Cover des Buches London Calling (ISBN: 9783940258335)F
Rezension zu London Calling von Anja Marschall

Ein Unterhaltungsroman entpuppt sich als rasanter Krimi! Kate und Luna die Zweite

von Floh vor 8 Jahren

Review

F
Flohvor 8 Jahren
Was als Frauenunterhaltungsroman beginnt, wandelt sich zum verzwickten Kriminalroman. Autorin Anja Marschall präsentiert hier in "London Calling" bereits ihren zweiten Fall um und mit Kate und Luna. Ein Krimi mit einem gewaltigen Schuß Chaos, Katastrophen und mehr Glück als Verstand, gewürzt mit einer frischen Dosis Sarkasmus in einem sonderbar erfrischenden Laien-Ermittlerteam. Kate und Luna. Neckische Ironie trifft Mord und Übergriffe und immer unerklärlichere Zusammenhänge. Ein neuer Fall für das Team mit ganz besonderen Umständen und einem ganz verworrenen Fall im pulsierenden London. Spannende Ermittlungen und überraschende Wendung. Ein Krimi mit Sucht- und Spaßfaktor!

Zum Inhalt:
"In der City of London, dem Herzen der internationalen Finanzwelt, wird die Leiche des dubiosen Finanzberaters Bradshaw gefunden. Die flippige Künstlerin Luna hat den Mann seit einiger Zeit verfolgt, weil das Geld, das sie ihm anvertraut hat, verschwunden ist. Scotland Yard vermutet schnell, dass eine Stalkerin den Banker erschossen hat – und kommt auf die Spur von Luna. Doch diese schwört ihrer Freundin Kate, dass sie unschuldig ist. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und stechen unversehens in ein Wespennest aus Korruption und Geldwäsche, Eitelkeiten und Gier."

Schreibstil:
Die Autorin Marschall besitzt einen so herrlichen und herzhaften Schreibstil, dass sie gleich zu Beginn den Eindruck bei mir erweckte, einen Frauenroman zu lesen. Falsch, denn schon bald mischt sich unter der katastrophalen Damenwelt ein mörderisches Ereignis und Luna wird zum Bestandteil der Verdächtigen... Anja Marschall hat mich mit diesem Einstieg überrascht. Sie nutzt unter anderem den typischen Schreibstil für einen gelungenen Krimi, denn sie legt falsche Spuren, sorgt für Irrungen und Wirrungen, streut Handlungsstränge und lässt den Leser an den Ermittlungen aktiv teilhaben und mit den Ermittlern an den Ermittlungen verzweifeln. Zudem überzeugt die Autorin Marschall mit einer gewaltigen Portion Komik, Ironie, Schlagfertigkeit und Humor, durch ihre sympathischen und einzigartig eigenwilligen "Ermittlerinnen", allen voran natürlich Luna und Kate, die mich durch ihre absolut gegensätzlichen Charaktere, ihr loses Mundwerk und ihrer Schlagfertigkeit absolut überzeugen und nicht mehr wegzudenken sind. Die Hobby-Ermittlerinnen, die mehr Glück als Verstand und Koordination besitzen. Sie schreibt neuartig und andersherum bedient sie den Krimiliebhaber mit Altbewährten. Hier gibt es gekonnte sprachliche Experimente in Form von wunderbar ironischen und patzigen "kate- und lunatypischen" Dialogen und die gute alte und solide Kunst des Schreibens, gewürzt mit Ironie und Sarkasmus. Sehr gut gemacht und toll präsentiert. Autorin A. Marschall wartet mit einem Krimi auf, der auch ohne übertriebene Morderei und Blut gut unterhält und für Lesevergnügen, unheimlich viel Witz und ganz viel Humor sorgt. Das Buch liest sich flüssig und unterhält, es gibt unheimlich viel zu entdecken und zu erleben. Sie schreibt flott, flüssig, humorig und trifft den Nerv der Zeit und lässt die Bauchmuskeln zucken. Ihre Art macht Lust auf mehr. Man glaubt es kaum, dass man bereits Band 2 einer Reihe liest. Die Bücher sind an sich abgeschlossen und ermöglichen Neulesern wie mir den Einstieg zu jeder Zeit.

Charaktere:
Kate und Luna, zwei wie Tag und Nacht, dennoch wie ein altes Ehepaar. Viel Geschick und Können beweist die Autorin bei der Auswahl der Charaktere. Denn hier treffen wir viele Persönlichkeiten und gerade auch die Männerwelt, die den beiden Damen hier zusätzlich zusetzt macht ihre Situation nicht gerade leichter. Ein Dream-Team mit Ecken und Macken, dennoch als Einheit unschlagbar. Zudem treffen wir auf sympathische und unsympathische Figuren und dürfen so manchen Überraschungsmoment erleben. Autorin Marschall beweist großes Geschick, denn sie bringt die vielen Rollen und Nebenrollen in Einklang und lässt den Leser somit mitfühlen und ganz wichtig: Sie lässt den Leser an den katastrophalen Ermittlungen teil haben! Und sie sorgt für ausreichend Humor mit krimitypischer Spannung!

Meinung:
Das Treiben rund um die Ermittlungen, um den Mordhergang, um den Täter, um die Opfer, um die Mutmaßungen, um die Wendungen und Kuriositäten sind äußerst irr und wirr aber mehr als unterhaltsam dargestellt. Wer hier nicht auf Professionalität in der Mordermittlung setzt, der wird garantiert seine Freude mit diesem Krimi haben. Ich war gegen Ende mehr als begeistert und konnte anhand der Protagonisten mich mit weniger Kriminaltechnik zufrieden geben. Spannung gibt es aber dennoch...
Mich hat dieser Krimi absolut durch seine Charaktere, die Story, die Umstände, die ganzen Ideen, die Dialoge und vor allem die verschrobenen Konstellationen absolut überzeugt und unterhalten.
Die Autorin reizt den Leser zum Schubladendenken und lässt diesen gekonnt damit auflaufen. Sie bringt viel Potential für eine Kriminalhandlung gepaart mit verschrobenen Persönlichkeiten, das Wahren der Idylle, Geld und Macht, Vertuschung und Korruption....all das vereint zaubert einen Krimigenuss wie er sein soll! Auch die Schauplätze sind gekonnt gewählt und machen das Geschehen lebendig und real. Hier wandern wir mit den Protagonisten zwischen Alltag und pulsierenden London. Da ich London sehr gut kenne kann ich sagen, die Autorin hat bei der Darstellung und Auswahl der Orte und Schauplätze gute Arbeit geleistet. Die Kapiteleinteilung und das Schriftbild gefallen mir sehr gut und lassen das Buch sehr locker wirken. Jedes Kapitel beginnt mit einem Fadenkreuz, was sehr stimmungsvoll neue Ereignisse einleitet. Tolle Idee. Gegen Ende gibt es nun dann die vielen Antworten auf die vielen offenen Fragen und die Handlungsstränge laufen zusammen. Für mich dann doch etwas sehr abrupt und gehetzt, dennoch: Ein tolles Krimierlebnis, für Liebhaber die gerne selbst ermitteln und den Spaß dabei genießen können...

Cover:
Ein Cover, das durch Titel und Darstellung alle Blicke auf sich zieht und absolut neugierig macht. Stimmig zum Inhalt und absolut grandios.

Die Autorin:
"Anja Marschall lebt und schreibt in Schleswig-Holstein, wo sie seit mehreren Jahren als Publizistin arbeitet. Im Dryas Verlag sind die Romane "Fortunas Schatten" und "Das Erbe von Tanston Hall" erschienen."

Fazit:
Ein sehr humorvoller und chaotischer Krimi mit absolut überzeugenden Charakteren und Dialogen. Trotz stümperhafter Ermittlung gibt es dennoch eine spannende Ermittlung im kuriosen Fall. Lesevergnügen garantiert!
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks