Anja Ukpai Rabenkuss

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(41)
(8)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rabenkuss“ von Anja Ukpai

June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos

Einfach ein tolles Finale, bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Geheimnisvoll und romantisch konnte ich nicht aufhören....

— danielamariaursula
danielamariaursula

Ein überraschend guterzweiter Teil , mit einem Ende , wo einem die Luft wegbleibt. Ich bereue es kein bisschen dieses Buch gekauft zu haben!

— MarieCa
MarieCa

Spannender Abschluss dieser Buchreihe, auch wenn man erahnen konnte, wie es endet.

— Starlet
Starlet

Würdiger Abschluss!

— passionelibro
passionelibro

Ein toller Abschluss der Dilogie. Ein Buch voller Zauber, Mystik und Romantik.

— Fraeulein_Buchliebe
Fraeulein_Buchliebe

Wahnsinnig schöne Dilogie über Raben, Mysteriöses, eine Eliteschule und besondere Fähigkeiten!

— Bookbeetle
Bookbeetle

So, so schön. Eine tolle Reihe mit ganz viel Atmosphäre.

— bellas-books
bellas-books

Tolle Reihe! Schade, dass sie nun zuende ist.

— UllasBooks
UllasBooks

Beendet und völlig entzückt von dieser Dilogie. Raben, Mystik, Romantik, Rätsel, Wahrsagerei, ...

— Saphirmond
Saphirmond

Raben, Wahrsagerei und ein Fluch auf einer englischen Eliteschule - tolle Mischung für ein Jugendbuch.

— QuengelBuch
QuengelBuch

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

5 Sterne! Das Buch ist ergreifend, witzig, sehr sehr emotional und v. a. leider immer noch aktuell. Rassismus ist immer noch ein Thema.

sommerstuermisch

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein tolles Buch, welches ein in den Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Stone10

Moon Chosen

Interessante postapokalyptische Szenerie, die leider erzählerisch und sprachlich hinter ihren Möglichkeiten bleibt. Aber schönes Cover.

Marapaya

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein sehr gelungener Abschluss einer genialen Reihe! Unbedingt lesen!

dreamsbooksandfantasy

Morgen lieb ich dich für immer

Emotional, mitreißend & fesselnd! Von Jennifer armentrout nicht anders zu erwarten!

Keksx92

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Gelungener zweiter Teil! Ich bin gespannt wie es im dritten Band mit jess und cayden weiter geht!

Keksx92

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach magisch!

    Rabenkuss
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    01. August 2017 um 12:00

    Dies ist der zweite und letzte Band der Rabenreihe, die ich letztes Jahr begonnen habe und auf deren Abschluß ich mich so gefreut habe! Nun habe ich den Band beendet, mit einem strahlenden und einem weinenden Auge, weil die Geschichte nun vorbei ist! Nach dem Ball sind June, die Bestimmte, die die Erlösung vom Rabenlord bringen kann und ihre beste Freundin Emma bis über beide Ohren in ihre Ballpartner verliebt. Doch während Emma mit Liam auf Wolke sieben schwebt, scheint sich Jacob von June abzuwenden und hängt nun nur noch mit ihrer Erzfeindin Rachel und deren Freundin Zooey ab. Selbst seine besten Freunde Liam und Rodney finden keinen Zugang mehr zu ihm. Was ist denn nur in ihn gefahren? Gut, Junes Verhalten auf dem Ball war merkwürdig und sie darf es auch nicht erklären, aber der Kuss war doch atemberaubend. Warum verhält er sich so? Dafür schenkt Rodney ihr immer mehr Aufmerksamkeit und nicht nur er. Der Rabenlord dringt immer häufiger in Junes Kopf und ruft sie zu sich. Auch Junes schräge Tante Phoebe ist überzeugt, daß der Rabenlord jetzt kurz vor Vollendung des 600. Jahres der Prophezeiung nun all seine Kräfte bündelt und gefährlicher denn je ist. Ihre Tarotkarten sagen erneutes Unheil voraus und sämtliche Geister scheinen June warnen zu wollen, aber vor wem? Ein packendes Finale, daß ich nicht aus der Hand legen mochte, da es so geheimnisvoll, romantisch und wirklich spannend war. Immer wieder gab es neue verwirrende Hinweise auf die Identität des Rabenlords. Mein Gott, wen habe ich nicht alles in Betracht gezogen, der Rabenlord zu sein, oder mit ihm unter einer Decke zu stecken! Neben der geheimnisvollen Prophezeiung sind die Kapitel immer wieder mit passenden Sonetten von Shakespeare oder Zitaten aus Romeo und Julia eingeleitet und nicht zu vergessen, Zitaten aus den Schriften von Tante Phoebes Guru Meister Jadoo. Dadurch dass Zitate aus Jadoos Büchern nicht nur deren Titel, sondern auch deren Auflage benennen, wird dieser richtig präsent. Wenn seine Bücher schon in der 6. Auflage erscheinen, muß es ihn doch geben, oder? ;) Mit viel Liebe wurde hier nicht nur die Welt der Wise Fellow Stiftung, des Saint Gilbert College und Little Lixton geschaffen, nein auch das Leben von June exzentrischer Tante, die stets ihren Guru um Rat fragt, ist sorgfältig durchdacht worden. Die Welt des Saint Gilbert College ist hierbei zum Glück weder bei Harry Potter noch Hanni & Nanni abgekupfert worden, die bestehenden Gemeinsamkeiten gründen einfach und allein auf englischen Eliteinternaten, die auch heute bei der oberen Gesellschaftsschicht Pflicht zu sein scheint. Auch wenn es kindisch klingen mag, daß June eine Erzrivalin hat, die sich an Jacob ranschmeißt und der sich nach dem Kuss von ihr abwenden, es ist es nicht. Es ist einfach kitschfrei schön und romantisch. Ein wunderbarer Schreibstil, mit mystischen Rabenvignetten ließen mich durch die Seiten fliegen. Zwar bin ich nicht mystisch angehaucht, aber June’s schräge Tante Phoebe finde ich klasse. Auch wenn ich die Zweifel von Junes Vater verstehe, so erstaunt seine Skepsis gegenüber allem Mystischen im Hinblick auf seine lebenslange Verbindung zu seiner Schwester doch ein wenig. Ich werde nie wieder Glückskekse essen können, ohne an Tante Phoebe und den Rabenlord zu denken ;) Die Fäden werden zu Ende gesponnen, das Mysterium gelöst, was aber auch leider Abschied nehmen heißt von dieser sympathischen Heldin Juniper Adams und ihrer außergewöhnlichen Familie. Nicht nur für Jugendliche eine tolle Ferienlektüre! Ich liebe dieses Epos und vergebe glückliche 5 von 5 Sternen mit einem herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag, der mir mit diesem Rezensionsexemplar einen Herzenswunsch erfüllt hat. Den DeLiA Jugendliterarturpreis 2017 hat der Vorgänger verdient erhalten, ein tolles Duo!

    Mehr
    • 4
  • Rabenhaft schön!

    Rabenkuss
    Fraeulein_Buchliebe

    Fraeulein_Buchliebe

    22. January 2017 um 13:52

    "Rabenkuss" ist der Abschlussband der "Rabenherz"-Dilogie von Anja Ukpai, erschienen im Planet!-Verlag. Schon "Rabenherz" hat es geschafft, dass ich wie gebannt an den Seiten geklebt habe. Die Geschichte sprudelt nur so von schönen, magischen Ideen, die von der Autorin in einer sehr gelungenen sprachlichen Umsetzung in eine Geschichte gepackt wurden, die einen mit ihrer Atmosphäre direkt nach England an die St. Gilberts School versetzt. St. Gilberts steht im Zeichen der Raben. Vor vielen hundert Jahren hat dort an der Eliteschule die Geschichte ihren Anfang genommen, die in der heutigen Zeit spielt. Tagebucheinträge eines sog. "Rabenlords" deuten auf die Vergangenheit hin. Die Charaktere sind sehr menschlich beschrieben und einem nah. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. Ich wünschte mir beim Lesen, auch so eine Tante Phoebe zu haben. Tante Phoebe hat ihre Ecken und Kanten, steht auf Wahrsagerei und alles Esoterische und ist für mich eine der am besten ausgearbeiteten Figuren überhaupt. Ganz entzückend fand ich auch Mimosa, das kleine Grabhockermädchen (ein Geist), das auf den alten Mönchsfriedhof strafversetzt wurde ... June ist ein Teenager, wie man ihn sich vorstellt. Sie ist lieb und schlau, rebelliert aber auf der anderen Seite gegen Anweisungen, wenn diese ihr unlogisch erscheinen und sie hat in Emma eine wirklich starke Freundin. Auch die Jungs haben in diesem zweiten Teil mehr Aufmerksamkeit bekommen und man versteht Junes Verliebtheit in Jacob noch besser. Und eins noch: armer Mr. Winston! Die Idee der Geschichte an sich, die Rabenmystik, die Wahrsagerei, die besonderen Gaben einiger Figuren wie Gedankenlesen und Geistersehen machen dieses Buch zu einem echten Highlight. Die Rabenherz-Dilogie ist ein absolutes Muss für jeden, der ein spannendes, atmosphärisches Buch lesen möchte, in dem es vor lauter Raben, Mystik, Geister und Magie nur so wimmelt.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung und spannende Unterhaltung!

    Rabenkuss
    Samy86

    Samy86

    02. December 2016 um 20:20

    Inhalt: June kann es kaum abwarten endlich wieder ihren geliebten Jacob in den Armen zu halten. Jedoch das Wiedersehen wird durch neue geisterhafte Erscheinungen bedroht und sie ist felsenfest davon überzeugt, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Sein Hass ist riesig und von Wut getrieben treibt er sein Unwesen. Wie mächtig er geworden ist muss June mit eigenen Augen mitansehen, als sich einer ihre Mitschüler vollkommen in Luft auflöst, einzig eine Handvoll Federn zeigen, dass er einst existierte! Für June steht fest – Sie muss herausfinden wer sich hinter dem Rabenlord verbirgt und was er im Schilde führt. Um Schlimmeres zu verhindern begibt sie sich selbst in Gefahr und immer mehr drängt sich ihr die Frage auf:“Was Jacob mit den Geschehnissen zu tun hat?“ Viel schlimmer jedoch ist, dass er vielleicht auch selbst in Gefahr schwebt! Meine Meinung: Nach dem ersten Band musste ich unbedingt herausfinden, wie es weitergehen wird und vor allem die unbeantworteten Fragen sehnten sich nach Antworten. Es war wirklich sehr überraschend was sich im zweiten Band verbirgt und vor allem wie es Autorin Anja Ukpai im Nu schaffte mit allen Zweifeln, die im ersten Band entstanden sind, aufzuräumen! Sofort war ich in der Handlung angekommen und habe mich förmlich an meinen eReader gekrallt, denn es geht sofort spannend los und man ist mitten drin im Geschehen. Hatte ich beim ersten Band so meine Problemchen gehabt, so richtig in die Handlung zu finden, so war es hier deutlich besser und unbeschwerter. Toll ist es, dass dieses Buch auf seinen Vorgänger nahtlos aufbaut und daher ist es sinnvoll, wenn man den ersten Band bereits kennt, denn es sind viele Vorabinformationen enthalten um den weiteren Verlauf zu verstehen. Der Schreibstil ist klasse. Durch sein flüssiges und lockeres Auftreten kommt man flott in der Handlung voran. Sein malerisches Flair ermöglicht es sich super in die Schauorte und auch Charaktere einzufinden, was sehr angenehm ist. An den Charakteren gab es keine großartigen Veränderungen. June finde ich ist leicht in ihrer Entwicklung stecken geblieben. Was ich persönlich sehr schade fand, da sie mir zu wenig auffiel, obwohl die Handlung aus ihrer Sichtweise berichtet wird. Toll sind wieder die wechselhaften Handlungsstränge die Einblicke in das Tagebuch von Rabenlord, Ratschläge von Master Jadoo, aber auch Erklärungen von Fremdwörtern etc. die Handlung auffrischen und abrunden. Spannung ist bis zum Ende in angenehmen Maße vorhanden und machte so das Buch zu einem super Lesevergnügen. Fazit: Deutlich bessere Vorstellung zu seinem Vorgänger. „Rabenkuss“ konnte mit einer ordentlichen Portion Spannung und einem malerischen flüssigen Schreibstil punkten. Schade fand ich, dass June in ihrer Entwicklung stecken geblieben ist, von ihr hätte ich mir etwas mehr erhofft um endlich zu 100% mit ihr warm zu werden. Abwechslungsreicher und spannender Abschluss des Rabenepos von Anja Ukpai!

    Mehr
  • Band 1 konnte mich mehr unterhalten

    Rabenkuss
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    25. November 2016 um 22:11

    Meine Meinung: Rabenherz, der erste Band,  konnte mich von der ersten Seite aus direkt mitreißen. Ich war gefangen in einem Strudel von Geheimnissen, familiären Problemen und mystischen Geschehnissen. June und vor allem ihre Tante fand ich wirklich sehr sympathisch und auch Junes Schwester hat mir sehr gefallen! Von ihr hoffte ich auch im zweiten Band noch hören. Leider hat mir der zweite Band doch weniger gefallen als der erste Das mag vor allem damit zu haben, für wen sich June letztendlich entscheidet und wer der Rabenlord ist! Ziemlich schnell kristallisierte sich das für mich heraus und ab da fand ich die Geschichte eher langweilig. Das fand ich sehr traurig, hatte mich doch der erste Band wirklich überzeugt! Durch die Raben, die Geistererscheinungen, die Tagebucheinträge eines Ominösen und die seherischen Fähigkeiten der Tante wurde der erste Teil nie langweilig, sondern steigerte sich von Seite zu Seite. Junes Entwicklung und ihre Träume sorgten dafür, dass ich die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dieses Mal habe ich erneut kleine „Schnipsel“ zum Lösen des Geheimnisses erhofft, aber das war eher ein Wink mit dem Zaunpfahl denn ein Schnipsel. Band 2 konnte mich leider nicht so überzeugen wie Band 1. Bei mem -o-ries könnt ihr eine völlig andere Meinung lesen! Junes Geschichte ist hiermit abgeschlossen! Das Ende ist stimmig und in Ordnung, ich persönlich hätte mir jedoch ein anderes gewünscht!

    Mehr
    • 2
  • Das Geheimnis des Rabenlords

    Rabenkuss
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    23. November 2016 um 10:20

    Inhalt: June ist in Jacob verliebt. Aber warum verhält er sich plötzlich so abweisend? Als sie dann erneut von Geistern heimgesucht wird und ein Mitschüler verschwindet, ist sich Jules sicher, dass es den Rabenlord wirklich gibt. Aber wer ist es? Das Mädchen stellt Nachforschungen an und stürzt sich und die Menschen dir ihr nahe stehen, in größte Gefahr.Meinung: „Rabenkuss“ von Anja Ukpai ist ein spannendes Fantasy-Jugendbuch mit sympathischen Charakteren, übernatürlichen Erscheinungen und der ersten Liebe.Im Mittelpunkt steht June, die Geister sehen kann und nach dem Verschwinden eines Mitschülers unbedingt wissen möchte, wer der Rabenlord ist. Denn dass es ihn gibt, ist ihr bereits klar. June hat mir als Charakter sehr gut gefallen, da sie hilfsbereit und liebenswürdig ist. Ebenso wie ihre Familie, die aus ihrem Vater und der leicht verrückten Tante Phoebe besteht. Tante Phoebe war es auch, die zu meinem absoluten Lieblingscharakter geworden ist. Sie steht auf übernatürliche Dinge, wie zum Beispiel Tarot und bringt damit ihren bodenständigen Bruder immer mehr an den Rand der Verzweiflung. Mit ihr kann June über ihre Ängste reden und auch über ihre eigenen Erscheinungen.Die Liebesgeschichte zwischen June und Jacob hat mir ebenfalls gut gefallen. Ebenso wie die Spannung in diesem Buch. Denn ich als Leser wollte unbedingt wissen, wer der Rabenlord ist. Das wird allerdings erst zum Schluss erklärt. Ich hatte zwar schon einen Verdacht, der dann bestätigt wurde, aber dennoch fand ich den Showdown sehr mitreißend, und die Autorin hat es mit einer Aktion geschafft, mich noch zu überraschen.Alles in allem glänzt „Rabenkuss“ durch seine übernatürlichen Elemente, seine Spannung, seinen flüssigen Schreibstil, aber auch durch die Charaktere, die je nachdem liebenswert, schrullig, unheimlich oder sympathisch sein können.Mich hat dieses Buch auf jeden Fall gut unterhalten, und ich bin gut in die Geschichte hineingekommen, obwohl ich den Vorband nicht kannte.Fazit: Spannendes Fantasy-Jugendbuch mit sympathischen Charakteren. Unbedingt lesen.

    Mehr
  • Rabenkuss

    Rabenkuss
    Mine_B

    Mine_B

    20. November 2016 um 17:03

    Der neue fantastische Jugendroman von Anja Ukpai namens „Rabenkuss“ ist der zweite und finale Band rund um den Teenager June und dem geheimnisvollen Rabenlord. Hierbei ist es sinnvoll, dass man bereits den ersten Teil „Rabenherz“ gelesen hat, denn „Rabenkuss“ schließt nahtlos an den Vorgänger an.   Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr?   Der erste Teil hat mich hin- und hergerissen. Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen, dennoch konnte mich dieser nicht vollständig überzeugen. Und auch bei der Fortsetzung bin ich zwiegespalten. Der Schreibstil von Anka Ukpai ist leicht und jugendhaft. Der Jugendroman hat sich flüssig lesen lassen und auch diesmal fliegen die Seiten nur so dahin. Auch diesmal haben mir die Kapitelanfänge wieder gut gefallen. Diese sind zum Beispiel Einträge aus dem Tagebuch des Rabenlords, Passagen aus den Büchern des fiktiven Mediums Jadoo oder auch Zitate von Shakespeare. Diese haben gut zum Inhalt gepasst und haben das Werk noch zusätzlich interessant gemacht. Ukpai schafft es, das Buch permanent spannend zu halten. Viele unverhoffte Wendungen und Konflikte, die es zu lösen gilt, werden eingebaut. Auch die offenen Fragen aus dem ersten Band werden beantwortet. Zusätzliche Fragen werden aufgeworfen und ebenfalls beantwortet. Als Leser erfährt man endlich mehr über die Prophezeiung und den Fluch des Rabenlords. Ich finde, dass dies geschickt umgesetzt wurde. Denn diese Prophezeiung muss erst vollständig gefunden werden und wird gekonnt in den Verlauf der Geschichte eingebaut. Auch inhaltlich konnte mich die Prophezeiung überzeugen, ich fand diese durchaus gelungen und überzeugend. Im zweiten Teil „Rabenkuss“ steht wieder June im Mittelpunkt. Sie ist die heimliche Stipendiatin des Internats Saint Gilberts. June ist über beide Ohren in den Neuling Jacob verliebt. Jedoch ist diese Verliebtheit ein Wechselbad der Gefühle. In der einen Situation küsst er sie, nur um am folgenden Tag mit Junes Rivalin Rachel zu flirten. Zwar wirkt June auf der einen reifer im Vergleich zum ersten Teil- sie will die Prophezeiung erfüllen und den Rabenlord finden und geht dabei auch Risiken ein. Dennoch wirkt sie auf mich immer noch recht naiv. Lässt sich nur zu gerne von ihren Gefühlen leiten. Leider ist sie für meinen Geschmack noch immer recht weinerlich, mir ist dies ein bisschen zu viel Teenager. Die Aufklärung in Bezug auf den Rabenlord fand ich recht interessant und auch die Umsetzung, wie June zur Auflösung dieses Rätsels gelangt, hat mir gut gefallen. Meine Vermutung, wer denn der Rabenlord sein könnte, hat sich jedoch bestätigt. Die eingestreuten Hinweise kann man mit ein bisschen Aufmerksamkeit recht frühzeitig deuten und somit auch die richtigen Schlussfolgerungen ziehen. Aber dass sich meine Vermutung bestätigt hat, hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Schade finde ich es, dass die Nebencharaktere auf mich immer noch recht blass gewirkt haben. June wird recht ausführlich beleuchtet, doch ihre Familie und ihre besten Freunde wirkten auf mich recht eindimensional. Nur auf Tante Phoebe wird mehr eingegangen. Außerdem finde ich, dass im zweiten Teil etwas die Atmosphäre verloren geht. In „Rabenherz“ fand ich die mystische Atmosphäre sehr gekonnt, fast spürbar. In „Rabenkuss“ hat mir diese etwas gefehlt. Ich kann hierbei gar nicht genau festmachen, woran dies liegt. Es gibt auch im zweiten Teil einige Szenen mit Geistern oder auch geheimnisvollen Raben, dennoch wird meiner Meinung nach keine überzeugende Atmosphäre aufgebaut.   Anja Ukpai hat mit „Rabenkuss“ eine spannende Fortsetzung geschrieben. Mir haben die Grundidee und auch der Schreibstil gut gefallen. Leider war mir die naive und weinerliche Art der Protagonistin June manchmal etwas zu viel. Hierfür möchte ich 3,5 Sterne vergeben.

    Mehr
  • eine fabelhafte Reihe

    Rabenkuss
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    09. November 2016 um 20:39

    June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des RabeneposDies ist der zweite und letzte Teil der Dilogie. Er schließ da an wo Band eins aufgehört hat und es war wie bei band eins das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, weil es so spannend war. Regelrechte Suchtgefahr. Es werden alle offenen Fragen die man im Band eins hatte beantwortet, doch wie das so ist kommen auch neue hinzu die sich aber im laufe der Handlung auch wieder klären.June ist entschlossener denn je um den Fluch zu brechen, natürlich stößt sie auch auf Hindernisse bis zum Ziel, aber gott sei Dank gibts ja ihre Freundin Emma und ihre Tante Phoebe die ihr stets zur seite stehen.Die Geister scheinen ihr auch helfen so wollen aber tun es nicht, alles sehr merwürdig aber auch dies klärt sich:DDer Schreibstil ist locker und flüssig, man kommt sofort in die Geschichte ein und taucht regelrecht mit ins geschehene ein. Für mich ist es eine fabelhafte Reihe und hat mich überzeugt, besonders bei dem Ende.

    Mehr
  • Viel besser als der erste Band

    Rabenkuss
    Natalie77

    Natalie77

    01. November 2016 um 11:18

    Inhalt:June wurde verboten auf den Ball zu gehen und doch stellt sie sich mit auf. Doch dann rennt sie weg und Jacob ihr hinterher. Ein Traum wird für die verknallte June wahr, ein Kuss von Jacob. Doch danach zieht Jacob sich zurück, doch der Rabenlord scheint wieder da zu sein. Was hat Jacob damit zu tun und schafft June es den Lord aufzuhalten bevor schlimmeres geschieht?Meine Meinung:Ich gehöre ja zu denjenigen die vom ersten Band nicht so begeistert war und doch interessierte es mich wie die Geschichte ausgehen sollte. zu viele Fragen waren für mich offen geblieben.Obwohl mir der erste Teil nicht so gefiel war er mir noch gut in Erinnerung. das ist auch wichtig, denn dieses Buch setzt nahtlos an. Es gibt zwar geschickt untergebrachte Rückblicke doch die reichen einfach nicht aus um alles zu verstehen.Diesmal war ich recht schnell gefesselt von der Geschichte. Der flüssige Schreibstil sorgte dafür das es sich leicht lesen lies aber auch der Fortgang der Geschichte tat sein übriges dazu. Recht schnell war klar das ich dieses Buch schnell beenden möchte um endlich all meine Antworten zu haben.An den Figuren hat sich nicht wirklich etwas geändert. Es sind Figuren die einem nicht wirklich nahe sind, was mich hier aber nicht störte. Ich bin Beobachter ihrer Geschichte, die aus Junes Sicht erzählt wird.Wieder gibt es im Wechsel mit den Kapitel Einträge in das Tagebuch vom Rabenlord oder auch Gedichte, Teile der Prophezeiung, Erklärung von Fremdwörtern und Ratschläge von Meister Jadoo dem Seher und Medium.Die Spannung war in diesem Band endlich vorhanden und steigerte sich bis zum Schluss, auch wenn mir die Auflösung schon etwas früher in den Sinn kam. Langeweile war hier kein Thema und es gab mehr als eine gruselige Szene zum Fingernägel knabbern für die Zielgruppe.Mit Rabenkuss hat Anja Ukpai mich überzeugt und ich bin froh das ich dem zweiten Band der Dilogie überhaupt eine Chance gegeben habe.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Rabenkuss
    -Anett-

    -Anett-

    23. October 2016 um 11:54

    Zum Inhalt:June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos Meine Meinung:Endlich Band 2 des Rabenepos von Anja Ukpai! Nachdem es in Band 1 noch so viele offene Fragen gab, habe ich mich gefreut, endlich den zweiten Band in den Händen halten zu dürfen. Und gleich auf den Ersten Seiten ist man als Leser wieder mitten drin in der Geschichte und es geht ebenso spannend weiter, wie es aufgehört hatte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und so kam es, dass ich es innerhalb von nur 2 Tagen durch hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere sind ewachsener geworden und haben sich weiter entwickelt. gerade von June war ich positiv überrascht, ich mochte sie und ihre Art. Entschlossen, den Fluch des Rabenlords zu brechen, geht sie voran und trifft immer wieder auf Geister die nur irgendwelche Andeutungen machen und ebenso auf den undurchschaubaren Earl of Gilligan, der scheinbar immer weiß, was June getan hat. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll und das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und auch die mystische Stimmung des Parks kommt zu 100 Prozent beim Leser an. Zu keiner Zeit kam langeweile auf und am Ende klären sich auch restlos alle Fragen.Fazit:Eine tolle Steigerung noch zu Band 1 mit einer gereiften Protagonistin, die mir hier noch viel besser gefiel. Spannend erzählt und niemals langweilig, kann ich diese Dilogie einfach nur empfehlen. Ein wenig haben mir die kleinen Orakel gefehlt, aber man hat auch aus dem Buch des Rabenlords ein paar Einblicke wieder erhalten.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Ein Lesevergnügen bei dem auch erwachsenen Jugendbuchliebhabern das Herz schneller schlägt

    Rabenkuss
    Buchraettin

    Buchraettin

    18. October 2016 um 13:29

    Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, wollte ich unbedingt wissen, wie wird es weitergeht in dem Internat mit dem geheimnisvollen Fluch. Ich empfehle den ersten Band dieser Reihe vorweg zu lesen. Achtung, da es der zweite Teil dieser Reihe ist, kann es evtl. Spoiler enthalten. 1911 verschwindet ein Junge im Park eines reinen Jungeninternats. Jahrzehnte später ist die Schule auch für Mädchen offen. June ist nun Schülerin an der Schule. Dass sie die Stipendiatin ist, darf niemand der Schüler wissen. Der Prolog nimmt den Leser mit in die Vergangenheit, es macht neugierig und erzeugt eine gewisse Gänsehaut. Dann springt die Geschichte zurück zu June ins Internat. Jacob, dieser ein wenig geheimnisvolle Junge, der ihr Herzklopfen verursacht. Der Ball, die Raben, der geheimnisvolle Park, die Prophezeiung und immer wieder die Geister. Auch dieser zweite Band verspricht ein fesselndes Lesevergnügen. Ich habe das Buch fast am Stück verschlungen, also schon mal vorweg ein kleiner Hinweis, dass man sich als Leser ein paar freie Lesestunden reservieren sollte. Es war eine Mischung aus Spannung, ein wenig Grusel, ein wenig Gänsehaut und Mysterien, aber auch Romantik, erste Verliebtheit, Schwärmerei und Freundschaft. Wie ich fand, ein rundherum gelungener Jugendroman. Wobei ich diesen zweiten Band mehr mysteriös und voller Anspannung gelesen habe, da das Buch sehr spannend war. Sehr gut gefallen hat mir die Aufmachung des Buches. Immer wieder tauchen vor den Kapiteln Tagebucheinträge, Deutungen von Tarot Karten und auch Aussagen über Geister auf, ebenso wie ein Sonett von Shakespeare. Ein Thema, das sich durch das Buch zieht, sind auch die Raben. Raben erzeugen spätestens nach dem Lesen des Buches ein ungutes Gefühl im Bauch. Achtung kleiner Spoiler. Richtig gelungen und genial fand ich die Skriptseiten über „ Rabenherz“. Es ist eine spannende Internatsgeschichte bei der die Schüler eine Unmenge an Regeln zu beachten haben, die meistens im Zusammenhang mit dem mysteriösen Park stehen. Ich mochte die Figur der Tante Phoebe mit ihren Prophezeiungen und ihre unkonventionelle Art. Ebenso hat mir die Ich- Erzählerin gefallen. June wirkt lebendig und sehr realistisch. Für mich stehen in diesem Band June im Mittelpunkt und die Spannung. Die Romantik tritt hier ein wenig zurück und für mich dreht es sich mehr um die Prophezeiung und ich fand es sehr spannend zu lesen. Es war ein Jugendbuch, das ich locker und leicht lesen konnte. Ein Lesevergnügen bei dem auch erwachsenen Jugendbuchliebhaber n das Herz schneller schlägt und die in diese gruselig spannende Stimmung des Buches wunderbar eintauchen können. Sehr gefreut habe ich mich über die Danksagung, da ich das erste Buch der Autorin hier in einer Leserunde lesen durfte. Eine wunderschöne Überraschung:).

    Mehr
    • 3
  • WER ist der Rabenlord? Tolle Fortsetzung von Rabenherz

    Rabenkuss
    Schalkefan

    Schalkefan

    17. October 2016 um 13:37

    Rabenkuss ist die fantastische Fortsetzung von Rabenherz, eines Zweiteilers der Autorin Anja Ukpai und auf diese Fortsetzung haben meine Tochter und ich sehnsüchtig gewartet, nach dem uns vor ein paar Monaten die Leserunde zu Rabenherz (Band 1) schon total gefesselt und begeistert hat. Wir hatten das große Glück auf dem Blog: nichtohnebuch: http://nichtohnebuch.blogspot.de/ die Fortsetzung zu Rabenherz gewonnen zu haben. Daher nochmal unser Dank an "Hasi" von diesem Blog, an die Autorin Anja und natürlich an den Planet-Verlag der das Buch gestiftet hat. Das Buch kam an und meine Tochter ist sofort mit einem Jubelschrei in ihrem Zimmer verschwunden. Selbst das Abendessen wäre beinahe ausgefallen so begeistert hat sie sich Teil 2 gewidmet und es innerhalb von 1 Tag! ausgelesen. Danach durfte ich ans lesen und ich kann nur ihre große Begeisterung bestätigen. Es ist eine richtig gelungene Fortsetzung mit all den Geheimnissen, dem Grusel um Mortlock Park und natürlich dann die Auflösung des Geheimnisses um den "Rabenlord". Der Leser wird wieder total auf die Folter gespannt und ich höre noch am Ende des Buches die Worte meiner Tochter: ich habe es gewusst! Ich habe gewusst wer der Rabenlord ist! Auch wenn keiner damit gerechnet hat: ich habe es immer gewusst! Nun ja, und auch diese Aussage kann ich bestätigen. Ab der Mitte des Buches und im Rückblick zu Teil 1 war mir die Person auch schon im Kopf. Auch wenn man es eigentlich nicht nachvollziehen kann das ein Mensch (bzw. ein Rabe!) zwei solche verschiedenen" Gesichter" und Charakterzüge hat, so ist man doch nicht übermäßig überrascht. Die Autorin führt uns im Lauf von Teil 2 jedoch auch auf andere Fährten und ich hatte einen gewissen Herrn, der sich später noch mit "Sohn" entpuppte, viel eher in Verdacht. Da lag wohl eher mein Töchterchen richtig als ich. Das Ende war für uns dann ein gutes Ende, obwohl für unsere Hauptprotagonistin dann ja eine Trennung bevorstand. Hier gleich der Kommentar meiner Tochter: Eigentlich könnte es ja doch noch eine Fortsetzung geben! Fazit: Ein ebenso genialer wie würdiger Nachfolger von Band 1. Können wir unbedingt empfehlen und waren wieder mal begeistert wie viel Spannung, Romantik, Grusel und Geheimnisse in so einem Buch von Anja Upkai stecken. Wir hoffen bald wieder was von der Autorin zu lesen! 5 Sterne für die klasse Fortsetzung! (welche Frage auch) ;)  

    Mehr
    • 7
  • Rabenkuss

    Rabenkuss
    Condessadelanit

    Condessadelanit

    16. October 2016 um 14:30

    Rabenkuss von Anja Ukpai   Inhalt: June ist bis über beide Ohren in Jacob verliebt und kann es gar nicht abwarten, ihn endlich wieder in die Arme zu schließen. Als sie aber erneut von geisterhaften Erscheinungen heimgesucht wird, ist sie sich sicher, dass der Rabenlord wiedererwacht ist. Wie zornig er ist, zeigt sich, als einer von Junes Mitschülern sich plötzlich in Luft auflöst – nur eine Handvoll Federn bleibt zurück. June bekommt es mit der Angst zu tun. Sie muss herausfinden, wer der Rabenlord ist, bevor noch Schlimmeres geschieht. Doch welche Rolle spielt Jacob dabei? Ist er vielleicht sogar selbst in Gefahr? Packendes Finale des Rabenepos   Cover: Ich bin durch das Cover aufmerksam auf das Buch geworden. Raben haben was faszinierendes und geheimnisvolles an sich. Auch die Farben sind gut gewählt, ein Mittelweg zwischen der Dunkelheit und dem Licht.   Meinung: Rabenkuss ist der zweite und letzte Teil von Anja Ukpais Rabenepos. Er schließt nahtlos an den ersten Teil an und hat mich sofort in den Bann gezogen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wer nun der Rabenlord ist und wie alles zu Ende geht. Schafft June es den Fluch zu brechen? Viele offene Fragen aus dem ersten Band werden hier beantwortet. Aber damit nicht genug, es kommen auch weiter Fragen hinzu. Woher weiß der Rabenlord immer wo sich June gerade aufhält? Und warum ist Jacob auf einmal so abweisend? Juniper Adams, die Protagonistin, wirkt langsam erwachsener, auch wenn nicht viel Zeit vergangen ist. Sie ist entschlossener geworden und geht ihren Weg um den Fluch zu brechen. Dabei stößt sie weiterhin auf Hindernisse. Wie den Earl of Gilligan, dem sie immer wieder aus unerklärlichen Dingen über den Weg läuft und der bestens über ihre Aktivitäten Bescheid weiß. Oder den Geistern, die ihr wohl was mitteilen wollen, aber dies nicht tun. Zum Glück stehen ihr ihre Freundin Emma und ihre Tante Phoebe mit Rat und Tat zur Seite. Auch der gute Rodney ist zur Stelle, wenn man einen Freund braucht. Anja Ukpai hat einen schönen leichten Schreibstil. Sie schafft es spielerisch Fantasie und Vergangenheit mit der heutigen Zeit zu verknüpfen. Da durch wird das Buch nicht langweilig. Es hält immer eine gewisse Spannung beim Lesen. Gerade weil viele Fragen aus dem ersten Band Schritt für Schritt bis zum Ende gelöst werden.   Fazit: Ein tolles Buch mit einem tollen Ende. Wer Fantasy in der heutigen Zeit mag, ist bei diesen beiden Bänden richtig aufgehoben. Mich hat die Autorin mit diesen beiden Romanen überzeugt und ich freue mich, weitere Werke von ihr zu lesen.

    Mehr
  • "... den Stipendiaten von Saint Gilbert ... galt mein ganzer Hass"

    Rabenkuss
    R_Manthey

    R_Manthey

    12. October 2016 um 10:54

    Juniper Adams ist so eine Stipendiatin von Saint Gilbert, die dieser Hass des Rabenlords trifft. Seine Lordschaft fliegt mal als Rabe durch die Gegend, mal ist er ein Mensch. Jeder kann es sein, solange seine Identität nicht aufgedeckt wird. Über die Jahrhunderte verschwanden immer wieder Stipendiaten unwiederbringlich im naheliegenden Mortlock Park, der besonders nachts für die Schüler von Saint Gilbert verbotenes Territorium darstellt. Den dunkle Fluch, der über Saint Gilbert liegt, kann ein Auserwählter nach sechshundert Jahren besiegen: "Dem Tode geweiht oder vom Fluch befreit", heißt es in der düsteren Prophezeiung vom Rabenlord, die June inzwischen vollständig kennt.Schon im ersten Band dringt die Erkenntnis zum Leser vor, dass June die Auserwählte sein wird, die diesen Fluch beendet. So spitzt sich das Geschehen im zweiten Band nur auf die Fragen zu: Wer ist der Rabenlord und wie hebt June diesen Fluch auf, wenn sie es denn schafft?Auch diesmal gelingt es der Autorin durch viele Wirrnisse hindurch die Handlung bis zum Ende spannend zu halten. Wenn man die die Geschichte vom Ende her aufrollt, dann erweist sie sich als ziemlich unkompliziert, geradlinig und frei von überflüssigen Nebenhandlungen, und man fragt sich, wie man es wohl anstellen kann, daraus zwei dicke Bände zu machen. Ich muss zugeben, dass ich dieses Talent der Autorin wirklich bestaunt habe.Beide Bände zusammen ergeben eine recht gelungene Mischung aus modern-cooler Mädchenliteratur, ein wenig Esoterik, trendiger Geisterseherei und bescheidenem Heldentum bei der Rettung einer lokalen Welt.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    Rabenkuss
    Cellissima

    Cellissima

    26. September 2016 um 17:19

    "Rabenkuss" ist Teil 2 und gleichzeitig auch Abschluss dieser Reihe. Die Bedrohung durch den Rabenlord wächst, nicht nur für June selbst, sondern auch für ihr Umfeld. Sie müssen schnellstmöglich herausfinden, wer der Rabenlord wirklich ist - was ihnen auch gelingt. Das Problem: der Fluch kann angeblich nur gebrochen werden, wenn June dem Rabenlord ihre wahre Liebe -Jacob- opfert und ihn gleichzeitig durch den Kuss der wahren Liebe erlöst. Fieberhaft suchen June und deren Familie, Freunde und Schule nach einer Möglichkeit, den Rabenlord auch ohne dieses Opfer besiegen zu können ... ****** Auch diesen 2. Band habe ich innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen. Er ist gut geschrieben, lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Die Grundstimmung ist auch hier schön düster-mysteriös-unheilvoll, die Geschichte bleibt von Anfang bis Ende spannend, nicht zuletzt durch einige geschickte Wendungen. Wir erfahren, was mit Mr. Winston geschah, rätseln, wer wohl zugleich Freund und Feind, also der Rabenlord, ist, und staunen bei der Auflösung am Ende. In zwischenmenschlicher Hinsicht stehen Freundschaft, familiäre Bande sowie die erste Liebe auch in dieser Fortsetzung im Vordergrund. Schade, dass diese Geschichte nun an ihrem Ende angelangt ist! ****** Fazit: Fesselnde, spannende Fortsetzung. Aufgrund der Thematik und Atmosphäre das perfekte Buch für Leseabende im Herbst und Winter. Den Namen Anja Ukpai sollte man sich definitiv merken!

    Mehr
  • weitere