Anja Maier

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(16)
(12)
(4)
(1)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist richtig und was ist falsch?

    Die Pubertistin

    Bluesky_13

    12. November 2017 um 08:43 Rezension zu "Die Pubertistin" von Anja Maier

    MEINE MEINUNG: Dieses Buch ist ein Kinder und Jugendbuch für alle Pubertisten, aber auch für die leid geplagten Eltern. Wer schon Kinder groß gezogen hat oder auch gerade dabei ist, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas. Kommen doch beim Lesen durchaus die Erinnerungen wieder zurück und man ist schon beruhigter, wenn man sieht, dass es auch anderen Eltern so geht. Denn in dem Moment weiß man, dass man nicht alles falsch macht, sondern das es einfach der Lauf der Natur ist. Und Pubertisten sind halt nun mal so wie sie sind. ...

    Mehr
  • Ein Buch mit witzigen "Das-kenn-ich-doch-von-früher"- Momenten

    Die Pubertistin

    Melancholia

    19. July 2014 um 20:53 Rezension zu "Die Pubertistin" von Anja Maier

    Sie ist Mutter zweier Töchter, die einen mitten in der Pubertät, die andere etwas älter. Zusammen wohnen alle, inklusive Vater, in einer idyllischen Kleinstadt. Die jüngste Tochter, auch die Pubertistin genannt, macht gerade starke Veränderungen durch und macht sich Gedanken um ihre Zukunft, da sie bald die 10. Klasse beenden wird. Doch in dieser weiten Welt lauern große Gefahren auf junge heranwachsende wie Alkohol, Sex und Drogen und Eltern sind oft viel zu übervorsichtig und dann steht auch noch ein Abschied bevor… Geschrieben ...

    Mehr
  • Eine lebendig geschriebene Geschichte zweier Frauen aus der heutigen Zeit - Mutter und Tochter

    Als Oma bist du ja ganz nett

    Lesegenuss

    25. April 2014 um 23:04 Rezension zu "Als Oma bist du ja ganz nett" von Anja Maier

    Anja Maier und ihre Tochter Hanna erzählen jeweils aus ihrer Perspektive, was es heißt, Mutter zu sein. Dies erklärt auch die beiden Titel. Anja, Baujahr 1965, geboren in der ehemaligen DDR, wird mit 23 Jahren zum ersten Mal Mutter. Über 20 Jahre später erhält sie einen Anruf von ihrer ältesten Tochter mit dem Satz „Mama, ich bin schwanger.“ Wie sich das Leben doch wiederholt, so schreibt es die Autorin Anna Maier. Ich kann das als Mutter zweier Mädchen nur bestätigen, denn auch in unserem Leben finden sich Parallelen. Sind es ...

    Mehr
  • Realistisch

    Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter

    ksunlimited

    21. April 2013 um 14:15 Rezension zu "Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter" von Anja Maier

    Der Prenzlauer Berg ist überall ! Daher eine wohltuende, kritische und witzige Lektüre mit vielen bekannten Situationen. Dadurch daß die Autorin selbst Mutter ist und ihre Kritik immer mal wieder hinterfragt, ist ihre Meinung zwar provokativ, aber ehrlich und nicht bloße Stimmungsmache.  Und für mich persönlich war es schön zu sehen, daß ich nicht der einzige Menschen bin, der auch gerne mal in Ruhe seinen Kaffee trinken möchte, ohne daß eine Horde kreischender Kleinkinder die Einrichtung demoliert. Man gilt ja immer gleich als ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Pubertistin" von Anja Maier

    Die Pubertistin

    Seitenakrobatin

    21. June 2012 um 11:05 Rezension zu "Die Pubertistin" von Anja Maier

    Zum Inhalt: Mutter und Tochter. Der Teenie ist 16, im zehnten Schuljahr und sein Leben voller Glück und natürlich auch Probleme und Katastrophen. Klassenfahrt, Ernährung, Geschwister, Eltern, erste Liebe, der eigene Körper, das nahende Austauschjahr. Verschleppt aus hauptstädtischem In-Bezirk in die Kleinbürgeridylle im Umland strebt die Pubertistin zäh und unbeirrbar nach dem urbanen Moloch. An sich finden ihre Eltern das akzeptabel, aber lauern da nicht auch Gefahren? Komatrinken, Mall Kids, Drogen im Park, ungeschützter Sex? ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter" von Anja Maier

    Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter

    sabisteb

    08. November 2011 um 13:12 Rezension zu "Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter" von Anja Maier

    Mutterschaft als sozialer Fetisch Im Prenzlauer Berg – in den Großstädten dieses Landes, hat sich eine neue soziale Schicht gebildet: Nennen wir sie die Macchiato- oder Edel-Eltern. Diese Eltern leiden unter einem großen Missverständnis: Das Kind ist ihr Lebensinhalt. Es ist ihr alles in einem: Glück, Sinn, Statussymbol, Jungbrunnen. Ein Kind ist heutzutage ein gesellschaftlich akzeptierter Grund, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Es macht in unserer demographisch gebeutelten Gesellschaft zugleich aus seiner Mutter und seinem ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.