Anja Meulenbelt Geliebtes Untier

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Geliebtes Untier“ von Anja Meulenbelt

15 Zeichn. 95 S. (Quelle:'Fester Einband/01.08.1994')

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Nachtblau

Gelungene Mischung aus Geschichte und Fiktion über die Niederlande im 17. Jahrhundert und das Handwerk des 'holländischen Porzellans'.

c_awards_ya_sin

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

Postkarten an Dora

Ein absolutes Meisterwerk, was gelesen werden will! Ein toller Debütroman, der es in sich hat!

Diana182

Die Räuberbraut

Authentischer und interessanter Einblick in das historische Räuberleben.

Katzenauge

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geliebtes Untier" von Anja Meulenbelt

    Geliebtes Untier
    Coco206

    Coco206

    25. January 2009 um 18:42

    Es hätte bestimmt nett werden können. Keine 100 Seiten, eine kleine Erzählung und persönliche Abhandlung über Katzen als geliebte Mitbewohner. Leider war dem nicht so. Ich muss auch gleich zugeben, dass ich das Buch auf Seite 37 angewidert weggelegt habe. Die Seiten davor waren eher langweilig als unterhaltsam, die Autorin lässt sich kurz über diverse Katzen aus, die es in ihrem Leben gab, bis sie zu ihrer Lieblingskatze Sara kommt. Die Erzählerin wurde mir schon unsympathisch, während sie beschrieb, wie oft sie umgezogen sei und jedes mal ihre Katze hinterlassen hat, da sie sich ja so gut eingelebt hätten und lieber an ihrem vorherigen Wohnort blieben. Zudem widmet sie ein Kapitel der Rolligkeit und dem Sexualverhalten ihrer (und anderer) Katzen. Mir wurde es endgültig zuviel, als ihre Katze vier Junge bekommt und sie den Leser an ihrem Plan teilhaben lässt, dass sie ein fünftes Katzenbaby ertränkt hätte, wie sie es schonmal gemacht hat. Ich erspare Euch die Beschreibung dieser Aktion. Aber sie hat nach eigenen Angaben auch kein Problem damit, Hummer in kochendes Wasser zu werfen...

    Mehr