Neuer Beitrag

Liala

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Abschnitt, aber ich wollte schon mal einen kurzen Eindruck hinterlassen. Der Schreibstil gefällt mir soweit und er lässt flüssiges lesen zu. Auch die Charaktere finde ich gut ausgearbeitet bisher, dass ich mir dazu was vorstellen kann...
aber ich habe keine rechte Ahnung, in welcher Zeit spielt das Ganze? Wie muss ich mir Paris vorstellen? Als modern? Dazu würde ich auf Grund der Metro neigen... aber es scheint keine Autos zu geben?! Der Umstand mit den alten Familien von Cleve / McKenzies lässt mich eher an ein älteres Paris denken. Es verwirrt mich beim Lesen schon etwas, wenn ich den Schauplatz nicht richtig zu ordnen kann...

Liala

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

So, nun bin ich mit dem 1. Abschnitt komplett durch.
Irgendwo hab ich nun eine Angabe gefunden, dass die Geschichte nach 1990 spielt, damit kann ich schon mal leben. Aber trotzdem finde ich es etwas seltsam, dass der Schauplatz der Geschichte wenig erklärt wird. :-(

Das Fräulein scheint auf jeden Fall eine anstrengende Persönlichkeit zu sein, aber ich mag sie. Vielleicht weil sie einfach das totale Gegenteil zu Scott ist und ich finde es herrlich amüsant, dass Scott sich so über ihre Unordentlichkeit aufregt. *g*
Ziemlich zum Schluss des Abschnitts erfährt man ja, dass Scott sein Herz in eine Glasscherbe eingeschlossen hat... dafür finde ich ihn gar nicht mal so emotionslos. ;-) Dennoch bin ich gespannt, was sich nun aus der Suche ergibt und finde es interessant, dass das Fräulein so Feuer und Flamme ist bzgl. der Suche.
Ich bin gespannt wie es weitergeht, im Moment kann ich noch gar nichts sagen, was ich weiter vom Buch erwarte.

Cornelia_Ruoff

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Elfen heiraten halbelfen und die Familie dreht wegen des Standesunterschiedes durch. Das ist ja wie bei uns früher.
Das Buch gefällt mir bis jetzt ausgesprochen gut. Vor allem die Figur Gwen finde ich bezaubernd, mit ihrer Hochnäsigkeit, widmet sich mit aller Hingabe ihrem Projekt. Und ist eine kleine schlampe. Das zusammen macht sie liebenswert.
Scott passt als Gegenpart hundertprozentig ein kleiner Spießer, der versucht sich immer korrekt zu verhalten. Aus Angst verletzt zu werden verschließt er ein Herz ❤️ in kristallscherben.
Mir gefällt die Schreibweise. Es lässt sich entspannt lesen. Namen wie Leonardo da Vinci machen sehr neugierig.
Geheimnisse sind angedeutet. Wir werden bestimmt noch einige Überraschungen erleben.
Auch der äußere Rahmen der Elfenwelt ist spannend. Eine Gerichtsverhandlung mit dem Urteilsspruch Hochzeit.

Sabi85

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
@Liala

Ich denk das es im modernen Paris spielt. Die Aussprache von Gwen lässt darauf schließen, sie spricht ja nicht gerade vornehm.

Sabi85

vor 1 Monat

Kapitel 1-9

Bisher gefällt mir die Geschichte sehr gut. Die beiden Haupt Protagonisten sind mir sympathisch, und jeder der beiden hat seine Eigenheiten. Ich bin schon ganz gespannt, was das für ein Vertrag der Familien ist.
Hab ich das richtig verstanden, dass Leonardo auch ein Elf ist, denn Menschen wissen ja nichts von deren existenz.

Liala

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
@Sabi85

Ja, ich habe für mich auch kurz danach gesehen, dass es im modernen Paris spielt, ;-)

Euridike

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Mir gefällt das Buch bis jetzt auch gut. Am Anfang erhält man eine Fülle an Informationen, da geht das Lesen nicht ganz so schnell. Ich finde ich es herrlich, durch Paris zu schlendern oder in der Metro zu stehen und sich Scott und Gwen dabei vorzustellen. Die vielen Sprüche oder Anmerkungen gefallen mir auch gut. Die Protagonisten sind so erfrischend anders. Besonders Gwen mit ihrer bunten Kleidung kann man sich so bildhaft vorstellen. Die Hintergrundgeschichte der verfeindeten Elfenfamilien ist interessant. Am besten gefällt mir momentan Charles, er ist so natürlich und frech, ein Schlingel eben.
Hochinteressant finde ich die Geschichte um das selbstmalende Bild und das "verglaste" Herz. Aber auch die Dynamik zwischen Scott und Gwen ist sehr schön zu lesen. Wie sie überall Krümel auf seiner Arbeitsplatte hinterlässt und er sich darüber still ärgert.

Blacksally

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Der erste Abschnitt hat mir gut gefallen, auch wenn ich ihn für eine Leserunde zu lange finde.
Ich mag Gwen irgendwie total, sie hat sowas an sich das mir sympathisch ist :D
Ihre Kleidung konnte mich mir total gut vorstellen, ich mag sowas.

Der Schreibstil ist wirklich toll, man fliegt nur so über die Seiten und es macht einfach richtig Spaß diese Geschichte zu lesen. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht

moonia

vor 1 Monat

Kapitel 1-9

So ich habe jetzt den ersten Abschnitt auch gelesen. Bisher gefällt mir die Story an sich ganz gut und auch der schreibstil lässt sich flüssig lesen.
Am Anfang hatte ich etwas Probleme damit mich zurecht zu finden. Ich wusste Vorfällen nicht in welcher Zeit die Geschichte sich gerade abspielt.
Die Protagonisten Scott und Gwen könnten nicht unterschiedlicher sein und doch passen Sie sehr gut zusammen. Beide sind mir sehr sehr sympathisch!
Die Idee mit dem verzauberten Gemälde, das hinweise auf das verlorene Herz von Scott gibt, finde ich Mega gut. So können wir Leser auch mit raten und rätseln was das Gemälde uns denn jetzt sagen will.
Es gibt aber ein paar Punkte die ich nicht verstehe. ZB Gwen hat damals in ihrer "Jugend" Scott dafür bezahlt dass ermit Ihr schläft usw.. das finde ich komisch und auch dass sie so einen Hass auf ihn hat kann ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen.
Aber mal abwarten 🙈

Frank1

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Am Anfang fällt es etwas schwer, in die Geschichte hineinzufinden. Erst nach und nach fängt der Leser an, Zusammenhänge zu verstehen. Was ich allerdings komisch finde, ist, dass sich die beiden kurz vor der Hochzeit und nachdem sie schon ein Jugendverhältnis miteinander hatten sogar im privaten Rahmen immer noch siezen. Ihren Ex-Mann, den sie hasst duzt sie dagegen.

Der Text enthält relativ viele Flüchtigkeitsfehler (wie z.B. fehlende Wörter). An der Stelle, wo sich Scott daran erinnert, wie Gwen ihn für Sex bezahlt, hält sie ihm ein paar goldene Münzen hin. Wenige Zeilen später sich es plötzlich Scheine.

Liala

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

moonia schreibt:
Am Anfang hatte ich etwas Probleme damit mich zurecht zu finden. Ich wusste Vorfällen nicht in welcher Zeit die Geschichte sich gerade abspielt.

Schön, dass es nicht nur mir so ging. ;-)

zarahphilips

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Ich möchte voranschicken, dass ich weder Fantasy- noch Liebesromanfan bin und ich mich insofern mit Anja’s Debütroman auf glattem Eis bewege …

Paris, ein fehlendes Herz, alte Lust und eine Familienfehde, die nun zwischen der Hochelfin Gwendolyn und dem Halbelfen Scott durch eine unfreiwillige Hochzeit beendet werden soll, das sind die Zutaten zu diesem Roman. Und der nimmt mich gleich an die Hand und entführt mich in das Paris der heutigen Zeit, das durch die alten, zauberkundigen und aurasichtigen Elfen nostalgisch angehaucht wird. Mir war nicht klar, wohin die Reise geht: Bin ich in einer Romantasy-Geschichte gelandet? Oder in einem Crimantasy, denn das verlorene Herz ist für die erzwungene Ehe sicherlich nicht förderlich? – Da ich allerdings gern mir unbekannte Pfade beschreite, habe ich mich auch gern mit verbundenen Augen an die Hand nehmen lassen.

Gwendolyn gab mir Rätsel auf, denn der „Herr der Ringe“ hat mich gelehrt, dass Elfen immer schön und rechtschaffen sind. Beide Eigenschaften treffen auf Scott zu, auf Gwendolyn hingegen nicht: Sie kämpft sehr modern und menschlich mit dem Gewicht, hat sechs Ehemänner verschlissen und für ihr „erstes Mal“ bezahlt … und der Liebesdienstleister war niemand geringeres als der zugeknöpfte Scott. Ein elfisches Rätsel … was treibt eine hübsche Hochelfin dazu, einen aussätzigen Halbelfen für Sex zu bezahlen, und das auch noch in jungen Jahren?

Ich mag Rätsel! Und ich mag Frauen, die ein nonkonformes Leben wählen. Scott hingegen ist optisch die Art Mann, die frau nicht von der Bettkante schubst, sollte er sich hierhin verirren. Mit seiner linearen – eigentlich schon buchhalterischen – Art, seinen Alltag zu gestalten, scheint er für Lust & Leidenschaft hingegen nicht empfänglich zu sein und wird auf der Bettkante nicht etwa unzüchtige Gedanken entwickeln, sondern Grundsatzdiskussionen über diätetisches Essen führen.

Spannend! Und offenbar doch Romantasy …
… oder? Das magische Bild, das Glück verspricht, erscheint auf der Bühne. Was für eine grandiose Idee!

Dies trifft im übrigen auch für die Kapitelüberschriften zu, die Viellesern geläufig sein werden. Ich habe zuerst Agatha Christie entdeckt. Danach waren die anderen „Ostereier“ schnell gefunden.

Fazit: Wer wird wen und wie verführen, und warum hat Scott sein Herz weggeworfen? Dahinter muss sich mehr verbergen als die verletzten Gefühle des verfolgten Halbelfs … wohlmöglich ist es ihm gestohlen worden?

Mein Kindle begleitet mich in die Mittagspause ...

Kallisto92

vor 1 Monat

Kapitel 1-9

Ich finde den Schreibstil schön zu lesen und man kommt in der Story fließend vorran .

Ich finde vorallem das 1. Kapitel mit der Metro Fahrt und den häufigen treffen zwischen Scott und gwenodlyn sehr spannend . Da man da noch nicht weiß was richtig zwischen ihnen vorgefallen ist . Das sie sich nicht mögen. Durch die detalierten Beschreibungen kann Ich mir die Personen super vorstellen . Besonders Scott sein Arbeitsplatz gefällt mir als Ort sehr.

Wieso Gwenodlyn ausgerechnet Scott zum heiraten vor dem Gericht gewählt hat ist mir jedoch auch noch nicht schlüssig und wieso die für Sex bezahlt hat. Mal schauen ob das noch irgendwann raus kommt .
Ab Kapitel 6 fließt mehr fantasy ein . Zum Beispiel als Scott ein Bild anfässt und dieses dann zerläuft.

Ich bin auf die weitere Handlung gespannt

AnjaFrieda

vor 1 Monat

Kapitel 1-9
@moonia

Oh, ich hatte eigentlich gedacht, dass ich das gut herausgestellt habe. Ich dachte, gerade an der Kleidung von Gwendolyn könnte man das gut erkennen. So eine zusammengewürfelte Kombination aus schrillen Farben und Minirock kann ich mir schlecht um 1900 vorstellen. Ich hoffe aber, dass du jetzt besser reingefunden hast und dass du jetzt mehr Spaß an der Geschichte hast.

nicki2905

vor 4 Wochen

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Auch ich bin endlich mit dem 1. Abschnitt durch :D
Mir gefällt die Geschichte für den Anfang gut. Die Charaktere sind sehr interessant aufgebaut, vorallem Gwendolyn hat mir mit ihrem etwas eigenartigen Stil sofort gefallen. Auch Scott finde ich reizvoll :) Der unkomplexe Schreibstil macht es leicht, sich in die Geschichte reinzulesen :) Ich bin gespannt, wie es weitergeht

katze267

vor 4 Wochen

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Ich finde die Geschichte bisher schon eine recht aussergewöhnliche MIschung.
Da Polly ein Smartphone benutzt scheint sie in der heutigen Zeit zu spielen, nach dem Cover mit der Tweedkleidung hatte ich eher auf Ende 19./Anfang 20. Jahrhundert getiptt. Die Kleidung auf dem Cover passt auch so gar nicht zu dem farbenfrohen Stil von Gwendolyn. Gwen und Scott sind sehr unterschiedlich, aber beide sympathisch. Scott ist höflich und freundlich, auch ohne Herz. Die Idee mit dem Gemälde finde ich sehr originell.
Auch die eingestreuten Zitate aus Werken der Weltliteratur gefallen mir.
Gwen istZiel derKlatschpresse, daher nehme ich an, die Menschen wissen über die Elfen Bescheid. Ein Problem sehe ich aber: wenn die Elfen so extrem langlebig sind, aber trotzdem oft mehrere Kinder haben, müsste sich die Elfenbevölkerung sehr stark ausbreiten.
Die Aufgabe der Muse ist mir noch nicht ganz klar : inspiriert sie Gwen oder ist sie selber Künstlerin? Oder beides? Leonard ist auch eine nette Idee.
Der Gegensatz zwischen Scott und Gwen, Ordnung und CHaos, KLassik und Farbenvielfalt in der Kleidung usw bereichert die Geschichte enorm und schafft immer wieder Momente zum Schmunzeln.
Und dann noch die spannende Suche nach dem Herz.
Bisher gefällt mir die Geschichte sehr gur.

Meine_Magische_Buchwelt

vor 4 Wochen

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Auch ich bin nun mit dem ersten, doch recht langem Leseabschnitt fertig und recht gut in die Geschichte reingekommen.
Es ist mal eine etwas andere Fantasygeschichte, mit ausführlichen Beschreibungen, die ich sehr interessant finde.
Scott wundert sich, dass er Gwendolyn von Cleve nach so langer Zeit plötzlich immer wieder über den Weg läuft.
Am Anfang war ich doch etwas verwirrt, dass Scott meinte, sie würde ihn hassen und hätte ihn damals auf dem College oft angeschwärzt, aber später herauskam, dass er es war, der sie entjungfert und in die Liebe eingeführt hat. Das passte erst garnicht so recht zusammen, doch dann erfährt man immer mehr aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit und wird verständlicher.
Doch warum hat sie so panisch/seltsam reagiert, wenn sie sich mal begegnet sind?
Und dann wählt sie gerade Scott als Ehemann aus. Schon interessant, dass er sich dagegen nicht wehren kann und ziemlich unfair.
Gwendolyns Mutter ist über ihre Wahl so wütend, dass sie sogar das Haus ihrer Tochter verflucht. Die Sitten, Gebräuche und Verhaltensweisen untereinander sind doch recht ungewöhnlich.
Ich war schon sehr überrascht, wie ruhig und besonnen Scott immer auf alles reagiert, aber ich hätte nie damit gerechnet, dass er kein Herz mehr hat. Ich mag ihn irgendwie und hoffe so sehr für ihn, dass er sein Herz wiederfindet. Er musste ihn seiner Jugend und während seiner Ausbildung so viel mitmachen, dass man es irgendwie nachvollziehen kann, warum er sich lieber von seinem Herz getrennt hat und auch, wie sehr er es hinterher bereut hat.
Gwendolyn finde ich dagegen eher etwas unsympathisch, ich kann mich mit ihrem Verhalten nicht so wirklich anfreunden. Aber wer weiß, vielleicht ändert sie sich im Laufe der Geschichte ja noch.

Meine_Magische_Buchwelt

vor 4 Wochen

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden

Euridike schreibt:
Mir gefällt das Buch bis jetzt auch gut. Am Anfang erhält man eine Fülle an Informationen, da geht das Lesen nicht ganz so schnell. Ich finde ich es herrlich, durch Paris zu schlendern oder in der Metro zu stehen und sich Scott und Gwen dabei vorzustellen. Die vielen Sprüche oder Anmerkungen gefallen mir auch gut. Die Protagonisten sind so erfrischend anders. Besonders Gwen mit ihrer bunten Kleidung kann man sich so bildhaft vorstellen. Die Hintergrundgeschichte der verfeindeten Elfenfamilien ist interessant. Am besten gefällt mir momentan Charles, er ist so natürlich und frech, ein Schlingel eben. Hochinteressant finde ich die Geschichte um das selbstmalende Bild und das "verglaste" Herz. Aber auch die Dynamik zwischen Scott und Gwen ist sehr schön zu lesen. Wie sie überall Krümel auf seiner Arbeitsplatte hinterlässt und er sich darüber still ärgert.

Die Geschichte um das selbstmalende Bild finde ich auch sehr interessant.

leseratte_lovelybooks

vor 2 Wochen

Kapitel 1-9
Beitrag einblenden
@moonia

"Am Anfang hatte ich etwas Probleme damit mich zurecht zu finden. Ich wusste Vorfällen nicht in welcher Zeit die Geschichte sich gerade abspielt. "
Ja, das ging mir auch so. ich brauchte auch ein wenig Zeit, um die vielen Informationen zuzuordnen. Auch die gehäuften zufälligen (?) Begegnungen von Scott und Gwen konnte ich nicht so ganz einordnen. Dazu Gwens ablehnende Haltung gegenüber Scott.
Die Rückblende in die Jungend der beiden gibt zwar ein wenig Erklärung, aber auch nicht vollends - war Gwen damals in Scott verliebt, er in sie?
Ab dem Plan der Hochzeit wurde die Geschichte flüssiger!

leseratte_lovelybooks

vor 2 Wochen

Kapitel 1-9

Ich fand den ersten Abschnitt auch lativ umfangreich und mit viel Entwicklung, zeitlich und inhaltlich. Im Moment erscheint mir Scott symphatischer als Gwen, auch wenn er etwas pedantisch und knöchern erscheint.

Neuer Beitrag