Anja Kiel , Steffen Gumpert Mein Freund, der Superheld

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Freund, der Superheld“ von Anja Kiel

Ist Superfalk wirklich ein Superheld? Auch wenn seine Geschichten nicht alle stimmen, hat er Lenny doch vom Baum geholfen und einen Freund wie ihn kann Lenny gut gebrauchen.

Ein tolles Buch für heldenhafte Erstleser

— Maunzerle

Eine tolle Geschichte die Mut macht!

— AdrienneAva

Ein lesenwertes Buch für Erstleser aus der Leserabe-Reihe - sowohl für Jungen als auch Mädchen geeignet!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Für die Altersgruppe ein tolles Buch mit Verständnisfragen und Rätseln

— MintyAnchor

Mega cooles Erstleserbuch!

— Benundtimsmama

Tolles Erstelester Buch.

— ANATAL

+ Altersgerechtes und verständliches Buch + Detailreiche und lustige Bilder + Große Schrift für Leseanfänger

— YaBiaLina

Stöbern in Kinderbücher

Darkmouth - Die dunkle Bedrohung

Ein neues monsterreiches Abenteuer mit dem Legendenjäger Finn. Schön geschrieben!

-nicole-

Die Krone des Schäfers

Terry Pratchett war der Beste, sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, seine Bücher bleiben unvergessen <3

Mira_Gabriel

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Buch für die Erstlesersuperhelden

    Mein Freund, der Superheld

    Maunzerle

    04. March 2017 um 20:42

    Mein Freund der Superheld ist eine tolle Geschichte für die 2. Lesestufe.Sie handelt von einem kleinen Jungen Lenny, der nicht gerade der mutigste ist. Und Lenny lernt einen echten Superheld kenne - Superfalk. Aber ist Superfalk auch wirklich ein Superheld? Ok, er ist mutiger als Lenny aber seine Geschichten sind doch schon seeeeehr heldenhaft. Ich habe das Buch mit meinen beiden Kindern gelesen. Mein Sohn wird in 3 Wochen 6 und meine Tochter ist 7 Jahre.Beide fanden die Geschichten von Lenny und Superfalk klasse!!!Es ist also ein Buch was cool genug ist um auch von Jungen toll gefunden zu werden und nicht zu übertrieben, dass es auch den Mädchen gut gefällt!Super finde ich die Schreibweise von Anja Kiel. Sie hat sich wirklich in die Kinder hineinversetzt von denen sie schreibt. Es wirkt als nicht als versucht ein Erwachsener diese Geschichte nachzuerzählen.Und die beiden Helden im Buch - ja für mich ist auch der schüchterne Lenny ein Held - sind sehr sympatisch!Die Kinder lernen das man noch so unterschiedlich sein kann und doch befreundet sein kann! Denn die Schwäche des einen ist die Stärke des anderen. Und so ergänzt man sich super!Bei dem Leseraben finde ich immer ganz toll, dass zum Ende der Geschichten Fragen stehen. Diese beziehen sich immer auf das gerade gelesene und so ist es für die Kinder nochmal eine kleine Auffrischung und gute Möglichkeit es noch besser zu verstehen, was sie gelesen haben. Die Rätsel am Ende des Buches sind bei uns immer ein super Anreiz das Buch auch wirklich bis zum Ende lesen zu wollen. Aber was ich nicht vergessen möchte zu erwähnen: die Zeichnungen von Steffen Gumpert sind wunderschön!!! Sie sind bunt und farbenfroh und hervorragend auf den Text abgestimmt. Denn immer wieder kommt meine Tochter und fragt wo das gemalt ist oder dieses oder warum es anderes auf dem Bild ist als in der Geschichte. Das ist hier überhaupt nicht der Fall!Vielen Dank für dieses tolle Buch!! Wir können es nur weiterempfehlen.Ach und die 2. Lesestufe  ist ja für Kinder ab der 2. Klasse gedacht. Aber ich kann aus Erfahrung nur sagen, dass man es auch schon in der 1. Klasse lesen kann. 

    Mehr
  • Mein Freund, der Superheld

    Mein Freund, der Superheld

    AndFe1

    22. February 2017 um 10:51

    Klappentext: „Ich bin ein Superheld!“, sagt der Junge, der Lenny vom Baum herunterhilft. Aber seine Geschichten sind schon sehr verrückt. Soll Lenny sie glauben? Wer ist Superfalk wirklich – vielleicht sogar ein echter Freund? Unsere Meinung: Dieses Buch ist aus der Reihe Leserabe. Die Schrift ist groß geschrieben und leicht lesbar. Die Geschichten haben kurze Kapitel. Toll finde ich die Fragen zum Text und die Rätsel am Schluss, um das Leseverständnis zu überprüfen. Die Sprechweise des Superhelden ist im Comicstil geschrieben, das fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Ansonsten ist es eine schöne Geschichte über den Beginn einer Freundschaft zwei total unterschiedlicher Jungs. Toll sind die vielen bunten Illustrationen. Sie sind detailreich und witzig. Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken und das Buch wurde mehrfach durchgeblättert und angeschaut. Ein schönes Buch für Leseanfänger. 

    Mehr
  • Einen Superhelden als Freund

    Mein Freund, der Superheld

    AdrienneAva

    21. February 2017 um 08:50

    Das Buch: Wer hätte nicht gerne einen Superhelden als Freund? Für Lenny scheint dieser Wunsch in Erfüllung zu gehen. Die Geschichten von Superfalk sind ziemlich verrückt. Soll Lenny sie glauben? Meine Tochter und ich kennen aus der Reihe des Leseraben die Geschichten um Lara und die freche Elfe. Diese haben uns immer sehr gefallen. Da meine Tochter schon in der zweiten Klasse ist und sehr flüssig lesen kann, war dieses Buch schnell "verschlungen". Was uns wirklich besonders gut gefallen hat, waren die Fragen am Ende des Kapitels. Es sind lebhafte Diskussionen entstanden. Es war schön, nicht nur eine Geschichte vorgelesen zu bekommen, sondern dazwischen auch darüber zu reden und Meinungen auszutauschen. Die Sätze sind kurz und leicht zu lesen. Einfach und mit für Kindern in diesem Alter gut verständlichen Worten. Die Illustrationen sind richtig toll gelungen und es gefällt uns, wie sie mit dem Text verschmelzen.  Für uns ein Highlight in der Kinderbuch Sparte. Für Leseanfänger eine absolute Empfehlung. Meiner Tochter hat es super gefallen und sie freut sich auf weitere Bücher vom Leseraben und Anja Kiel.

    Mehr
  • witziges und unterhaltsames Buch für Superhelden

    Mein Freund, der Superheld

    Donauland

    20. February 2017 um 23:09

    Kinder mögen Superhelden, doch haben die wirklich Superkräfte? Wir waren neugierig auf Superfalk. Genauso wie Lenny wollten wir wissen, wie er die Welt rettet oder ob er fliegen kann. Beim ersten Treffen ist Falk für Lenny ein wahrer Superheld, denn er ist mit ihm gemeinsam vom Ast gesprungen und hat ihm so aus einer brenzligen Situation geholfen. Doch beim nächsten Mal im Supermarkt merkt Lenny, dass Falk gar nicht solche Überkräfte besitzt. Bei jedem Treffen lernt Lenny Falk besser kennen und stellt fest, dass Falk eigentlich ein ganz normaler Junge ist, sich nur als mutiger Superheld ausgibt und sehr gut Geschichte erzählen kann. Die Autorin hat die Charaktere wirklich gut dargestellt, sie waren uns sofort sympathisch. Lenny ist ein ganz normaler Junge, der manchmal nicht gerade der mutigste ist. Superfalk ist mutig, doch eigentlich ist er ebenfalls ein ganz normaler Junge von nebenan, der ein riesengroßer Comicfan ist, der eigentlich nur einen Freund sucht. Besonders gelungen finden wir die Illustrationen von Steffen Gumpert im Buch, die einfach genau zum Inhalt passen. Mein Sohn entdeckt beim Durchblättern immer wieder neue witzige Details, die ihm begeisterten. Wir haben schon einige Bücher aus der Leseraben-Reihe gelesen, aber dieses Buch ist das Lieblingsbuch meines Sohnes. Die Geschichten sind von der Länge her perfekt, sie passen wirklich genau für Erstleser. Der Schreibstil ist altersgerecht und verständlich. Mein Sohn hatte beim Lesen viel Spaß und las das Buch mit Freude. Am Ende jedes Kapitels gibt es immer einige Fragen, die das Leseverständnis überprüfen. Die Fragen sind leicht zu beantworten und laden die Leser ein, sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen. Am Ende des Buches gibt es ein Leserätsel, das viel Spaß beim Lösen bereitet. Mein Sohn war erstaunt, wie schnell er das Buch ausgelesen hatte. Er würde sich freuen, wenn er noch mehr über die beiden neuen Freunde lesen könnte! „Mein Freund, der Superheld“ ist eine lustige Geschichte über die Freundschaft, und für Erstleser ein richtiges Leseerlebnis!

    Mehr
  • MEIN FREUND, DER SUPERHELD von ANJA KIEL & STEFFEN GUMPERT

    Mein Freund, der Superheld

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. February 2017 um 18:39

    Zum Inhalt: Ist Superfalk wirklich ein Superheld? Auch wenn seine Geschichten nicht alle stimmen, hat er Lenny doch vom Baum geholfen und einen Freund wie ihn kann Lenny gut gebrauchen. Unsere Meinung zum Buch:„Mein Freund, der Superheld“ ist eine wirklich tolle kleine Geschichte für Erstleser! Neben der wunderbar auf die Geschichte abgestimmte Bebilderung, sind es die beiden Jungs Lenny und Falk, die einfach jeder auf seine Weise ganz tolle kleine Helden sind. Obwohl sie ganz unterschiedlich sind, finden sie zueinander und bilden ein lustiges, mutiges und nicht zuletzt kreatives Superhelden-Duo! Ein toller Lesespaß, der die Kinder Abschnittweise auch mit separat gestellten Fragen dazu auffordert sich Gedanken über verschiedene Dinge mit Bezug auf die Geschichte zu machen. Und am Ende des Buches gibt es noch ein kleines Quiz, das noch einmal mehr motiviert, die Geschichte zu lesen und auch gedanklich mitzuverfolgen. Für meine Tochter war hier das besondere Highlight, dass sie das Quiz auf www.antolin.de zum Buch machen konnte und hier Lese-Punkte-Konto weiter füttern konnte. Fazit:Ein lesenwertes Buch für Erstleser aus der Leserabe-Reihe - sowohl für Jungen als auch Mädchen geeignet!

    Mehr
  • Mega cooles Erstleserbuch, Lieblingsbuch meines Kleinen

    Mein Freund, der Superheld

    Benundtimsmama

    19. February 2017 um 18:32

    Worum geht es? Lenny ist nicht besonders sportlich, und mutig ist er auch nicht ... Dennoch freundet er sich mit Lenny an, der von sich behauptet, ein Superheld zu sein. Eine witzige Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft für Erstleser ab der 2. Klasse. Quelle: Ravensburger Meine Meinung meine Buch: Gewöhnlich lese ich die Bücher, die ich rezensiere, selbst. Bei diesem Erstlesebuch war es anders: Das habe ich mir von meinem 8-jährigen Sohn vorlesen lassen. Bisher hat ihn das Lesefieber noch nicht so richtig gepackt, weshalb ich ständig nach passenden Themen suche. Dieses Buch ist vom Titel schon ein absoluter Volltreffer, denn Superhelden stehen bei uns ziemlich hoch im Kurs. Die Begeisterung war schon ziemlich groß, als wir das Buch in den Händen gehalten haben. Das Titelbild ist cool und verspricht eine ziemlich lustige Geschichte. Am Anfang des Buches befindet sich ein Inhaltsverzeichnis. Wir haben an fünf aufeinanderfolgenden Tagen je ein Kapitel gelesen. Die Kapitellängen sind perfekt gewählt und für junge Erstleser zügig zu lesen. Das liegt zum einen an dem leichten, flüssigen und altersgerechten Schreibstil der Autorin, zum anderen an den grandiosen Illustrationen von Steffen Gumpert. Schon auf der ersten Seite gibt es so viel zu entdecken und viele kleine Details haben hier für große Lacher gesorgt. Die Autorin Anja Kiel hat für ihre Geschichte einfache Wörter verwendet, die von meinem Sohn problemlos zu lesen waren. Bei Leserabe-Büchern werden den Lesern am Ende jedes Kapitels eine oder mehrere Fragen zum Inhalt gestellt. So kann man leicht herausfinden, ob das Gelesene verstanden worden ist oder ob die Leser nur aneinandergereihte Wörter lesen. Alle Fragen konnten hier ohne Probleme beantwortet werden und haben noch nach dem Lesen viel Stoff zum weiterdiskutieren geboten. Die Protagonisten Lenny und Falk waren uns sofort sympathisch, die Autorin hat sie sehr authentisch und liebenswert beschrieben. Das hat uns Beiden richtig gut gefallen. Am Ende des Buches gibt es ein tolles Rätsel, bei dem sogar noch etwas gewonnen werden kann. Schade, dass die tolle Geschichte schon nach 39 Seiten zu Ende war. Wir würden uns sehr freuen, wenn es noch weitere Geschichten von Lenny und Falk geben würde. Fazit: Dies ist das bisher beste Buch, was wir aus dieser Reihe gelesen haben. Wir haben von Anfang bis Ende super viel Spaß beim Lesen gehabt. Mein Sohn möchte es unbedingt nochmal lesen. Es bekommt einen Ehrenplatz in seinem Bücherschrank und von uns eine ganz klare Leseempfehlung und fünf “Superhelden-starke”Sterne. Vielen Dank an Anja Kiel für dieses Lesehighlight und an Steffen Gumpert für diese genialen Illustrationen.

    Mehr
  • Spannend und anspruchsvoll - eine tolle Mischung

    Mein Freund, der Superheld

    MintyAnchor

    18. February 2017 um 14:35

    Lenny ist ein normaler, zurückhaltender Junge. Er will dazugehören und versucht dafür seine Ängste zu überwinden, auch wenn ihm dabei nicht wohl ist. Das ändert sich als er Falk trifft, Superfalk, in Comicfan wie er selbst. Ein Superheld, der viele weltrettende Aufgaben lösen muss, wie hunderte von Käsekuchen an einsame Omas ausliefern oder Eisbären mit Ventilatoren abkühlen. Falk lebt in einer Welt der Superhelden bis er durch Lenny seinen Weg in die Realität findet. Rezension Comics über Superhelden, Comics überhaupt vereint das verbalisieren von Geräuschen im normalen Textfluss. Ein Merkmal das Anja Kiel in ihrem Buch aufgreift und das mich als Erwachsene und nicht Comicaffine im ersten Moment verwirrt. Doch es ist mit der Figur des Falk verknüpft, der in seiner eigenen Welt lebt. In einer Welt, in der er ein Superheld ist. Bewundert und beliebt. Lenny ist im Gegensatz dazu ein ganz normaler Junge. Ein wenig ängstlich, doch durchaus mutig. Sein Unterschied zu Falk spiegelt sich im Text wieder, alles was Lenny betrifft, ist so geschrieben wie man es aus Büchern kennt, ohne Zack, Peng, Bumm. Beide Jungen lernen sich näher kennen, suchen die Freundschaft des anderen und vereinen ihre Welten miteinander. Lenny zeigt Falk, dass er kein „Super-Spinner“ ist, sondern ein toller „Geschichten-Ausdenker“. Im Gegenzug lernt Lenny von Falk, dass es nicht schadet sich ein wenig mehr zuzutrauen. Als Falk sich Falk offenbart und aus seiner Superheldenwelt heraustritt, ändert Anja Kiel auch seine Sprache. Kein Zack, Peng, Knurps mehr. Es kommt ein normaler, schüchterner Junge zum Vorschein, der sein Superheldendasein hinter sich lässt, da er endlich einen realen Freund gefunden hat. Einen Freund, der ihn so mag wie er ist. Eine „Sensation“ wie sein Vater es ein wenig unsensibel ausgedrückt hat. Die Fragen am Ende des Kapitels, regen die jungen Leserinnen und Leser dazu an, sich mit dem Gelesenen auseinanderzusetzen. Durch die Rätsel am Ende des Buches können sie feststellen, was sie von der Geschichte behalten haben. Mein Fazit Anja Kiel zeigt in ihrem Buch „Mein Freund, der Superheld“, erschienen in der Ravensburger- Reihe Leserabe, dass jeder vor etwas Angst hat und dass jeder Mensch unterschiedlich damit umgeht. Lenny gesteht sich seine Angst offen ein und versucht dagegen anzugehen, wie er zeigt als er auf den Baum klettert. Falk dagegen flüchtet sich in eine Scheinwelt und offenbart sich erst als er sich Lenny Freundschaft gewiss ist. Mir gefällt es wie Anja Kiel die Unterschiede der beiden Hauptfiguren auch sprachlich unterstreicht und somit für die jungen Leser verdeutlicht. Gerade jungen Comicfans wird diese Besonderheit sofort auffallen.

    Mehr
  • Wir sind alle begeistert

    Mein Freund, der Superheld

    Eva-Maria_Obermann

    17. February 2017 um 10:32

    Lenny ist nicht der Mutigste. Vom Baum zu springen traut er sich nicht und die anderen Kinder lachen ihn deswegen aus. Doch dann taucht plötzlich Falk, der Superheld auf. Lenny ist beeindruckt und verwirrt. Superhelden gibt es doch gar nicht. Doch je öfter er auf Falk trifft, desto mehr merkt Lenny, dass der mutige Superheld unter seiner Maske ihm vielleicht gar nicht so unähnlich ist. Eine kleine Geschichte zu diesem Buch. Es kam und ich hatte alle Hände voll zu tun. Also landete es auf dem Sofatisch und ich ließ es meinen Großen (8) ganz alleine beschnuppern. Plötzlich hörte ich nur noch „Cool, ohhh, supercool“, Gekicher und noch mehr „Boah, toll!“. Er las das Buch gleich zweimal, mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Am Abend konnte ich es dann selbst (vor-)lesen und verstand, warum. Lennys Unsicherheit wird bereits am Anfang toll rübergebracht. Er erfährt hier, was alle Kinder irgendwann kennenlernen: Gruppenzwang. Super-Falk ist an der Stelle der Retter aus der Not und bekommt einen großen Auftritt. Dass der aber mit Vorsicht zu genießen ist, erkennt auch Lenny, als die zwei sich im Supermarkt wiedersehen. Die Zusammentreffen sind immer unterschiedlich, glaubwürdig und fokussieren immer mehr Falk und dessen eigene Geschichte. Interessant fand ich Lenny als Figur. Er geht sehr überlegt an den „Superhelden“ heran und spricht mit seiner Mutter darüber, ob das jetzt eine Lüge ist. Sehr schön ist, dass die Erwachsenen hier nicht wie in einer fremden Welt verortet sind. Lennys Mutter und Falks Vater haben beide einen guten Zugang zu ihren Kindern. Mir hat vor allem der Stil wirklich gut gefallen. Da ich (zwangsläufig, aber auch sehr gerne) immer wieder Kinderbücher lese, kenne ich auch solche, die wie von oben herab geschrieben sind. Das passiert Anja Kiel nicht. Sie erzählt Lennys Geschichte, nicht eine Geschichte über Lenny (ja, das ist ein Unterschied). Die Perspektive ist klar die eines Kindes und sehr realistisch eingenommen. Hut ab dafür. Auch der Stil ist nicht versimpelt, sondern sorgfältig durchdacht und stimmig. Auch die Bilder sind wirklich toll. Sie sind nicht überzeichnet und helfen dabei, die Geschichte in der Wirklichkeit zu veorten. Auch sind sie wirklich ganz wunderbar auf den Text abgestimmt, was in nicht allen Kinderbüchern der Fall ist und gerade kleinen Lesern oder Zuhörern viel Spaß macht. Auch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Figuren ist toll aufgegriffen und dargestellt. Die Leserabe-Bücher von Ravensburger haben nach jedem Kapitel eine kurze Frage, die den Kindern helfen sollen, den Inhalt zu überdenken und zu verinnerlichen. Beim Vorlesen lasse ich diese Fragen immer für die Kleinen einfließen. Dieses Miteinander-Lesen macht ihnen großen Spaß und ich habe mir mittlerweile angewöhnt, das auch bei anderen Kinderbüchern immer wieder einfließen zu lassen. Während der Große selbst schon ein Vielleser ist (schuldig) und das Buch als kleines Intermezzo immer wieder liest, ist es für die Kleinen eine schöne Vorleseeinheit. Mein Freund der Superheld ist ein wundervoller Lesespaß für Groß und Klein.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mein Freund, der Superheld" von Anja Kiel

    Mein Freund, der Superheld

    AnjaKiel

    Liebe Kinderbuchfans!Ich freue mich sehr, euch meinen neuen Leseraben vorstellen zu können: „Mein Freund, der Superheld“. Zum Vorlesen und natürlich zum Selberlesen für Kinder ab 7 Jahren (Lesestufe 2). Steffen Gumpert hat die witzigen Illustrationen dazu geliefert - in die ich ganz verliebt bin.Worum geht es?Lenny ist weder besonders sportlich noch mutig. Eines Tages rettet ihn ein Junge aus einer brenzligen Situation. Der Junge heißt Falk und behauptet, ein Superheld zu sein. Lenny ist begeistert. Fliegen können, die Welt retten, großartige Erfindungen machen - das würde er auch gern. Aber warum findet Falk ständig Ausflüchte, wenn Lenny ihn näher kennenlernen will?Hier findet ihr das Buch auf der Ravensburger-Seite:https://www.ravensburger.de/shop/neuheiten/buecher/mein-freund-der-superheld-36506/index.htmlDer Ravensburger Buchverlag stellt 10 Rezensions-Exemplare von „Mein Freund, der Superheld“ zur Verfügung, die ich auf Wunsch persönlich signiere. Ihr möchtet eins der Bücher gewinnen? Voraussetzung ist eure Bereitschaft, eine kleine Rezension zu schreiben und sie hier auf LovelyBooks und gern bei Amazon, Thalia, Weltbild und Co. und/oder natürlich auf euren eigenen Blogs zu veröffentlichen.Bitte bewerbt euch bis zum 05.02.2017 mit einer Antwort auf die Frage: Welche Superkraft hättet ihr gern/hätten eure Kinder gern?Ich bin gespannt auf eure Antworten!Eure Anja KielMehr Infos zu mir und meinen Büchern findet ihr unter: www.anjakiel.de

    Mehr
    • 88
  • Tolles Erstleser Buch

    Mein Freund, der Superheld

    ANATAL

    14. February 2017 um 11:14

    Mein Sohn ist Erstklässler, der aber vor Schulbeginn schon mit dem Lesen begonnen hatte. Er liest gerne kurze Bücher, aber immer mit vielen Bildern. Dieses Buch mochte er ganz besonders gern, er hat es in einem Zug durchgelesen. Und das soll was heißen, denn mittlerweile wird er, was die Geschichten betrifft, schon etwas wählerischer und bricht ein Buch auch mal ab. Also Liebe Anja Kiel: Verdiente und ehrlichgemeinte 5 Sterne!!!!

    Mehr
  • Für alle kleine Superhelden super geeignet :)

    Mein Freund, der Superheld

    YaBiaLina

    10. February 2017 um 19:33

    Mein Freund,der Superheld von Anja Kiel Inhalt: Ist Superfalk wirklich ein Superheld? Auch wenn seine Geschichten nicht alle stimmen, hat er Lenny doch vom Baum geholfen und einen Freund wie ihn kann Lenny gut gebrauchen. Meinung: Welcher kleiner Junge träumt nicht davon,ein Superheld zu sein oder eine Superfähigkeit zu besitzen?! Stimmt,keiner ;) Mein Sohn fand das Buch total interessant und hat aufmerksam zugehört.Er fand Falk und seine "Aktionen" ganz toll.Die gesamte Geschichte war super verständlich zu verstehen und auch zu lesen.Wir haben uns abgewechselt mit dem Lesen und durch die größere Schrift und den kurzen Sätzen viel es ihm natürlich um weiten leichterer,als wie bei anderen Büchern,für dieses Alter. Die Bilder gefielen meinem Sohn auch gut,er hat oft mit dem Text verglichen und hat Gemeinsamkeiten feststellen können.Sie sind kindgerecht und detailreich,was für Kinder natürlich genau das richtige ist.Es waren auch witzige Details im Bild versteckt,die direkt entdeckt wurden,er hat sich dabei prächtig amüsiert. Auch die Fragen,die an das lesende Kind gerichtet wurden,hat er verstanden und mit großer Freude beantwortet. Fazit: Ein altersgerechtes und verständliches Buch für kleine Jungs,die das Lesen schon etwas beherrschen.Aber auch zum Vorlesen ist das Buch super geeignet und die detailreichen Bilder machen das Buch gleich nochmal interessanter.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks