Anja Ukpai Rabenherz

(128)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 4 Leser
  • 53 Rezensionen
(92)
(22)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rabenherz“ von Anja Ukpai

Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf Saint Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ...

Auftakt des zweiteiligen Rabenepos

Interessante Charaktere, mitreißende Handlung. Spannend bis zur letzten Seite. Ich bin froh, dass Band 2 schon bereit liegt :)

— Starlet

War nicht meins...

— kidcat283

Lange bin ich um dieses Buch herumgeschlichen, jetzt habe ich es gelesen. Super schön!

— Nadja_B

Man sollte wohl besser darauf vorbereitet sein, dass diese Geschichte schlicht süchtig macht.

— Jadebuch

Ein Wahnsinn! Diese Mischung aus Mystik, Romance und vor allem der tolle Schreibstil machen süchtig.

— IngeliebtBuecher

Zauberhaft schön! Warum hat dieses Buch nur so lange auf meinem SUB gelegen?

— HerBookLove

Ein geheimnisvolles und magisches Buch , hatmich sofort in seinen Bann gezogen.

— MarieCa

Nun habe ich es endlich gelesen und es war noch besser, als ich dachte. Es hat mir richtig gut gefallen.

— _Cutie

Eine ganz und gar bezaubernde Geschichte. Nicht nur für Jugendliche!

— Veramaglesen

"Wenn der Rabe erwacht, wird eine Sehnsucht gestillt, ein Geheimnis gelüftet und ein alter Fluch erfüllt." (Zitat "Rabenherz")

— UllasBooks

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Unbedingt lesen!

Aria_Buecher

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Genau so wunderschön, wie schon die ersten beiden Bände!

Tessi975

Über den wilden Fluss

Ein fantastisches Abenteuer zum Durchschmökern.

VanaVanille

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein süßes Schauermärchen

    Rabenherz

    czytelniczka73

    10. July 2017 um 09:16

    "Wenn ein Rabe erwacht,wird eine Sehnsucht gestillt,ein Geheimnis gelüftet und ein alter Fluch erfüllt"(Seite 106) Inhalt: "Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf Saint Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ..." Meinung: Hm,wahrscheinlich ist das Internatleben gar nicht so aufregend,wie ich mir das vorstelle,aber Bücher die in einer Schule mit dem Internat spielen lese ich sehr gerne,weil sie meistens mit Geheimnissen zu tun haben.Genau genommen wohnt Jule,die Protagonistin von Rabenherz ,nicht in einem Internat,sondern zu Hause,aber die Geschichte erfüllt trotzdem alles,was ich mir von solchen Büchern wünsche.Die Geschichte ist genauso geheimnisvoll und mysteriös wie ich das nach dem Klappentext erwartet habe-eine traditionsträchtige Schule,ein uraltes Fluch und eine Prophezeiung ,in der die Protagonistin scheinbar sehr wichtige Rolle spielt.Sehr leichtfüssig geschrieben,teilweise witzig und locker,gleichzeitig aber auch mit schaurig und myteriös,eine tolle geheimnisvolle Atmosphäre.Ein perfektes Jugendbuch,aber auch ich,als ältere Leser fühlte mich gut unterhalten.Die Protagonisten fand ich sympathisch,wobei Jule hat glaube ich ,noch nicht ihren Stärken gezeigt,wahrscheinlich erwartet das uns in dem zweiten Band.Geanu wie auch die Antworten auf sehr vielen Fragen,die man sich nach diesem Buch stellt.Deswegen ist es sehr ratsam "Rabenkuss" gleich parat zu haben ,um es weiter lesen zu können,also ich werde das auf jeden Fall bald  machen.

    Mehr
  • Ein tolles Jugendbuch

    Rabenherz

    Corii92

    18. June 2017 um 14:40

    MEINE MEINUNG Die Charaktere sind Authentisch und machen Lust in die Geschichte einzutauchen.. Beide haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie kennen lernen.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird mit jeder Seite intensiver. Durch den Wechsel der Sichten kann man beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren.Auch die Nebenfiguren machen neugierig und man will mit jeder Seite mehr in die Handlung eintauchen.Die Spannung wird mit jeder Seite intensiver und man will gar nicht mehr aus dem Buch kommen. Beide haben Dinge, die sie darin hindern zusammenzukommen, doch irgendwie scheint dass Schicksal es anders zu wollen. Man darf gespannt sein was die Autorin auch in diesem Band wieder geschaffen hat.Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht Lust direkt in die Geschichte zu startenFAZIT : Eine fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht und ich mich auf weitere Werke freue.

    Mehr
  • War mir nicht spannend genug

    Rabenherz

    kidcat283

    31. May 2017 um 23:59

    June lebt mit ihrem Vater, Schwester und Tante in einem Haus, wo auch gleichzeitig der Buchladen drin ist. Als June auf die berühmte Saint Gilberts Schule geht und dort sogar die Stipendiatin wird, was niemand wissen darf, wird Tante Phoebe ganz unruhig und nervös, denn diese Schule ist nicht gut für June. Tante Phobe meint, dass sie in Gefahr ist. June möchte davon nichts wissen, bemerkt aber schon, dass um sie herum seltsame Dinge passieren. Es kommen drei Jungs auf die Schule, die alle sehr attraktiv sind und Einer von denen ist auch ein Stipentiat, doch niemand weiß wer. Einst verschwanden regelmäßig Kinder in dem Mortlock Park, der direkt an die Schule grenzt und June soll nun diejenige sein, die den Fluch aufheben soll bzw. wird? Meine Meinung: Als ich bei Lovely Books die guten Bewertungen im das Buch gesehen habe, wurde ich neugierig und wollte es lesen. Ich muss aber auch sagen, dass mich der Klappentext etwas an den Film "Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe" erinnert hat. Der Film war gut, aber das Buch hat sich leider elendig lang hingezogen und es kam mir nur wie eine Einleitung vor, denn ich denke, dass es im zweiten Teil erst so richtig los geht. Es gab schon ein paar spannende Stellen, z.b. als aufgeklärt wurde, was in dem Prolog zu lesen war und die paar Abschnitte in der Vergangenheit. Ansonsten war es für mich eher ne lari Fari Geschichte. Mädchen geht auf Highschool, wo früher paar eigenartige Sachen passiert sind. Sie hat ne beste Freundin und ne hellseherische Tante. Der Schreibstil war gut, so dass man schnell lesen konnte, aber es hat mich total gelangweilt. Es ist einfach nichts großartiges passiert. Natürlich ist das auch Geschmackssache, aber ich hatte nie das Gefühl, dass ich jetzt unbedingt lesen musste, weil ich wissen wollte wie es weiter geht. Schade Für Fantasy Fans ist es vielleicht eher was. Ich mag zwar auch Fantasy, aber ich mag auch andere Genre. Eben von allen was. Lasst euch aber von meiner Rezension nicht abschrecken, schaut euch noch andere Rezensionen an.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nephilim - L. A. Vampires 1" von Tanya Carpenter

    L. A. Vampires - Nephilim

    bookshouse Verlag

    "Einst kamen sie in diese Welt, um Leid und Frevel aus ihr zu tilgen, als Sühne für ihre Schuld." – Taucht ein in ein mystisches L. A. der Engel und Vampire. Beth Preston hat erst vor Kurzem ihren Job als Krankenschwester auf der Sterbestation des St. Johns Krankenhauses in Los Angeles angetreten. Schon bei ihrer ersten Nachtschicht macht sie eine unheimliche Beobachtung, die sie fast umbringt. Wenig später sind düstere Gestalten hinter ihr her und ausgerechnet der attraktive Mann, der sie in der Klinik fast getötet hätte, rettet ihr das Leben. Kyle McLean ist ein Azrae – ein Todesengel, der die unheilbar Kranken auf die andere Seite begleitet. Irgendetwas scheint ihn mit Beth zu verbinden, denn er fühlt sich vom ersten Moment an dafür verantwortlich, die anziehende Frau zu beschützen. Sein Cousin Proud ist zunächst wenig begeistert, doch nachdem die Grigori – die Wächterengel – versuchen, Beth in ihre Gewalt zu bringen, wird auch ihm klar, dass in Beth mehr steckt als zunächst gedacht. Beth ist eine Nephilim – und die Engel wollen ihr Blut. Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Die Autorin wurde am 17. März 1975 in Mittelhessen geboren, wo sie auch heute noch in ländlichem Idyll lebt und arbeitet. Die Liebe zu Büchern und vor allem zum Schreiben entdeckte sie bereits als Kind und hat diese nie verloren.   Ihr erster Roman „Tochter der Dunkelheit“ erschien im Herbst 2007 im Sieben-Verlag als Auftakt der „Ruf des Blutes-Serie. 2008 folgte mit "Engelstränen" der zweite Band, 2009 "Dämonenring", 2010 "Unschuldsblut", im Mai 2011 "Erbin der Nacht“ und im Dezember 2011 der Abschlussband „Wolfspakt“. Einige Bände erschienen in Lizenz im Diana-Verlag und als exklusive Hardcover-Edition im Club Bertelsmann. Eine Neuauflage der Serie mit neuen Szenen und Handlungssträngen befindet sich in Planung. Neben der Vampir-Serie ist die Autorin in diversen Anthologien, die neben Dark Fantasy auch Crime, Humor, Sci-Fi, Erotik, Romance und Steampunk umfassen, vertreten. Weitere Romane und Serienkonzepte befinden sich in Vorbereitung, darunter auch einige Co-Op-Projekte mit Alisha Bionda. Im 2010 ins Leben gerufenen Autorenteam TriAdeM präsentiert sie gemeinsam mit Alisha Bionda weitere Projekte mit einem jeweils dritten Autor sowohl online als auch im Print. 2011 wirkte Tanya Carpenter auch erstmals als Herausgeberin bei einer Anthologie mit. „Chill & Thrill“ bietet humorvolle Kurzkrimis mit Lokalcolorit. 2012 erschien der humorige Vampir-Krimi „Mit Schuh, Charme und Biss“ im Fabylon-Verlag. 2013 erschien im Arunya-Verlag ihr erstes Kinderbuch "Die Decoxe", welches sie gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Tanja Bern schrieb. Zwei Folgebände sind bereits in Planung. Außerdem veröffentlichte sie ihren ersten Hunde-Ratgeber "Die Alchemie der Hundefütterung" als Kindle-E-Book. 2014 erschien im Oldigor-Verlag die Vampirdilogie "Sommermond". 2015 sind im Bookshouse-Verlag der Mystery-Thriller "Das Ikarus-Evangelium" sowie der erste Band der "L.A.-Vampires"-Serie veröffentlicht worden. Desweiteren der Romance-Titel "Alle Tage unseres Lebens" im E-Book-Label books2read des CORA-Verlages. Weitere Romane in den Genres Romance, Dark Romance, Romantic Suspens, Chic-Lit und humorige Fantasy sind bei unterschiedlichen Verlagen geplant. Nebenbei schreibt sie regelmäßig Rezensionen für das Wolf Magazin und gehört zum Team des Literaturportals LITERRA. Hauptberuflich arbeitet Tanya Carpenter als Chef-Assistenz im Vertriebsinnendienst eines globalen Industrie-Unternehmens. Ihre Freizeit verbringt sie neben dem Schreiben gerne mit Hund und Pferd in freier Natur oder geht auf Foto-Tour. Außerdem interessiert sie sich für Mystik, Magie und alte Kulturen, liebt Musik und genießt in den Wintermonaten gerne gemütliche Leseabende vorm Kamin. Vertreten wird die Autorin von der Agentur Ashera. Tanya Carpenter freut sich über jeden Besucher auf ihrer Autorenhomepage, ihrem Facebookprofil und ihrer Facebookseite. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Nephilim - L. A. Vampires 1" im Wunschformat* zu gewinnen. Die Autorin steuert zusätzlich unter allen Bewerbern 2 Taschenbücher bei. Unter allen Teilnehmern der Leserunde, die eine Rezension verfassen, verlost Tanya Carpenter zusätzlich noch einen signierten Kaffeebecher mit dem Cover von "Nephilim". Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Engel und Vampire? Was denkst du über diese Kombi? * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 300
  • Rabenherz

    Rabenherz

    Nadja_B

    01. February 2017 um 20:18

    Rabenherz    Anja Ukpai   Thienemann-Esslinger Verlag Inhalt:  Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf Saint Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ... Rezension:  Lange bin ich um dieses Buch herumgeschlichen, jetzt habe ich es gelesen und bin begeistert. Rabenherz ist der erste Teil einer Dilogie - was ich nicht wusste. In diesem Fall freue ich mich, dass es weitergeht, denn die Geschichte hat mich überzeugt. Prolog und Epilog der Geschichte haben einen anderen Erzählstil, als der Rest der Geschichte. Das hat mir sehr gut gefallen. Richtig begeistert bin ich aber von den vielen Einschüben im Buch. Jedes Kapitel wird mit einem Tagebuchauszug vom Rabenlord, mit der Deutung von Tarotkarten oder mit Auszügen aus den geheimnisvollen Büchern eines geheimnisvollen Meister Jadoo begonnen. Dieses kurzen Auszüge machen das Buch zu etwas sehr Besonderem, sie ziehen den Leser wie Vertraute in die Geschichte hinein. Manchmal fühlte es sich beim Lesen tatsächlich so an, als wäre ich in Little Lixton.  Die Charaktere sind genial. Besonders angetan hat es mir Tante Phoebe und das ging hier wohl vielen Lesern so. June, die Hauptfigur, ist eine typische Jugendliche, die ihre Sorgen, Ängste und Zweifel hat. In Emma hat sie eine tolle Freundin und ob ich mich nun in Jacob, Rodney oder Liam verliebt hätte?  Die Atmosphäre der Geschichte ist durchweg spannend. Man klebt wie gefesselt an den Seiten. Von mir gibts 5 Sterne für eine tolle Unterhaltung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die rote Löwin" von Thomas Ziebula

    Die rote Löwin

    ThomasZ

    Liebe Leseratten und Leserättinen! Euch allen ein glückliches Jahr 2017! Buchmäßig fängt es ziemlich gut an, denn am 13. Januar erscheint mein neuer historischer Roman „Die Rote Löwin“. Heute lade ich Euch zu einer Leserunde mit mir und meinem Buch ein. Die Geschichte in wenigen Sätzen: Anno 1205. Nach dem Tod ihrer Eltern sind Rubina und ihr Bruder Waldemar auf sich allein gestellt. In Magdeburg geraten sie in die Fänge des machtgierigen Domdekans Laurenz. Der erkennt in Rubina – „Runja“ – die einmalige Gelegenheit, den Gelehrten Pirmin auszuschalten, seinen Rivalen um das Bischofsamt. Runja hat nämlich verblüffende Ähnlichkeit mit dessen verstorbener Frau. Mit ihrem Bruder als Druckmittel, zwingt Laurenz die junge Frau in den Orden der Vollstrecker, wo der Schwarze Abt Dagomar sie zur Mörderin ausbildet. Doch das Schicksal will es, dass Runja sich in Pirmin verliebt … Vorweg eine Warnung an alle besonders zart besaiteten unter Euch: „Die rote Löwin“ ist ein Thriller und es geht alles andere als friedlich und idyllisch zu in dieser Geschichte. Eine Leseprobe findet Ihr bei Amazon: https://www.amazon.de/Die-rote-L%C3%B6win-Historischer-Roman/dp/3404174763/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1483282238&sr=1-1&keywords=die+rote+l%C3%B6win#reader_3404174763 und demnächst auch auf meiner website http://www.thomas-ziebula.de/ Die Bewerbungsphase dauert bis zum 13. Januar. Mein großzügiger Verlag spendiert 25 Bücher. Ich wünsche mir Leserundenteilnehmer, die bereit sind, ihre Leseerfahrung mit der „roten Löwin“ aufzuschreiben und außer auf LB auch auf Amazon und anderen Plattformen als Rezension zu veröffentlichen. Ich grüße Euch herzlich und bin gespannt auf Eure Bewerbungen. Thomas Ziebula

    Mehr
    • 400

    Floh

    26. January 2017 um 02:36
    Beitrag einblenden
    AberRush schreibt Thomas, etwas ist mir noch aufgefallen. Du scheinst ein Faible für Vögel zu haben. Kann das sein? Kalypto = Kolk und hier auch wieder. Und außerdem scheint dir das Wort "Vorjahreslaub" zu ...

    Vorjahreslaub ist ein richtig schönes Wort. Habe ich zuvor noch nie vernommen. Rabenvögel sind ganz faszinierende Tiere. Ich greife automatisch zu Büchern, denen ein Rabe o.ä. ziert oder der ...

  • Ein Wahnsinn!

    Rabenherz

    IngeliebtBuecher

    23. January 2017 um 12:37

    Rabenherz - Teil 1Anja UkpaiPlanet Verlag im Thienemann VerlagRabenherz stand schon so lange auf meiner Wunschliste und nachdem es sich still und heimlich hier zu einem kleinen Liebling gemausert hat, musste ich es nun unbedingt lesen. Und das müsst ihr auch tun, falls noch nicht geschehen. Es ist eine herrliche Geschichte um Mystisches, um eine Eliteschule in einem Londoner Vorort, eine Geschichte, in der ein rätselhafter Rabe June Adams, die Hauptfigur, sogar bis in ihre Träume verfolgt. Es geht um Freundschaft, um Geistersehen, um Gedankenlesen, um jede Menge Schmunzelmomente und um Mimosa! Wer Rabenherz schon kennt, weiß, was ich meine. Volle Punktzahl für dieses Buch, das viel zu schnell zu Ende war und der einzige Trost, der mir nun bleibt, ist die Fortsetzung Rabenkuss.

    Mehr
  • Fluch Wahnsinn auf einer High School

    Rabenherz

    LivCanavan

    21. January 2017 um 15:07

    Der Roman "Rabenherz" ist der erste Teil eines Zweiteilers von Anja Ukpai, der am 18. April 2016 beim Thienemann-Esslinger Verlag veröffentlicht wurde.June träumte schon immer davon auf die Saint Gilberts High School zu gehen. Nun ist ihr Traum war geworden. Sie hatte das Stipendium bekommen, doch ihre Tante scheint etwas dagegen zu haben und ausgerechnet jetzt müssen auch ständig komische Sachen in ihrer Nähe passieren. Sei es ein Rabe, der sich irgendwie immer in ihrer Nähe aufhielt, kommische Prophezeihungen ihrer Tante oder Geister, die sie meint sehen zu können.Aber auch dies schafft sie gut zu ignorieren, vielleicht liegt dies auch daran, dass sie sich gerade Hals über Kopf in Jacob verliebt hatte.Doch irgendwann fängt auch sie an den Fluch von dem ihre Tante Phoebe immer erzählt zu glauben.Das Cover des Buches spricht mich sehr an, da es zum Fluch des Buches und auch zum Inhalt passt. Ich finde es schön, wie das Kleid in Raben übergeht.Auch die Farbgebung passt zu dem Thema, weil die blaue Farbe etwas mystisch und düster wirkt.Als ich das Buch gefunden habe, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Der Klappentext hat mich angesprochen und ich freute mich auf das Buch. Doch wenn ich ehrlich bin, konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich bin aber am Ende dann wieder doch überrascht gewesen, dass es zum Schluss mich dann doch gepackt hat. Auch wenn der Anfang nicht so gut war, hat mich dann doch sehr gefesselt. Die Geschichte dreht sich vor allem um den Fluch und die Geheimnisse, aber auch die Leibesgeschichte steht weit im Vordergrund.. Es ist die perfekte Mischung und am besten hat es mir gefallen, dass vor den Kapiteln kleine Informationen, Tagebucheinträge und Bedeutungen von Tarootkarten zu finden sind.June ist eine interessante Person. Zu Beginn glaubt sie so überhaupt nicht an übernatürliche Dinge, aber während des Lauf der Geschichte fängt ihre Überzeugung an zu wackeln.Jacob kam noch nicht wirklich rüber, doch ich glaube, dass er im zweiten Teil noch mehr Bedeutung bekommt. Ihre Tante Phoebe ist etwas verrückt und glaubt komplett daran, dass sie ein Medium ist. Es war echt lustig ihre Meinung zu all den möglichen Dinge und all den Ideen von ihr zu lesen.Ich kann sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe, es aber nicht zu meinen Lieblingsbüchern zählen. Wer gerne Mystic Geschichte liest, wird das Buch echt gern haben.

    Mehr
  • Mysteriöse Vorfälle unter wachsamen, schwarzen Rabenaugen

    Rabenherz

    EmmyL

    04. December 2016 um 13:38

    June wohnt mit ihrer merkwürdigen Tante Phoebe, ihrem Vater und ihrer Schwester Maggie direkt über der kleinen Buchhandlung in Little Lixton. Als herausragende Schülerin ist es ihr gelungen ein Stipendium für die Saint Gilberts High School zu erhalten. Um dieses Stipendium zu erhalten, muss sie hervorragende Leistungen zeigen und sowohl über das Stipendium als auch über die Leistungen absolutes Stillschweigen wahren. Das Schuljahr beginnt und gleich drei neue Jungen werden in der Oberstufe aufgenommen. Vom ersten Augenblick findet sie Jacob anziehend, aber auch Rodneys Charme kann sie sich nicht wirklich entziehen. Plötzlich geschehen mysteriöse Dinge an der Schule und June muss sich der Frage stellen, ob sie dem seltsamen Orakelspruch ihrer Tante Glauben schenken sollte. Sie hatte vor neun Jahren vorausgesagt, dass June einen Fluch aufheben wird im Austausch gegen ihre große Liebe.Der Einstieg in die spannende Geschichte erfolgt im Prolog mit dem Verschwinden eines Jungen, der mit seiner Freundin das Geheimnis des Mortlock Parks lösen möchte. Das mysteriöse Ereignis „saugt“ den Leser in die Geschichte hinein und „fesselt“ ihn an die spannenden Zeilen. Nach dem Prolog wird die Geschichte von June rückblickend in der Ich-Form erzählt. Der Leser bleibt eigentlich immer auf dem gleichen Kenntnisstand wie sie. Einen kleinen Erkenntnisvorsprung erhält man durch das aufmerksame Lesen des Kapitelvorspanns. Jedes Kapitel wird durch Auszüge aus unterschiedlichen Schriftstücken eingeleitet. Es handelt sich unter anderem um Auszüge aus dem „Handbuch für Eltern von hellsichtigen Kindern“, Eintragungen aus den Tagebüchern des Rabenlords und Auszüge aus den Statuten der Guild of the Wise Fellows. Sie geben auf unterschiedliche Art Hinweise zur Geschichte, Informationen zu den einzelnen Charakteren und klärende Einblicke in die Handlung. Oft werfen sie aber einfach nur weitere Fragen in den Raum, deren dringender Klärungsbedarf dem neugierigen Leser schlaflose Nächte beschert. Mehr als einmal musste ich meiner Tochter das Buch entziehen und unter lautstarkem Protest das Licht löschen. Leider ist das Ende offen und wir warten nun extrem gespannt auf die Fortsetzung. Das Buch ist für Mädchen zwischen 12 und 16 sehr zu empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Wir kennen uns nicht" von Birgit Rabisch

    Wir kennen uns nicht

    LesenLeben

    Herzlich willkommen bei dieser Leserunde mit Buchverlosung! Ich lade Euch ein, über meinen neuen Roman "Wir kennen uns nicht“ zu diskutieren. Er ist im Oktober 2016 im Verlag duotincta erschienen. Zu dem Buch gibt es auch einen Buchtrailer! Inhalt des Romans: Mutter und Tochter - eine oft konfliktreiche Beziehung, die seit der Antike nicht nur in der Literatur für Sprengstoff sorgt. Die Beziehung zwischen Lena und Ariane ist geprägt von der Unfähigkeit, sich in die Welt der jeweils anderen einzufühlen. Vieles bleibt unausgesprochen, beide lügen sich an und fühlen sich missverstanden im Labyrinth der gegenseitigen Täuschungen. Die Mutter Lena, eine ehemalige feministische Bestsellerautorin, lebt vereinsamt in ihrer großen Villa. Die Tochter Ariane fühlte sich als Kind von ihrer Mutter vernachlässigt und als leicht erkennbare Figur ihrer Romane bloßgestellt. Ariane arbeitet als Verhaltensforscherin über »Lügen und Tricksen unter Raben«. Mutter und Tochter erzählen von einer gemeinsamen Vergangenheit, die völlig unterschiedlich erlebt wurde und immer mehr auch ein Porträt des aktuellen Konfliktes zwischen der Generation 68 und ihren pragmatischeren Erben wird. Dabei vermengen sich gelebtes Leben und literarische Fiktion, während in der Gegenwart das Gespinst aus vermeintlichen Gewissheiten nach und nach zerlöchert wird. Wer Lust hat, bei dieser Leserunde  mitzumachen, kann sich um eins von 15 Leseexemplaren bewerben, die der Verlag duotincta freundlicherweise zur Verfügung stellt. Die 15 GewinnerInnen der Leseexemplare werde ich am 21.11 auslosen und bekannt geben. Besonders freuen würde ich mich natürlich, wenn ihr nach der Lektüre des Buches eure Eindrücke in einer Rezension wiedergebt, sei es hier bei Lovelybooks, auf der duotincta-Verlagsseite, bei amazon usw. oder in Bücherblogs und Leserforen. Informationen zu dem Buch und zu meinen anderen Büchern findet ihr auf meiner Homepage www.birgitrabisch.de. Aktuelles zum Buch findet ihr jederzeit auf Facebook. Ich freue mich auf die Diskussion mit euch. Ich werde regelmäßig anwesend sein und bin schon sehr gespannt!

    Mehr
    • 290

    Floh

    28. November 2016 um 08:20
    LesenLeben schreibt Ihr Lieben, auch ich wünsche euch einen schönen Ersten Advent! Und für alle, die sich besonders für die Raben-Passagen interessieren: schaut euch doch mal dieses 12 minütige Video an: ...

    Danke für den Link, den ich mir ansehen werde, wenn ich mit dem Roman beginne. Ich finde die Tiere äußerst faszinierend und habe schon einiges über die Krähenvögel gelesen. Vielleicht kennt einer ...

  • Rätsel und Gänsehautfeeling garantiert

    Rabenherz

    monika_schulze

    22. September 2016 um 08:15

    Inhalt: „Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf St. Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ...“ (Quelle: http://www.thienemann-esslinger.de/planet/buecher/buchdetailseite/rabenherz-isbn-978-3-522-50492-8/) June freut sich sehr, als ihr Stipendium für die St. Gilberts High School verlängert wird. Es ist ihr größter Wunsch, ihren Abschluss an dieser Elite-Schule zu machen. Doch auf der Schule scheint ein uralter Fluch zu liegen. Immer wieder verschwinden Schüler spurlos und es gibt Prophezeiungen, die von einem Ungeheuer erzählen und einer Auserwählten, die den Fluch brechen soll. Junes Tante Phoebe, die immer wieder Visionen hat, ist fest davon überzeugt, dass ihre Nichte in Gefahr ist und möchte sie am liebsten von St. Gilberts fernhalten. Das Mädchen fühlt sich aber wohl, vor allem, seit Jacob ebenfalls an diese High School gewechselt hat. Er lässt ihr Herz höher schlagen und bringt sie völlig durcheinander. Dann geschehen merkwürdige Dinge auf St. Gilberts und June muss sich eingestehen, dass sie doch irgendwie in diese Vorfälle verwickelt ist. Ist sie wirklich die Bestimmte und kann den Fluch für immer brechen? Und was muss sie dafür opfern? Meine Meinung: Der Prolog spielt im Jahr 1911 und man ist live dabei, als einer der Schüler von St. Gilberts spurlos verschwindet. Zurück bleiben nur ein paar Rabenfedern und schnell fragt man sich, was es damit wohl auf sich hat. Ich war sofort fasziniert von den Ereignissen und wollte unbedingt hinter das Geheimnis von St. Gilbert kommen. Danach springt die Geschichte zu June und man erfährt etwas über ihre ungewöhnliche Familiengeschichte. Ich muss sagen, ich war sofort begeistert von der schrulligen Tante Phoebe. Sie ist so einzigartig, ein bisschen verrückt, aber auch absolut liebenswert. Aber auch June fand ich sofort sympathisch. Sie kann Dinge sehen, die andere nicht sehen, glaubt aber trotzdem nicht einfach alles und nimmt auch nicht alle Visionen von Tante Phoebe bitterernst. Die Protagonistin versucht einfach das Beste aus ihrer Situation zu machen und dabei hilft ihr ihre beste und äußerst quirlige Freundin Emma. Die beiden sind wirklich ein tolles Gespann und ich fand es super, dass sie gemeinsam durch dick und dünn gehen. Doch auch sonst ist das Buch voller einzigartiger Charaktere, die einem schnell im Gedächtnis bleiben und doch wusste ich bei einigen noch nicht so richtig, wo ich sie einordnen muss. Ich finde es super, wenn die Darsteller ein bisschen geheimnisvoll sind und so noch genug Raum für Überraschungen bleibt. Doch auch die Geschichte selbst hält einiges bereit: Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Geheimnisse und Rätsel in ihrem Buch so zu streuen, dass die Spannung stetig zunimmt. Schon von Beginn an, habe ich versucht, mir ein Bild über die Ereignisse zu machen, sie einzuordnen und zu interpretieren, aber Anja Ukpai gelang es immer wieder, mich auf andere Fährten zu locken, so dass ich mir bis zum Schluss nicht sicher bin, was wirklich hinter der ganzen Geschichte steckt. Ich fand es jedoch wahnsinnig spannend, mitzurätseln und hoffte, dass zumindest am Ende einige Geheimnisse aufgedeckt werden würden oder sich ein Verdacht von mir erhärten würde. Doch leider bin ich am Anfang genauso weit, wie zum Schluss J Es bleibt also für Band 2 weiter spannend und ich bin sehr froh, dass er schon in ein paar Tage erscheinen wird, denn ich muss unbedingt wissen, was es mit June und den Geheimnissen von St. Gilberts auf sich hat. Sehr schön fand ich auch, dass am Ende jedes Kapitels etwas Besonderes auf den Leser wartet: z.B. Auszüge aus einem Tagebuch, die Deutung von Tarot-Karten und und und. Diese kleinen Hinweise heizen die Rätsellust weiter an, verraten aber doch nichts, so dass sie nur dazu dienen, die Spannung weiter hochzutreiben. Fazit: Dieses Buch ist wirklich voller toller Protagonisten, die einem sofort im Kopf bleiben, weil sie so einzigartig und teilweise undurchschaubar sind. Doch auch die Story selbst hat einiges zu bieten: Man versucht ständig, dem Geheimnis von St. Gilberts auf die Spur zu kommen, sammelt die Hinweise und lässt sich von der Spannung mittreiben. Ich fand es großartig mich gemeinsam mit June, ihrer Familie und ihren Freunden auf die Suche nach Antworten zu machen und freu mich sehr darauf, sie in Band 2 endlich zu finden. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • ein wirklich guter Auftakt der Jugendbuchdilogie, der mich vor allem durch das Cover neugierig gemac

    Rabenherz

    Manja82

    11. September 2016 um 15:33

    KurzbeschreibungAls June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf St. Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ...(Quelle: Planet!)Meine MeinungDer Jugendroman „Rabenherz“ stammt von der Autorin Anja Ukpai. Es ist das Debüt der Autorin und besonders durch das Cover angesprochen war ich neugierig auf die Geschichte, die mich hier zwischen den beiden Buchdeckeln erwarten würde.June ist sehr gut beschrieben. Sie wirkte stark auf mich, die sich nicht von Dingen verwirren lässt. Ihr kann man nichts vormachen. June ist zudem sehr ehrgeizig und auch ein Familienmensch. Allerdings ihre Tante ist ihr doch ab und an ziemlich unangenehm. Ich empfand June als recht sympathisch.Ihre Tante Phoebe gefiel mir ebenso sehr gut. Sie ist ein wenig verrückt, doch genau das macht sie sehr charmant.Wie ich Jacob zu nehmen hatte, das war mir zu Beginn nicht wirklich klar. Es ist auch nicht ganz klar wie er zu June steht. Nach einiger Zeit aber zeigt Jacob, dass er auch anders kann. Er hat eine freche und etwas aufmüpfige Seite an sich und ja ich mochte ich schon irgendwie immer mehr. Auch wenn er sich immer wieder auch merkwürdig verhält und man nicht genau weiß was er wirklich bezweckt.Die anderen Charaktere der Geschichte sind der Autorin auch recht gut gelungen. Sie alle wirkten gut beschrieben und die Handlungen nachvollziehbar.Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Ich bin recht flüssig durch die Seiten der Geschichte gekommen und alles ist verständlich und nachvollziehbar. Es gibt auch humorvolle Passagen, die mir ein Lachen aufs Gesicht gezaubert haben.Die Handlung ist recht düster und auch mysteriös. Es dreht sich hier um vielerlei Geheimnisse, die gelüftet werden müssen.Der Handlungsort ist ein altes Internat, hier gibt es so allerlei zu entdecken. Es geht hier um Geister und Raben, die plötzlich auftauchen. Diese Raben versprechen nichts Gutes und als Leser ist man neugierig was sie zu bedeuten haben.Je weiter man ins Geschehen eintaucht desto spannender wird das Geschehen. Allerdings es gibt kaum wirkliche Details, die genannt werden. Die Informationen kommen hier leider nur spärlich, es bleiben jede Menge Fragen, auf die ich gerne Antworten gehabt hätte.Ins Geschehen eingebaut ist auch eine Liebesgeschichte, die mir jedoch etwas zu rasant voranging.Das eigentliche Ende ist dann dementsprechend auch offen gehalten. Dieser erste Teil endet quasi mittendrin, man fragt sich als Leser wie wird es wohl weitergehen. Das macht so natürlich neugierig auf den zweiten Teil.FazitZusammenfassend gesagt ist „Rabenherz“ von Anja Ukpai ein wirklich guter Auftakt der Jugendbuchdilogie, der mich vor allem durch das Cover neugierig gemacht hat.Vorstellbar gestaltete Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mysteriös und spannend daherkommt, in der aber leider einige Dinge nur angedeutet werden, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Eine Legende erwacht wieder zum Leben

    Rabenherz

    EmmyL

    07. September 2016 um 16:39

    June wohnt mit ihrer merkwürdigen Tante Phoebe, ihrem Vater und ihrer Schwester Maggie direkt über der kleinen Buchhandlung in Little Lixton. Als herausragende Schülerin ist es ihr gelungen ein Stipendium für die Saint Gilberts High School zu erhalten. Um dieses Stipendium zu erhalten, muss sie hervorragende Leistungen zeigen und sowohl über das Stipendium als auch über die Leistungen absolutes Stillschweigen wahren. Das Schuljahr beginnt und gleich drei neue Jungen werden in der Oberstufe aufgenommen. Vom ersten Augenblick findet sie Jacob anziehend, aber auch Rodneys Charme kann sie sich nicht wirklich entziehen. Plötzlich geschehen mysteriöse Dinge an der Schule und June muss sich der Frage stellen, ob sie dem seltsamen Orakelspruch ihrer Tante Glauben schenken sollte. Sie hatte vor neun Jahren vorausgesagt, dass June einen Fluch aufheben wird im Austausch gegen ihre große Liebe. Der Einstieg in die spannende Geschichte erfolgt im Prolog mit dem Verschwinden eines Jungen, der mit seiner Freundin das Geheimnis des Mortlock Parks lösen möchte. Das mysteriöse Ereignis „saugt“ den Leser in die Geschichte hinein und „fesselt“ ihn an die spannenden Zeilen. Nach dem Prolog wird die Geschichte von June rückblickend in der Ich-Form erzählt. Der Leser bleibt eigentlich immer auf dem gleichen Kenntnisstand wie sie. Einen kleinen Erkenntnisvorsprung erhält man durch das aufmerksame Lesen des Kapitelvorspanns. Jedes Kapitel wird durch Auszüge aus unterschiedlichen Schriftstücken eingeleitet. Es handelt sich unter anderem um Auszüge aus dem „Handbuch für Eltern von hellsichtigen Kindern“, Eintragungen aus den Tagebüchern des Rabenlords und Auszüge aus den Statuten der Guild of the Wise Fellows. Sie geben auf unterschiedliche Art Hinweise zur Geschichte, Informationen zu den einzelnen Charakteren und klärende Einblicke in die Handlung. Oft werfen sie aber einfach nur weitere Fragen in den Raum, deren dringender Klärungsbedarf dem neugierigen Leser schlaflose Nächte beschert. Mehr als einmal musste ich meiner Tochter das Buch entziehen und unter lautstarkem Protest das Licht löschen. Leider ist das Ende offen und wir warten nun extrem gespannt auf die Fortsetzung. Das Buch ist für Mädchen zwischen 12 und 16 sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Rabenherz

    Rabenherz

    bookblossom

    05. September 2016 um 20:02

    Erster Satz: Der Wald atmete wie ein wildes Tier. June hat es geschafft, sie ist Stipendiatin an der altehrwürdigen St Gilberts High. Seit Jahrhunderten ranken sich die wildesten Geschichten um das alte Schulgemäuer. Doch mag es vielleicht wirklich stimmen, dass ein Fluch auf St. Gilberts und seinen Schülern liegt? Junes hellsichtige Tante Phoebe ist zumindest fest davon überzeugt, dass ihre Nichte in großer Gefahr schwebt. Und kaum ist sie in das neue Schuljahr gestartet, sieht sich June tatsächlich den merkwürdigsten Ereignissen gegenüber... Vor den Toren Londons, im nebelverhangenen Little Lixton warten düstere Geheimnisse darauf, gelüftet zu werden! Die Stimmung ist geheimnisvoll und der berüchtigte Mortlock Park, in dessen Wald immer wieder Menschen verschwinden, lässt den Leser eine Gänsehaut spüren. Genauso rätselhaft wie die Parkanlage ist ihr dazugehöriges Internat St. Gilberts. Hinter jeder brüchigen Mauerecke scheint sich ein Mysterium zu verbergen. June liebt diese Schule mit all ihren verstaubten Regeln, weshalb sie sich unheimlich freut, als sie das heiß begehrte Stipendiat des Internats erhält. Doch nicht alle sind von den neusten Entwicklungen begeistert: June's Tante Pheobe, die Esoterik lebt und liebt, glaubt, dass ein Unglück geschehen wird und June in großer Gefahr schwebt. Obwohl June die Bedenken ihrer Tante im Hinterkopf behält, lockt sie ihre Neugierde und man tritt gespannt mit ihr das neue Schuljahr an. Während dieser ersten Semester an der St. Gilbert ereignen sich eine Menge seltsamer Zwischenfälle die wiederum unzählige Fragen aufwerfen. Es hat mir unheimlich Spaß gemacht zu rätseln und zu grübeln, welche Geheimnisse sich hinter all den Vorkommnissen verbergen. Gelüftet wird in diesem ersten Band allerdings noch recht wenig, der spannende Showdown erstreckt sich anscheinend über den Folgeband, weshalb ich diese Dilogie selbstverständlich fortsetzen werde! Für das besonders sympathische Flair der Geschichte sorgen unter anderem Figuren wie die ehrgeizige und neugierige Protagonistin June selbst, ihre Tante Pheobe, berühmt für ihre selbstgebackenen Orakelkekse, der ganze Rest dieser liebenswerten Familie und der engagierte Lehrer Mr. Winston. Einige andere Nebenrollen verloren sich allerdings in der Menge und erschienen mir persönlich viel zu blass. Die drei Neulinge an der St. Gilberts zum Beispiel, von denen zumindest ein Junge eine ganz besondere Verbindung mit June zu teilen scheint. Auch die Protagonistin, ließ mich hin und wieder den Kopf schütteln. Obwohl ich grundsätzlich nichts an ihr auszusetzen hatte, lief sie wortwörtlich in vielen wichtigen und spannenden Situationen einfach davon. Dadurch lösten sich manche Probleme viel zu schnell auf oder wurden unter den Teppich gekehrt. Cover Ich mag die Gestaltung des Buches sehr gerne. Das Mädchen, dessen Kleid sich in tausende Raben aufzulösen scheint, wirkt geheimnisvoll und fast schon wie ein Geist. Dem Bild selbst wird viel Raum zum Atmen gelassen und die goldene Schrift des Titels ist ein schöner Blickfang. Fazit Kritikpunkte an der zuckersüßen Jugendfantasy habe ich nur wenige, denn die tolle Atmosphäre der Geschichte hat mich sofort verzaubert und lässt mich gespannt auf Teil 2 warten, der bereits Ende September erscheinen wird. Vielen Dank an Thienemann und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar! © BookBlossom

    Mehr
  • Interessanter Einstieg.

    Rabenherz

    Buch_Versum

    04. September 2016 um 16:04

    Als sehr geheimnisvoll und spannend. Die Autorin fesselt einen und man will schnell am die Lösungen der Geheimnisse kommen! Das Cover ist sehr verspielt, sagt mir sehr zu. June ist ein sehr interessanter Charakter, aber auch Emma ihre beste Freundin ist super! Jede braucht so eine Freundin. Die 3 Jungs spielen natürlich eine großer Rolle und bringen, die Mädels der Schule kräftig durcheinander. Einfach klasse! Vielen Dank für das Lesevergnügen! Besonders der Tumult der Gefühle und die Erkenntnis von June, dass sie ihr Tante nicht die einzige mit übersinnlichen Fähigkeiten ist, macht das Buch einfach vielschichtiger. Bin gespannt auf den nächsten Teil !

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks