Anja Jonuleit

 4,3 Sterne bei 722 Bewertungen
Autorin von Das letzte Bild, Der Apfelsammler und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anja Jonuleit (©)

Lebenslauf

Behutsam und glaubwürdig an die schweren Themen gewagt: Die 1965 geborene Autorin hat nach ihrem Abschluss des Sprachen- und Dolmetscherinstituts in München als Übersetzerin und Dolmetscherin für Italienisch und Englisch gearbeitet. 2007 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Das Wasser so kalt“. Neben mehreren und zum Teil preisgekrönten Kurzgeschichten gelang ihr mit dem Roman „Rabenfrauen“ (2016) ein Bestseller. Fundierte Recherchen vor Ort ebneten der Schriftstellerin den Weg einen ebenso authentischen wie bewegenden Roman über die Colonia Dignidad in Chile zur Zeit der Pinochet-Diktatur zu schreiben. Paul Schäfer, der Anführer einer christlichen deutschen Sekte nutzte das abgeschiedene Terrain für seine Ideologien und den Missbrauch von Kindern. Auch der Roman „Nachtfräuleinspiel“ (2018) beschäftigt sich mit den ersten Themen des Lebens, denn Anja Jonuleit hat sich mit unterschiedlichen Erziehungsmethoden auseinandergesetzt und sie in eine fiktive berührende Geschichte gepackt. Die vierfache Mutter lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen am Bodensee.

Neue Bücher

Cover des Buches Kaiserwald (ISBN: 9783742428776)

Kaiserwald

Neu erschienen am 14.03.2024 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.
Cover des Buches Kaiserwald (ISBN: 9783328603337)

Kaiserwald

 (12)
Neu erschienen am 27.02.2024 als Taschenbuch bei Penguin.

Alle Bücher von Anja Jonuleit

Cover des Buches Das letzte Bild (ISBN: 9783423218672)

Das letzte Bild

 (171)
Erschienen am 16.02.2023
Cover des Buches Der Apfelsammler (ISBN: 9783423216791)

Der Apfelsammler

 (129)
Erschienen am 04.05.2017
Cover des Buches Herbstvergessene (ISBN: 9783423219822)

Herbstvergessene

 (118)
Erschienen am 20.08.2021
Cover des Buches Rabenfrauen (ISBN: 9783423217538)

Rabenfrauen

 (98)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Das Nachtfräuleinspiel (ISBN: 9783423219181)

Das Nachtfräuleinspiel

 (66)
Erschienen am 23.04.2021
Cover des Buches Novemberasche (ISBN: 9783423217033)

Novemberasche

 (26)
Erschienen am 10.11.2017
Cover des Buches Die fremde Tochter (ISBN: 9783423217682)

Die fremde Tochter

 (23)
Erschienen am 24.05.2019
Cover des Buches Das Wasser so kalt (ISBN: 9783897054349)

Das Wasser so kalt

 (18)
Erschienen am 24.03.2016

Videos

Neue Rezensionen zu Anja Jonuleit

Cover des Buches Kaiserwald (ISBN: 9783328603337)
Miezs avatar

Rezension zu "Kaiserwald" von Anja Jonuleit

Ein vielschichtiger Roman
Miezvor 3 Tagen

Kaiserwald ist ein Roman mit mehreren Handlungsebenen, die zu verschiedenen Zeiten, an verschiedenen Orten spielen.

Zentrale Person, bei der die Handlungsstränge zusammenlaufen, ist Mathilda, die meiner Meinung nach identisch mit Penelope ist. Das Verschwinden ihrer Mutter Rebecca im Jahr 1998 in Riga hat Penelope nie wirklich verwunden und bestimmt immer wieder ihr Handeln. Hier kommt die superreiche und obendrein adelige sowie politisch aktive Familie Prokhoff ins Spiel, die offensichtlich etwas mit dem Verschwinden Rebeccas zu tun hat und zu der Mathilda unbedingt Kontakt aufnehmen möchte. Sie stellt dafür ihr komplettes Leben plus Identität um.

Ich möchte gar nicht wirklich viel verraten, tatsächlich hat mich das Buch sehr gefesselt und ich kann es auf alle Fälle sehr empfehlen. Sehr ärgerlich finde ich, dass ich auf die Fortsetzung bis zum Herbst warten muss....

Cover des Buches Die fremde Tochter (ISBN: 9783423217682)
M

Rezension zu "Die fremde Tochter" von Anja Jonuleit

Sehr spannend!
Marielvor 13 Tagen

Sehr spannender Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich mag die Bücher von Anja Jonuleit einfach. 

In diesem Roman ist ganz schön viel drin an Themen, was der ganzen Geschichte aber nicht schadet. Ein paar Fragen bleiben bei dieser Geschichte offen und lassen mich fragend zurück. 

Ich freue mich jedenfalls auf das nächste Buch der Autorin. 


Cover des Buches Kaiserwald (ISBN: 9783328603337)
tinstamps avatar

Rezension zu "Kaiserwald" von Anja Jonuleit

Sehr vielschichtig und komplex - Teil 1 von 2
tinstampvor 16 Tagen

Zuerst noch eine kleine Vorwarnung: "Kaiserwald" ist nicht abgeschlossen! Im Oktober erscheint der zweite Teil der Dilogie und die Auflösung! Es werden zwar in diesem Teil einige Geheimisse gelöst, aber der Großteil nicht. Obwohl ich offene Enden wirklich gar nicht mag, passt es hier für mich trotzdem, denn die Geschichte ist komplex und ich weiß, dass das große Ganze im Oktober aufgelöst wird. Damit kann ich gut leben! ;) - und ich freue mich schon auf "Sonnenwende"


Anja Jonuleit erzählt in mehreren Erzählsträngen und Zeitebenen eine Geschichte, bei der ich zu Beginn kleine Schwierigkeiten hatte, reinzufinden. Es dauert etwas, bis ich die vielen Figuren, Settings und Zeiten zuordnen konnte, doch danach konnte ich das Buch nur mehr schwer aus der Hand legen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von drei verschiedenen Protagonistinnen auf verschiedenen Zeitebenen erzählt:

  •  Riga 1997: Die Deutschlehrerin Rebecca Maywald verschwindet spurlos
  • Allgäu 1998: Penelope lebt seit dem Verschwinden ihrer Mutter bei ihren Großeltern im Allgäu und wartet verzweifelt auf die Rückkehr ihrer Mutter
  • Berlin 2023: Die Ex-Gebirgsjägerin Mathilda versucht ihren Plan umzusetzen, um Kontakt zu einer Diplomatenfamilie zu bekommen

Wir haben es mit einer undurchsichtigen Geschichte um zwei Familien zu tun, die gespickt ist von Lügen, Intrigen und Halbwahrheiten. Dreh- und Angelpunkt ist die Diplomatenfamilie von Prokhoff in Riga, die aus wirklich undurchsichtigen oder besser facettenreichen Charakteren besteht. Es gibt viele Rückblicke und als Leser fragt man sich die ganze Zeit, wie alles zusammenhängen wird. Einige kleine Puzzlesteinchen klappt die Autorin für uns auf, aber das Gesamtbild ist noch unscharf und schemenhaft.
Der Roman lässt sich schwer beschreiben und einem bestimmten Genre zuordnen. Es ist eine Mischung aus Familiendrama und Krimi. Die Geschichte beginnt leise und beginnt im weiteren Verlauf im Kopf immer lauter zu werden.

Besonders gut haben mir die Charakterdarstellungen der einzelnen Figuren gefallen. Neben den drei Hauptprotagonistinnen, gibt es jede Menge Nebencharaktere, die mehr oder weniger eine große Rolle spielen. Anja Jonuleit gelingt es, jeden davon, eine eigene Erzählstimme zu geben. Dabei sticht die von Penelope heraus, die ihre Geschichte einer unbekannten Person erzählt. Sie ist ein äußerst intelligentes Kind und hat Hyperthymesie (HSAM). Personen mit HSAM können sich an jeden oder nahezu jeden Tag ihres Lebens ab einem bestimmten Alter erinnern. Das stelle ich mir eigentlich nicht sehr positiv vor...wie findet ihr das?
Zurück zu Penelope....ich habe eine Vermutung, wen sie ihre Geschichte erzählt, aber sicher bin ich mir nicht....und genauso unsicher lässt uns die Autorin in ihrem Verwirrspiel zurück, bis wir die große Auflösung im Herbst bekommen werden. Darauf bin ich schon mega gespannt!

Fazit:
"Kaiserwald" ist eine Art Drama um zwei Familien und eine verschwunde Frau, welches langsam Fahrt aufnimmt. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird die Geschichte jedoch immer interessanter und mysteriöser. Man rätselt mit und wird in einen Sog gezogen, der einem nun ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt! 

Gespräche aus der Community

Liebe LovelyBooker,

zum 1. Juli erscheint mein neuer Roman „Der Apfelsammler“ beim dtv. Gemeinsam mit dem Verlag suche ich für eine LB-Leserunde 15 Testleser, die Lust haben, in die Welt meines „Apfelsammlers“ einzutauchen und sich darüber bei LovelyBooks auszutauschen. Wer mitmachen möchte, kann sich bis 3. Juli 2014 18.00 Uhr bewerben. Bitte beantwortet dazu die Bewerbungsfrage unten. Auch diejenigen, die nicht ausgelost werden, sind herzlich eingeladen, der Leserunde zu folgen. Einen Blick vorab ins Buch gibt’s bei amazon und auf vorablesen.de. Schaut Euch auch das Website-Special vom Verlag an unter http://www.dtv.de/special/anja_jonuleit_der_apfelsammler/1892/

Zum Buch

Nach der Trennung von ihrem Freund reist Hannah nach Castelnuovo in Umbrien, um das Erbe ihrer geliebten Tante Eli anzutreten: ein kleines Steinhaus voller Rätsel. Beim Aufräumen fallen ihr alte Briefe von Eli in die Hände, und sie beginnt zu lesen. In diesen Tagen erkundet Hannah Castelnuovo, Elis zweite Heimat. Als sie zufällig auf ein Grundstück mit seltsam verbrannten Obstbäumen gelangt, wird sie unsanft von dort vertrieben. Dorfbewohner erklären ihr später, dass der schroffe Fremde harmlos und seine Leidenschaft das Züchten alter Obstsorten sei. Aus unerfindlichen Gründen hatte sich Eli einst mit dem »Apfelsammler« angefreundet, und auch Hannah sucht seine Nähe. Ist er der Schlüssel zu Elis Geheimnis?

Zur Leserunde:

Jede/r Gewinner/in verpflichtet sich zur Teilnahme an der Leserunde.
Dazu sollte er/sie das Buch lesen, darüber auf LB diskutieren und anschließend eine Rezension verfassen, die sowohl bei LB als auch bei Amazon und anderen Literaturportalen eingestellt werden soll.

Ich bin gespannt auf Eure Beiträge und freue mich auf den Austausch mit Euch!

Zur Bewerbungsfrage

Wie gefallen Euch Romane, die auf mehreren Zeitebenen spielen und bei denen mehrere „Stimmen“ zu Wort kommen?

Herzlich,

Anja Jonuleit

398 BeiträgeVerlosung beendet
le_petit_renards avatar
Letzter Beitrag von  le_petit_renardvor 9 Jahren

Zusätzliche Informationen

Anja Jonuleit wurde am 04. Dezember 1965 in Bonn (Deutschland) geboren.

Anja Jonuleit im Netz:

Community-Statistik

in 806 Bibliotheken

auf 125 Merkzettel

von 14 Leser*innen aktuell gelesen

von 17 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks