Schneeflockennovelle

von Anja Stephan 
4,3 Sterne bei12 Bewertungen
Schneeflockennovelle
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

A

Einfach super schön

Eine sehr schöne Novelle, welche eine Wunderbare Lehre enthält, welche viele vergessen: Charakter geht vor Aussehen.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schneeflockennovelle"

Es ist Frühling, doch der Winter hält noch einmal Einzug zu Ingrids Hochzeit. Das ist kein gutes Zeichen, findet sie. Ihre arrangierte Ehe mit Landwin soll den Frieden zwischen ihren Ländern besiegeln, aber eigentlich hatte sich Ingrid eine andere Zukunft vorgestellt. Während ihre Schwestern ihren Träumen folgen, kann sie sich nur schwer an den Gedanken gewöhnen, den Rest ihres Lebens als Erzherzogin zu verbringen.
Und auch, wenn ihr Zukünftiger das Idealbild eines Mannes darstellt, sieht sie schnell, dass sich ihre Herzen einfach nicht für einander erwärmen können. Das passende Herz findet sie dagegen in jemanden, von dem sie es nicht erwartet hätte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752859560
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:136 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:14.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Angelique_Wahl_Verzayvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach super schön
    Super schön lesenswert

    Cover und Klapptext


    Das Cover ist sehr schön man sieht eine Braut und Schneeflocken. Die Farben passen super zum Buchinhalt.


    Der Klapptext hört sich sehr vielversprechend an.


    Es ist Frühling, doch der Winter hält noch einmal Einzug zu Ingrids Hochzeit. Das ist kein gutes Zeichen, findet sie. Ihre arrangierte Ehe mit Landwin soll den Frieden zwischen ihren Ländern besiegeln, jedoch hatte sich Ingrid eine andere Zukunft für sich vorgestellt. Während ihre Schwestern ihren Träumen folgen, kann sie sich nur schwer an den Gedanken gewöhnen, den Rest ihres Lebens als Erzherzogin zu verbringen. Und auch wenn ihr Zukünftiger das Idealbild eines Mannes darstellt, sieht sie schnell, dass sich ihre Herzen nicht für einander erwärmen können. Das passende Herz findet sie dagegen in jemandem, von dem sie es nicht erwartet hätte.

     

    Meine Meinung zu Buch


    Der Schreibstill ist schön flüssig und gut zu verstehen es macht richtig Spaß diese Geschichte zu lesen, da man sie sich gut vorstellen kann.

    Zum größten Teil wird die Handlung aus Ingrieds Sicht geschrieben.

    Ich bin sofort in der Geschichte versunken und konnte mich gut in Ingrid hinein versetzten.

    Sie tat mir sehr leid ihre Freiheit und die Chance auf wahre Liebe nicht zu bekommen, durch die Arrangierte Hochzeit doch Ihr ist der Frieden wichtiger.

    Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen sie waren gut beschrieben und man konnte sie sich gut vorstellen.

    Ingrid ist eine mutige und sehr kluge Frau. Sie hat genaue Vorstellungen was sie möchte und ist politisch sehr interessiert.

    Landwin ist selbstverliebter und sehr arroganter am liebsten redet er über sich oder den Krieg er war mir von Anfang an sehr unsympathisch.

    Mordechai sein älterer Bruder ist genaue das Gegenteil von Landwin er ist schlau und politisch sehr engagiert, da er das Land irgendwann regieren soll. Er war mir von Anfang an  sympathisch.

    Die Handlung hat Überraschungen auf Lager und hat mir sehr gut gefallen.

     

    Fazit:


    Mir gefällt das Buch sehr gut habe es direkt durchgelesen und nicht mehr weggelegt.

    Vielen Dank Anja Stephan für dieses super tolle Buch.

    Na seit ihr auch schon ganz aufgeregt dann legt los und lest um eure Neugier zu zügeln.

     

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr schöne Novelle, welche eine Wunderbare Lehre enthält, welche viele vergessen: Charakter geht vor Aussehen.
    Winternovelle

    Die junge Ingrid soll mit einem ihr unbekannten Mann verheiratet werden. Dieses Opfer soll sie bringen um den Frieden herbei zu führen. Doch leider kennt sie ihren Ehemann wie schon genannt nicht. Allerlei Gerüchte kamen ihr zu Ohren er soll wohl ein ausgezeichneter Soldat an der Front sein und die Mädchen lieben ihn. 

    Als sie ihn endlich zu Gesicht bekommt, lernt sie auch seinen Bruder kennen. Welcher Äußerlich kein besonderer Hingucker ist.
    Doch Ingrid möchte mehr über ihn wissen wenn er schon ihr zukünftiger Schwager sein soll. So lernt sie im Laufe der Novelle, dass nicht alles Gold ist was glänzt und dass Charakter vor das Aussehen geht.

    Ich finde die Schreibweise der Novelle sehr schön geschrieben. Der Schreibstil richtet sich an die breite Leserschaft und es gibt keine Wörter welche ich nicht verstanden habe. 

    Auch die Handlung der Geschichte war sehr verständlich geschrieben, schön könnte man sich alles Bildlich vorstellen und miterleben. 

     Ich wüsste nicht, was man jetzt noch schreiben sollte. Das Buch hat mir total gefallen und war super zum zwischen durch lesen. 

    KAUFT es euch alle ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Claire20vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: 4,5 ein schöner Kurzroman, der mir gefallen hat - ein kleines Märchen mit einem Hauch von kitsch
    aufkeimende Liebe

    Das Cover finde ich schön, ebenso wie den Titel. Beides passt gut zum Buch.

    Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und schafft es eine Andeutung zu machen, ohne zu viel zu verraten; auch wenn es mir beim Lesen schnell aufgefallen ist, wer gemeint ist.
    Die Umsetzung hat mir vom Aufbau super gut gefallen. Ich fand die Handlung spannend und klasse, dass sie aus zwei Perspektiven geschildert wurde. Erst dadurch hat sie ihren Reiz bekommen, ohne wäre sie etwas flacher gewesen, da ich den anderen Hauptcharakter so intensiver kennenlernen konnte.
    Die Sprachliche Gestaltung harckt an wenigen Stellen, was aber mein Lesevergnügen nur wenig geschmählert hat.
    Stilistisch wurde der Titel super mit dem Handlungsverlauf verknüpft, was mir erst später aufgefallen ist - immer wieder was neues zu entdecken.
    Das Ende des Romans bleibt etwas offen und in der Schwebe - Spielraum für den Leser bzw. die Leserin.
    Thematisch geht es daraum an Handlungen und Aussagen von Figuren deren Charakter zu bestimmen und damit herauszufinden, welcher am Besten zur Protagonistin passen würde. Wie viel steckt hinter einem schönen Gesicht? Wie sieht ein Märchenprinz aus? Auch geht es um alte Konventionen und eine neue Generation die heranwächst und neue Inovative Ideen und neue Ansichten mitbringt.

    Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen für diesen gelungen märchenhaften Kurzroman.
    Empfehlen kann ich ihn allen, die Liebesgeschichten im märchenhaften Setting gerne lesen.
    Ein tolles Buch für einen schönen Leseabend :)

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    AnjaKoenigs avatar
    AnjaKoenigvor 4 Monaten
    aussagekräftig und schön

    interessante Herangehensweise an die Thematik von äusserlichkeit und Charakter. hat mir sehr gut gefallen. schöner schreibstil und gute geschichte, die ich gerne gelesen habe.

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    S
    Schneeflammevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: eine echte Novelle
    Eine echte Novelle

    Dieses Buch ist wirklich schön. Das zentrale Element einer Novelle ist immer eine „unerhörte Begebenheit“ oder ein paar wie in diesem Büchlein. Die Adlige Ingrid tut sich schwer mit eher Eheschließung um des Friedens willen, so kommt es wie es kommen muss. Aufgrund künstlerischer Freiheiten wurde auf ein entsprechendes Setting verzichtet, obwohl es durchaus viktorianisch anmutet und den Leser wahrscheinlich besser in die Handlung katapultiert hätte. Es ist ein leichte Lesevergnügen und die Schwestern sind ein echter Knaller. Gerne würde ich dazu einen Roman lesen.

    Meine Rezi
    https://www.hugendubel.de/de/review/add
    https://www.thalia.de/shop/home/kundenbewertung/speichern/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein modernes Wintermärchen
    Winterlicher Snack

    Um den Frieden im Land zu sichern, soll Ingrid einen Fremden heiraten. Schon die Heirat entspricht ihr so gar nicht, der zukünftige Bräutigam noch weniger und dann gerät auch noch alles durcheinander.

    Eine tolle Geschichte verbirgt sich hinter dem wunderschönen Cover, die bewusst in einem nicht ganz zeitgemäßem 19. Jahrhundert angelegt ist. Doch genau das zeitlich unkorrekte hat für mich den Reiz der Geschichte ausgemacht. So geht es hier nicht nur um romantische Gefühle, sondern um die Entfaltungsmöglichkeiten und Wege einer jungen Frau. Oder genauer gesagt mehreren jungen Frauen, nämlich Ingrid und ihren Schwestern.

    Für mich ist es ein feines kleines Buch, das glücklich macht!

    Kommentare: 1
    63
    Teilen
    Jazzys avatar
    Jazzyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Nettes Lesevergnügen für zwischendurch!
    Nettes Lesevergnügen für zwischendurch!

    Beschreibung:


    Es ist Frühling, doch der Winter hält noch einmal Einzug zu Ingrids Hochzeit. Das ist kein gutes Zeichen, findet sie. Ihre arrangierte Ehe mit Landwin soll den Frieden zwischen ihren Ländern besiegeln, aber eigentlich hatte sich Ingrid eine andere Zukunft vorgestellt. Während ihre Schwestern ihren Träumen folgen, kann sie sich nur schwer an den Gedanken gewöhnen, den Rest ihres Lebens als Erzherzogin zu verbringen.
    Und auch, wenn ihr Zukünftiger das Idealbild eines Mannes darstellt, sieht sie schnell, dass sich ihre Herzen einfach nicht für einander erwärmen können. Das passende Herz findet sie dagegen in jemanden, von dem sie es nicht erwartet hätte.


    Meine Meinung:


    Das Buch hat als Ebook insgesamt 71 Seiten und den Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen. Ich konnte mich relativ schnell in die Geschichte einlesen und die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Ingrid hat es nicht leicht, sie muss für den Frieden ihre Wünsche und ihre Freiheit aufgeben und einen Mann heiraten, den sie nicht kennt. Dennoch wird sie sehr gut auf ihren Zukünftigen Ehemann und ihre Aufgaben vorbereitet.
    Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Die Charaktere werden sehr detailliert beschrieben, sodass man sich ein gutes Bild von den Personen machen kann.
    Ingrid hat mir leid getan, durch ihre Familie fühlt sie sich sehr unter Druck gesetzt und versucht ihrer Familie und ihrer Heimat gerecht zu werden. Die Spannung baut sich langsam auf und mit der Zeit erkennt Ingrid, dass vielleicht doch noch nicht alles verloren ist.


    Fazit:


    Ein guter Kurzroman mit einer schönen Liebesgeschichte, die sich langsam mit Spannung entwickelt und den ich gerne weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Grundidee, nur hätte ich mir mehr Liebe und Romantik gewünscht.
    Happy End im Schnee?

    Es ist Frühling, doch der Winter hält noch einmal Einzug zu Ingrids Hochzeit. Das ist kein gutes Zeichen, findet sie. Ihre arrangierte Ehe mit Landwin soll den Frieden zwischen ihren Ländern besiegeln, aber eigentlich hatte sich Ingrid eine andere Zukunft vorgestellt. Während ihre Schwestern ihren Träumen folgen, kann sie sich nur schwer an den Gedanken gewöhnen, den Rest ihres Lebens als Erzherzogin zu verbringen. Und auch, wenn ihr Zukünftiger das Idealbild eines Mannes darstellt, sieht sie schnell, dass sich ihre Herzen einfach nicht für einander erwärmen können. Das passende Herz findet sie dagegen in jemanden, von dem sie es nicht erwartet hätte.

    Meine Meinung:

    Ich habe den Debütroman „A Fairy Tale“ von Anja Stephan bereits mit großer Begeisterung gelesen und war daher auch schon ganz gespannt auf ihre kleine Schneeflockennovelle.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Erzählt wird die Geschichte zum größten Teil aus der Sicht von Ingrid, doch auch der Mann ihres Herzens kommt zwischendurch zu Wort. So konnte ich die beiden ein klein wenig kennenlernen.

    Ingrid ist eine mutige und kluge Frau. Sie weiß genau, was sie will und ist politisch sehr interessiert. Ihr zukünftiger Ehemann Landwin ist dagegen ein selbstverliebter und arroganter Schönling, der gerne über sich selbst und den Krieg redet. Ich konnte ihm einfach nichts abgewinnen. Sein Bruder Mordechai ist das genaue Gegenteil von ihm und war mir auch irgendwie sympathisch. Ich hätte ihn nur gerne noch näher kennengelernt.

    Da die Kurzgeschichte gerade mal knapp um die 100 Seiten umfasst (als Ebook knapp um die 70 Seiten), darf man natürlich nicht mit Tiefgang rechnen. So lernt man die Charaktere auch eher nur oberflächlich kennen. Die Handlung hat dabei einen leicht märchenhaften Touch, jedoch nahm mir die Politik und der Krieg etwas zuviel Raum ein. Ich hätte mir stattdessen mehr von der Liebesgeschichte gewünscht. Da die Protagonisten eigentlich überhaupt nicht heiraten wollten, kam auch keine richtige Romantik auf. 
    Zeitlich konnte ich die Geschichte leider nicht genau zuordnen, was mich aber nicht unbedingt gestört hat. 

    Fazit:

    Eine schöne Grundidee und eine nette Novelle für zwischendurch. Anhand des Klappentextes hatte ich allerdings mit mehr Liebe und Romantik gerechnet. Den Schreibstil von Anja Stephan mag ich aber sehr gerne. Von mir gibt es 3 bis 3,5 Sterne.

    Kommentieren0
    77
    Teilen
    Sorriso1966s avatar
    Sorriso1966vor 4 Monaten
    Der Preis des Friedens

    Eine arrangierte Heirat als Bestandteil eines Friedensvertrags zwischen den Ländern Rothreich und Gelderburg.

    Ingrid, als jüngste von fünf Schwestern ist dazu auserkoren Landwin zu ehelichen, den jüngsten Spross des verfeindeten Landes. Beide lernen sich erst am Vortag der Hochzeit kennen.

    Von Freiwilligkeit keine Spur, auf beiden Seiten. Ingrid muss feststellen, dass Landwin arrogant und überheblich ist und Landwin findet Ingrid langweilig.

    Doch diese gegenseitige Abneigung müssen beide zum Wohle des Friedens hintenan stellen.

    Dann gibt es da auch noch die vier älteren Schwestern von Ingrid, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die allesamt vom Elternhaus aus viele Freiheiten genießen, denn sie dürfen sich ihren Neigungen entsprechend entwickeln.

    Landwin hat einen Bruder, Mordechai, den Ingrid viel interessanter und netter als Landwin findet.

    Ingrid würde sich dieser Zwangsehe am liebsten entziehen doch sie erkennt die Pflicht ihren Eltern, dem Volk und dem Heimatland gegenüber.

    Ein Geheimnis, dass kurz vor der anstehenden Trauung gelüftet wird, lässt den Friedensvertrag zwischen beiden Ländern beinahe platzen.


    Schneeflockennovelle gefiel mir sehr gut. Das Buch ließ sich leicht lesen. Es ist in verständlichen Worten geschrieben.

    Der Autorin gelingt es, dem Leser die Protagonisten nahezubringen.

    Ich konnte mich gut in Ingrid hineinversetzen. Die Charaktere der beiden Brüder, der fünf Schwestern und auch der zwei Elternpaare sind lebendig und reell beschrieben. Es ist nichts übertrieben.

    Ingrid war mir auf Anhieb sympathisch. Sie beugt sich zwar dem elterlichen Zwang, dass sie quasi wie eine Zuchtstute zum Deckhengst geführt wird, aber sie kennt auch ihre Pflichten und aus Liebe zu den Eltern wäre sie bereit, dieses Opfer zu bringen.

    Ingrid ist kein graues Mäuschen, dass sich alles gefallen lässt. Sie ist klug, belesen, hat eine eigene Meinung und äußert diese auch.

    Landwin ist ein arroganter überheblicher Schnösel, der sogar seinen eigenen Bruder Mordechai nicht leiden kann.

    Die unvermutete Wendung gegen Ende der Novelle kam für mich dann aber doch ziemlich überraschend.

    Kommentare: 1
    12
    Teilen
    Kuempelds avatar
    Kuempeldvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Modernes Märchen
    Pflicht oder Freiheit?

    Anja Stephan entführt in einen kurzen Wintereinbruch im Frühjahr, an dem eine wichtige Hochzeit stattfinden soll. Durch die Verbindung zweier Adliger soll ein Krieg beigelegt werden, sodass hiermit große Erwartungen verknüpft sind. Die Ehe selbst wurde von den Eltern arrangiert und die Bedingungen durch einen Vertrag festgelegt. Soweit klingt das nach einer typischen Situation, wie sie etwa im europäischen Mittelalter anzutreffen war. Schon bald wird jedoch deutlich, dass in dieser Geschichte durchaus auch moderne Elemente zu finden sind: die Töchter dürfen ihren Interesse nachgehen und dürfen sich selbst einen Mann wählen (bis auf die Jüngste), vorehelicher Geschlechtsverkehrt wird toleriert, solange er nicht öffentlich gemacht wird, und Staatskrisen werden mit reformerischen Maßnahmen geregelt.
    Die Geschichte selbst liest sich wie ein Märchen und enttäuscht nicht. Der Lesestil ist sehr angenehm und flüssig. Die Figuren sind sehr plastisch beschrieben und bieten eine große Bandbreite an Persönlichkeiten, wordurch die Geschichte sehr authentisch wird.
    Interessant fände ich, auch die anderen Schwestern noch in einer kurzen Geschichte in den Blickpunkt zu nehmen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AnjaFriedas avatar

    Ich lade Euch zu einer Hochzeit im Schnee ein.

    Guten Tag liebe Leseratten und Bücherwürmer,
    Ich verlose hier 15 EBOOKS meiner kleiner Schneeflockennovelle.

    Klappentext:
    Es ist Frühling, doch der Winter hält noch einmal Einzug zu Ingrids Hochzeit. Das ist kein gutes Zeichen, findet sie. Ihre arrangierte Ehe mit Landwin soll den Frieden zwischen ihren Ländern besiegeln, jedoch hatte sich Ingrid eine andere Zukunft für sich vorgestellt. Während ihre Schwestern ihren Träumen folgen, kann sie sich nur schwer an den Gedanken gewöhnen, den Rest ihres Lebens als Erzherzogin zu verbringen. Und auch wenn ihr Zukünftiger das Idealbild eines Mannes darstellt, sieht sie schnell, dass sich ihre Herzen nicht für einander erwärmen können. Das passende Herz findet sie dagegen in jemandem, von dem sie es nicht erwartet hätte.

    Um ein kostenloses ebook zu erhalten, schreibt mir doch welche Lieblingsbeschäftigung ihr im Winter habt - außer heiraten :D 

    Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch.

    Zur Leserunde
    AnjaFriedas avatar
    Meine lieben LeserInnen,
    Ich darf mit Freude verkünden, dass meine kleine Schneeflockennovelle nun endlich erhältlich ist. Ihr könnt sie momentan als Kindle-Version bei Amazon erhalten und auch im Kindle Unlimited Abo lesen. Außerdem ist die Schneeflockennovelle Jetzt auch im Buchhandel erhältlich.
    Viel Freude beim Lesen.

    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks