Anja Marschall

 4,6 Sterne bei 787 Bewertungen
Autorin von Feuer in der Hafenstadt, Das Weihnachtswunder von Haus 7 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anja Marschall (©)

Lebenslauf

Anja Marschall ist: ... gebürtige Hamburgerin, ...  arbeitende Publizstin und Journalistin, ... meistens gut gelaunt, ... begeisterte Weintrinkerin und ... leidenschaftliche Gutesserin ... schreibt seit 2008 literarisch und kriminell. Ihr erstes Buch erschien 2012 (Band 1 der Hauke-Sötje-Reihe) ... Seit einigen Jahren erscheinen aber nicht nur historisch-kriminelle Bücher von ihr, sondern auch mal etwas Lustiges, wie zum Beispiel "Lizzis letzter Tango" ... oder romantisch-amüsante Weihnachtsromane ("Tage voller Weihnachtszauber" 2021; "Weihnachtsfest mit einem Engel" 2022; "Das Weihnachtswunder von Haus Nr 7", 2023) ... Ihre bekannte Hamburger Familiensaga "Töchter der Speicherstadt" erschien 2022 im Piper Vlg. (100 Jahre Aufstieg und Fall einer Hamburger Kaffeedynastie vor dem Hintergrund der großen Weltgeschichte) und gilt als großer Erfolg, der 2023 auch vertont wurde. Im Januar 2024 erschien ihr spannender Roman über die Sturmflut von Hamburg 1962. Ein Roman nach tatsächlichen Ereignissen ("Als der Sturm kam", Piper Vlg) und ... pssssst .... für 2025 ist ein zweibändiger Roman zum berühmten Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg geplant. Nicht weitersagen!

Anja Marschall ist eine fleißige Autorin, von der im Jahr ein bis drei Bücher erscheinen. Dabei legt sie sich nicht unbedingt auf ein Genre fest, sondern zeigt, dass sie auf vielen Saiten spielen kann.  


Neue Bücher

Cover des Buches Der Weihnachtsmannmord (ISBN: 9783740812102)

Der Weihnachtsmannmord

Erscheint am 26.09.2024 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Anja Marschall

Cover des Buches Das Weihnachtswunder von Haus 7 (ISBN: 9783404192434)

Das Weihnachtswunder von Haus 7

 (60)
Erschienen am 29.09.2023
Cover des Buches Feuer in der Hafenstadt (ISBN: 9783740810160)

Feuer in der Hafenstadt

 (61)
Erschienen am 27.05.2021
Cover des Buches Tage voller Weihnachtszauber (ISBN: 9783404183784)

Tage voller Weihnachtszauber

 (52)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Lizzis letzter Tango (ISBN: 9783746631639)

Lizzis letzter Tango

 (49)
Erschienen am 21.09.2015
Cover des Buches Tod in der Speicherstadt (ISBN: 9783740806613)

Tod in der Speicherstadt

 (43)
Erschienen am 17.10.2019
Cover des Buches Lizzi und die schweren Jungs (ISBN: 9783746632186)

Lizzi und die schweren Jungs

 (40)
Erschienen am 17.06.2016
Cover des Buches Weihnachtsfest mit einem Engel (ISBN: 9783404188611)

Weihnachtsfest mit einem Engel

 (40)
Erschienen am 30.09.2022

Neue Rezensionen zu Anja Marschall

Cover des Buches Töchter der Speicherstadt – Der Duft von Kaffeeblüten (ISBN: 9783492317214)
E

Rezension zu "Töchter der Speicherstadt – Der Duft von Kaffeeblüten" von Anja Marschall

Der Duft von Kaffeeblüten
elycalxavor 15 Tagen

Der Duft von Kaffeeblüten ist der erste Teil der Kaffee-Saga von Anja Marschall.
Hamburg 1889, Nach ihrer Heirat mit dem Kaffeehändler Johann fühlt sich die junge Brasilianerin Maria einsam und fremd in Hamburg. Johanns Familie ist zerstritten und als der Erste Weltkrieg ausbricht, kommt auch der Kaffeehandel zum erliegen. Das leben von Maria und ihrer Familie wird immer beschwerlicher.
Ich war sofort von der ersten Seite an in den Bann des Buchs gezogen. Anja Marschalls Erzählungen sind sehr detalliert und anschaulich geschildert.
Auch war Maria mir sofort sehr authentisch. Jeder Charakter gut beschrieben.
Besonders gut hat mir gefallen, dass viele Handlungen nciht vorhersehbar waren und somit immer wieder neue Spannung aufgebaut wurde.
Ein sehr gelungener Sagen-Auftakt, der neugierig auf den Fortgang der Geschihcte macht.
Eine ganz klare Leseempfehlung.

Cover des Buches Als der Sturm kam (ISBN: 9783492064200)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Als der Sturm kam" von Anja Marschall

Suuuper geschrieben
HEIDIZvor einem Monat

"Als der Sturm kam" ist ein Roman aus der Reihe "Schicksalsmomente der Geschichte", der mich sehr berührt hat.

 

Anja Marschall hat dieses fürchterliche Naturereignis sehr lebendig beschrieben, sehr emotional, aber auch sachlich, sie hat einen guten Spagat geschaffen und dieses Ereignis perfekt in eine Romanhandlung verpackt.

 

Hamburg im Februar 1962 ... Die Flut bricht am 16. des Monats über die Stadt herein. Wir lernen Marion kennen. Helmut Schmidt, zu dieser Zeit Polizeisenator der Stadt, kennen wir. Marion wird Schmidt zugeteilt, sie ist Schreibkraft. Ein Krisenstab wird eingerichtet und eine Hilfsaktion muss organisiert werden. Marion hat eine kranke Mutter, die sich mitten in dem Gebiet befindet, wo die Überflutung am schlimmsten ist. Sie ist ans Bett gefesselt. Dann ist da noch Georg, der Pilot, der unter Einsatz seines eigenen Lebens Menschen von den Dächern rettet. Noch, wenn ich dies hier schreibe überkommt mich eine Gänsehaut. Man fühlt sich beim Lesen tatsächlich mittendrin, kann mitfühlen, Ängste ausstehen und Hoffnung ebenso.

 

Die Autorin hat es von der ersten bis zur letzten Seite geschafft, mich zu fesseln. Sie schreibt emotional, aber nicht reißerisch. Man nimmt ihr das Geschriebene zu 100 Prozent ab. Sie selbst wurde im Jahr der Flut geboren, hat perfekt recherchiert und die wahren Elemente perfekt eingebunden in die fiktiven Teile der Handlung bzw. umgekehrt.

 

Mir hat die Lektüre sehr gut gefallen. Charaktere und Handlung sind nachvollziehbar beschrieben. Alles liest sich so, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Die einzelnen Kapitel sind jeweils mit Uhrzeit und örtlichen Angaben versehen.

 

Die gesamte eigentliche Handlung erstreckt sich nur über einige Tage beginnend vom 16. Februar 1962 bis zum 26. Februar, wobei die direkte Handlung direkt in der Unglücksnacht spielt. Hier ist zu den bestimmten Orten, Einsatzzentrale, Laubenkolonie usw. jeweils die genaue Uhrzeit angegeben, was ich bezüglich des Verständnisses sehr vorteilhaft empfunden habe während des Lesens. Abschließend versorgt uns die Autorin noch mit Infos zu Fakten, Fiktion und Hintergründen. Neben Helmut Schmidt sind es drei weitere Personen, die es tatsächlich im Zusammenhang mit der Katastrophe gab. Abschließend gibt es noch die chronologische Abfolge der Ereignisse kurz beschrieben.

Cover des Buches Als der Sturm kam (ISBN: 9783492064200)
Buchwurm05s avatar

Rezension zu "Als der Sturm kam" von Anja Marschall

Emotional und erschreckend.
Buchwurm05vor 2 Monaten

Inhalt:
Februar 1962. Für die Nordseeküste ist ein Sturmtief angekündigt. Obwohl auch für Hamburg eine Warnung herausgegeben wird, sind die Bewohner nicht sonderlich besorgt. Schließlich ist es nicht der erste Sturm, der auf die Stadt trifft. Doch was dann folgt, damit hat wirklich keiner gerechnet.....

Leseeindruck:
"Als der Sturm kam" erzählt über die Sturmflut, die im Februar 1962 Hamburg heimgesucht hat. Die Schicksale, die in dem Buch erwähnt werden, sind so oder so ähnlich passiert, die Figuren zum Schutz der Opfer und Angehörigen jedoch fiktiv. Lediglich einige Politiker, wie z.B. der damalige Polizeisenator Helmut Schmidt, haben real existiert. Schon auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass ein Unheil herannaht. Nach kurzer Zeit war ich gefangen in der Geschichte und konnte kaum glauben, wie hilflos der Mensch Naturgewalten ausgeliefert ist. Neben dem ganzen Leid, gibt es aber auch ein paar berührende Szenen. Genau in der richtigen Mischung, ohne die Katastrophe von damals herunterzuspielen. Von einer ganz anderen Seite konnte ich Helmut Schmidt, 1962 Polizeisenator in Hamburg, später Bundeskanzler, kennenlernen. Er war ein Mann der Tat. Ich konnte ihn nur bewundern, wie besonnen er mit dieser Situation umgegangen ist. Der Autorin ist es gelungen, ein authentisches Bild, inklusive Kettenraucherei, von ihm wiederzugeben.

Fazit:
"Als der Sturm kam" zeichnet ein realistisches Bild der Sturmflut von 1962 in Hamburg. Mit Entsetzen habe ich gelesen, wozu die Natur fähig ist. Gut gefallen hat mir dabei, dass die Autorin auch einige rührende Momente eingebaut hat. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Gespräche aus der Community

Als in der Nacht des 16. Feb 1962 der Orkan über Hamburg hereinbricht, schlafen die meisten Menschen bereits. Diese Nacht wird sich in die Seele der Stadt und ihrer Bewohner brennen. Bis heute ist sie unvergessen. "Als der Sturm kam" ist ein Roman über jene schicksalhaften Stunden und Tage. Über den Kampf gegen die Flut. Über eine Stadt und ihre Menschen, die das Unmögliche wahrmachten.

35 Beiträge
FlotterAntons avatar
Letzter Beitrag von  FlotterAntonvor 4 Monaten

Dickes fettes Lob an Anja. Ich habe selten bis nie ein so bewegendes Buch gelesen. Mir liefen ständig die Tränen aufgrund dieser schrecklichen Ereignisse.

Schön fand ich, dass es trotz des ganzen Leids ein positives Ende mit Blick in die Zukunft gab.

Lisa, die alleinerziehende Mutter, nimmt es mit dem mürrischen Vermieter von Haus Nr 7 auf, der sie und die anderen kurz vor Weihnachten auf die Straße setzen will. Mutig macht sie sich auf den Weg zu dem Mann. Dummerweise hält der Alte sie für seine verschollene Tochter! Ein Weihnachtswunder ist nötig, um dem Chaos zu entkommen, als die echte Tochter vor der Tür steht.

454 BeiträgeVerlosung beendet
hoonilis avatar
Letzter Beitrag von  hoonilivor 6 Monaten

Liebe Anja,

vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Hier ist meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Anja-Marschall/Das-Weihnachtswunder-von-Haus-7-9090531060-w/rezension/11921618482/

Ich verteile sie noch bei amazon und weiteren Buchshops und empfehle gerne in Freundeskreis weiter.

Ich freue mich schon auf weitere Bücher von dir!

Die dunkle Seite der Insel, auf der doch immer die Sonne scheint.
Thea soll ihre tödlich verunglückte Tochter identifizieren. Nur ist die Tote nicht Anna! Eine rasante Suche beginnt, in der ein mysteriöser Obdachloser, ein mißglückter SEK-Einsatz in den Bergen, ein Drogenclan und eine schwere Schuld in der Vergangenheit eine wichtige Rolle spielen.
Ich frage dich: Kann man Blut mit Blut rächen?

390 BeiträgeVerlosung beendet
AMarschalls avatar
Letzter Beitrag von  AMarschallvor einem Jahr

Oh, danke! Dann laufen wir uns hier bestimmt öfter über den Weg. ;-) Prima.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks