Anja Stephan

 4.2 Sterne bei 78 Bewertungen
Autorin von A Fairy Tale, Eine Studie in Tintenblau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anja Stephan (©Anja Stephan)

Lebenslauf von Anja Stephan

Anja Stephan wurde im Januar 1982 im Harz geboren und wuchs im schönen Thüringen auf. Sehr schnell entdeckte sie ihre künstlerische Ader und absolvierte die Fachhochschulreife im Fachgebiet Gestaltung. Die Kunst zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. An ihrem ersten Roman "A Fairy Tale", begann sie schon während des Studium zu arbeiten. Die erste "Geschichte, in der Elfen vorkommen" ist ihr erster Roman. Der wurde für den Deutschen Phantastik Preis 2018 in der Kategorie "Bestes Debüt" nominiert.

Sie hat gerade ihren ersten Steampunk-Krimi veröffentlicht. In "Eine Studie in Tintenblau" ermitteln Herr Fuchs und Frau Elster in einem Mord an einem Universitätsmitarbeiter. Er wird erstochen in seinem Büro aufgefunden und ist mit Tinte überströmt. Ein zweiter Teil ist bereits in Arbeit.

Alle Bücher von Anja Stephan

Cover des Buches A Fairy Tale (ISBN: 9783746043302)

A Fairy Tale

 (45)
Erschienen am 22.02.2018
Cover des Buches Eine Studie in Tintenblau (ISBN: 9783748182122)

Eine Studie in Tintenblau

 (16)
Erschienen am 10.01.2019
Cover des Buches Schneeflockennovelle (ISBN: 9783752859560)

Schneeflockennovelle

 (15)
Erschienen am 14.05.2018
Cover des Buches Das Rätsel der Kupfertöpfe (ISBN: 9783750400115)

Das Rätsel der Kupfertöpfe

 (2)
Erschienen am 01.11.2019
Cover des Buches Alice hinter der Mauer (ISBN: 9783750400139)

Alice hinter der Mauer

 (0)
Erschienen am 06.11.2019

Neue Rezensionen zu Anja Stephan

Neu

Rezension zu "Das Rätsel der Kupfertöpfe" von Anja Stephan

Ganz okay
Lili-Marievor 4 Monaten

Ein Mord in der Stadt Bonpoint lässt Thea Elster Detektivin spielen und bekommt Hilfe von ihren Freundinnen und Herrn Fuchs.

Der Schreibstil passt gut zur Geschichte und lässt sich flüssig lesen. Da ich den ersten Teil nicht gelesen habe, fehlen mir ein paar Hintergrundinformationen aber dennoch konnte ich der Geschichte gut folgen.

Die Anziehung zwischen Frau Elster und Herr Fuchs ist sehr spürbar. Sie scharwenzeln umeinander herum aber ohne konkreter zu werden. Auf der einen Seite wünscht man sich, sie würden einen Schritt aufeinander zugehen, auf der anderen Seite macht es die Geschichte zwischen den beiden etwas spannender.

Der Mord bzw. der Fund der Leiche in der Kupfertopf-Fabrik ist gut aber auch erschreckend beschrieben. Das alle sofort davon ausgehen, dass es der Chef der Firma ist, konnte ich nur bedingt verstehen. Es liegt zwar nahe aber es unternimmt keiner einen Versuch den Chef zu suchen falls dieser vielleicht einfach nur krank im Bett liegt oder untergetaucht ist.

Stellenweise war die Geschichte etwas zäh und zog sich. Das hat meine Konzentration geschmälert und mir etwas den Spaß am Miträtseln genommen.

Mit seinen 128 Seiten ist das Buch eine nette Idee für Zwischendurch.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Rätsel der Kupfertöpfe" von Anja Stephan

Auf in ein neues kniffliges Abenteuer...
JuliesBookhismusvor 9 Monaten

Oh wie fies ist das bitte diesmal? Ich habe LANGE gerätselt, wer diesmal der Täter ist und bin mit Thea auf die Reise und Suche gegangen. Kaum zu fassen, dass der wahre Täter erst am Ende aufgetaucht ist. Kein Wunder, dass wir so lange gerätselt haben. 

Auch diesmal sind sich Herr Fuchs und Frau Elster wieder ein Stück nähergekommen und ich hibbele jetzt schon auf den nächsten Band, wo es vielleicht endlich ernster wird! Bitte, bitte liebe Anja! 

Natürlich sind auch unser Mädels Seraphina und Paula wieder dabei, die uns mit Thea ordentlich auf Trab halten. Auch auf diesen vergleichsweise wenigen Seiten ist es dennoch wieder spannend und witzig. Allerdings ist das Ende wirklich echt fies! Und es hat nicht mal was mit der „Titelstory“ zutun. 

Alles in Allem hat mich die Geschichte gefesselt und gut unterhalten, aber sie hat sich zwischendrin auch ein wenig gezogen, außerdem ist sie leider viel zu kurz mit ihren 183 Seiten. Für Zwischendurch aber durchaus lesenswert und sehr unterhaltsam, denn es ist leichte Kost. Allerdings sollte man den ersten Band vorher lesen um die Zusammenhänge zu verstehen und auch die Hintergrundgeschichten zu erfahren.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Eine Studie in Tintenblau" von Anja Stephan

Guter Einstieg in eine neue Reihe
TodHunterMoonvor einem Jahr

"Elijah Fuchs kommt als neuer Pfarrer in die Kleinstadt Bonpoint. Doch gleich am Tag seines Eintreffens wird ein Verwaltungsmitarbeiter tot aufgefunden. In seiner Brust steckt ein Federkiel und er ist vollkommen mit Tinte übergossen. Obwohl Elijah auf ein ruhiges Leben gehofft hatte, wird er von seiner Schwester Harriet, die sich als Polizistin beweisen möchte, in die Mordermittlungen eingespannt. Schnell steht eine Hauptverdächtige fest: Frau Elster. Doch diese begibt sich lieber selbst auf die Suche nach dem Mörder, und irgendwie ist sie der Polizei immer eine Nasenlänge voraus."

"Eine Studie in Tintenblau" ist angelehnt an Sir Arthur Conan Doyle´s "Eine Studie in Scharlachrot" und die Anspielungen zum echten Sherlock Holmes ziehen sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Der Mordfall selbst ist allerdings neu, gut durchdacht und bleibt bis zum Schluss rätselhaft, wobei das nicht ganz 100%ig geklärte Ende nicht jedermanns Sache ist.

Die Geschichte ist ein bisschen Steampunk, ein bisschen Fantasy, ein bisschen Reality und wenn man sich auf den Mix einlässt, sehr gut zu lesen. Die Figuren sind alle sympathisch, allerdings konnte ich mit keiner so richtig warm werden. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass, um die Spannung zu halten, jeden etwas Geheimnisvolles umgibt und man so nicht genug Zugang bekommt .

Dennoch hat mir das Buch insgesamt gut gefallen, es war kurzweilig und ich würde auf jeden Fall beim nächsten Fall wieder dabei sein wollen. 


Kommentare: 2
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Meine lieben Leser*innen,
endlich kann ich euch den zweiten Band von meiner Steampunk-Krimi-Reihe um Herrn Fuchs und Frau Elster vorstellen. 
Gibt es als Taschenbuch und als ebook.
Demnächst gibt es noch eine Leserunde dazu.

0 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Eine Studie in Tintenblau
Meine lieben Leseratten,

Ich möchte euch zu einer Leserunde mit meinem ersten Krimi im Steampunk einladen. Es ist eine Detektivgeschichte, bei der durchaus mitgeraten werden kann.

Darum gehts:
"Elijah Fuchs kommt als neuer Pfarrer in die Kleinstadt Bonpoint. Doch gleich am Tag seines Eintreffens wird ein Verwaltungsmitarbeiter tot aufgefunden. In seiner Brust steckt ein Federkiel und er ist vollkommen mit Tinte übergossen. Obwohl Elijah auf ein ruhiges Leben gehofft hatte, wird er von seiner Schwester Harriet, die sich als Polizistin beweisen möchte, in die Mordermittlungen eingespannt. Schnell steht eine Hauptverdächtige fest: Frau Elster. Doch diese begibt sich lieber selbst auf die Suche nach dem Mörder, und irgendwie ist sie der Polizei immer eine Nasenlänge voraus."
244 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Anja Stephan wurde am 06. Januar 1982 in Deutschland geboren.

Anja Stephan im Netz:

Community-Statistik

in 104 Bibliotheken

auf 21 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks