Anja Nititzki vermailt - verm@ilt

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(7)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „vermailt - verm@ilt“ von Anja Nititzki

Gefühlschaos im Posteingang: Roger, verheirateter Vater und Autor aus Bonn, lernt auf einer Lesereise die Journalistin Anna aus Leipzig kennen. Sie sind voneinander begeistert. Anna macht den ersten Schritt, schreibt eine Mail. Bald geraten die beiden in einen Konflikt aus Treue und Verrat. Aufgrund der Distanz zwischen ihren Wohnorten können sie ihre Gefühle nur schriftlich ausleben und sich nur selten treffen. Das Liebespaar wagt ein Experiment: Ein Doppelleben zwischen Liebe und Ehealltag, zwischen Osten und Westen, zwischen Fantasie und Realität.

Anleitung zum Ehebruch mit einem krassen Ende.

— hasirasi2

Nette Idee, angenehme Stimme der Protagonistin, aber auch moralisch fragwürdig.

— Lesestunde_mit_Marie

Hat mir gar nicht gefallen. Erzählstil ist super, aber die Story zu realitätsnah. Einzig das Ende begründet die 2 Sterne.

— Kitayscha

Unterhaltsamer Ohrenschmaus mit überraschendem Ende

— literaturELLE

Email Roman als HörBuch. Sympatische Sprecher die den Nachrichten Leben einhauchen. Ein unangenehmes Thema süß verpackt man fiebert mit.

— sabrinchen

Stöbern in Romane

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

Das Licht der Insel

Ein abolutes Juwel, unbedingt lesen.

BrittaRuth

Der verbotene Liebesbrief

Ich konnte mich gar nicht mehr von diesem spannenden Roman losreißen

Buchherz13

Dunbar und seine Töchter

Leider etwas schwach

leserattebremen

Die Lichter von Paris

Schöne Reise ins Paris der 20er Jahre!

Nina_1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Vermailt, MP3-CD" von Anja Nititzki

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    Liebe Lovelybooks-Lesefreunde, ich möchte Euch zur Leserunde für meinen E-Mail-Roman "Vermailt" einladen. Ich selbst bin davon überzeugt, dass es schöner und eindrucksvoller ist dieses Buch zu HÖREN, als es selbst zu LESEN. Deshalb möchte ich Euch gern 10 kostenfreie Rezensionsexemplare zur Verfügung stellen. Es handelt sich um ein mp3-Format, ihr müßtet also vorher prüfen, ob Eurer DVD-Player, Autoradio oder der PC dieses Format akzeptiert. Insgesamt dürft ihr gute 5 Stunden für die Ohren-Lektüre einplanen. Nun zur Geschichte. Sie passiert jährlich 3 Millionen Menschen in Deutschland: Zwei verlieben sich und mindestens einer davon ist verheiratet. Was nun? Roger, verheirateter Vater und Autor aus Bonn, lernt auf einer Lesereise die Journalistin Anna aus Leipzig kennen. Sie sind voneinander begeistert. Anna macht den ersten Schritt, schreibt eine Mail. Bald geraten die beiden in einen Konflikt aus Treue und Verrat. Das Liebespaar wagt ein Experiment: ein Doppelleben zwischen Liebe und Ehealltag..... Ich hoffe, ihr habt Lust dazu die beiden Liebenden zu belauschen. Eine kleine Hörprobe habe ich hier verlinkt, eine weitere gibt es auf Youtube. Bewerbt Euch gern um die kleinen Ohrwürmer. Ich werde diese Leserunde betreuen und täglich mehrfach am PC sein, um mit Euch über das Hör-Büchlein zu plaudern. Vielen Dank Anja Nititzki (Autorin)

    Mehr
    • 229
  • Buchverlosung zu "Vermailt, MP3-CD" von Anja Nititzki

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    Zum Welttag des Buches möchte ich ein Hörbuch verlosen. Es ist ein E-Mail-Roman, gesprochen von vier Sprechern. Die Geschichte  dreht sich um die Frage, ob die Liebe zwischen Roger und Anna nur im virtuellen Raum existiert oder ob sie der Realtät standhält. Das klingt zunächst einfach, ist es aber nicht: Denn Roger ist verheiratet und die beiden trennen 500 Kilometer. Einige  Lovelybooks-Freunde haben meinen Roman schon fließig hier rezensiert. Schaut doch mal rein... Zum Welttag des Buches dreht sich meine Frage zur Verlosung freilich um Bücher. Welche berühmten Verwandten fallen Euch zu meinem E-Mail-Roman "Verm@ilt" ein? "Gut gegen Nordwind" von Glattauer ist zu einfach, mit ihm wurde mein Buch schon oft verglichen. Also: Welche Vorfahren bzw. Verwandten aus der überschaubaren Menge der E-MAIL-ROMANE könnte "Verm@ilt" noch haben? Fallen Euch drei Beispiele ein? Die Verlosung endet am 30. April. Ich freue mich auf Eure Komemntare. Anja Nititzki

    Mehr
    • 34
  • tolles Hörbuch mit sehr angenehmen Stimmen

    vermailt - verm@ilt

    Kuhni77

    14. March 2015 um 14:21

    Inhalt: Roger, verheirateter Vater und Autor aus Bonn, lernt auf einer Lesereise die Journalistin Anna aus Leipzig kennen. Sie sind voneinander begeistert. Anna macht den ersten Schritt, schreibt eine Mail. Bald geraten die beiden in einen Konflikt aus Treue und Verrat. Aufgrund der ­Distanz zwischen ihren Wohnorten können sie ihre Gefühle nur schriftlich ausleben und sich nur selten treffen. Das Liebespaar wagt ein Experiment. Ein Doppelleben zwischen geheimer Liebe und Ehealltag, zwischen Osten und Westen, zwischen Fantasie und Realität. Ich bin noch ein ziemlicher Neuling was Hörbücher angeht und war mir nie so sicher, ob Hörbücher etwas für mich sind. Aber ich muss sagen, dieses Hörbuch hat mich wirklich überzeugt. Eine tolle Liebesgeschichte, in Email-Form. Auch das Cover ist sehr toll gewählt und passt sehr gut zur Geschichte. Anne und Roger, 2 Menschen, die sich nur einmal kurz gesehen haben, aber seit diesem Tag nur noch an einander denken können.Sie fühlen sich wie magisch angezogen. Alles fängt ganz langsam mit einer Email von Anne an Roger an. Die Emails werden persönlicher, sprühen vor Romantik und auch Erotik. Aber dürfen beide ihre Gefühle zeigen, die sie so wunderbar in ihren Emails ausdrücken? Schließlich ist Roger verheiratet und hat einen Sohn. Wie diese Liebesgeschichte ausgeht, möchte ich hier nicht verraten …. „Vermailt“ muss man sich einfach anhören und mit Anne und Roger mitfiebern. Die Geschichte wird ganz toll von Anja Nititzki (Stimme von Anna) und Johannes Gabriel (Stimme von Roger) gesprochen. Von Anfang an, hört man diese sehr angenehmen Stimmen und kann so voll und ganz in die Geschichte von Anna und Roger eintauchen. Auch das Knistern zwischen beiden, kommt über das Gesprochene sehr toll rüber. 333 wunderbarer Minuten, die mir so manche Autofahrt versüßt haben. Vielen lieben Dank an Anja Nititzki, dass ich dieses wunderbare Hörbuch mithören durfte.

    Mehr
  • Verbotene Liebe

    vermailt - verm@ilt

    Isador

    13. March 2015 um 21:22

    Anna und Roger lernen sich bei einem beruflichen Zusammentreffen kennen. Anschließend schreibt Anna eine E-Mail an Roger - dies ist der Beginn einer ganz speziellen E-Mail-Geschichte! Obwohl Roger verheiratet ist, lässt er sich in den Bann ziehen und die beiden schreiben sich so oft es nur geht. Die Gefühle werden mit jeder Mail und später auch jedem heimlichen Anruf stärker. Für Anna besteht das Problem allein in der räumlichen Distanz der beiden zwischen Bonn und Leipzig, Roger jedoch schwankt auch zwischen Anna und seiner Familie. Die komplette Geschichte der beiden erfährt der Zuhörer ausschließlich durch das Hören der E-Mails, die die beiden sich schreiben. Und so wird er immer tiefer mit in die Geschichte hineingezogen und leidet mit Anna und Roger mit. Mir hat dieser Stil sehr gut gefallen, es ist mal etwas ganz anderes. Das Hörspiel wird von der Autorin Nititzki in der Rolle von Anna sowie  Johannes Gabriel in der Rolle von Roger gesprochen. Beide haben sehr angenehme Sprechstimmen, die das Hörbuch zu einem ganz besonderen Hörvergnügen werden lassen. Besonders das Wort "Anna" aus dem Mund von Johannes aka Roger hat mir sehr gut gefallen! Vom Inhalt her ist dieses Hörbuch keine leichte Kost, und auch der Schluss hat es in sich. Aber der ungewöhnliche E-Mail-Stil und die netten Stimmen machen dieses Hörbuch zu etwas ganz Besonderem! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die für den Herbst 2015 geplant ist!

    Mehr
  • Liebe als Experiment

    vermailt - verm@ilt

    literaturELLE

    11. March 2015 um 13:37

    Mir hat das Hörbuch sehr gefallen. Interessante Stimmen - wunderbar harmonisch zum Inhalt. Passt. Cover - warme Farben, ein kleiner grüner Käfer. Passt. Angenehme Dauer der Kapitel. Passt. Sinnliche Texte mit unterschiedlichsten Themen - von politisch bis schlüpfrig. Passt. Journalistin verliebt sich in verheirateten Autor mit Kind.Email4you. Aus wenig wird mehr. Wird alles. Kann das gut gehen? Wie weit werden die Beiden gehen? Welche Entscheidungen werden sie treffen? Wie geht es ihnen mit dieser Affäre namens "Experiment"? Ist Liebe nicht immer ein Experiment? Der Roman ist die Aneinanderreihung der Emails zwischen den Beiden. Ich konnte der Handlung gut folgen, doch diese hatte zum Ende hin ein paar Längen, jedoch auch unerwartete Höhen - ich denke nur an "Eastern Escort Services" mit wunderbaren Wortspielen und Metaphern oder auch an Rogers aufrichtige Liebeserklärung. Wahre Gefühle?! Anna durfte sie erleben. Roger ist aus der Entscheidung entlassen, obwohl er sie für sich getroffen hat. Er hat sich das Herz herausgerissen, bevor es Annas Schicksal tun konnte. Zwei ganze Monate hatte Roger, in denen er denken, ahnen, fühlen, leiden musste - immer in dem Glauben, Anna das Herz gebrochen zu haben. Kleemann's Anruf war also nur die Ablösung der einen durch eine andere Qual. Roger hat die Chance, weiterleben zu können mit einer kostbaren, warmen Erinnerung an die eine wahrhaft große Liebe (?), könnte sie bewahren wie einen Schatz und davon zehren. Und wer weiß, möglicherweise profitiert die unsichtbare Frau an seiner Seite am Ende auch von seinen neuen Erfahrungen und Gefühlen. Anna - welch starke Frau. Und Roger, der mir manchmal echt den letzten Nerv raubte ;). Punkt.

    Mehr
  • Vermailt - Eine-Mail-Roman von Anja Nititzki (Hörbuch)

    vermailt - verm@ilt

    Nele75

    Alles beginnt mit einer E-Mail, die Anna an Roger schreibt, nachdem die beiden ein berufliches Treffen hinter sich haben. Doch es ist nicht nur eine einfache Mail, es ist der Beginn von etwas ganz Großem. Denn von nun an werden die beiden regelrecht süchtig nach Nachrichten des jeweils anderen, können nicht mehr aufhören, sich auf diese Weise mitzuteilen. Und noch etwas können sie nicht verhindern - ihre immer stärker werdenden Gefühle, die mit jedem neuen Posteingang wachsen. Doch Roger ist verheiratet, hat einen Sohn und so ist es für ihn auch der Beginn von Heimlichkeiten, schlechtem Gewissen und immer wieder der Frage, was er denn tun soll. Das Cover von "Vermailt" wirkt auf den ersten Blick wie ein Jugendbuchcover, was sicherlich auch an der Farbzusammenstellung liegt. Doch der erste Eindruck täuscht. Der kleine Käfer, der eigentlich als erstes  auffällt, spielt ebenfalls eine kleine-große Rolle in der Geschichte und man erfährt schon ziemlich am Anfang, welche. Es ist eine Geschichte, die nur über E-Mails erzählt wird und durch diese besondere Erzählweise schon auffällt. Jeden Gedanken von Anna und Roger, jeden Schritt in ihrer wachsenden Beziehung, jeden Zweifel, jedes Glücksgefühl, jedes Treffen....einfach alles erfährt der Zuhörer über die E-Mails, welche sich die beiden schreiben. Von Anfang an leicht gemacht wird das Zuhören durch die angenehmen, wunderbaren Sprechstimmen von Anja Nititzki (sie spricht Anna) und Johannes Gabriel (er spricht Roger). Die beiden verstehen es, den Hörer die gesamte Hörlänge von ca. 333 Minuten gut zu unterhalten. Die Geschichte ist keine einfache, denn der Hörer wird immer wieder damit konfrontiert, dass Roger verheiratet ist und den beiden dieser Umstand auch voll und ganz bewusst ist, sie trotz allem nicht voneinander loskommen und sich hin und wieder heimlich treffen. Das Ende......dazu möchte ich jetzt eigentlich noch nicht allzu viel verraten, nur soviel - es hat mich überrascht und mit vielen Fragen zurückgelassen - trotzdem fand ich es einen guten Abschluß für dieses Hörbuch. Die Autorin Anja Nitrizki plant bereits die Fortsetzung von "Vermailt", sie soll im Herbst 2015 erscheinen - hoffentlich auch wieder als Hörbuchversion.

    Mehr
    • 5

    lesebiene27

    07. March 2015 um 22:36
  • tolle Sprecher (3,5 Sterne)

    vermailt - verm@ilt

    Bambi-Nini

    07. March 2015 um 10:22

    Auf einer Lesereise lernen sich der Autor Roger und Journalistin Anna kennen. Im Anschluss daran schreiben sie sich Mails – zunächst über ihre berufliche Begegnung, doch die Nachrichten werden immer privater, bis die zwei schließlich überzeugt sind, Gefühle füreinander entwickelt zu haben. Dumm nur, dass Roger verheiratet ist ... Die komplette Geschichte wird in E-Mail-Form erzählt. Anna und Roger sprechen sich also gegenseitig an und schildern die Ereignisse jeweils aus ihrer persönlichen Sicht. Dabei sind die Nachrichten größtenteils eher kurz und die zwei wechseln sich regelmäßig ab. Neben ihren Gefühlen und Erinnerungen an ihre erste Begegnung erzählen sich die zwei auch lustige und emotionale Episoden aus ihrer Vergangenheit. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Die beiden Protagonisten werden von unterschiedlichen Sprechern gesprochen, wobei Autorin Anja Nititzki selbst die Rolle der Anna übernimmt. Die Geschichte zu Hören, war sehr angenehm. Durch die unterschiedlichen Stimmen war immer sofort klar, um wessen Mail es sich gerade handelt. Die Betonung war durchweg passend zur aktuellen Gefühlslage des Schreibers, wobei auch immer wieder deutlich wurde, dass in der schriftlichen Form die Tonlage nicht mittransportiert wird und es dadurch auch zu Missverständnissen kommen kann. Während die Umsetzung mir total gut gefallen hat, konnte mich die Geschichte nicht restlos überzeugen. Während Anna ungebunden ist und daher offen zu ihren Gefühlen für Roger steht, befindet sich dieser in einem stetigen Konflikt zwischen seiner Familie und seiner möglichen neuen Liebe. So macht er Anna auf der einen Seite Versprechungen, ist aber andererseits nicht bereit, seiner Frau die Wahrheit zu sagen oder seine Familie zu verlassen. Daher wurde mir Roger mit der Zeit immer unsympathischer, vor allem als die Nachrichten intimer werden, er aber weiterhin nicht bereit ist, sich eindeutig zu positionieren. Auch konnte ich irgendwann nicht mehr nachvollziehen, warum Anna sich dies weiter antut. Das Ende kommt dann durchaus unerwartet und schafft einen versöhnlichen Abschluss. Fazit: Die Hörbuchumsetzung ist sehr ansprechend. Beide Sprecher füllen ihre Figuren mit Leben und machen es leicht, der Geschichte zu lauschen. Der Anfang des Buches, die langsam aufkommenden Gefühle und die daraus resultierenden Probleme, hat mir gut gefallen, leider wurde das ewige Hin und Her irgendwann anstrengend und ich konnte mich nicht mehr in die Figuren hineinversetzen.

    Mehr
  • Email Roman als HörBuch. Sympatische Sprecher die den Nachrichten Leben einhauchen. Affäre Hautnah!

    vermailt - verm@ilt

    sabrinchen

    03. March 2015 um 22:36

    Diesen besonderen Roman hatte ich als Hörbuch. Das Cover dieser Cd ist total schön und harmonisch und der Titel natürlich sehr passend gewählt. Die Story ist komplett in Email Form gehalten und hebt sich dadurch von üblichen Büchern ab. Die Sprecher dieser Geschichte haben es geschafft den Texten und den Protagonisten Leben einzuhauchen. Der Erzählstil ist sehr kurzweilig und ich habe mich oft beim Schmunzeln und Augen verdrehen erwischt. Die Autorin Anja Nititzki spricht selbst die Mails der Anna und ist sehr authentisch, auch der männliche Gegenpart gesprochen von Johannes Gabriel ist sehr sympathisch und charismatisch. Das Hörbuch umfasst 7 Kapitel die zu keiner Zeit langweilig werden und man kann sich toll in Anna und Roger reinversetzen. Der Plot über diese Liaison ist ein gesellschaftliches Tabuthema aber wird mit viel Herz, Witz und Charme erzählt. Leider ist es immer gegenwärtig und wie auch hier erwähnt gibt es 3 Millionen Geliebte in Deutschland. Über das und andere Themen unterhalten sich Anna und Roger der verheiratet ist und tauschen auch witzige Alltagsgeschichten aus. Grosse Gefühle und Geschichten aus der DDR werden hier zu einer tollen Reise vermischt. Das Ende war sehr überraschend und schlüssig. Ich habe mich gut unterhalten beim Lauschen der Emails und es war wie durchs Schlüsselloch gucken. Sehr zu empfehlen um dem Alltag ein bisschen zu entfliehen. Von mir gibt es 4 Sterne.

    Mehr
  • Die Liebe kommt per Mail...

    vermailt - verm@ilt

    bine_2707

    03. March 2015 um 07:10

    Die Journalistin Anna trifft bei einem Interview auf den Autor Roger. Aus einem netten Interview wird eine nette Email-Freundschaft, wobei sehr schnell klar wird, dass mehr Gefühle im Spiel sind, als eigentlich gut wäre, denn Roger ist verheiratet und hat einen Sohn. Will er alles aufs Spiel setzen und sich seinen Gefühlen hingeben? Oder spielt er nur mit Anna´s Gefühlen und braucht einen kleinen Flirt für sein Ego?   Insgesamt hat mir das Hörbuch gut gefallen. Die Einteilung des Hörbuches fand ich sehr gut.Die Briefe der beiden sind sehr schön geschrieben und die Stimmen der von Anna und Roger sind sehr angenehm. Besonders das Ende hat mich sehr überrascht, auch wenn man mit einem Teil des Ende fast gerechnet hat. Vielen Dank für die tolle Unterhaltung.  

    Mehr
  • Noch 5 Sterne für Vermailt

    vermailt - verm@ilt

    Antek

    In Deutschland gibt es über 3 Millionen Geliebte, eine Zahl, die mich mehr als geschockt hat. Aber nicht nur deshalb liegt Anja Nitizki mit ihrer Geschichte völlig am Zahn der Zeit. Gibt es Liebe auf den ersten Blick? Kann man sich gegen den Chemiebaukasten aus Hormonen wehren? Fragen die mir beim Hören immer wieder durch den Kopf gegangen sind. Der Autor Roger, der sich auf Lesereise befindet, wird zufällig von Journalistin Anna interviewt. War eine flüchtige Berührung der Auslöser für den Chemiebaukasten? Anna hat sich auf jeden Fall unsterblich verliebt und zögert nicht, Roger per Mail anzuschreiben. Ihre Gefühle fallen auf fruchtbaren Boden, denn auch Roger scheint von Anna fasziniert zu sein. Da die beiden viele Kilometer trennen, bleibt ihnen eigentlich nur der Emailkontakt. Diesen darf man als Hörer gespannt verfolgen. Wird sich Roger auf Anna einlassen, wird er seine Frau und seinen Sohn betrügen? Wie lange kann eine Affäre gut gehen? Wie endet die Beziehung? Fragen, die einen an dieses Hörbuch fesseln. Das Hörbuch wird von der Autorin selbst und Johannes Gabriel abwechselnd vorgetragen. Beide Sprecher haben eine angenehme Stimme, was für mich immer sehr entscheidend ist bei einem Hörbuch. Mir hat der Wechsel sehr gut gefallen, Annas Mails werden von Anja Nitizki gelesen und Roger eben von einem Mann. Ich denke ein Sprecher alleine hätte diese tolle Atmosphäre nicht erschaffen können. In den Mails geht es um so gut wie alles, offen ehrlich und teilweise auch schonungslos.  Besonders informativ fand ich die Erlebnisse in der ehemaligen DDR, auch die Jugendsünden waren für mich höchst interessant und ich habe dieses Mails wirklich mit Spannung verfolgt. Die beiden kommen sich näher ganz klar. Je näher sie sich kommen, desto mehr erotische Wunschträume fließen auch mit ein. Nicht ganz so meines und vor allem im sechsten Kapitel von den sieben wurde es mir fast ein wenig zu viel, aber dann kam ja auch schon der spannende Schluss, auf den ich so gewartet habe und der mich auch wirklich überzeugt hat. Ich hätte mir keine bessere Lösung vorstellen können. Ein Stück weit konnte ich mich in Anna wieder finden. Ein klarer Trennungsstrich ist für mich persönlich auch sehr wichtig. Wenn man sich in jemanden verliebt, ist man von seiner alten Beziehung schon meilenweit entfernt. So sehe ich das für mich auch.  Ich habe immer wieder versucht, mich in sie hinein zu versetzen, was würde ich an ihrer Stelle tun, könnte ich so leben, macht nur Affäre sein glücklich,  und viele andere Fragen sind mir beim Hören durch den Kopf gegangen.  Die Geschichte hat mich aber auch nachdenklich gemacht. Wie kann es mit einer Ehe soweit kommen, dass nur noch die Gewohnheit verbindet, was kann und muss man dagegen tun? Spannende Gedanken, die einem vielleicht auch im eigenen Alltag weiter helfen.  Mir ist zumindest einmal wieder ganz deutlich bewusst geworden, dass man an einer Liebe arbeiten muss, wenn man sie erhalten will. Der Sprachstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich konnte immer wieder schmunzeln, die Geschichte war wirklich sehr abwechslungsreich und schon deshalb spannend und die Gefühle kommen klar auch nicht zu kurz, aber ohne schnülzig zu werden, was für mich immer sehr wichtig ist. Ein klein wenig weniger der erotischen Träume wäre für mich der Hit gewesen, aber trotz allem bin ich der Meinung, dass das Hörbuch Vermailt noch 5 Sterne verdient.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde "Verm@ilt" // Leipziger Buchmesse

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    12. February 2015 um 15:48

    Ich freue mich, denn seit heute ist das Programm des Lesefestes von "Leipzig liest" im Netz. Die Leipziger Buchmesse beginnt am 12. März (bis 15. März) . Mein Hörbuchsprecher und ich lesen im ARD-Hörbuchforum...bei Leipzig HÖRT. Aber hier bei Lovelybooks beginnt die Leserunde bereits nächste Woche....wer mitmacht hat den Messebesuchern etwas voraus :-) http://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/12048

    Mehr
  • Verm@ilt - Wer ist in der Leserzielgruppe ?

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    08. February 2015 um 08:39

    Ich habe mir darüber Gedanken gemacht, wer "Vermailt" lesen könnte. Ziemlich viele! - kam dabei heraus: Angaben eines Öffentlich Rechtlichen Fernsehsenders (ZDF 2012) zufolge heißt es, dass es bundesweit 3 Millionen Geliebte gibt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es 3 Millionen Partner gibt die eine/einen Geliebten haben und demzufolge auch, dass es weitere 3 Millionen Menschen gibt, die davon nichts wissen (oder nichts davon wissen wollen). Man kann also davon ausgehen, dass 9 Millionen in Deutschland irgendwann in ihrem Leben Teil einer Dreiecksbeziehung, eines Doppellebens sind und sich in irgendeiner Weise mit dem Lesestoff identifizieren können. Ich freue mich auf unsere Lese (HÖR) - Runde Anja Nititzki

    Mehr
  • Hör- und Leseprobe...zur Leserunde "Verm@ilt"

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    07. February 2015 um 19:42

    Liebe Lovelybookleser, die Romanfiguren Anna und Roger haben es schwer. Sie können sich nur per E-Mail lieben und einer von beiden ist auch noch verheiratet....Wie wird das virtuelle Doppelleben ausgehen? Hier könnt ihr die beiden für ein paar Minuten belauschen. Ich habe zur HÖR-Runde eingeladen, was aber nicht heißt, dass Leser aussen vor sind. Neben Hörbroben auf Youtube ....... gibt es hier auch einen "Blick in`s  Buch": http://www.ww.blickinsbuch.de/vermailt_verm_ilt_9783954623372.html Hört oder schaut doch mal rein... Anja Nititzki

    Mehr
  • Wahlverwandtschaften zu "Verm@ilt" - Leserunde/Buchmesse

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    05. February 2015 um 16:04

    Verwandte kann man sich nicht aussuchen. Aber in diesem Falle ist es großartig so berühmte Verwandte wie „Gut gegen Nordwind“ und “Alle sieben Wellen“ von Daniel Glattauer zu haben. E-Mail-Romane die zum Beststeller wurden und in mehreren Auflagen erschienen. Im Gegensatz zu der Geschichte in Glattauers Romanen, in der sich die beiden Liebenden nicht ein einziges Mal begegneten, bevor sie sich verliebten, haben sich Roger und Anna in „Verm@ilt“ wenigstens ein einziges Mal in die Augen schauen dürfen. Außerdem ist auch „Eifersucht“ von Esther Vilar ein ferner Verwandter. Die Beteiligten kommunizieren jedoch nicht über E-Mails, sondern über Faxe….also: Wer von Euch hat sich noch nie vermailt ???? Ich freue mich auf unsere Lese-(HÖR)-Runde. Anja Nititzki PS: Ich freue mich auch auf meine Lesung zur Leipziger Buchmesse im ARD-Hörbuchforum (siehe unten), vielleicht sehen wir uns persönlich...

    Mehr
  • Verm@ilt - Rezension - Leserunde endet in 12 Tagen

    vermailt - verm@ilt

    AnjaNititzki

    05. February 2015 um 10:48

    Liebe Lesefreunde bei Lovelybooks,  ich freue mich besonders über diese wohlwollende Rezension des ekz Bibliothekenservices und hoffe Euch damit ein wenig neugierig zu machen: ... "Genau wie schon der Bestseller "Gut gegen Nordwind" ist auch "Vermailt" ein E-Mail-Liebesroman.... Die Geschichte ist locker-leicht erzählt, regt trotzdem immer wieder zum Nachdenken an. Der Debütroman der deutschen Autorin ist also eine perfekte Lektüre für den Urlaub, Zugfahrten oder Nachmittage auf dem Sofa und somit ein sehr gut geeignetes Buch für den Romanbestand in öffentlichen Bibliotheken.« (Katharina Perlbach: ekz Informationsdienst, September 2014

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks