:36

    Klappentext: Rechtschreibung ist ein rotes Tuch für Mira. Aber die Kunst des Buchstabendrehens beherrscht sie wie keine andere: klarer Fall von Linkslesestärke! Nur bei Namen hapert es - die kann Mira sich beim besten Willen nicht merken. Was doof ist, wenn man Freunde finden will. Als ein Mädchen mit himmelblauen Augen und blonden Spagettihaaren neu in die Klasse kommt, hat Mira genau aus diesem Grund schlechte Karten. Die fast neue Freundin wird ihr vor der Nase weggeschnappt, und überhaupt hagelt es plötzlich Gemeinheiten. Hat die Fiese aus ihrer Klasse es etwa auf Mira abgesehen? Wenn das mal kein Schlamm-Assel wird... Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben“ die Zeichnung eines Mädchens vor einer Tafel und ist überwiegend in grün gehalten worden. Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da ich den Titel sehr gelungen und humorvoll finde. Mir gefällt, dass er auch durch seine Länge sehr ungewöhnlich ist und zudem sofort dienen Einblick in das Buch bietet. Zudem schafft er es, sofort auf die Geschichte neugierig zu machen und ist auch durch seine zentrale Positionierung ein wirklicher Blickfang. Auch die Zeichnung gefällt mir gut und ich mag es wenn man sofort einen Eindruck von der Hauptfigur des Buches erhält. Auch die Farbgestaltung schafft es, dass man auf das Buch aufmerksam wird und mir gefällt, dass der Hintergrund sehr gut zum restlichen Cover und auch zum Inhalt passt. Der Kappentext beschreibt das Buch sehr interessant und schafft es, dass Interesse an der Geschichte geweckt wird. Insgesamt gesehen eine sehr gelungene und humorvolle Buchgestaltung, die auf jeden Fall zum Lesen des Buches animiert. Eigene Meinung: Ich habe bereits den „Theoretiker-Club“ der Autorin gelesen, weshalb ich auch auf diese Geschichte sehr neugierig war, die mich ebenfalls sehr überzeugen konnte. Generell finde ich hier die behandelte Thematik des Buches „Rechtschreibeschwäche“ sehr wichtig und sie wird auch auf eine angemessen humorvolle aber auch ernste Art und Weise umgesetzt, da neben den lustigen Wortspielen vor allem auch die negativen Seiten wie Mobbing und Ausgrenzung sehr anschaulich dargestellt werden. Auch generell konnte mich die Handlung sehr überzeugen, da ich sie durchwegs spannend und lustig fand und ich zudem denke, dass sich auch Kinder sehr gut mit ihr auseinandersetzen können, da die Geschichte meiner Ansicht nach mitten aus dem Leben von Kindern gegriffen wurde. Der Einstieg in die Geschichte konnte mich zusätzlich überzeugen und ich konnte mich sehr schnell von dem Buch fesseln lassen. Die Figuren sind ebenfalls sehr gelungen dargestellt und ich glaube, dass vor allem die Hauptfigur Mira eine sehr gute Identifikationsfigur für Kinder ist. Sie ist eine sehr sympathische Figur, die auch viele Probleme hat, die Kindern der Zielgruppe bestimmt sehr bekannt sind, wodurch man gut mit ihr mitfühlen kann. Die Nebenfiguren sind zudem sehr interessant gestaltet und gerade dadurch, dass sie oft nicht mit Namen sondern mit einer bestimmten Eigenschaft (wie „die Fiese“) angesprochen werden, hat mir gut gefallen. Die Sprache des Buches ist sehr gelungen, da sie einerseits sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Zum anderen schafft sie es durch den humorvollen Stil, dass das Buch beim Lesen sehr viel Spaß macht. Besonders haben mir hierbei die kleinen Wortspiele gefallen. Das Buch wird ergänzt durch einige schwarz-weiße Zeichnungen, welche ich als gelungen empfinde, da sich auch immer gut zum geschriebenen Text passen. Ich hätte mir diese Zeichnungen aber vielleicht farbig gewünscht, da sie dadurch noch ansprechender gewesen wären. Zusätzlich finden sich auch am Anfang eines jeden Kapitels mit Bildern und einer alternativen Schreibweise präsentierte Worte, (wie schi-ganieren, welches durch das Bild von Ski und dem Wort garnieren dargestellt ist), was mir sehr gut gefallen hat, da sie das Buch zusätzlich auflockern. Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit einer humorvollen aber auch ernsten Behandlung wichtiger Themen wie Mobbing, das ich auch aufgrund einer sehr sympathischen Hauptfigur sehr empfehlen kann. Autor: Anja Janotta, geboren 1970, verbrachte ihre Kindheit in Saudi Arabien und Algerien und wusste bereits früh, dass sie Kinderbuchautorin werden wollte. In München studierte sie zunächst Diplom-Journalistik und arbeitet heute als Online-Redakteurin. Seit ihre beiden Kinder Leser und Zuhörer geworden sind, hat sie das literarische Schreiben wieder aufgenommen. Anja Janotta lebt mit ihrer Familie an einem See in Oberbayern. Allgemeine Infos: Titel: Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben Autor: Anja Janotta Verlag: cbt Seitenzahl: 240 Preis: 12,99 EUR ISBN: 978-3570163399

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
    Floh

    Floh

    30. November 2016 um 09:40
    TanyBee schreibt Danke! Ich glaube, wir brauchen was, das noch nicht so viel Text hat, sonst gibt sie schnell auf. Irgendwie ist bei ihr noch nicht so richtig der Knoten geplatzt mit dem Lesen, wenn du verstehst ...

    Ich habe dir mal ein paar meiner Empfehlungen angehängt.

  • Form-Ida-Bell

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    black_horse

    black_horse

    12. October 2016 um 16:15

    Mira hat ein Problem oder auch mehrere. Sie kann weder gut lesen, noch richtig schreiben und Namen merken kann sie sich auch nicht. Nicht mal den von ihrem längsten Freund.Aber sie ist ein fröhliches, cleveres Kind und freut sich sehr, als ein neues Mädchen in ihre Nachbarschaft zieht, denn in ihrer Schulklasse sind nur 4 Mädchen und sie hat dort bisher keine Freundin gefunden.Doch statt besser, wird es in der Schule immer schwieriger, weil ihre Mitschüler(innen) sich immer wieder über sie lustig machen und sie ärgern. Mira fühlt sich hilflos und wehrt sich, teilweise auch körperlich, was ihr wieder zusätzliche Probleme mit den Lehrpersonen einbringt. Ein Teufelskreis. Selbst ihre neue Freundin und ihr längster Freund wenden sich von ihr ab, während es Mira auch körperlich immer schlechter geht ...Trotz des ernsten Themas ist das Buch in einem lockeren Ton geschrieben. Jedes Kapitel beginnt mit einem Rebus und alle Fremdwörter sind in kursiv aus deutschen Wörtern lustig zusammengesetzt, z.B. Trän-Nieren, Reck-Tor-in oder kaputt-Zeh. Auch spielen Mira und ihr längster Freund gerne das Buchstaben-Tausch-Spiel und haben eine witzige Idee gegen die Erpressung der Fiesen.Trotzdem ist es sehr erschreckend, wie lange das Mobbing-Problem von den Erwachsenen - Eltern und Lehrpersonen - nicht erkannt wird und ihre "Freunde" ihr nicht helfen können/wollen. Bis Seite 192 von 235 zieht sich das Martyrium für Mira, bevor sie endlich ernstgenommen wird. Von Seiten der Schule wird dann endlich professionell reagiert und es gibt viele tolle Ideen, wie man Mira helfen kann. Das Ende macht Mut, dass es möglich ist, alle zu integrieren.Ein bewegendes und zugleich humorvoll geschriebenes Buch zu einem Thema, das in unserer Gesellschaft immer häufiger wird. Ein Appell an alle, zuzuhören und sich für Freunde einzusetzen.

    Mehr
    • 3
  • Wir empfehlen das Buch Kindern ab der 2./3. Klasse weiter, vor allem allen linkslesestarken Kindern

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    Buechereckerl

    Buechereckerl

    09. April 2016 um 21:32

    Mira hat ein Problem – sie hat eine „Schreibrechtschwäche“. Doch im Buchstabendrehen macht ihr keiner etwas vor – das ist ihr absolutes Lieblingsspiel mit ihrem Freund Felix aus der Nachbarschaft, der auch in ihre Klasse geht. Er kommt auch darauf, aus Miras Schwäche eine Stärke zu machen. Denn was ist das Gegenteil von Rechtschreibschwäche? Ganz klar – eine LINKSLESESTÄRKE! Hört sich doch gar nicht mehr so schlimm an, oder? Doch trotzdem bleibt eine kleine Schwierigkeit. Mira kann sich nämlich keine Namen merken, sondern nur den Anfangsbuchstaben. So heißt ihr Freund Felix einfach „Mein-allerlängster-Freund“. Für Mira ein kleiner Trost, doch ganz schön blöd, wenn man Freunde finden möchte. Wie bei dem Mädchen, das neu in die Nachbarschaft zieht und in ihre Klasse kommt. Dieses blöde Namens-Kennenlernspiel in der Schule versaut ihr alles. Alle machen sich lustig über Mira, vor allem ihre Erzfeindin „Die-Fiese“, die zudem auch noch Klassensprecherin wird. Sie legt Mira immer mehr Steine in den Weg und streut Intrigen. Für Mira wird es immer schlimmer in der Schule, sie hat das Gefühl, dass noch nicht mal ihre Eltern und ihre Lehrer sie verstehen. Und umso verschlossener wird sie auch. Bis eines Tages doch alles aus ihr herausbricht und sie erkennt, dass sie mehr Freunde hat, als sie denkt… Als Mama zweier linkslesestarker ;) Kinder wollte ich unbedingt dieses Buch lesen und auch Jasmin (7) und Philipp (12) waren schon sehr gespannt auf Miras Geschichte. Anja Janotta, die dieses Buch für ihre Tochter geschrieben hat, hat damit sehr sensibel zwei Themen aufgegriffen, mit denen sich gerade im Grundschulalter (vor allem von Eltern und Lehrern) viel zu wenig auseinandergesetzt wird. Gerade bei Rechtschreibschwächen wird oft gesagt: „Das verwächst sich noch, man muss einfach nur mehr üben!“ Doch damit ist es einfach nicht getan und die Belastung und Hilflosigkeit, die die Kinder oftmals empfinden, wird oft übersehen. Als weiteres Thema hat sich die Autorin dem Mobbing gewidmet. Leider haben wir genau das auch schon in der Grundschule mitmachen müssen, so habe ich beim Lesen sehr mit Mira gelitten. Die Autorin hat aber mit diesem Buch eine Geschichte mit viel Humor und Wortwitz geschaffen, die rechtschreibschwachen Kindern Mut machen kann, nicht aufzugeben und sich auf ihre Stärken zu konzentrieren. Und dass Worte und Buchstaben, bzw. das Schreiben und Lesen, Spaß machen können und kein wildes Kuddelmuddel sind ;) Jasmin und Philipp hat ‚Linkslesestärke‘ sehr gut gefallen. Nicht nur die Geschichte an sich, sondern vor allem die Besonderheiten in dem Buch. So besteht jede Kapitelüberschrift aus einem kleinen Wortspiel zu dem Stefanie Jeschke einen Rebus gezeichnet hat. Diese Wortspielereien, wie z.B. Disco-Tieren oder Po-Sitz-John, sind überall im Text verstreut. Manchmal mussten wir alle wegen der Bedeutung etwas grübeln, das hat den Beiden viel Vergnügen bereitet. Aber am meisten Spaß hatten wir definitiv beim Buchstabendreh-Spiel, welches wir nun für uns übernommen haben, wenn mal wieder etwas Rechtschreib-Verzweiflung herrscht. Damit kann man Stress-Situationen super auflockern! Wir empfehlen das Buch allen Kindern ab der 2./3. Klasse weiter, vor allem allen linkslesestarken Kids als Mutmachbuch! Aber auch an Eltern und Pädagogen. Da ich der Meinung bin, dass es zum Nachdenken anregt, sich mehr mit Thema Rechtschreibschwäche auseinanderzusetzen. Wir werden das Buch mit in die Mittagsbetreuung nehmen, damit noch mehr Kinder dieses tolle Buch lesen können. ☺

    Mehr
  • Leserunde zu "Pünktchen feiert Geburtstag" von Dorothea Flechsig

    Pünktchen feiert Geburtstag
    Glueckschuh_Verlag

    Glueckschuh_Verlag

    Nach dem ersten Fotobilderbuch “Pünktchen, das Küken” erscheint im März die Fortsetzung. Wir verlosen 10 Exemplare des zweiten Pünktchen-Fotobilderbuches ab 2 Jahre „Pünktchen feiert Geburtstag“ von Dorothea Flechsig und Juliane Teuteberg (Fotos). Das Huhn Pünktchen und der Junge Hugo sind beste Freunde. Zusammen wollen sie mit Hugos Oma Geburtstag feiern! Auf dem Weg treffen sie viele Tiere, die mitkommen wollen. Könnte es nicht sein, dass sie heute auch Geburtstag haben? So viele Gäste hatte Hugos Oma schon lange nicht mehr. Ob ein Kuchen für alle reicht? Schreibt uns einfach bis einschließlich 01. März 2016, ob euch Teilen schon einmal Freude bereitet hat. Mit etwas Glück senden wir eines der Bücher dann bald zu euch. Wir sind gespannt, ob euch „Pünktchens“ Geburtstag gefällt und freuen uns auf Eure Besprechungen!

    Mehr
    • 77
    Floh

    Floh

    12. March 2016 um 10:00
    Beitrag einblenden
    Taluzi schreibt Mein Sohn ist schon 9 Jahre alt. Erst guckte er skeptisch, fing dann aber von alleine anzublättern und die Bilder zu betrachten. Für seine sprachliche Entwicklungsverzögerung und LRS motivierte ...

    Vielleicht wären folgende zwei Bücher etwas für euch? Da geht es um die Rechtschreibschwäche mit lustigen Wortkreationen.

  • Mobbing und Rechtschreibschwäche - Eine lebensechte Erzählung, bei der man gut mitfühlen kann

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    lesebiene27

    lesebiene27

    Inhalt: Mira Kurz hat es nicht leicht: Sie kann sich weder Namen merken, noch die Wörter und Buchstaben. Dadurch fällt ihr sowohl das Lesen und Schreiben schwer, als dass es auch immer wieder zu Irritationen bei Klassenkameraden führt, die nicht verstehen, warum sie nicht mit ihrem Namen angesprochen werden. Doch Mira hat sich Abhilfe geschaffen. Die Menschen werden nach ihren Eigenschaften benannt (Die Fiese, Die Schüchterne, Der vorlaute Schreihals, etc.) und die Wörter werden einfach neu durchmischt. Das Ganze nennt sich dann Linkslesestärke. Aber es kommt noch viel schlimmer: Die Fiese schnappt Mira ihre zukünftige beste Freundin weg und ärgert das gewiefte Mädchen mit ganz gemeinen Mitteln. Meine Meinung: Im ersten Moment dachte ich, dass das Buch schön wäre für Kinder, die Schwierigkeiten haben mit der Rechtschreibung – weit gefehlt: Die Themen gehen darüber hinaus und machen deutlich, dass Menschen und Kinder nicht immer perfekt sind und dass man sie nicht ärgern oder mobben darf (und wegschauen zählt auch dazu), nur weil sie nicht zu einem passen oder sich anders benehmen, als man es gewohnt ist. Und dass es immer gut ist, wenn man jemanden unterstützt und sich wehrt. Das Zauberwort in dieser Geschichte ist „Zusammenhalten“. Diese ernsten und alltäglichen Themen wurden dennoch sehr kindgerecht dargestellt, sodass auch kleinere Kinder sie gut verstehen können. Der Schreibstil ist einfach und sogar lustig, wenn mal wieder ein Wort so verdreht wurde, dass man als Leser raten oder genau überlegen muss, was damit gemeint ist. Nicht immer ist mir das auf Anhieb gelungen, aber ich denke, grade beim Vorlesen wird der Leser hier seinen Spaß haben. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Mira erzählt, die mit dieser Geschichte den Leser als neue Freundin gewinnen möchte. Damit wird auch schnell klar, für wen solche Bücher super passen: Mädchen ab 9 Jahren (wobei auch sicherlich Jungs das Buch mögen würden). Mira ist ein sehr sympathisches Mädchen, der man nicht lange böse sein kann, wenn sie mal wieder etwas durcheinander bringt, weil sie dem Leser von Beginn an erklärt, dass sie das nicht böse meint, sondern dass sie einfach nur Schwierigkeiten hat. Darüber hinaus ist sie ein Mädchen, das ich in dem Alter gerne als Freundin gehabt hätte, sodass sich bestimmt auch Kinder mit der Protagonistin identifizieren könnten. Das Buch ist auf ca. 176 Seiten in 18 Kapitel untergliedert und mit schönen Illustrationen von Stefanie Jeschke untermalt. Fazit: Mir persönlich hat die Geschichte von Mira sehr gut gefallen. In „Linkslesestärke“ von Anja Janotta wird dem jungen und dem älteren Leser zugleich deutlich gemacht, was man in dem Fall von Mobbing alles machen kann und auch tun muss. Die Probleme sind authentisch dargestellt und man kann mit Mira mitfühlen, die in einen Schlamassel reinrutscht, der sich nicht mehr ohne Hilfe von außen aufhalten lässt. Ich würde das Debüt als gelungen bezeichnen und vergebe hiermit 5 von 5 Lesesternen.

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zu "Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben" von Anja Janotta

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    cbt_Verlag

    cbt_Verlag

    Lesefreunde und Wort-Aggro-Baten gesucht!  „Wir können Freunde sein, wenn du willst“ – das sagt Mira, die Hauptfigur in „Linkslesestärke“ in ihrem ersten Satz. Ihr könnt auch Freunde werden, wenn Ihr wollt: Beste Lesefreunde, mit Anja Janotta, der Autorin von „Linkslesestärke“, das gerade bei cbt erschienen ist. Wir suchen 15 tollkühne Wort-Aggro-Baten, die an dieser Leserunde teilnehmen und mit der Autorin über ihr Debüt sprechen möchten. Wer soll das denn mitlesen? 9+ steht auf dem Einband. Man könnte aber genauso gut auch 90- schreiben. Denn das Buch ist nicht nur zum Selber-Lesen für Grundschulkinder, sondern auch zum Mit-, Vor,-Gemeinsam- Rechts- und Linkslesen  - und von unten oder oben sowieso. Denn Mira hat eine Rechtschreibschwäche (oder besser: Linkslesestärke) und die hört ja nicht irgendwann auf. Und der Spaß am lustigen Wortverdrehen und im Reh-Bus-Entziffern auch nicht. Oder? Also: Das Buch kann jeder lesen, der gerne Extra Runden im Wörter-Karussell  dreht. Um was geht es denn so? Mira hat es nicht ganz so mit der Reihenfolge der Buchstaben, dafür ist sie wirr-Duos im Wörterumdrehen. Das spielt sie immer mit ihrem „längsten Freund“.  Dieser Name klingt bestimmt seltsam, aber so nennt sie ihren besten Kumpel eben, weil sie sich neben den Buchstaben noch dazu keine Namen merken kann. Das ist dann doof, wenn man Freunde gewinnen will. Denn als in ihre Klasse ein Mädchen mit anhimmelblauen Augen und strahlendem Lächeln kommt, tauft sie Mira gleich „meine zukünftige beste Freundin“. Aber Pustekuchen, „die Fiese“ macht ihr einen Strich durch die Rechnung und plötzlich passieren noch jede Menge anderer Gemeinheiten, gegen die sich Mira mit viel Tempo-rammend und Wortwitz zur Wehr setzt. Ab da wird es richtig ungemütlich für Mira. In wirklich allerletzter Sekunde kann sie das drohende Schlamm-Assel gerade noch abwenden. Gibt’s irgendwo noch mehr zu lesen? Eine Leseprobe findet Ihr hier. Und noch mehr Wortspiele und einen Schulregelverdreher warten  auf www.linkslesestaerke.de. Und wie nehme ich an der Leserunde teil? Schreibt uns einfach bis zum 22. April eure liebsten und lustigsten Wortspiele und schon seid Ihr im Lostopf. Mit eurer Bewerbung erklärt ihr euch damit einverstanden, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und zum Abschluss eine Rezension zu schreiben.

    Mehr
    • 408
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Reh-10-John zu "Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben" von Anja Janotta

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    elane_eodain

    elane_eodain

    >>Wieso konnte ich eigentlich niemandem klarmachen, dass ich Buchstaben-All-Leer-Kicker bin? Einen Heuschnupfen-Kranken setzt man doch auch nicht in die Blumenwiese! << INHALT: Mira hat eine Rechtschreibschwäche - oder eine Linkslesestärke, wie ihr längster Freund ihr diagnostiziert. Und das zieht Probleme nach sich, denn in ihrer Klasse wird sie deswegen drangsaliert. Als ein neues Mädchen in ihre Straße zieht und dieses auch noch in ihre Klasse kommt, hofft Mira, dass sie ihre „zukünftige beste Freundin“ ist, doch ganz so einfach ist das nicht. Die Situation in der Schule wird für Mira immer unangenehmer und keiner scheint mehr zu ihr zu halten. Erst spät erkennt eine Erwachsene die Situation richtig und damit eröffnet sich für Mira doch noch eine Chance. GEDANKEN: Mira ist ein liebenswertes und gewieftes Mädchen, beim Borte- und Wuchstabenverdrehen macht ihr so schnell keiner was vor. Doch in der Schule - Mira besucht die 3. Klasse - geht es ihr nicht gut, da sind zum einen die vielen roten „Chor-Reck-Touren“ der Lehrerin auf ihren Deutschproben, zum anderen „die Fiese“, ein Mädchen, das Mira aufgrund ihrer Rechtschreibschwäche und weil sie sich noch dazu keine Namen merken kann auf dem Kicker hat und mobbt. Das Buch ist in 18 Kapitel unterteilt, die jeweils eine angenehme Leselänge auch für Leser ab etwa 9 Jahren haben. Jedes Kapitel beginnt mit einem Wortspiel/Rebus, was viel Spaß mit sich bringt. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Miras Sicht, so spricht sie den Leser bzw. Zuhörer direkt an und baut ganz schnell und natürlich eine Bindung auf: >> Wir können Freunde sein, wenn du willst. << Anja Janotta setzt in ihrem Debüt das Thema Mobbing kindgerecht um, beschönigt dabei aber nicht, sondern zeigt die harte Realität, was sehr nahe geht. Denn „die Fiese“ schreckt selbst vor Erpressung und Gewalt nicht zurück und Mira muss eine viel zu lange Zeit alleine mit der Situation zurechtkommen. Deshalb empfehle ich das Buch mit dem Kind gemeinsam zu lesen und/oder das Gespräch zu suchen, sich Zeit dafür zu nehmen. Geht man gemeinsam mit Mira ihren Weg, lernt man viel über Anderssein und Mobbing, über Wegschauen und Helfen, über Missverständnisse und Freundschaft. Das kann jedes Kind stärken! Und - so viel sei verraten - beenden wird man das Buch zufrieden und mit einem Lächeln auf dem Gesicht. >> Unser erstes Wochenende, die ersten Tage unserer Freundschaft, fühlten sich ganz karamellig an, ein kleines hellbraunes Stück klebriges Glück, das man ganz lange auf der Zunge zergehen lassen konnte. << Die Sprache ist klar, Mira erzählt aber auch sehr bildhaft und in einer kindlichen Logik. Als charmante Besonderheit kommen im Text noch dazu immer wieder stilistisch hervorgehobene Wörter vor, komplizierte Wörter, die Mira scheinbar aus Bekanntem zusammensetzt, wie beispielsweise die genannten „Chor-Reck-Touren“ oder „Buchstaben-All-Leer-Kicker“ aus dem Anfangszitat oder "Reh-10-John" aus der Überschrift. Noch ein Highlight: Die Zeichnungen der Illustratorin Stefanie Jeschke, die mir gut gefallen und ich sehr passend finde, lassen sich nicht nur auf dem Cover und der Buchumschlagsinnenseite finden, sondern auch immer wieder zwischendrin in der Geschichte. FAZIT: Ein spaßiges Wörterverdrehen, aber gleichzeitig auch eine traurige Mobbinggeschichte. Beides beinhaltet Miras Erzählung und kann so auf unterhaltsame und kindgerechte Weise über Mobbing aufklären. Sehr gut & sehr Ähm-Pfahl-ens-Wert, oder so! ;-) (Alle Zitate aus "Linkslesestärke oder die Sache mit den Borten und Wuchstaben" von A. Janotta) Mehr Informationen und Wortspielereien sind auf der Webseite linkslesestaerke.de zu finden!

    Mehr
    • 6
  • Die Tücken des Lebens oder wie findet man eine Freundin?

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    AnneMayaJannika

    AnneMayaJannika

    26. May 2015 um 15:44

    Zum Buch Mira Kurz ist in der dritten Klasse und hat eine Rechtschreibschwäche. Sie verdreht die Buchstaben im Wort, so das da plötzlich was ganz anderes steht. Sie sagt selbst, dass ihre Aufsätze und Diktate ein blutrotes Gemetzel ist. Aber sie übt. Mit Mama, mit Oma. Aber manchmal hilft das nicht. Außerdem kann sie sich keine Namen merken, sie ist glücklich ihren eigenen zu kennen, der ist aber auch kurz genug, aber selbst mit dem kann man Buchstaben drehen spielen. Ihr einziger und bester Freund heißt Felix und geht in ihre Klasse, aber auch von dem kann sie sich den Namen kaum merken. Er ist ihr längster Freund, weil sie ihn am längsten kennt. Und so bekommen bei ihr alle im Grunde einen Spitznamen aus Adjektiven oder Verben, um sie auseinander zu halten. Da haben wir die wiehernde Lehrerin (Frau Wienert, die auch noch wiehernd lacht), die Schüchterne (Shirin), die Fiese (Fiona), die Anstreberin (Annemarie), die Schreihälse (Bayern-Mario und Bayern-Thomas - wozu Trikots nicht alles gut sind)  und die neue beste Freundin (Svenja). Die ist aber noch nicht die beste Freundin, um die muss noch geworben werden und da ist Mira nicht allein, denn auch die Fiese will sie als Freundin. Und Svenja ist viel zu schüchtern, um für sich selbst einzustehen. Und dann beginnt das Mobbing in der Klasse: Erpressung, Lügen, Zerstörung, Prügeleien. Mira wird wie ein Punchingball herum geschubst. Keiner hilft, keinem kann sie vertrauen.   Meine Meinung Das Cover ist sehr ansprechend, Mira wirkt sehr sympathisch und meine Tochter schnappte sich gleich das Buch, ist ja für Kinder! Spaß hatten wir auch an den Rebus-Rätsel auf den Innenseiten (Vorne und Hinten). Der Inhalt hat mich dann ein wenig mitgenommen. Ich hab es erst mal alleine gelesen, aber meine Tochter wollte unbedingt. Am Anfang fand sie es noch ganz lustig  (sie ist ebenfalls dritte Klasse), als es denn losging, hab ich ihr angesehen, das sie sich überhaupt nicht wohlgefühlt hat beim Lesen (kein Wohlfühlbuch). Sie ist noch nicht ganz durch, aber ich denke wir haben lange Diskussionen vor uns. Die Form des Mobbings was in diesem Buch federführend von Fiona (der Fiesen) betrieben wird, hat mich erschreckt. Das gruppendynamische Hochschaukeln der Schwierigkeiten und die Blindheit von Müttern und Lehrern, hat mich erschreckt, aber vielleicht braucht man so etwas Drastische, um die kleinen Feinheiten im Leben zu entdecken. Meine Kinder scheinen "normal" intelligent zu sein. Also habe ich mich mit dem Thema "Lernschwäche", egal welche, noch nie wirklich auseinander gesetzt. Das gleich auf diese sehr dramatische Weise tun zu müssen, war schwer. Wenn man alles kann, kann man sich nicht vorstellen, wie es ist, wenn es nicht geht. Mira aber weiß sich zu helfen, sie kennt die Rechtschreibprüfung im PC und wird auf diese Weise im späteren Leben nicht sonderlich auffallen. Gut das mit den Namen, aber das schafft man auch, sie muss ja nicht gerade Lehrerin oder Kindergärtnerin werden. Es gibt bestimmt auch Berufe, wo man sich nicht einen Haufen Namen merken muss und Spickzettel gibt es in jeder Lage (ich liebe die Veranstaltungen mit Namensschildchen – kein Speeddating, sondern unsere Kundenveranstaltungen!). Ich selbst habe in meiner Schulzeit (ewig lange her) so etwas nie erlebt, weder an mir, noch das ich zuschauen durfte bei anderen. Wir waren alle brav. Das mag jetzt komisch klingen, aber genau so kommt es mir vor und ich kann mich dran erinnern, als ich auf das Abi zusteuerte, das die kleineren Kinder nicht mehr den Respekt vor den Größeren hatten, wie wir. Und wenn man dann nur nett ist, hat man es schwer. „Gewalt ist keine Lösung“ ein sehr weiser Satz, aber ich muss Mira recht geben, wenn sie Teil dieser Gewalt ist, muss es eine andere Lösung geben.   Fazit Erschreckend, aufwühlend und ein sehr gutes Anschauungsschulbuch. Empathisch veranlagte sollten Taschentücher dabei haben. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Linkslesestärke - einfach nur empfehlenswert

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    Kuhni77

    Kuhni77

    26. May 2015 um 11:34

    Mira Kurz hat es nicht leicht. Sie kann sich einfach keine Namen merken und eine Leserechtschreibschwäche hat sie auch noch. Aber da sich das  nicht so toll anhört, macht sie mit ihrem längsten, besten Freund einfach eine „Linkslesestärke“ daraus. Die Kinder in der Schule bekommen halt Namen wie „die Schüchterne“, „die Fiese“, oder auch „die wiehernde Lehrerin“. Mira versucht einfach aus ihre Not das Beste zu machen. Aber sie merkt immer wieder, das sie an ihre Grenzen stößt, missverstanden wird und am aller Schlimmsten, auch noch böse von ihren Mitschülern gemobbt wird. Die Lehrer und auch ihre Eltern bekommen es erst gar nicht mit und Mira geht es von Tag zu Tag schlechter. Wird sich alles noch ändern? Werden die Erwachsenen endlich sehen, dass Mira leidet? Das Buch ist mit sehr viel Witz und tollen Wortspielen geschrieben. Aus dem Schlamassel wird so mal schnell die „Schlamm+Assel“, oder aus dem Märchen Brüderlein und Schwesterlein wird einfach mal „Brüderlein und Lästerschwein“. Aber die ernste Seite, nämlich das Mobbing kommt hier nicht zu kurz und obwohl das Buch sehr witzig geschrieben wurde, so ist es doch auch immer wieder ernst. Man leidet förmlich mit Mira mit und würde sie zu gerne in den Arm nehmen. Meine Kinder haben oft mit Mira gelacht, bei ihren Wortspielen oder auch bei ihren Racheplänen, aber sie haben auch viel hinterfragt und das Thema „Mobbing“ war in der Zeit des Lesens sehr präsent. Wir haben viel darüber geredet und ich hoffe meine Kinder gehen nun mit offenen Augen in die Schule. Der lockerer Schreibstil, die tollen Wortspiele – ach einfach das ganze Buch ist einfach Lesenswert. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, egal ob Eltern, Lehrern oder Kindern. Aber auch Kinder mit LRS haben an diesem Buch ihre Freude daran. Ich habe es auf meiner Arbeit mit meinen Kindern angefangen zu lesen und sie waren alle begeistert. Der Satz „Aus der Schwäche eine Stärke machen“ hat besonders dem Kind mit LRS gut gefallen. Sie hat nun auch eine „Linkslesestärke“ und weiß „Hey, ich bin nicht alleine. Aber auch die anderen Kinder haben durch das Buch, einfach viel eher mal gefragt ob sie Hilfe braucht, ihr Unterstützung angeboten und gehen mit dem Thema nun viel besser um. Das Buch zeigt auf eine tolle Art, dass Kinder mit  Leserechtschreibschwäche unsere Unterstützung und Hilfe brauchen! Ein großes Dankeschön an Anja Janotta für dieses wundervolle Buch!

    Mehr
  • Einfühlsames Kinderbuch

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    milchkaffee

    milchkaffee

    Diee Kinderbuch beschäftigt sich sehr einfühlsam mit einer Rechtschreibschwäche und dem Thema Mobbing bei Kindern. Das Buch ist leicht lesbar und auch gut in der Schule einzusetzen. Die Sensibilität der Kinder für Schwächen von Mitschülern kann gestärkt werden.

    • 2
  • Super unterhaltsames Kinderbuch

    Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben
    DaniB83

    DaniB83

    24. May 2015 um 15:47

    Auf dieses Buch habe ich gewartet. Ja wirklich. Denn es ist ultrakomisch, saumäßig lustig und dann wieder tieftraurig. Die Protagonistin Mira merkt sich einfach keine Namen, kann nicht Rechtschreiben (= Rechtschreibschwäche, Gegenteil – logisch – Linkslesestärke) und wird Opfer einer gemeinschaftlichen Mobbing-Attacke, die nicht enden will. Wären ihr bester Freund Felix und ihre zukünftige beste (lila) Freundin Svea (nein, sie heißt nicht Svea, sondern anders, aber der Name ist auch mir entfallen) nicht, hätte Mira noch mehr Probleme. Die Geschichte liest sich rasant schnell, einzig bei manchen Wortspielereien musste ich etwas grübeln, damit ich auch wirklich draufkam, was gemeint war. Für 9-jährige Mädchen wie Jungs bestens geeignet, aber auch für erwachsene LeserInnen ein angenehmes Lesevergnügen. Unter der passenden Webseite Linkslesestärke.de gibt’s nicht nur eine Leseprobe vom Buch, sondern auch Reh-Busse und Kontaktadressen, wenn das Kind mal gemobbt wird.

    Mehr
  • weitere