Anja Kieffer , Katja Pagel Opas Reise zu den Sternen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Opas Reise zu den Sternen“ von Anja Kieffer

Wenn die Zeit bei den Sternen anfängt und endet Alle Menschen sind Sterne, bevor sie auf die Erde kommen – das glaubt zumindest Jakobs Papa. Und da ist für den Jungen alles klar: Der Opa ist einfach wieder zu seinen Freunden zurück in den Himmel. Papa sagt, Tod ist nur ein Wort. Es bedeutet, dass die Zeit auf der Erde zu Ende ist. Für den Opa hat jetzt die Zeit bei den Sternen angefangen.Mit dieser berührenden Geschichte von den Sternen haben Erwachsene die Möglichkeit, Kindern eine hoffnungsvolle Erklärung zu vermitteln, warum ein vertrauter Mensch gestorben ist und was nun mit ihm passiert. Und dann ist da noch die Beerdigung und ganz viel Angst und Traurigkeit: Dieses sensibel geschriebene und illustrierte Kinderbuch greift diese Emotionen auf und macht ein tröstliches Verstehen möglich.

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

Engelmel

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Opas Reise zu den Sternen

    Opas Reise zu den Sternen
    Momoko91

    Momoko91

    28. July 2015 um 21:18

    Klappentext: Wenn die Zeit bei den Sternen anfängt und endet Alle Menschen sind Sterne, bevor sie auf die Erde kommen - das glaubt zumindest Jakobs Papa. Und da ist für den Jungen alles klar: Der Opa ist einfach wieder zu seinen Freunden zurück in den Himmel. Papa sagt, Tod ist nur ein Wort. Es bedeutet, dass die Zeit auf der Erde zu Ende ist. Für den Opa hat jetzt die Zeit bei den Sternen angefangen.  Meinung:  Es ist ein sehr schönes buch. Da mein Opi letztes jahr gestorben ist. Konnte ich gut hinein versetzen und auch wie alles erzählt wird sehr schön. Kann es aber ab ein alter von 4-5 Jahren empfehlen mein kind konnte es irgendwie noch nicht richtig verstehen.   Dafür 4 Sterne :)

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Ein wunderbares Buch über Tod und Trauer

    Opas Reise zu den Sternen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    17. September 2014 um 11:31

      Jedes Kind macht früher oder später die Erfahrung, dass ein geliebter Mensch stirbt. So auch der kleine Jakob in diesem einfühlsamen und in Wort und Bild überaus gelungenen Kinderbuch.   Als er an einem Samstagmorgen (der Opatag, den er genauso liebt wie seinen Opa selbst, weil der immer so tolle Sachen mit ihm macht und ihm vorliest) die Treppe herunterkommt, sieht er in der Küche seinen Vater seine weinende Mutter trösten. Jakob spürt sofort, dass etwas Schlimmes geschehen ist. Als sein Vater ihm sagt, dass Opa gestorben ist, rennt Jakob in sein Zimmer und weint vor Wut.   Der Vater kommt zu ihm, hält ihn  ganz fest und geht auf die Fragen seines Sohnes ein: „Wir suchen uns nicht aus, wann wir sterben. Der Tod kommt von allein.“ Als Jakob wissen will, wo Opa denn jetzt ist, erzählt der Vater eine Geschichte von den Sternen, die Jakob nicht nur eine Vorstellung davon gibt, wo er war, bevor er zu seinen Eltern kam, sondern ihn auch mit der Vorstellung tröstet, dass der Opa nun dorthin zu den Sternen zurückgekehrt ist. Auf eine bewundernswert einfühlsame Weise erklärt der Vater seinem Sohn auch, warum die Mama so traurig ist und dass das noch eine Zeit dauern werde. Nachts darf er zwischen seinen Eltern schlafen.   Die kümmern sich auch bei dem Trauergottesdienst, der Beerdigung und dem anschließenden Leichenschmaus im Gasthaus um ihren Sohn. Die Vorstellung, dass Opa zu den Sternen  gereist ist, gibt ihm Kraft und Trost. „Die Traurigkeit war noch lange bei Jakob. Auch heute ist sie noch manchmal da, obwohl Opa jetzt schon lange tot ist. Aber es wird immer besser, weil Jakob darüber spricht und weil er seinen Papa und seine Mama hat, die ihm zuhören und ihm sagen, was sie ehrlich denken und fühlen. Das hat Jakob wohl am meisten geholfen. Die Ehrlichkeit und das Gefühl, traurig sein zu dürfen.“   Ein wunderbares Buch für Erwachsene und ihre Kinder, die vom Tod eines Angehörigen betroffen sind.    

    Mehr