Anja Maier Die Pubertistin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Pubertistin“ von Anja Maier

Ist Pubertät heilbar?

Die hat die Pubertätsgrippe, funken wir uns zu. Vier Wochen kommt sie, vier Wochen bleibt sie, vier Wochen geht sie.
Ein Kinderspiel. Denkste! Denn der Virus hält sich hartnäckig, und die Pubertistin bringt ihre Familie mächtig auf Trab. Witzig und pointiert schreibt Anja Maier über Taschengeld und Selbstbestimmung, Pickel und Hormone und über Mütter und Töchter, die von einem Tag auf den anderen auf unterschiedlichen Planeten zu leben scheinen. Ein Lesespaß für alle Mütter und ihre Töchter.

Wer kennt das nicht, die Pubertät! Wir haben sie selbst durchlebt und nun sind eben unsere Kinder dran.

— Bluesky_13

Stöbern in Sachbuch

Das andere Achtundsechzig

Ein Buch, welches mit der 68er – Mythen auf wissenschaftlicher Basis aufräumt.

Nomadenseele

Vom Anfang bis heute

Geschichte mal anders ... sehr schön!

EllaWoodwater

Manchmal ist es federleicht

Sehr Persönliches einer tollen Frau

buchstabensammlerin

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Scheiß auf die Meinung anderer und zücke zur Not den Selbstliebe-Rebellen! Für jüngere Mädchen gut geeignet.

Buchverrueggt

Die Freiheit, frei zu sein

Zeitlos aktuell und lässt einen einige aktuelle Entwicklungen vielleicht in einem anderen Licht sehen...

Seralina1989

Leben lernen - ein Leben lang

Ich kenne niemanden, der praktische Philosophie so verständlich erklären kann:Ein Gewinn für jeden, der sein Leben glücklich gestalten will

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist richtig und was ist falsch?

    Die Pubertistin

    Bluesky_13

    12. November 2017 um 08:43

    MEINE MEINUNG: Dieses Buch ist ein Kinder und Jugendbuch für alle Pubertisten, aber auch für die leid geplagten Eltern. Wer schon Kinder groß gezogen hat oder auch gerade dabei ist, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas. Kommen doch beim Lesen durchaus die Erinnerungen wieder zurück und man ist schon beruhigter, wenn man sieht, dass es auch anderen Eltern so geht. Denn in dem Moment weiß man, dass man nicht alles falsch macht, sondern das es einfach der Lauf der Natur ist. Und Pubertisten sind halt nun mal so wie sie sind. Ich fand es total witzig und fand in dem Buch stellenweise meine, aber auch die Launen von meinem Sohn wieder. Mein Sohn ist ja nun immerhin schon 25 Jahre und heute lachen wir oft über seinen damaligen Zustand. Heute erklärt er mir dann aber auch oft, warum er so überreagiert hat und auch umgekehrt kann ich es ihm heute erklären. Da sind dann oft Erinnerungen dabei, worüber wir heute lachen können. Dieses Buch ist wirklich total lustig und auch soooo wahr. Ich habe mich mit diesem Buch total amüsiert, denn es trifft so ziemlich alles auf fast alle Familien zu.  Es ist doch immer wieder schön, wenn man sieht, dass es anderen Eltern auch so geht. Wenn man so einen schwierigen Pubertisten daheim hat, ist man schon manchmal der Verzweiflung nahe und man fühlt sich so allein. Geht doch bei all den anderen Familien scheinbar alles gut. Dieses Buch hier beweist uns aber wahrlich das Gegenteil. Wunderbar. Wir sind nicht allein. Sehr viel mehr will ich bei diesem Buch aber gar nicht mehr beschreiben, man muss es einfach lesen und genießen. Eure Bluesky_13 Rosi

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks