Anja Wagner , Petra Kolitsch Elin und das Schwert der Träume

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elin und das Schwert der Träume“ von Anja Wagner

"Komm nach Hause. Der Silbervogel wird dich tragen." Diese Worte findet Elin eines Tages in ihrer kleinen Dachkammer in Lillelund. Die Heimliche Kaiserin aus dem Reich Hinter der Morgenröte hat ihr diese Botschaft zukommen lassen. Denn Elin hat eine besondere Bestimmung: Sie soll diesen magischen Ort vor Atienos Nachtschattenvögeln retten, die die Bewohner des Reichs bedrohen – und damit die Fantasie der ganzen Welt. Gemeinsam mit dem Silbervogel und ihrem neuen Freund Jonte macht Elin sich auf zum Abenteuer ihres Lebens ...

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • " Jedes kalte, vertrocknete Menschenherz ... kann einen Finsterwaldbaum sprießen lassen."

    Elin und das Schwert der Träume
    R_Manthey

    R_Manthey

    24. June 2015 um 11:47

    Märchen früherer Zeiten waren einfach strukturiert: Meistens bedurfte es eines jungen Edelmannes, der tapfer und unerschrocken ein kleines Königreich von einem Ungeheuer oder einem bösen Fluch befreien musste und dann zum Dank die wunderschöne Prinzessin heiraten durfte. Nur in seltenen Fällen wurde mit konfrontativer Pädagogik gearbeitet, wenn es zum Beispiel nötig wurde, eine aus dem Ruder gelaufene, unerzogene Prinzessin wieder zurück auf den Pfad der Tugend zu geleiten. Die Handlungen solcher Märchen, die manche Eltern heute wegen ihrer vermeintlichen Brutalität ganz schrecklich finden, waren übersichtlich und von leicht nachvollziehbarer Kausalität. Moderne Märchen heißen nun Fantasy-Romane und zielen auf eine andere Altersgruppe. Dieses Buch von Anja Wagner gehört wohl dazu. Es richtet sich an zehn- bis dreizehnjährige Kinder, vorrangig Mädchen, mit viel Phantasie, denn es berichtet vom "Reich Hinter der Morgenröte", wohin nur Menschen gelangen, die an das Gute glauben, träumen und Phantasie besitzen. Aber dieses Reich ist bedroht, weil immer wieder Finsterwaldbäume wachsen, auf denen die Nachtschattenvögel nisten, die das schöne Reich und uns alle vernichten können. Elin Eriksson lebt auf dem Dachboden des Nordhuses in Lillelund und wird von ihren Adoptiveltern schlecht behandelt. Eines Tages kommt der Silbervogel, fliegt mit ihr ins Reich Hinter der Morgenröte und setzt sie dort auf einem Friedhof ab. Elin hat eine Bestimmung: Sie soll die Nachtschattenvögel und ihren Herrscher besiegen. Warum das so ist und wie sie das machen soll, wird ihr und dem Leser erst gegen Ende des Buches immer deutlicher. Vorher hat man vielleicht einige Verständnisschwierigkeiten, weil die Autorin die Zusammenhänge bewusst offenlässt. Über der eigentlich schönen, aber nicht unbedingt fröhlichen Geschichte schwebt auch ein wenig Melancholie und Bedeutungschwere.

    Mehr