Anke Caroline Burger

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Anke Caroline Burger

Anke Burger, geboren 1964 in Darmstadt, studierte Amerikanistik, Germanistik und Publizistik in Berlin und Austen (Texas). Seit 1992 übersetzt sie Romane aus dem Englischen, u.a. von Jon McGregor, Mark Haddon und Adam Johnson. Sie lebt in Berlin und Montreal, Kanada.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Anke Caroline Burger

Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth (ISBN: 9783551313485)

Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth

 (1.698)
Erschienen am 26.09.2014
Cover des Buches Die Auserwählten - Kill Order (ISBN: 9783551317056)

Die Auserwählten - Kill Order

 (242)
Erschienen am 30.04.2018
Cover des Buches Atemnot (ISBN: 9783863960643)

Atemnot

 (153)
Erschienen am 04.09.2014
Cover des Buches Bittersweet (ISBN: 9783458361473)

Bittersweet

 (148)
Erschienen am 08.05.2016
Cover des Buches Das geraubte Leben des Waisen Jun Do (ISBN: 9783518465226)

Das geraubte Leben des Waisen Jun Do

 (138)
Erschienen am 16.06.2014

Neue Rezensionen zu Anke Caroline Burger

Cover des Buches Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth (ISBN: 9783551313485)Sophelliests avatar

Rezension zu "Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth" von James Dashner

Dystopie mal anders
Sophelliestvor 4 Tagen

Wer den Film Maze Runner gesehen hat, weiß vielleicht gar nicht, dass es auf dem Buch basiert. Der Film ist im Gegensatz zum Buch leider absolut langweilig, denn das Buch hat es wirklich in sich!


Der Schreibstil

Geschrieben ist das Buch super angenehm, es hat einfach eine Linie, die sich durchzieht und besonders die spannenden und aufregenderen Szenen sind nervenaufreiben gut beschrieben.


Die Charaktere

Bisher kennt man die Charaktere noch nicht gut und bekommt noch nicht wirklich viel von ihnen mit. Thomas, der Hauptcharakter steht dabei besonders im Mittelpunkt und seine Gefühle sind sehr gut nachvollziehbar. Dadurch, dass man die anderen Charaktere aber auch nicht super nah kennt, bleibt es realistisch, da Thomas selbst ja auch neu im Labyrinth ist. Noch fehlt mir ein bisschen die Diversität, besonders was das Geschlecht angeht, aber das passt zur Geschichte, da es einfach so angelegt ist, dass (fast) nur Jungen auf der Lichtung wohnen.


Die Story

Spannend und fesselnd. Viel mehr kann ich gar nicht dazu sagen, ohne zu spoilern. Es ergibt alles Sinn, man will mehr wissen, es werden immer mal wieder kleine Brotkrumen an Information verteilt... Einfach eine gelungene Geschichte


Fazit

Ich finde das Buch wirklich super und würde es allen empfehlen, die vor etwas härterem Inhalt (für ein Jugendbuch) nicht zurückschrecken. Eines der wenigen Fantasy/Sci-fi Bücher, bei denen keine Romanze im Vordergrund steht, was ich persönlich sehr erfrischend finde. Ich freue mich schon darauf, die anderen Bücher zu bewerten!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Auserwählten - Kill Order (ISBN: 9783551317056)R

Rezension zu "Die Auserwählten - Kill Order" von James Dashner

Sehr gutes Prequel
Rettufvor 16 Tagen

Wir werden mitten in eine Dystopie reingeworfen wo es einzig und allein um das Überleben geht. Hautnah und  spannend erzählt. Es bleibt keine Sekunde zu Atmen. Die Figuren fand ich nicht so interessant sonst hat es mir sehr gut gefallen. Die Action Szenen waren noch nie besser in der Reihe und die Vorgeschichte wird auch gut erzählt. Ob einem das Buch gefällt ist Geschmacksache und natürlich was man erwartet hat. Von mir gibt es 4/5  Sternen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stürzen Liegen Stehen (ISBN: 9783954381425)Dajobamas avatar

Rezension zu "Stürzen Liegen Stehen" von Jon McGregor

Fall und Rekonvaleszenz
Dajobamavor einem Monat

Stürzen liegen stehen - Jon Mc Gregor 


Dieser besondere Roman beginnt als spannende Abenteuergeschichte. Eine Expedition in der Antarktis.  Ein Sturm zieht auf, drei Männer werden voneinander getrennt,  mit dem Funksystem scheint etwas nicht in Ordnung. 

Nach wenigen Kapiteln ändert sich das Thema grundlegend. Der Expeditionsleiter, ein Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht,  erleidet einen Schlaganfall. Er ist nahezu hilflos,  muss Sprache und einfache Fertigkeiten neu erlernen.  Seine Frau,  die bisher viele Monate im Jahr auf seine Rückkehr gewartet hatte, ist plötzlich automatisch zur Pflegerin geworden. 

Sehr einfühlsam und authentisch schildert McGregor diese Rückkehr ins Leben - mit all seinen Rückschlägen und hoffnungslosen Situationen.  Interessant dabei ist, dass  ab dem Zeitpunkt des Schlaganfalls nicht mehr aus der Sicht des Patienten/Expeditionsleiters erzählt wird.  Viel mehr erfährt man über die Gefühle und Sorgen der armen Ehefrau. 

Obwohl die Schuldfrage bezüglich des Unfalls im Eis immer wieder präsent ist, spielt deren Auflösung nur eine sehr untergeordnete Rolle.  Scheinbar gibt es eine wortlose Übereinstimmung,  die Dinge auf sich beruhen zu lassen. 

Sprachlich genial ist dem Autor hier ein ganz besonderes Werk gelungen. Mit wenigen Worten schafft er immer wieder eine sehr dichte Atmosphäre.  Sowohl das Unglück im Eis als auch die Hilflosigkeit des Schlaganfall-Patienten stehen dem Leser als eindringliche Bilder vor Augen.  Dieser sehr speziellen Erzählweise verzeiht man schließlich auch die ein oder andere fehlende Auflösung. 

4 Sterne und eine große Leseempfehlung für alle,  die anspruchsvolle Literatur mögen!

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks