Anke Dietrich Die Barke des Re - Die Strafe des Seth -: Dritter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Barke des Re - Die Strafe des Seth -: Dritter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten“ von Anke Dietrich

Der Tempel des Pharaos ist in Abydos fertig, und auch das dazugehörige Grab wartet auf seinen erlauchten Besitzer. Da ziehen dunkle Wolken an Ägyptens nordöstlicher Grenze auf und breiten ihre Schatten unheilvoll über das von den Göttern geliebte Land aus. Erneut ist Ramses VII. gezwungen, gegen die Fremdvölker in den Krieg zu ziehen. Doch auch im Inneren des Landes droht Gefahr. Einflussreiche Männer haben sich gegen den König verschworen. Wird es Ramses mithilfe von Meritusir und Amunhotep gelingen, seine Herrschaft zu sichern? Unterhaltung und Spannung pur auch im dritten und letzten Teil der Ägypten-Saga. +++ 2. Auflage +++
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -: Erster Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten" von Anke Dietrich

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -: Erster Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

    AnkeDietrich

    Hallo liebe Leserinnen & Leser, liebe Historienfans und solche, die es werden wollen!   Wer hat Lust auf eine Zeitreise ins alte Ägypten? Es wird ein recht ausgedehnter Ausflug werden, da ich anlässlich der Veröffentlichung meiner ersten Romane vor fünf Jahren eine Leserunde über drei Bücher starten möchte. Es handelt sich um die Roman-Trilogie "DIE BARKE DES RE".   Vor viereinhalb Jahren hatte ich bereits zum ersten Band eine Leserunde veranstaltet, allerdings nicht zu den beiden Folgebänden – warum auch immer. Nun suche ich zehn interessierte Leserinnen und Leser, die mit mir auf der Barke des Sonnengottes in die 20. Dynastie eintauchen wollen.   Es werden keine Printausgaben verlost. Es handelt sich um eine reine eBook-Leserunde. Gebt bitte bereits bei eurer Bewerbung an, in welchem Format ihr das Buch lesen möchtet (epub, pdf oder mobi).   Die Geschichte spielt zu Zeiten von Ramses VII. und ist frei erfunden, greift aber bekannte historische Dinge auf, von denen recht wenige überliefert sind. Es geht um das Leben zur damaligen Zeit, um die Liebe, das Bauen, um Hass und Verrat. Das Ganze ist mit einer Prise Mystik gespickt, sodass eine packende und spannende Geschichte um Satra, Amunhotep und Ramses entstanden ist.   Und das hier ist der Klappentext für die Gesamtausgabe Band 1 bis 3:   Satra ist das Geschenk des Osiris - Ramses VII. der gottgleiche Pharao – Amunhotep sein Vertrauter aus Jugendtagen.   Um Satra zu prüfen und herauszufinden, mit welchem Auftrag die Götter sie betraut haben,  gibt der Herrscher die geheimnisvolle Frau in die Dienste von Amunhotep, dem Oberpriester im Osiris-Tempel in Abydos. Doch nicht nur Ramses will Satras Wissen nutzen. Auch andere Männer zeigen schon bald Interesse an der fremdländischen Frau mit dem heiligen Symbol auf dem linken Oberarm. Wer ist sie? Wobei soll sie dem Pharao zur Seite stehen? Als sich dann auch noch Ramses’ Onkel unsterblich in die Gottgesandte verliebt, gerät nicht nur Satra immer tiefer in den Strudel aus Verrat, Intrigen und Macht.   Auf dem Cover zur Leserunde seht ihr die Abbildung zum ersten Teil. Ich verlose die Gesamtausgabe, die bei LovelyBooks leider nicht zur Verfügung steht, da sie nicht über Amazon vertrieben wird. Dort gibt es nur die Einzelbände. Dass mit der Teilnahme an der Leserunde ein zeitnahes Lesen der Trilogie sowie zu jedem Teil eine Rezension bei LovelyBooks als auch bei Amazon einhergehen, setze ich als Selbstverständlichkeit voraus. Eine letzte Bitte noch: Bitte spoilert nicht den gesamten Inhalt des Buches in euren Rezensionen. Denkt immer daran, dass die Spannung beim Lesen dahin ist, wenn ich aus der Rezension bereits den kompletten Inhalt des Romans kenne.   Na, habe ich Euer Interesse geweckt? Dann schnell die Frage   Was fasziniert Euch am alten Ägypten?   beantworten und bis zum 26.10.2017, 24:00 Uhr, bewerben.    Ich drücke allen Interessenten die Daumen!   Anke Dietrich

    Mehr
    • 14
    • 26. October 2017 um 23:59
  • Dritter Teil der Trilogie

    Die Barke des Re - Die Strafe des Seth -: Dritter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

    Helene2014

    30. July 2016 um 09:56

    Die Strafe des Seth ist der dritte Teil der Trilogie um Ramses VII, deren vorige Bände mich schon voll überzeugen konnten. Und das war beim dritten Teil auch nicht anders! Wieder war ich sofort in der Geschichte mittendrin, habe mich mit den Personen gefreut, mit ihnen gelitten und gebangt. Ich habe die Hitze der Sonne fast gespürt, sah die fantastischen Tempel und Grabmäler förmlich vor mir. Kopfkino pur! Von der Autorin sehr gut recherchiert, konnte ich meinen Wissensdurst über das alte Ägypten auf unterhaltsame Weise befriedigen. Fazit: ein gelungener letzter Band der Trilogie, der mir schöne Lesestunden geschenkt hat. Vielen Dank an die Autorin für diese drei fantastischen Bücher. Von mir 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung an alle geschichtsinteressierten Leser, die ihr Wissen über das alte Ägypten erweitern wollen und trotzdem nicht auf Spannung und eine gute Geschichte verzichten wollen. 

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Exploration Capri: Inferno" von Christian Klemkow

    Exploration Capri: Inferno

    ChristianKlemkow

    Hallo liebe Lovelybook-Leser & Sci-Fi-Freunde. Wenn ihr auf der Suche nach realistischerer ernster Science-Fiction-Lektüre seid, heiße ich euch herzlich Willkommen in meiner Leserunde. Ich verlose 10 E-Books des ersten bei Amazon veröffentlichten Teils "Exploration Capri - Inferno". Eine kostenlose Leseprobe ist natürlich bei Amazon einsehbar. Bei "Inferno" handelt es sich um den Auftakt einer dramatischen Science-Fiction-Buchreihe, die ihre Leser auf eine spannende Reise durch Raum und Zeit entführt. INFO Mindestens drei weitere Teile werden die Geschichte fortführen und in den nächsten kommenden Quartalen veröffentlicht. Teil 2 folgt bereits im August. Die folgenden Teile greifen dabei populäre Themen der Astrophysik auf. Wer also Interesse an Wissenschaft, Weltraum und Raumschiffen der nahen Zukunft hat, kommt vielleicht voll auf seine Kosten. Aber das entscheidet ihr. Klappentext Bis zum Jahr 2033 hielt sich die Menschheit für die Krone der Schöpfung. Doch als die Erde ihr Innerstes offenbart, kommt es auf der Insel Capri zu einem furchtbaren Inferno, welches die Welt für immer verändert. Woher stammt die zerstörerische Macht aus der Tiefe? Den 10-jährigen James, der die unfassbare Katastrophe miterlebt, lässt das Ereignis sein Leben lang nicht mehr los. 60 Jahre später hält er als Admiral der Flotte die Zukunft der ganzen Menschheit in seinen Händen. Besessen kennt er nur noch ein Ziel: Er muss das Geheimnis von Capri entschlüsseln. Doch die bevorstehende Mission steht unter keinem guten Stern, denn ihren Gegnern ist jedes Mittel recht, um sie aufzuhalten. „Inferno“ ist der Auftakt einer mehrteiligen dramatischen Science-Fiction-Buchreihe, die ihre Leser auf eine spannende Reise durch Raum und Zeit entführt. Bewerbung Wenn ihr euch für eines der 10 E-Books (epub, mobi oder pdf) bewerben wollt, schreibt euch unten ein. Exploration Capri ist in erster Linie Drama, Action und Spannung von einem Sci-Fi-Fan für Gleichgesinnte. Aber nicht nur! Die Bewerbung endet am 10. Juni 2014. Viel Erfolg! Ich freue mich. weitere Infos unter: www.facebook.com/explorationcapri

    Mehr
    • 138
  • Leserunde zu "Anwalt der Hexen - Pater Spee" von Claus-Peter Lieckfeld

    Anwalt der Hexen - Pater Spee

    Lieckfeld

    Liebe LovelyBooks-Freunde, Ich möchte Euch herzlich einladen, den mutigsten und faszinierendsten Mann des frühen 17. Jahrhunderts kennenzulernen: Pater Friedrich Spee (1591 - 1635), den bedeutendsten Kritiker des Hexenwahns, den sein Engagement fast selbst auf den Scheiterhaufen gebracht hätte. Mein Roman "Anwalt der Hexen" führt in den Dreißigjährigen Krieg. Und er begleitet auch jenen Mann, dessen Anschlag auf Spee scheiterte, und der zu einem Rachefeldzug an die Weser ansetzte,  als er erfuhr,  dass sein Vater und seine Schwester Opfer von Hexenjägern wurden -  während er mit Gustav Adolfs Heer von Schweden nach Deutschland übersetzte. Mein Roman ist neu als  eBook bei dotbooks erschienen. Hier der Klappentext: „Mein liebes Teutschland gebiert Hexen in der Nacht und verbrennt Menschen am Tage.“ Peter Spee tritt gegen die Folter ein und prangert die Freveltaten der Hexenbrenner an. Doch durch seine kompromisslose Haltung bringt er auch seine Glaubensbrüder und die Mächtigen des Jesuitenordens gegen sich auf und kann nur knapp einem Mordanschlag entgehen. Denn eines Tages begegnet er dem, der ihn Ostern 1629 vom Pferd schießen wollte, ein zweites Mal … Ein historischer Roman über einen der bedeutendsten Kritiker der Hexenprozesse: „Wer meint, unter der Folter etwas anderes zu hören als den Schrei gepeinigten Fleisches, der kennt weder Menschennatur noch die Gebote des Herrn. Geständnisse unter Feuer, mit Strick oder Wasser erpresst, sind ein großer Lug und ein schrecklicher Trug.“   Für die Leserunde stellt dotbooks 20 Leseexemplare zur Verfügung. Wenn Ihr dabei sein wollt, beantwortet bitte bis zum 24. Juni folgende Frage: Spees berühmtes, bahnbrechendes Anti-Folter-Buch,  >>Cautio Criminalis<<, wird auch manchmal der "Anti-Hexenhammer" genannt. Was ist mit "Hexenhammer" gemeint? Ich bin neugierig auf Eure Eindrücke und Meinungen und freue mich auf spannende Stunden und Gespräche. Claus-Peter Lieckfeld

    Mehr
    • 199
  • Leserunde zu "Die List des Arminius - Band 1" von Ulla Schmid

    Die List des Arminius - Band 1

    Ursula-Maria

    Bei "Die List des Arminius" handelt es sich um einen historischen über die Varusschlacht neun nach Christus und die daraus resultierenden Germanenkriege 14 - 16 nach Christus. Die drei besten Legionen des römsichen Weltreiches - auf dem Höhepunkt seiner Macht - lockte der Cheruskerfürst Arminius in die germanischen Wälder und fügte den sieggewohnten Römern eine vernichtende, Bittere Niederlage zu. 

    Mehr
    • 170
  • Spannende Ägyptenreise

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    carmelinchen

    REZENSION " Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris" von Anke Dietrich Ein Buch nicht nur für Ägypten Fans. Man wird genauso in die Zeit um Ramses des VI und des VII entführt, wie in die Neuzeit mit der das Buch beginnt. Eine Reisegruppe wird beim Besuch des Tal der Könige in die Geschichte von Meritusir ( die für das frühe Ägypten ungewöhnlich ist) wie auch der Pristerschaft der Osiris. Die Intrigen und Machtspielchen die zu dieser Zeit herrschten sind Hervorragend hervorgehoben worden. Der erste Teil der Trilogie ist ein ungewöhnliches kleine Büchlein das man sehr gut lesen kann. Es hat einen einfachen gut zu folgenden Schreibstil. Man fühlt sich ins alte Ägypten gezogen Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 4**** Sterne

    Mehr
    • 2
  • Ägyptenthriller

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    AlegraCassano

    Die Autorin entführt den Leser ganz geschickt ins alte Ägypten. Das Buch beginnt in der heutigen Zeit und man folgt einer Gruppe Touristen, die eine Pyramide besichtigen. Schon hier wird das Interesse an der Geschichte hinter der Geschichte geweckt, denn es geht um eine geheimnisvolle Frau und um Zeichnungen, bei denen die Gesichter der Gemalten ausradiert wurden. Und schon ist der Leser im alten Ägypten gelandet. Er kann das Tempelleben verfolgen, sieht den Pharao Ramses VI sterben und erfährt einiges über seine Familie. Schließlich wird sein Sohn Itiamun zu Ramses dem VII gekrönt. Aber es geht hier nicht nur um die Pharaonen, sondern auch um Intrigen, die gesponnen werden. Der Leser verfolgt Giftmörder und ist bei Gericht dabei, wenn es um Verurteilungen geht. Die geheimnisvolle Satra, die eigentlich Sarah heißt und so einige Male dem Tod von der Schippe springt, lässt viel Platz für Spekulationen. Wer ist sie und wo kam sie her? Wieso befindet sie sich an diesem Ort? Mehrere Tragödien passieren. Ein Sohn des Pharaos stirbt auf entsetzliche Weise, Grabdiebe rauben dem verstorbenen Pharao die Schätze und begehen weitere Gräultaten, ein Priester wird niedergeschlagen ... Es geht spannend zu im alten Ägypten! Die Autorin bringt dem Leser das Leben dort so nah, dass ich annehmen muss, sie hat dort schon einmal gelebt. Gefäße werden beschrieben oder woraus die Schuhe bestanden usw. Ich bin beeindruckt von dem Wissen der Autorin und von ihrer Art, es wie nebenbei zu vermitteln. Nun sind noch einige Fragen offen geblieben und ich bin gespannt auf den nächsten Teil, den es gottlob schon zu kaufen gibt. Ich kann jedem das Buch empfehlen, ob Ägyptenfan oder nicht. Es ist sehr spannend!

    Mehr
    • 2
  • historischer Krimi im alten Ägypten

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    LadySamira091062

    eine Touristengruppe besichtigt im heutigen Ägypten das Grab  einer Frau.Schnell versinkt man  in der Geschichte die der Fremdenführer zu erzählen beginnt.Eine Geschichte  über Korruption  und Bestechung ,alten Riten der Götter Ägyptens.Man erfährt vieles über das Leben und Sterben im alten Ägypten.Die einzelnen Handlungen  verweben sich schnell zu einem Ganzen.Das Leben des jungen Prinzen Ramses VII   hin zum König von Ägypten  ,seinen Freunden und Widersachern  werden ebenso wie die Sitten und Gebräuche des alten Ägypten  leicht verständlich  erklärt.Man fiebert mit  den einzelnen Personen mit   und die Handlung nimmt einen  schon nach wenigen Sätzen gefangen.Das Ende des Buches läßt Raum für eigene Spekulationen und weckt den Wunsch  sofort weiter zu lesen

    Mehr
    • 2
  • Zeitreise ins Alte Ägypten

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    irismaria

    „Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris“  ist der erste von drei Teilen eines historischen Romans, der im alten Ägypten, genauer gesagt der 20. Dynastie unter den Pharaonen Ramses VI und Ramses VII, spielt. Nach einem Prolog, in der von einer Touristengruppe auf einer Ägyptenreise erzählt wird, lässt die Autorin Anke Dietrich die Leserinnen und Leser in die Blütezeit der altägyptischen Kultur eintauchen. Man erlebt den Tod und die Bestattung des Pharaos und die Krönung des Nachfolgers, konkurrierende Händler, Richter und Priester, die Bauleute des Tempels für eigne Zwecke einsetzen, Diener und Herren, Freunde und Gegner. All das beschreibt Anke Dietrich sehr lebendig und mit großem Fachwissen. Zu Beginn fand ich die Fülle der handelnden Personen noch unübersichtlich, aber nach und nach schälten sich die Hauptcharaktere heraus und besonders fesselte mich das Schicksal der Dienerin Satra, die von ihrem Herr gezwungen wird, einen Mordanschlag auf einen Konkurrenten zu verüben, der aber scheitert. Sie entkommt der Todesstrafe nur durch eine Vision des Pharaos, dass sie eine besondere Rolle spielen wird. Als Dienerin im Haushalt des jungen Priesters Amunhotep hat sie bald die Gelegenheit dazu… Ein interessanter historischer Roman, nicht nur für Ägypten-Fans, bei dem ich am Ende sehr gespannt war, wie die Geschichte in teil 2 und 3 weitergehen wird.  

    Mehr
    • 2
  • Die Barke des Re-Das Geschenk des Osiris

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    Michelangelo

    Das Buch hat ein schönes Cover in einem leuchtenden Grün. Durch die darauf abgebildete Figur und die sich daneben befindliche Kartusche ist sofort erkennbar,dass dies ein Roman ist, der das alte Ägypten thematisiert. Im Prolog werden wir mit einer Touristengruppe zusammen in das Grab von Meritusir geführt.Wir erfahren von Achmed, dem Führer, dass die Zeichnungen und Darstellungen der männlichen Personen dieses Grabes getilgt wurden.…da drängt sich doch die Frage nach dem Warum auf. Was mag dazu geführt haben? Um das zu erfahren, macht die Autorin mit uns eine Zeitreise in diese vergangene Epoche…… Der alte Pharao ,Ramses VI stirbt, der Sohn und Mitregent wird neuer Pharao.- Ramses VII. Wir nehmen an ausführlich geschilderten Begräbnis- und Krönungszeremonien teil. Ansonsten liegt einiges im Argen, was nun reguliert werden muß....Baumaterial und Arbeiter verschwinden, Arbeiten an Tempeln stagnieren.....Amunhotep wird Nachfolger des Oberpriesters im Osiristempel von Abydos, sehr zum Missfallen dessen, der sich Hoffnungen auf dieses Amt gemacht hatte. Wir begegnen Satra,einer jungen Frau, die auf unerklärbar Art und Weise im alten Ägypten aufgetauchte, von Häschern verschleppt wurde und nun gefangen gehalten wird. Sie soll für ihren Herrn einen Nebenbuhler töten. Um dafür ihre Freiheit zu gewinnen zu können , lässt sie sich vermeintlich auf den Plan ein. Sie wird gefasst, angeklagt… alles scheint vobei zu sein-ihr Schicksal nimmt aber eine unerwartete Wendung. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die sehr wichtig sind, um die Personenvorzustellen und Grundlagen des Romanes aufzubauen.Am Anfang hatte ich Probleme ,die vielen Namen den Personen und ihre Verhältnisse zueinander zuzuordnen. Gute Hilfe hat mir dabei das Personenregister am Buchende geleistet. Es wird eine Menge an geschichtlichem Wissen, diese Epoche betreffend vermittelt. Viele Vorgänge und Rituale werden sehr genau und fundiert beschrieben. Die Bilder ,die dort vermittelt wurden konnte ich mir sehr gut vorstellen, dennoch haben diese Stellen die Spannung rausgenommen und meinen Lesefluß etwas aufgehalten. Daneben gab es wiederum Kapitel und Abschnitte, die sich überaus spannend , leicht und flüssig lesen liessen.....wo die Kapitel nur so dahinflogen. Nur zu schnell war ich am Ende dieses ersten Bandes angelangt, das mir etwas zu abrupt kam. Da aber schon zwei weitere Bände existieren, kann man seine Reise ohne Pause fortsetzen, was ich persönlich sicher tun werde. Die Autorin hat eine gute Mischung aus Geschichte und Krimi , gewürzt mit etwas Mystik zusammengestellt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Der Roman erhält von mir vier Sterne und ist für Fans des alten Ägyptens ein absolutes Muss.

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch, das ins geheimnisvolle, alte Ägypten entführt

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    Pergamentrascheln

    " Kommen Sie bitte weiter, meine Herrschaften. Nicht zurückbleiben." Mit diesen Worten beginnt der erste Teil von "Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris", der den Leser auf eine spannende Reise in die Vergangenheit mitnimmt und dieser Satz soll auch stellvertretend für das Leseerlebnis sein, denn hier wird man wirklich nicht zurückbleiben können, die Seiten werden nur so dahin fliegen. Wir befinden uns im Ägypten zur Zeit des Ramses VI. Im Tempel von Abydos passieren merkwürdige Dinge, Bauholz verschwindet, Arbeiter erscheinen nicht, Priester kommen zu unglaublichem Reichtum und zu allem Überfluss liegt auch noch der Pharao im Sterben. Daher soll der junge Priester Amunhotep dort nach dem Rechten sehen, doch ihm werden dabei von intriganten Missgönnern so manche Steine in den Weg gelegt. Zur gleichen Zeit muss sich der Händler Ibiranu in Theben verzweifelt gegen seinen Konkurrenten durchsetzen, der ihm das Geschäft zu zerstören droht. In welchem Zusammenhang stehen dazu die in Theben vermehrt auftretenden Giftverkäufe und welche Rolle spielt dabei Satra, die ein mysteriöses Geheimnis zu umgeben scheint? Wird Ramses' Sohn Itiamun das Gleichgewicht der Maat wiederherstellen können? Dadurch, dass der Prolog in der Moderne mit einer Touristengruppe beginnt, die das Grab von Meritusir besichtigen, wird man sanft an das Thema herangeführt und es werden schon einige Andeutungen gemacht. Natürlich kommen auch hier so einige Personen mit ägyptischen Namen vor, jedoch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen, denn das Namensregister hilft einem weiter und die wirklichen Hauptpersonen beschränken sich auf eine überschaubare Zahl. Außerdem hat jeder von ihnen einen außergewöhnlichen Charakter, wodurch es gar nicht zu Verwechslungen kommen kann. Anke Dietrichs Schreibstil ist klar und flüssig, man gerät beim Lesen nicht ins Stocken, und er lässt die Nillandschaft, die Tempel und den Palast von Luxor vor dem inneren Auge auferstehen. Die Zeit der Pharaonen wird hier spannend und interessant geschildert, man erfährt einiges über die Kultur der Ägypter, den Lebensstil im Tempel und bekommt Einblicke in Gerichts- und Staatswesen. Natürlich dürfen auch die obligatorischen Grabräuber und mysteriösen Todesfälle nicht fehlen. Spannung erhält die Geschichte auch durch die unterschiedliche Gestaltung der Charaktere, schnell entwickelt man Vorlieben oder Hass, leidet und freut sich mit ihnen oder wünscht ihnen den Tod. Auch wenn das Ende etwas abrupt kam, "Das Geschenk des Osiris" ist ein gelugener Auftakt dieser Trilogie Für Ägyptenfans ein Muss!

    Mehr
    • 2
  • Nicht so überzeugend, wie der erste Teil

    Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

    sursulapitschi

    Auch im zweiten Teil der "Barke des Re" tauchen wir ab in das alte Ägypten. Es passiert viel. Intrigen überall, wir lernen Meritusir kennen, die im Prolog erwähnt wurde, und die fast schon erwartete Liebesgeschichte entwickelt sich. Allerdings hat mich einiges gestört.  Erstmal haben wir seit Band eins das Zeitreisethema auf dem Tisch, das aber nicht wirklich benutzt wird. Satra kommt aus einer anderen Zeit, deshalb ist sie klüger und selbstbewusster als andere Frauen - fertig. Wie diese Zeitreise passieren konnte und warum sie stattgefunden hat, wissen wir immer noch nicht. Sie hat auch keinerlei Probleme, sich im ältägyptischen Alltag zurechtzufinden. Sehr schade. Die Liebesgeschichte nimmt viel Raum ein, konnte mich aber nicht wirklich fesseln. Und dann bekommen wir noch eine Intrige, deren Motiv mich gar nicht überzeugt hat, die aber sehr viele Geschehnisse beeinflusst...mehr kann man dazu schlecht sagen, ohne den Inhalt vorweg zu nehmen. Wahrscheinlich werden im dritten Teil alle noch offenen Fragen geklärt. Aber ich bin mir im Augenblick nicht sicher, ob ich den noch lesen möchte. Sehr schade.

    Mehr
    • 2
  • Spannungsgeladener Nachfolger von 'Das Geschenk des Osiris' - Die Zeitreise nimmt volle Fahrt auf.

    Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

    queen_omega

    *** ACHTUNG - EVTL. SPOILER *** „Die Barke des Re – Der Wunsch des Re“ von Anke Dietrich schmiegt sich geradezu an seinen Vorgänger an. Auf rund 350 Seiten verfolgen wir die Geschichte um Satra, inzwischen Meritusir genannt, Amunhotep und Ramses VII. weiter. Ein spannender Nachfolger, der Band 1 in nichts nachsteht, sogar nochmal Fahrt aufnimmt. Ich muss gestehen, dass ich der Buchreihe vollkommen verfallen bin inzwischen. Nachdem ich nun keinerlei Probleme mehr mit den Namen habe und mir zu jedem ein genaues Bild machen kann, finde ich Teil 2 beinahe noch besser als sein Vorgänger. Die Handlungsstränge verweben sich kunstvoll ineinander und bilden eine komplexe Geschichte, die sich um die Protagonistin Satra/ Meritusir bewegt. Teil 2 der Trilogie gibt uns viele Antworten auf noch offene Fragen seines Vorgängers, doch längst nicht auf alles, was es umso spannender macht. Was sich in Teil 1 bereits vermuten ließ, wird nun aber zur Gewissheit. Satra stammt nicht aus jener Zeit, sondern wurde aus der Zukunft zurückgeschickt um Pharao Ramses VII. zu dienen und ihm eine Ruhestätte zu erbauen, die vor Grabräubern geschützt sein wird, damit er zur rechten Zeit aufsteigen kann zu seinen Göttervorfahren und an ihrer Seite im Jenseits zu leben. Nachdem ein raffinierter Plan von ihr entworfen wurde, der sowohl von Amunhotep als auch von Ramses großen Zuspruch fand, wird Satra von ihm aus ihrer lebenslänglichen Leibeigenschaft entlassen und darf fortan unter dem Namen Meritusir (Geliebt von Osiris) ein Leben als freie Frau führen. Dies hat zur Folge, dass sie eigentlich ihrem Herrn, Amunhotep, nicht mehr in den Tempel des Osiris folgen dürfe, da dort keine freien Diener erlaubt sind. Aus diesem Grund wünscht Meritusir sich, dass sie als Priesterin im Tempel aufgenommen wird. Der Pharao genehmigt ihr diesen Wunsch womit das Problem gelöst wird. Doch in „Der Wunsch des Re“ warten noch ganz andere, neue Probleme auf die Auserwählte. Sie sieht sich mit der Gewissheit konfrontiert, dass sie in Amunhotep verliebt ist. Ebenso ergeht es Prinz Sethi, dem Onkel des Pharaos, mit Meritusir. Er entflammt in tiefer Liebe zu der Priesterin, die ihn jedoch zurückweist, sodass er sich in Folge der Geschichte vollkommen verändert, allein aus verschmähter Liebe. Fortan setzt er alles daran Meritusir zu seinem Eigen, seiner Frau, zu machen. Er schreckt auf nicht davor zurück dafür über Leichen zu gehen, sollte dies von Nöten sein. Meritusir und Amunhotep finden unterdes zueinander und vermählen sich, woraufhin bald schon der Sohn der beiden, Usirhotep, geboren wird. Prinz Sethi lässt dennoch nicht locker und verstrickt sich immer mehr in Taten, die ihn seinen Kopf kosten könnten… Ich fürchte, dass ich schon wieder viel zu viel verraten habe, aber meiner Meinung nach sind das die wichtigsten Eckpfeiler des zweiten Teils. Ich kann es vorbehaltlos jedem empfehlen, der seinen Wissensdurst nach dem Auftakt der Reihe stillen will und endlich Antworten auf seine offenen Fragen wünscht. Doch auch am Ende von diesem Teil bleibt der Leser mit Fragen zurück, die ihn nach dem dritten Teil lechzen lassen. Ich für meinen Teil, kann es kaum erwarten den letzten Teil der Trilogie zu lesen.

    Mehr
    • 4
  • 4 Sterne für den Auftakt von "Die Barke des Re"

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    Moosbeere

    "Es war damals der Große Gott Thot, der im Auftrag von Re ein Wesen halb Gott und halb Mensch auf die Erde sandte, um Cheops, seinem Sohn Chephren und dessen Sohn Mykerinos den Plan zum Bau der drei großen Pyramiden zu geben. Es sollte ihnen mit seinem Wissen und Können dabei behilflich sein." Inhalt: Der Dienerin Satra wird in einem Gerichtsprozess Schwerwiegendes vorgeworfen: Sie soll versucht haben, einen Kaufmann im Auftrag ihres Herren vergiftet zu haben. Gleichzeitig tritt Ramses VII die Herrschaft an und erhält von Osiris selbst in einem Traum Satra zum Geschenk. Satra wird zum Dienst im Osiris-Tempel verurteilt, später erscheinen geheimnisvolle Male auf ihrem Arm, die anscheinend Osiris, den Pharao, Amunhotep (Hoheprieser im Osiris-Tempel) sowie sie selbst darstellen. Welche Aufgabe hat ihr der ägyptische Gott des Jenseits und der Wiedergeburt in dieser Zeit zugedacht? Meine Meinung: Der erste Band der Roman-Trilogie Die Barke des Re "Das Geschenk des Osiris" entführt den Leser ins Alte Ägypten zur Zeit der Herrschaft Ramses VII. In verschiedenen Erzählsträngen wird sowohl das Leben am königlichen Hof, die Geschehnisse im Tempel von Abydos sowie das Leben einiger einfachen Kaufleute und deren Diener verfolgt. Trotz der vielen Namen habe ich mich ganz gut im Buch zurechtgefunden und war gespannt, wie das Schicksal diese Personen miteinander verknüpft. Neben jeder Menge Geschichtswissen (das leider nicht so "locker" aufbereitet wie in manch anderen historischen Romanen rüberkam), kam auch die Spannung nicht zu kurz. Korrupte Priester, Mordkomplotte, Machtstreben und ein Hauch von Mystik haben dafür gesorgt, dass ich die Geschichte gerne verfolgt habe. Leider hört der erste Band sehr abrupt auf und keiner der Handlungsstränge wird abgeschlossen. Hier empfiehlt es sich vor dem Kauf zu überlegen, ob man wirklich auch gleich Band 2 und 3 mitkaufen möchte. Ich selber bin auf die Folgebände gespannt und werde sie voraussichtlich in naher Zukunft noch lesen. Fazit: Von mir gibt es knappe 4 Sternchen für "Die Barke des Re" und eine Leseempfehlung für alle Ägypten-Fans. Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an die Autorin, die die Leserunde mit ihren Anmerkungen so intensiv begleitet hat.

    Mehr
    • 2
  • Eine Zeitreise ins alte Ägypten - im wahrsten Sinne des Wortes.

    Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

    queen_omega

    „Die Barke des Re – Das Geschenk des Osiris“ von Anke Dietrich ist der Auftakt zu einer Trilogie aus dem alten Ägypten unter Ramses VII. Das Buch umfasst rund 300 Seiten und lässt sich flüssig lesen, wenn man sich erst an die ägyptischen Namen gewöhnt hat. Ich kann versprechen, dass es mit jedem Kapitel besser wird.   Wie ein Tourist wird man durch den Prolog an die Materie herangeführt in dem man sich auf einer Exkursion durch die Grabkammer einer ägyptischen Frau begibt, die den Bau des Tempels für Ramses VII. geleitet hat. Deutlich wird dies an den Inschriften an den Wänden, aus denen jedoch ihr Mann, Amunhotep, und ihr Sohn herausgestrichen wurden, man weiss jedoch nicht warum.  Kapitel 1 wirft uns dann gut 3000 Jahre in die Vergangenheit und wir befinden uns in Ägypten unter Ramses VI.   In diesem Buch gibt es verschiedene Handlungsstränge, die sich nach und nach zu einem Ganzen verbinden, was das Buch sehr spannend macht. Zum einen gibt es hier die Geschichte von Amunhotep, der aus einer altehrwürdigen Familie von Priestern stammt, und bester Freund des Thronfolgers – des späteren Ramses VII. – ist.  Er übernimmt nach einem Skandal, bei dem sich die obersten Priester am Tempeleigentum bereichert haben, die Leitung des Tempels für Osiris, was dem hiesigen Schatzmeister Ipuwer so gar nicht passt, da er selbst diesen Platz haben wollte. Dass er nicht vor Mord zurückschreckt, bewies er bereits bei der Vergiftung des alten Oberpriesters.   Zum anderen treffen wir auch auf Sarah, im Buch Satra genannt, die als Dienerin im Hause eines Holzhändlers arbeitet und dort miserabel behandelt wird. Von ihrem Herrn wird sie losgeschickt einen Konkurrenten zu vergiften, doch dieser Plan geht nicht auf, da der Hausverweser von jenem Konkurrenten geschmiert wurde und ihm bereits alles erzählt hat. Außerdem hatte Satra gar nicht vor diesen Mord zu begehen, sondern wollte ebenfalls dem Konkurrenten alles erzählen. Dazu soll es jedoch nicht kommen, da sie vorher festgenommen wird und vor Gericht gestellt wird. Bei diesem Prozess scheint es lange aussichtslos, dass jemand ihren Anschuldigungen gegen ihren Herren glaubt. Da der künftige Pharao, Ramses VII., jedoch in der Nacht vor seiner Krönung eine göttliche Erscheinung des Osiris hat, in der ihm Satra als Geschenk dargereicht wird, setzt er sich dafür ein, dass sie nicht zum Tode verurteilt wird. Künftig soll sie als Leibeigene auf Lebenszeit dem Pharao dienen.   Durch einige Irrungen und Schicksalsschläge gerät Satra dann als Dienerin zu Amunhotep in den Tempel des Osiris. So verweben sich allmählich alle Handlungen miteinander und fliessen ineinander über, da ihre Schicksale alle von den Göttern zusammengefügt wurden. Die Autorin liefert uns auch echte Fantasyelemente, so zum Beispiel die Erscheinung des Osiris vor Satra und ihren Schwur ewig dem Gott, dem Pharao und Amunhotep eine getreue Dienerin zu sein, das sie zur Auserwählten macht, gekennzeichnet durch ein Mal. Oder das Satra, eigentlich Sarah, so gar nicht in diese Zeit zu passen scheint…   Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen – so viel erst mal zum Inhalt. Daher abschließend noch meine eigene Meinung. Anfangs hatte ich Probleme mit dem Lesen, da ich andauernd über die ägyptischen Namen gestolpert bin und mir manches einfach fremd war, da ich mich eher mit den Griechen und Römern beschäftigt habe als mit den Ägyptern. So viel es mir schwer zu den einzelnen Namen ein Gesicht und einen Charakter zuordnen zu können, doch das legt sich mit jedem Kapitel immer mehr, wie oben bereits erwähnt. Durch die bildreiche und detailgenaue Sprache der Autorin kann man sich aber ausgezeichnet in diese Welt hineinfinden und hat die Rituale und Bauwerke regelrecht vor dem inneren Auge. Mit jedem Kapitel wuchs auch meine Neugierde wie es denn weitergeht, sodass ich nun am Ende von Band 1 unbedingt auch die Fortsetzungen lesen will. Für alle Ägypten-Fans ist diese Buchreihe ein absolutes Muss! Fantasybegeisterte kommen hierbei auch auf ihre Kosten. Besonders schön finde ich, dass am Ende des Buches nochmal alle Namen aufgelistet sind mit kurzen Beschreibungen, sodass man sich nie verloren fühlen muss. 

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks