Anke Dietrich Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem altem Ägypten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem altem Ägypten“ von Anke Dietrich

Im zweiten Teil der Trilogie erfährt Ramses VII., dass die Grabstätte seines Vaters geschändet wurde. Sofort begibt er sich auf das Plateau von Giseh, um in den Schriftrollen des Gottes Thot nach Möglichkeiten zu suchen, seine letzte Ruhestätte vor Raub zu bewahren. Unterstützt wird er dabei von Amunhotep, dem Hohepriester des Osiris. Doch auch Satra scheint helfen zu können. Derweil hat sich Prinz Sethi unsterblich in die Dienerin verliebt und will sie um jeden Preis besitzen. Es gibt aber auch Mitglieder der hohen Priesterschaft, die es auf die Frau mit dem geheimnisvollen Mal abgesehen haben. Unterhaltung und Spannung pur auch in der Fortsetzung der Roman-Trilogie um das alte Land am Nil. +++ 2. Auflage +++
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schöner zweiter Teil einer Trilogie

    Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem altem Ägypten
    Helene2014

    Helene2014

    26. July 2016 um 19:07

    Die Barke des Re ist der zweite Teil einer Trilogie, die in der Zeit Ramses VII spielt. Nachdem ich den ersten Teil schon mit Begeisterung gelesen habe, musste natürlich so schnell wie möglich der zweite folgen. Und auch dieser konnte mich restlos überzeugen. Die Figuren waren mir nun mittlerweile vertraut und gespannt verfolgte ich ihre Entwicklung. Besonders Ramses hat es mir irgendwie angetan. Zwar ein strenger, aber gerechter Herrscher, der immer versucht, alles für sein Volk zu tun. Er erhöht z. B. den Reichen die Steuer, damit dieser Überschuss seinem Volk zugute kommt. Da könnte einem doch glatt mal der Gedanke kommen: sowas wäre in der heutigen Zeit auch nicht schlecht ;=)Interessant ist auch die Entwicklung von Satra, der geheimnisvollen Fremden. Nach und nach werden ihre Geheimnisse enthüllt.Der Schreibstil ist wieder wunderschön und der Zeit angepasst. Und die Spannung kommt natürlich auch nicht zu kurz. Ich will jedenfalls unbedingt wissen, was es mit dem Prolog im ersten Teil auf sich hat und wie das alles zusammenhängt.Fazit: wieder ein sehr schön geschriebener historischer Roman aus dem alten Ägypten mit sich kontinuierlich weiterentwickelnden Personen, deren Lebensumstände ich mit Spannung und großem Lesevergnügen verfolgt habe. Jedenfalls freue ich mich schon auf den dritten Band. Von mir 5 wohlverdiente Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2