Anja Saskia Beyer

 4.3 Sterne bei 288 Bewertungen
Autorin von Nelkenliebe, Mandelblütenliebe und weiteren Büchern.
Anja Saskia Beyer

Lebenslauf von Anja Saskia Beyer

Anja Saskia Beyer studierte Theaterwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Werbepsychologie in München. Seit 1996 schreibt und arbeitet sie erfolgreich als Drehbuchautorin und Dramaturgin für das Fernsehen, u. a. für die Serien »Lindenstraße«, »Für alle Fälle Stefanie«, »Verliebt in Berlin« und »Dahoam is Dahoam«. Seit 2013 schreibt sie Romane, ihr Debütroman wurde gleich ein E-Book-Bestseller. Die Autorin reist sehr gern, entführt ihre Leser in ihrem Top 1 Kindle-Bestseller und BILD-Bestseller »Mandelblütenliebe« nach Mallorca, in »Erdbeeren im Sommer« (Kindle- und BILD-Bestseller) nach Italien, in »Nelkenliebe« ins wunderschöne Portugal und in ihrem neuen Roman »Träume der Provence« ins malerische Frankreich. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Berlin. www.facebook.com/AnjaSaskiaBeyer www.Anja-Saskia-Beyer.com www.instagram.com/AnjaSaskiaBeyer Datenschutzerklärung siehe: http://www.anja-saskia-beyer.com/?page_id=45

Neue Bücher

Träume der Provence

 (36)
Neu erschienen am 28.08.2018 als Taschenbuch bei Tinte & Feder.

Alle Bücher von Anja Saskia Beyer

Sortieren:
Buchformat:
Nelkenliebe

Nelkenliebe

 (68)
Erschienen am 27.12.2017
Erdbeeren im Sommer

Erdbeeren im Sommer

 (57)
Erschienen am 16.05.2017
Mandelblütenliebe

Mandelblütenliebe

 (60)
Erschienen am 09.03.2018
Träume der Provence

Träume der Provence

 (36)
Erschienen am 28.08.2018
Liebes Herz

Liebes Herz

 (30)
Erschienen am 01.12.2015
Himbeersommer

Himbeersommer

 (29)
Erschienen am 13.02.2013
Liebe Dich - immer (German Edition)

Liebe Dich - immer (German Edition)

 (5)
Erschienen am 04.09.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anja Saskia Beyer

Neu
vonnees avatar

Rezension zu "Erdbeeren im Sommer" von Anja Saskia Beyer

Erdbeeren nicht nur im Sommer
vonneevor 18 Stunden

Ich habe dieses Buch als Wanderbuch erhalten, dies beeinflusst aber nicht meine persönliche Meinung dazu.

Es ist der erste Roman den ich von der Autorin gelesen habe. Der Titel „Erdbeeren im Sommer“ hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht, das Cover passt sehr gut dazu.

Klar ist es schon etwas überraschend das Mona einfach so mit ihrer Freundin Luisa alles stehen lässt, den Ehemann mit den Söhnen alleine lässt und einfach abhaut. Aber es ist ja eine Geschichte da muss nicht immer alles mit dem Alltag zusammen passen. Mir hat die Spontanität der beiden gefallen. Wer will nicht einfach mal alles liegen lassen und einfach abhauen?  

Endlich in Italien angekommen, die Gegend ist sehr schön beschrieben und die Einladung zu den leckeren Erdbeertörtchen hätte ich auch nicht ausgeschlagen.

Eine Überraschende Wendung bringt die plötzliche Abreise von Tante Giulia und der mysteriöse Gast aus Amerika.  Die verschiedenen Zeitsprünge von 2017 und in die 1950er Jahre fand ich sehr spannend und rundete die Geschichte ab. Es bleibt bis zum Schluss spannend, was der Amerikaner von Tante Giulia will.

Natürlich darf die Liebe dabei nicht fehlen und ein Karussell der Gefühle startet für Luisa. Auch ihre Freundin Mona  stellt sich die Frage wie es in ihrer Ehe weiter geht und was sie noch für ihren Ehemann empfindet. Und zwischen dem ganzen Gefühlschaos müssen sie auch noch dafür sorgen das der Gastronomiebetrieb  der Tante weiter läuft.

Mein Fazit: Eine schöne Geschichte um dem Alltag zu entfliehen.

Kommentieren0
0
Teilen
pallass avatar

Rezension zu "Träume der Provence" von Anja Saskia Beyer

Eine Reise in die Provence
pallasvor 4 Tagen

„Träume der Provence“ von Anja Saskia Beyer erfüllt seine Leser mit einer romantischen Sehnsucht nach duftenden Lavendelfeldern.

Marie verlor ihren Ehemann an eine jüngere Frau. Aus ihrer Ehe blieb ihr jedoch noch der geliebte Sohn Robin. Unglücklicherweise leidet der Junge an einer Krankheit, die möglicherweise von amerikanischen Spezialisten geheilt werden könnte.

In der Hinterlassenschaft ihrer kürzlich verstorbenen Mutter entdeckt sie die Fotografie eines Gemäldes. Es zeigt die Mutter, von der Hand eines sehr berühmten Künstlers gemalt. Auf der Rückseite des Fotos befinden sich die handschriftlich verfassten Zeilen des Malers, der ihr das Bild ganz offensichtlich in Liebe widmet. Marie schöpft Hoffnung, denn mit dem Verkauf dieses Gemäldes könnte sie die Kosten der medizinischen Behandlung ihres Sohnes bezahlen. Wo befindet sich das Gemälde und wie kann sie es erhalten?
Mit ihrem Sohn und ihrem besten Freund  Bennett fährt sie in die Provence, um das Gemälde zu suchen. Im Verlauf kommt Marie jedoch einem Geheimnis ihrer Mutter auf die Spur....

Der Roman ist in zwei Zeitebenen verfasst. Diese beleuchten das Leben der Mutter in Vergangenheit und Gegenwart. Dieser interessante Kunstgriff lässt zahlreiche spannende Puzzleteile aus den beiden Zeitschienen zu einem Gesamtbild zusammenfügen, das dem Leser ein faszinierendes, geheimnisvolles Familienschicksal präsentiert. Bis sich jedoch diese Lösung findet, wird der mit Leser fesselnden Episoden, unvorhersehbaren Wendungen und emotionalen Achterbahnen auf die Folter gespannt.

Der Autorin gelang ein emotionaler, spannungsgeladener und enorm kurzweiliger Roman, der durch seine schwungvolle und leicht verständliche Sprache bestes Lesevergnügen garantiert. Die geheimnisvolle Story fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.

Anja Saskia Beyer setzte malerisch-schöne Hintergründe für diese Geschichte ein, welche die herrliche-eindrucksvolle Atmosphäre Frankreichs als perfekte Szenierie für das Geschehen bot. Am liebsten würde ich mich gleich auf die Reise zu der wundervollen Provence begeben, die sich hier in bestem Kopfkino präsentiert.

Einen herzlichen Dank an Tinte und Feder Verlag sowie NetGalley für das Leseexemplar.

Kommentieren0
8
Teilen
meisterlampes avatar

Rezension zu "Mandelblütenliebe" von Anja Saskia Beyer

Mandelblütenliebe
meisterlampevor 9 Tagen

Inhaltsangabe:

Milla steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Paul, als sie plötzlich vom Tod ihrer spanischen Großmutter Abbigail erfährt und deren kleinen Souvenirladen auf Mallorca erbt. Es ist das erste Mal, dass Milla von ihrer Großmutter hört. Warum hat ihre Mutter sie all die Jahre verschwiegen und eine andere Herkunft vorgegeben? Gemeinsam reisen die beiden Frauen nach Palma und Milla versucht Antworten zu finden.
Zwischen engen Altstadtgassen und den himmlischen Stränden erfährt sie von Abbigails großer Liebe in den Fünfzigerjahren und der vergessenen jüdischen Vergangenheit der Insel, und sie trifft Leandro …



Meine Meinung:

„Mandelblütenliebe“ ist das 4.Buch, welches ich von Anja Saskia Beyer gelesen habe. Das Titelbild mit dem Mandelkuchen und den Mandelblüten sieht sehr hübsch aus und lässt an den Urlaub denken, der diesmal auf Mallorca spielt. Ich mag Geschichten, die in der Gegenwart mit Einschüben in die Vergangenheit handeln.

Was mich in dieser Erzählung stört, ist Millas Mutter Sarah, die sich ihr Leben lang über ihre Mutter Abbigail ärgerte, weil diese die Tochter nicht annimmt und liebt, wie man das von einer Mutter ihrem Kind gegenüber erwartet. Sie kannte allerdings keine Hintergründe, die Abbigail zu diesem Leben veranlasste und wollte es scheinbar auch nicht wissen. Warum sie es dann nicht besser macht, und ihrer eigenen Tochter Milla alle Liebe zeigt und gibt, die eine Mutter hat, sondern dieser die Abweisung weitergibt und die Großeltern verweigert, verstehe ich nicht. Milla ist zwar eine hübsche, mit Mitte 30 nicht mehr ganz junge Frau, aber irgendwie scheint die Beziehung zur Mutter bzw. das, was dort fehlte, ihrem Leben einen Knacks verpaßt zu haben. Sie ist nicht besonders selbstsicher, klammert sich meiner Meinung nach zu sehr an Freundin und Chefin Tine und an Freund bzw. Verlobten Paul, und als sie auf Mallorca Leandro sieht, wendet sie sich auch diesem zu. Die Sprunghaftigkeit ist mir nicht nachvollziehbar; sie mißtraut Paul in Berlin, sieht einen anderen hübschen Mann und findet diesen plötzlich besser als ihren Freund, obwohl sie den Fremden gar nicht kennt. Mutter Sarah sagt zu Millas Erklärungen über die Männer immer nur Ja und Amen, ernsthafte Gespräche werden hier nicht geführt – weder über Männer noch über die Vergangenheit. Das finde ich schade, wenn Mutter und Tochter kein Vertrauensverhältnis haben.

Die Darstellung von Mallorca in den 1950er Jahren, als alles noch relativ unberührt vom Tourismus war, gefällt mir gut. Die Mandelrezepte am Ende des Buches sind eine nette Idee für Backfreunde, klingen wirklich lecker.

Wie geht es nun mit Milla weiter? Entscheidet sie sich für Leandro oder doch für Paul? Wie geht es Mutter Sarah nach ihrer Herzattacke? Läßt sie sich operieren, auf Mallorca oder schafft sie die Rückreise nach Berlin? Das bleibt mir am Ende alles zu offen. Ebenso die Frage, wie reiht sich Johann in die Familie ein? Gesehen, erzählt, erkannt, angenommen? Ohne irgendwelche DNA-Tests? Das erscheint mir etwas an den Haaren herbeigezogen.

Ich hatte mich auf dieses Buch gefreut, weil mir der neue Band der Autorin („Träume der Provence“ ganz gut gefallen hat), aber diesmal wurden meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Die Geschichte plätscherte in beiden Erzählsträngen vor sich hin, Spannung kam für mich keine auf, teilweise zogen sich die Kapitel in die Länge.

Punkte gibt es für die Rezepte, die Schilderung der mallorquinischen Spezialitäten, der Landschaft und der Mandelbäume, Hintergrunderzählungen über die Juden auf Mollarca nach dem Krieg. Irgendetwas fehlte, deshalb kann ich leider nur 3 schwache Sterne vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AnjaSaskiaBeyers avatar
Gemeinsam mit dem Verlag Tinte & Feder werden 10 Taschenbücher von "Träume der Provence" verlost.
Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 28.08.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Seid ihr schon in der Provence gewesen oder würdet ihr gerne dorthin reisen?
Wir freuen uns auf eure Antworten und drücken euch die Daumen für die Buchverlosung!  


Der neue Roman der Kindle-#1-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer über ein malerisches Dorf in der Provence, Aprikosentarte und ein Geheimnis.

Manchmal muss etwas verschwinden, damit Hoffnung entsteht.

Marie ist durch und durch Mutter. Alleinerziehend kämpft sie sich mit ihrem 15-jährigen Sohn Robin durchs Leben. Als sie ihren Job verliert und dringend Geld braucht, weiß sie nicht mehr weiter. Doch dann hält das Schicksal eine unerwartete Überraschung für sie bereit: Als Robin ein Foto von einem Gemälde entdeckt, das einst seiner verstorbenen Großmutter gehörte, hofft Marie, dass sich das Blatt bald für sie wendet.

Gemeinsam mit ihrem Sohn und ihrem besten Freund Bennett reist Marie in das kleine südfranzösische Künstlerdorf Saint-Paul-de-Vence. Eine spannende Suche nach einem längst verloren geglaubten Gemälde beginnt. Was Marie findet, ist das Vertrauen in die Liebe – und ein gut gehütetes Familiengeheimnis aus den 1960er-Jahren.



Zur Buchverlosung
Marina_Nordbrezes avatar

Die Liebe ist eine Revolution

Große Gefühle unter dem Himmel Portugals ... Katharina hat ihrem Vater versprochen nach Lissabon zu reisen, um seine große Liebe wiederzufinden, die er in den revolutionären Siebzigerjahren dort aus den Augen verloren hat. 
Doch was steckt überhaupt hinter dem Wunsch ihres Vaters? Und kann Katharina diese Reise in die Vergangenheit antreten, ohne selbst in einem Gefühlschaos zu versinken?

Das erfahrt ihr in unserer Leserunde zu "Nelkenliebe", dem neuen gefühlvollen Roman von Anja Saskia Beyer

Mehr zum Buch
Es ist der letzte Wunsch ihres Vaters und für Katharina ist klar: Sie wird ihn erfüllen, auch wenn sie dafür nach Portugal reisen muss. Ihre Aufgabe: die große Liebe ihres Vaters wiederzufinden, die ihn damals mitten in den portugiesischen Umtrieben der Siebzigerjahre in Lissabon ohne Erklärung verließ.
Für Katharina ist es der Aufbruch in eine revolutionäre Vergangenheit. Die unruhigen Ereignisse der Nelkenrevolution und die unerfüllte Sehnsucht ihres Vaters bringen auch ihre eigene Gefühlswelt durcheinander: Es wird eine Suche, die ihr Herz nicht vor Turbulenzen verschont. Die geheimnisvolle Geschichte, die sie mit ihrem Vater verbindet, führt Katharina nach und nach vor Augen, für was es sich im Leben zu kämpfen lohnt und was wahre Liebe wirklich bedeutet.


>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit Tinte & Feder vergeben wir in dieser Leserunde insgesamt 50 Exemplare von "Nelkenliebe": 30 Print-Exemplare und 20 E-Books

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 14.01.2018. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Aufgabe:


Was verbindet ihr mit Portugal?

Bitte gebt außerdem an, ob ihr das Buch als Print-Exemplar oder als E-Book gewinnen möchtet.

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

Aufgepasst! Unter allen, die bis zum 25.02.2018 eine Rezension zu "Nelkenliebe" bei LovelyBooks posten, haben die Chance auf ein "Tinte & Feder"-Buchpaket! Alle Infos dazu findet ihr im dazugehörigen Unterthema!

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
Zur Leserunde
AnjaSaskiaBeyers avatar

Kommt mit den Freundinnen Luisa und Mona mit auf eine Reise nach Süditalien auf Tante Giulias Erdbeerhof. Es wird ein Sommer voller Liebe und einiger Geheimnisse.

Anja Saskia Beyer wird wie immer die Leserunde begleiten und freut sich auf euch.


Zum Inhalt:

Berührend, einfühlsam und amüsant nimmt Anja Saskia Beyers neuer Erfolgsroman den Leser mit auf eine Reise, bei der man neben der italienischen Kulinarik das Leben in seiner ganzen Tragik zu schmecken meint.

Enttäuscht und mit Wut im Bauch sitzen Luisa und Mona in ihrem VW-Bus auf dem Weg nach Süditalien. Nach einem missglückten Heiratsantrag und einem handfesten Ehekrach brauchen die beiden Freundinnen dringend einen Ortswechsel. Und da bieten sich Tante Giulias idyllischer Erdbeerhof und das kleine mediterrane Ristorante geradezu an. Was die beiden dort erwartet, ist allerdings weit mehr als schmackhafte Erdbeeren und italienische Küche: Luisa wird ihre alte Jugendliebe Matteo wieder treffen und auf ein Geheimnis stoßen, das sich um ein außergewöhnliches Kochbuch rankt. Als Tante Giulia überraschend abreist, sind Luisa und Mona gezwungen, tief in die Familiengeschichte einzutauchen, die sie bis in die turbulenten 50er Jahre zurückführt. Die Ereignisse von damals werden Luisas Leben verändern – auf eine Weise, wie sie es nie für möglich gehalten hätte.

Leseprobe:

Luisas Herz pochte, wie wenn ein Gefangener monoton gegen die Gittertür schlagen würde. »Tom, willst du mich heiraten?« Sie hatte ihn wirklich gefragt. In diesem sündhaft teuren, eigens dafür gekauften grünen Kleid, bei einem romantischen Picknick im Nymphenburger Schlosspark. Sie, Luisa Rossi, Ende dreißig, Halbitalienerin, ungeduldig, aufbrausend und mit aufkeimendem Kinderwunsch. Wie er sie angesehen hatte. Dieses Zögern, dieser zerknirschte Blick. Wie sich seine Nase kräuselte. Und das nach vier Jahren. Er sagte nichts. Dann nicht viel. »O Mann, Luisa«, presste er hervor. Dann Stille. Zutiefst verletzt war Luisa aufgesprungen und davongerannt, tränenüberströmt, verzweifelt. Zu ihrer besten Freundin Mona, die glücklicherweise gleich am Nymphenburger Kanal wohnte. Sie hatte Mona zuvor nichts von ihrem Vorhaben erzählt. Denn Mona hätte es sicher nicht gutgeheißen. Dass die Frau den Mann fragt. Achtzehn Stunden und viele Autobahnkilometer war das jetzt her, dass Luisas Leben zusammengebrochen war. Ihr grünes Kleid, das sie immer noch trug, klebte an ihren Schenkeln. Aufgewühlt dachte Luisa an den gestrigen Abend zurück, an diese Schmach, diese Enttäuschung, die sich in sie hineingebohrt hatte. Angespannt lenkte sie den roten VW-Bus mit ihrer auf dem Beifahrersitz schlafenden Freundin Mona über eine holprige Landstraße Süditaliens.  Luisa hoffte, endlich auf dem richtigen Weg zu sein. In doppeltem Sinne.

Über die Autorin:

Anja Saskia Beyer studierte Theaterwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Werbepsychologie in München. Seit 1996 arbeitet und schreibt sie erfolgreich als Dramaturgin und Autorin für das Fernsehen, z.B. für die Serien Lindenstraße, Verliebt in Berlin u.v.a
Seit 2013 wurden sechs Romane von ihr veröffentlicht, ihr Roman »Mandelblütenliebe« wurde Top 1 Kindle-Bestseller und BILD-Bestseller.
Mehr über die Autorin erfahren Sie unter www.Anja-Saskia-Beyer.com

Wir suchen für dieses Buch, 25 Leser, die gerne das Buch gemeinsam in einer Leserunde lesen und sich austauschen möchten. Dafür werden 15 Taschenbücher und 10 Kindle-Ebooks zu Verfügung gestellt. Schreibt bitte in eure Bewerbung, ob ihr euch auch über ein Kindle-Ebook freuen würdet. Über ein paar Blogger würden wir uns freuen.
Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungsfrage: Wie gefällt euch die Leseprobe zu "Erdbeeren im Sommer" ?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Einschätzungen.

Leser mit eigenem Buch sind gerne eingeladen, die Leserunde zu begleiten.

Wichtig:

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches, spätestens 3 Wochen nach Erhalt.

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt


junias avatar
Letzter Beitrag von  juniavor einem Jahr
Klingt vielversprechend. :-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anja Saskia Beyer im Netz:

Community-Statistik

in 291 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks