Neuer Beitrag

AnkeBahr

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

An alle starken und schwachen Frauen, echten und netten Kerle,

wir, die Autorinnen Lotte Kinskofer und Anke Bahr, möchten gerne mit Euch eine Leserunde zu unserem Roman »Hermann für Frau Mann« starten und würden uns sehr freuen, wenn Ihr mit uns mitlesen und -diskutieren wollt, denn hier geht es um die wahrscheinlich wichtigste Sache der Welt: Die Liebe und was Beziehung aus ihr macht…

Freie Fahrt für freie Liebe! So oder ähnlich könnte eine von Eva Manns Verkehrsregeln lauten. Eine Regel, die jedoch eine grundlegende Prüfung erfährt, als sie Hermann kennenlernt. Was Eva nicht weiß: Ihre Tochter Lilly hat ihn engagiert, um die lebenslustige Mama wieder auf Spur zu bringen. Was Lilly nicht weiß: Eva will das fade Liebesleben ihrer Tochter auf Touren bringen. Freie Fahrt also für große Probleme.
Lilly Mann ist eine Tochter, wie sie im Buche steht, und sorgt sich um ihre, sagen wir mal: unkonventionelle Mutter. Beruflich ist Eva Mann erfolgreiche Kinderzahnärztin, privat hingegen lässt sie es ordentlich krachen. Eva mag Männer, so ist das eben. Und Lilly? Die ist seit Ewigkeiten mit ihrer Sandkastenliebe Simon zusammen. Grundverschieden wie Mutter und Tochter sind, fehlt manchmal einfach das Verständnis für den Lebensstil der anderen. Als die beiden jedoch anfangen, aktiv in das Leben der anderen einzugreifen, droht das ganze Beziehungsgeflecht zu explodieren...

hey! publishing, unser e-book-Verlag, verlost 12 Exemplare „Hermann für Frau Mann“ (Formate: ePub, mobi). Und wir würden uns freuen, wenn Ihr bei unserer Leserunde dabei sein würdet.
Und weil wir wahnsinnig neugierig sind, was Ihr so für Erfahrungen mit der Liebe gemacht habt, gibt es eine kleine Bewerbungsfrage.

Also an alle, die mitlesen wollen:
Kennt Ihr das auch? Erst ist man heiß verliebt, wenn aber nach ein paar Monaten die Gefühle etwas runterkühlen, entdeckt man die kleinen und größeren Fehler am anderen und beginnt mit Korrekturmaßnahmen. Wie findet Ihr es, wenn in einer Beziehung einer den anderen erziehen will?

Autor: Lotte Kinskofer
Buch: Hermann für Frau Mann

LotteKinskofer

vor 4 Jahren

Eigentlich hatte ich als Co-Autorin schon ein paar Zeilen geschrieben, um auch von meiner Seite alle herzlich zum Mitmachen einzuladen. Wo sind sie nur hin verschwunden, diese Zeilen? In welchen mir unbekannten Regionen von Lovelybooks treibt sich mein Text herum, während ich hier einen neuen schreiben muss, der mir sicher nicht so gelingt?

Aber nun zur Sache: Nur eine von uns beiden konnte die Leserunde starten und das hat freundlicherweise Anke übernommen. Aber als Co-Autorin bin ich natürlich auch mit von der Partie und gemeinsam bitten wir euch, das Buch zu lesen und mit uns zu diskutieren.

Wir freuen uns auf euch
Lotte Kinskofer

kubine

vor 4 Jahren

LotteKinskofer schreibt:
Eigentlich hatte ich als Co-Autorin schon ein paar Zeilen geschrieben, um auch von meiner Seite alle herzlich zum Mitmachen einzuladen. Wo sind sie nur hin verschwunden, diese Zeilen? In welchen mir unbekannten Regionen von Lovelybooks treibt sich mein Text herum, während ich hier einen neuen schreiben muss, der mir sicher nicht so gelingt?

Er ist hier: http://www.lovelybooks.de/thema/Hermann-f%C3%BCr-Frau-Mann-Leserunde-1079224454/

Viel Erfolg für die Leserunde!

Beiträge danach
113 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnkeBahr

vor 4 Jahren

Vielen Dank auch an Euch beide für die sehr spannende Leserunde. Und dass Ihr uns an Euren Gedanken habt teilnehmen lassen. Liebe Grüße, Lotte und Anke

Fortasse

vor 4 Jahren

Ist das typisch Frau: sich Männer nach eigenem Gusto zu formen?

Mh, weiß nicht, ob das typisch Frau ist - wohl eher typisch Mensch. Mein leider jetziger Exmann hat recht intensiv versucht, mich umzuerziehen. Er war ein recht nüchterner, sachlicher Typ und mochte es, in Gesprächen knapp und auf den Punkt mitgeteilt zu bekommen, um was es geht. Fakten, Fakten, Fakten. Das hat sich nicht gut mit meiner Freude am Erzählen vertragen.

Fortasse

vor 4 Jahren

Kapitel 17 und 18: Findet Ihr auch, dass man manchmal Nein sagen sollte obwohl man „Ja“ denkt?

Ich stimme allen anderen hier zu - mit Ehrlichkeit fährt man einfach am besten.

Fortasse

vor 4 Jahren

Fragen an uns Autorinnen

Kriegt man sich eigentlich in die Haare, wenn man zusammen an einem Buch schreibt? Also kann Frau Frau sein lassen, ohne umzuerziehen? Oder habt ihr einfach eure beiden Teile so strikt getrennt, dass die jeweils andere kein Mitspracherecht am anderen Teil hatte? Mh, wobei - das Konzept zumindest muss man ja trotzdem gemeinsam erstellen.

AnkeBahr

vor 4 Jahren

Fragen an uns Autorinnen
@Fortasse

Liebe Fortasse,
Frau kann schon Frau sein lassen, aber Autorin nicht immer Autorin... da die Geschichte von uns gemeinsam entwickelt wurde, haben wir auch beide ALLES überarbeitet. Und da ist es schon manchmal etwas schmerzhaft, wenn einem die andere was zur eigenen Figur sagt. Glücklicherweise haben Lotte und ich einen so festen Draht, dass uns keine Diskussion erschüttern kann.
Und wir wissen beide, wie wertvoll das Korrektiv ist, denn: lieber enttäuschen wir doch die Co-Autorin als später den Leser.
Zur Zeit schreiben wir übrigens gemeinsam einen Krimi und der ist noch diffiziler, da wir dort keine getrennten Figuren mehr haben.
Aber (noch) verstehen wir uns prächtig!

AnkeBahr

vor 4 Jahren

Ist das typisch Frau: sich Männer nach eigenem Gusto zu formen?
@Fortasse

Ja, diese Menschen die ständig sagen: "Und dann?", "Und weiter?", "Und was ist jetzt Dein Punkt?". Ich kann gut verstehen, dass Du das nicht gut aushalten konntest.

Fortasse

vor 4 Jahren

Fragen an uns Autorinnen

AnkeBahr schreibt:
Liebe Fortasse, Frau kann schon Frau sein lassen, aber Autorin nicht immer Autorin... da die Geschichte von uns gemeinsam entwickelt wurde, haben wir auch beide ALLES überarbeitet. Und da ist es schon manchmal etwas schmerzhaft, wenn einem die andere was zur eigenen Figur sagt. Glücklicherweise haben Lotte und ich einen so festen Draht, dass uns keine Diskussion erschüttern kann. Und wir wissen beide, wie wertvoll das Korrektiv ist, denn: lieber enttäuschen wir doch die Co-Autorin als später den Leser. Zur Zeit schreiben wir übrigens gemeinsam einen Krimi und der ist noch diffiziler, da wir dort keine getrennten Figuren mehr haben. Aber (noch) verstehen wir uns prächtig!

Oh schön, dann können wir ja auf noch mehr von euch beiden im Team hoffen!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks