Ramses - Beschützer der Beiden Länder -: Vierter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II. (German Edition)

von Anke Dietrich 
4,9 Sterne bei11 Bewertungen
Ramses - Beschützer der Beiden Länder -: Vierter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II. (German Edition)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

DorisBuehlers avatar

Wieder ein wunderschöner Roman über Ramses II und sein Ägypten.

Charleas avatar

Wirklich guter vierter Teil der Reihe

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ramses - Beschützer der Beiden Länder -: Vierter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II. (German Edition)"

Regierungsjahr 11 in der Jahreszeit der Ernte – Ramses nimmt seine neue Hauptstadt im Delta in Besitz und verlegt damit seinen Regierungssitz weiter nach Nordosten.

Die Stadt des Seth ist ein wahres Kronjuwel geworden. Die vergangenen Jahre waren eine Abfolge des Wohlstandes in den Beiden Ländern. Kriege und Hungersnöte sind aus Ägypten gebannt. Den Menschen geht es gut. Trotzdem reicht es einigen noch immer nicht. Sie bereichern sich am Eigentum anderer, und selbst vor dem Schatzhaus des Pharaos machen sie nicht Halt.
Während Ramses’ Beamte versuchen, die Räuber auf frischer Tat zu stellen, findet im Reich der Hethiter ein Machtwechsel statt. Hattusili stürzt seinen Neffen vom Thron und schickt ihn in die Verbannung. Das will Urhi-Teschup nicht einfach hinnehmen – er bittet Ramses um Asyl.
Wie soll Ramses sich verhalten? Gewährt er dem gestürzten Großkönig seine Bitte und verhilft ihm zur Flucht, erhält er Informationen über Hatti aus erster Hand. Er zieht sich aber auch den Groll Hattusilis zu. Darf er es wagen oder ist die Gefahr einer Bedrohung durch die hethitische Horden zu groß?

Auch im vierten Teil der sechsbändigen Romanreihe über Ramses II. geht es spannend weiter.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0785DDV9J
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:325 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:20.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Pucki60s avatar
    Pucki60vor 5 Monaten
    Ramses II in Friedenszeiten

    Ramses - Beschützer der beiden Länder ist schon der 4. Teil der Ramses-Reihe. In Ramses 11. Regierungsjahr ist die neue Hauptstadt Per Ramses fertig und wird vom Pharao und seinem Gefolge bezogen. Sehr farbenprächtig und anschaubar wird dies beschrieben. Im Reich herrscht Frieden und die Geschichte ist in verschiedene Handlungsstränge eingeteilt.

    Zum einen geht es um die Kinder Ramses, die inzwischen erwachsen geworden sind. Bintanat, die Lieblingstochter Ramses ist als Priesterin nicht glücklich. Heiraten kann sie aufgrund ihrer Stellung allerdings nur einen ihrer Brüder, was ihr jedoch nicht gefällt.

    Im Schatzhaus Ramses fehlen Silber und andere kostbare Gegenstände, ein Teil erzählt die spannende und erstaunliche Aufklärung der Diebstähle.

    Baki, der Sohn Setaus, eines Freundes Ramses verhält sich sehr aufsässig und lässt sich nichts sagen. Kann ein strenge Erziehung ihn ändern?

    Im Reich der Hethiter wird der Thronfolger von seinem Onkel gestürzt und bittet Ramses um Asyl. Kann Ramses es ihm gewähren ohne in politische Schwierigkeiten geraden?

    Von all diesem erzählt Anke Dietrich in ihrem Ramses-Roman. Sie hat sich intensiv mit Ramses beschäftigt und das merkt man beim Lesen, Von Beginn an war ich von der Geschichte gefesselt und hatte das Gefühl, alles hätte sich so zutragen können. Fiktion und Realität verschmelzen miteinander.

    Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen und bekommt 5 Punkte von mir. Der 5. Teil der Reihe ist gerade erschienen, sodass ich nicht lange auf die Fortsetzung warten muss.


    Kommentare: 7
    105
    Teilen
    wampys avatar
    wampyvor 5 Monaten
    Ramses II in ruhigen Zeiten

    Buchmeinung zu Anke Dietrich – Ramses – Beschützer der Beiden Länder

    „Ramses – Beschützer der Beiden Länder“ ist ein Historischer Roman von Anke Dietrich, der 2017 im Selbstverlag erschienen ist. Dies ist der vierte Band der Serie um Ramses II.

    Zum Autor:
    Schon in jungen Jahren war Anke Dietrich von alten Kulturen fasziniert. Seit 2001 gehört ihre Liebe dem alten Land am Nil mit seiner unglaublichen 3000-jährigen Geschichte, seinen Pharaonen und Göttern, den grandiosen Bauwerken und der Mystik, die dieses Land umgibt und der sie sich einfach nicht entziehen kann.

    Klappentext:
    Regierungsjahr 11 in der Jahreszeit der Ernte – Ramses nimmt seine neue Hauptstadt im Delta in Besitz und verlegt damit seinen Regierungssitz weiter nach Nordosten.
    Die Stadt des Seth ist ein wahres Kronjuwel geworden. Die vergangenen Jahre waren eine Abfolge des Wohlstandes in den Beiden Ländern. Kriege und Hungersnöte sind aus Ägypten gebannt. Den Menschen geht es gut. Trotzdem genügt es einigen noch immer nicht. Sie bereichern sich am Eigentum anderer, und selbst vor dem Schatzhaus des Pharaos machen sie nicht Halt.
    Während Ramses’ Beamte versuchen, die Räuber auf frischer Tat zu stellen, findet im Reich der Hethiter ein Machtwechsel statt. Hattusili stürzt seinen Neffen vom Thron und schickt ihn in die Verbannung. Das will Urhi-Teschup nicht hinnehmen – er bittet Ramses um Asyl.
    Wie soll Ramses sich verhalten? Gewährt er dem gestürzten Großkönig seine Bitte und verhilft ihm zur Flucht, erhält er Informationen über Hatti aus erster Hand. Er zieht sich aber auch den Groll Hattusilis zu. Darf er es wagen oder ist die Gefahr einer Bedrohung durch die hethitischen Horden zu groß?


    Meine Meinung:
    Dies ist nach den Neuen Bogen das Zweite Buch aus der Reihe um Ramses II., das ich gelesen habe. Man spürt die Begeisterung der Autorin bei ihrer Erzählung über das Leben im alten Ägypten. Mangels kriegerischer Auseinandersetzungen sorgt diesmal ein wiederholter Diebstahl aus dem Schatzhaus für spannende Episoden. Die Ermittlungen in diesem Fall sind interessant und man spürt die wachsende Verzweiflung der Ermittler, die den Tätern lange Zeit nicht wirklich näher kommen. Auch sorgt Baki, der widerspenstige Sohn Setaus, für Turbulenzen. Setau gibt ihn in die Obhut von Golo, eines Medjai, um Baki auf die rechte Spur zurüch zu bringen.

    Im Wesentlichen begleiten wir aber die Mitglieder der königlichen Familie und erfahren viele Details aus dem Königshaus. Ramses ist ein intelligenter Herrscher, der ein Händchen für seine Beamten hat. Er versucht ein gerechter Herrscher für das Volk zu sein und auch die Götter durch die Errichtung von Tempeln und anderen Bauten friedlich zu stimmen. Man kennt seine Gedanken, erfährt aber auch von den Zwängen, die seine Familie betreffen. Er ist ein weltoffener Mensch und hört sich sogar Ratschläge seiner Untergebenen an und setzt diese dann auch manchmal um. Ungestörte Momente sind in seinem Leben eher selten und auch von Schicksalsschlägen wird er nicht verschont. Er ist charismatisch und auch sympathisch.

    Anke Dietrich gelingt es, den Figuren Leben einzuhauchen und in das tägliche Leben der Figuren einzutauchen. Auch die rechtliche Situation wird beleuchtet. Es gibt keine Sklaven in Ägypten und auch die Rechte der Frauen waren sehr ausgeprägt. Ein kleines Manko ist, das die Vorzüge mehrmals angesprochen werden. Auch sind mir viele der Figuren einfach zu weiß. Es fehlen die Grautöne vor allem im direkten Umfeld des Pharaos.

    Der Schreibstil ermöglicht ein angenehmes Lesen und auch humorvolle Passagen fehlen nicht. Der gute Eindruck wird durch ein umfangreiches Personenregister, ein Glossar, einem Verzeichnis wichtiger Götter und ihrer Zuständigkeit und vor allem durch die Anmerkungen der Autorin unterstützt. Diese Anmerkungen sind sehr interessant und geben einen guten Eindruck, warum der Roman so geworden ist.

    Fazit:
    Es war wieder ein Vergnügen, die Figuren aus dem alten Ägypten zu begleiten. Die Begeisterung der Autorin für diese Zeit war spürbar und auch die Spannung kam nicht zu kurz. Die Figuren wirkten lebendig und sympathisch, aber es hätten mehr Grautöne bei der Charakterisierung sein dürfen. Deshalb vergebe ich vier von fünf Sternen (85 von 100 Punkten) und spreche eine klare Leseempfehlung aus. Mir hat dieser Band besser gefallen als der Vorgänger.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    DorisBuehlers avatar
    DorisBuehlervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein wunderschöner Roman über Ramses II und sein Ägypten.
    Ein neues Werk über den großen Ramses II

    In "Ramses - Beschützer der Beiden Länder" läßt die Autorin Anke Dietrich wieder ein farbenfrohes und lebendiges Bild des Lebens und Wirkens des großen Pharaos entstehen. Wer die vorhergehenden Bände gelesen hat, erfährt nun, was aus den einzelnen Familienmitgliedern geworden ist. Die Kinder sind inzwischen erwachsen geworden und haben zum Teil ihre Aufgabe gefunden. Manch großer Schritt steht ihnen allerdings noch bevor. So wird Amuni auf die Nachfolge des Pharaos vorbereitet, Chaemwaset hat sich als Priester den "Geisteswissenschaften" verschrieben, während Bintanat, die aus dem Tempeldienst an den Hof zurückkehrt, erfährt, dass sie die Rolle der kränkelnden Nefertari als Große Königliche Gemahlin übernehmen soll, obwohl sie sich in ihren jüngeren Halbbruder Sethi verliebt hat.
    Doch neben harmonischen Familienereignissen und idyllischen Nilfahrten werden auch  grausame sowie aufregende Zwischenfälle sehr anschaulich beschrieben. So wird zum Beispiel eine Serie von Einbrüchen in Ramses' Schatzhaus auf brutale Art beendet, Prehi, einer der Söhne des Pharaos verliert bei einer tragischen Begegnung mit einer Nilpferdkuh sein Leben, und der abgesetzte König der Hethiter wird nach abenteuerlicher Flucht aus seiner Heimat in Ägypten aufgenommen.

    Dies war der vierte Band des Romanzyklus über Ramses II, in dem uns Anke Dietrich das damalige Leben in den Beiden Ländern auf sehr anschauliche Weise näherbringt und die Vorfreude auf den fünften Teil weckt. Ein Muß für jeden Ägypten-Fan.  

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Charleas avatar
    Charleavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich guter vierter Teil der Reihe
    Wirklich guter vierter Teil der Reihe

    Cover / Artwork / Aufbau des Romans

    Wie bereits die drei Vorgängerbände hat auch beim vierten Teil wieder alles gestimmt - das Cover passt hervorragend in die Reihe, die Farben kommen auch als Ebook sehr gut zur Geltung und auch das Schriftbild in Kombination mit der flüssigen Schreibe der Autorin lassen den Leser das Buch förmlich mit erleben. Es ist in Kapitel unterteilt, die man sehr gut auf dem Nachhauseweg lesen kann.

    Inhalt
    Ramses ist nicht mehr der unerfahrene Junge, der hitzköpfig versucht, seinen Willen zu bekommen. Er ist ein angesehener Herrscher und Vater einer ganzen Kinderschar. Als "Beschützer der Beiden Länder" (so auch der Titel des vierten Teils) erleben wir ihn in der Blüte seiner Herrschaft. Die Herrschaft eines Pharao ist nicht nur von sonnigen Tagen beschienen und Ramses erlebt, wie auch er sich immer wieder Verlust, Trauer und menschlichem Unvermögen stellen muss. Dennoch wird sein Leben vor allem durch eine intakte Familie, die hinter ihm steht, zusammen gehalten und so erfährt er eine Stärke, die ihn auch nach außen nahezu unantastbar wirken lässt.

    Fazit
    Bis auf den Wehmutstropfen, dass der Teil einfach viel zu schnell zu Ende war, fand ich den vierten Teil wieder klasse. Als großer Fan von Bintanat fand ich natürlich vor allem die Entwicklung der ältesten Tochter des großen Pharao sehr interessant, wer also in den vorangegangenen Teil ebenfalls Gefallen an der aufmüpfigen  Prinzessin gefunden hat, sollte auf jeden Fall auch diesen Teil lesen.
    Jetzt heißt es allerdings erst mal warten auf die finalen beiden Teile der Reihe.

    Kommentare: 1
    92
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannender vierter Teil, der neugierig auf den fünften Teil macht, ich bin süchtig;-)
    Ramses und seine Kinder

    Regierungsjahr 11 in der Jahreszeit der Ernte – Ramses nimmt seine neue Hauptstadt im Delta in Besitz und verlegt damit seinen Regierungssitz weiter nach Nordosten. Die Stadt des Seth ist ein wahres Kronjuwel geworden. Die vergangenen Jahre waren eine Abfolge des Wohlstandes in den Beiden Ländern. Kriege und Hungersnöte sind aus Ägypten gebannt. Den Menschen geht es gut. Trotzdem reicht es einigen noch immer nicht. Sie bereichern sich am Eigentum anderer, und selbst vor dem Schatzhaus des Pharaos machen sie nicht Halt. Während Ramses’ Beamte versuchen, die Räuber auf frischer Tat zu stellen, findet im Reich der Hethiter ein Machtwechsel statt. Hattusili stürzt seinen Neffen vom Thron und schickt ihn in die Verbannung. Das will Urhi-Teschup nicht einfach hinnehmen – er bittet Ramses um Asyl. Wie soll Ramses sich verhalten? Gewährt er dem gestürzten Großkönig seine Bitte und verhilft ihm zur Flucht, erhält er Informationen über Hatti aus erster Hand. Er zieht sich aber auch den Groll Hattusilis zu. Darf er es wagen oder ist die Gefahr einer Bedrohung durch die hethitische Horden zu groß? Im vierten Teil erlebt man Ramses als Diplomaten, strengen und unnachgiebigen Herrscher und auch als einfühlsamen Vater. Ramses's Kinder sind erwachsen und suchen ihre Wege. Immer im Einklang mit der Maat. Das hat Anke Dietrich in diesem Teil gut dargestellt, wie wichtig für die Ägypter die Maat und die Götter sind. Ramses ist Pharao, aber er ist auch Familienmensch. Dieser Einklang ist gut herausgearbeitet. Ich bin mit jedem Teil aufs Neue begeistert, wie geschickt die Autorin das historische Wissen mit der fiktiven Geschichte verwebt. Jetzt freue ich mich auf den fünften Teil und kann es kaum erwarten.

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    anne_lays avatar
    anne_layvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Lesenswerte Fortsetzung über den großen Pharao Ramses II
    Gelungene Fortsetzung

    Auch im vierten Band ihrer Reihe über Ramses II nimmt nicht die Autorin von der ersten Seite an mit ins ferne Ägypten. Mühelos, gleich mit den ersten Worten überwinde ich Raum und Zeit, und fühle mich hineinversetzt in diese fremde und ferne Welt, die mich seit Kindertagen in ihren Bann zieht. 

    Ramses ist ein erfahrener Herrscher und dies zeigt sich nicht nur darin, wie er seiner Familie vorsteht, sondern auch in der Handhabung seiner Amtsgeschäfte. 
    Gleichzeitig schafft Anke Dietrich es, mir diesen Gottkönig menschlich vorzustellen, in seinem Ärger über Frevler oder das Beziehungsgeflecht innerhalb seiner Familie.
    Die Sprache ist sanft und ausgewogen in ihren ägyptischen Bildern (z.B. Barke des Re, um nur eines zu nennen, um die Tageszeiten anzugeben). 
     Es macht einfach Spaß die Bücher zu lesen und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein lesenswerter Roman, der die ägyptische Geschichte spannend und leicht verständlich darbietet und damit an Christian Jacq erinnert.
    Wieder ein spannend erzählter Band der Ramsesreihe

    Anke Dietrichs Ramses-Romanreihe geht nunmehr in die vierte Runde. Darin ist Pharao Ramses II. (1279-1213 v. Chr.) inzwischen über 40 und bezieht seinen Palast in der neuen Hauptstadt Piramesse. Die ältesten Kinder Bintanat und Chaemwaset werden erwachsen, eine unbekannte Räuberbande bedient sich aus dem königlichen Schatzhaus und der hethitische Thronfolger bittet Ramses II. um Asyl. Kurzum, inhaltlich wird in diesem Buch einiges geboten. Die Umsetzung ist Anke Dietrich wie immer fabelhaft gelungen. Versiert, weil quellenbasiert und kenntnisreich, entführt sie den Leser in die damalige Zeit, genauer ins 11. Regierungsjahr von Pharao Ramses II. Ihre bildreiche Erzählweise unterstützt das Ganze in angenehmer Weise. Mehr noch, spielerisch verbindet sie Fiktion und Wirklichkeit miteinander und vermittelt dabei allerhand historisches wie kulturelles Wissen, so dass Kenner wie Laien von dieser Lektüre profitieren können. Ich habe die Reise an der Seite des mächtigen Herren der Beiden Länder sehr genossen und freue mich schon jetzt unheimlich auf die beiden noch folgenden, spannungsgeladenen Teile. 

    FAZIT
    Ein lesenswerter Roman, der die ägyptische Geschichte spannend und leicht verständlich darbietet und damit an Christian Jacq erinnert. 

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 5 Monaten
    Ramses im Zenit der Macht

    »Ramses – Beschützer der Beiden Länder« von Anke Dietrich ist der vierte Teil des sechsbändigen Romanzyklus über Ramses II. Im Mittelpunkt steht Pharao Ramses auf dem Zenit seiner Herrschaft.
    Der Roman beginnt mit einer stimmungsvollen Szene. Die Königsfamilie fährt auf einem Boot über den Nil in Richtung ihrer neuen Hauptstadt im Nordosten des Landes. Farbenfroh und lebendig beschreibt die Autorin die Ankunft von Ramses in seiner neuen Stadt und die Begeisterung seines Volkes über den Herrscher. Im späteren Verlauf der Geschichte geht es immer wieder um Ramses und seine Frauen und Kinder die inzwischen erwachsen werden und ihren Platz im Leben finden müssen. Das ist besonders für die erstgeborene Tochter Bintanat schwer, denn sie kann nur einen ihrer Brüder heiraten oder als Priesterin leben, was aber auch nicht ihre Bestimmung ist. Neben dem Leben der königlichen Familie stehen auch noch andere Handlungen im Blick, so etwa der Raub in einem Schatzhaus des Pharaos, einen renitenten Sohn eines Palastangestellten und einen verbannten Hethiter König der bei Ramses Unterschlupf finden will. Auch die berühmten Felsentempel von Abu Simbel werden im Verlauf ihres Baus vom Pharao besucht und wir als Leser können diese Szene mit verfolgen. Ich kenne bereits alle Bände der Ramses Serie und wurde auch von diesem vierten Band wieder überzeugt. Es ist ein spannendes und unterhaltsames Eintauchen in die Welt des alten Ägypten, das Erleben einer auch nach Jahrtausenden noch bekannten Herrscherpersönlichkeit, aber auch dem Einblick in das Leben einfacher Menschen. Ich empfehle dieses Buch und die ganze Reihe und freue mich schon auf den nächsten Band.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Helene2014s avatar
    Helene2014vor 10 Monaten
    Ramses 4. Teil

    Ramses, Beschützer der zwei Länder, ist der vierte Teil der mehrteiligen Romanreihe über Ramses II und auch von diesem Buch war ich mehr als begeistert. Es schildert die Regierungszeit von Ramses, der nun schon seit 14 Jahren auf dem Horusthron sitzt und ein guter und gerechter Herrscher geworden ist. Sein Volk leidet keine Not und er stürzt es auch nicht in unnötige Kriege. Er liebt seine beiden Hauptfrauen und seine zahlreichen Kinder über alles und versucht, ihnen gerecht zu werden und sie gemäß ihren Fähigkeiten zu fördern, was zu dieser Zeit wahrlich nicht selbstverständlich war.


    Ein zweiter Handlungsstrang erzählt davon, das plötzlich große Mengen an Gold und Silber aus seinem Schatzhaus verschwinden, ohne dass man sich erklären kann, wie. Der Leser weiß zwar von Anfang an, wer die dreisten Diebe sind, aber es ist sehr interessant, zu erfahren, wie die ermittelnden Beamten vorgehen, um die Sache aufzuklären. Mir hat dieser Zweig der Geschichte sehr gut gefallen. 


    Die Geschichte um Ramses hat mich vom ersten Band an in ihren Bann gezogen, auch aufgrund des schönen Schreibstils der Autorin. Man kann sich alles wunderbar bildhaft vorstellen und verfolgt gespannt die Entwicklung der einzelnen Personen.


    Fazit: Auch der vierte Band der Reihe konnte mich wieder voll überzeugen. Für mich persönlich ist er sogar derjenige, der mir am besten gefallen hat. Ich vergebe 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Natürlich kann man diesen Band auch für sich alleine lesen, aber ein größeres Lesevergnügen hat man, wenn man alle Romane der Reihe liest. 

    Kommentare: 1
    76
    Teilen
    Schmonies avatar
    Schmonievor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach unbeschreiblich...
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AnkeDietrichs avatar

    Liebe Fans der Ramses-Reihe,

    es geht endlich weiter!

    Inzwischen ist es fast vier Monate her, dass Band 4 meines Mehrteilers über den ägyptischen Pharao Ramses II. veröffentlicht wurde. Nun wird es Zeit, diesen Teil mit Euch zu lesen.

    Der Titel: »Ramses – Beschützer der Beiden Länder«.

    Es handelt sich um eine reine eBook-Leserunde. Printausgaben werden nicht verlost. Ich stelle ePub, mobi und PDF zur Verfügung. Bitte gebt bereits bei der Bewerbung an, welches Format Euer Lesegerät mag.

    Und hier der Klappentext:

    Regierungsjahr 11 in der Jahreszeit der Ernte – Ramses nimmt seine neue Hauptstadt im Delta in Besitz und verlegt damit seinen Regierungssitz weiter nach Nordosten.

    Die Stadt des Seth ist ein wahres Kronjuwel geworden. Die vergangenen Jahre waren eine Abfolge des Wohlstandes in den Beiden Ländern. Kriege und Hungersnöte sind aus Ägypten gebannt. Den Menschen geht es gut. Trotzdem genügt es einigen noch immer nicht. Sie bereichern sich am Eigentum anderer, und selbst vor dem Schatzhaus des Pharaos machen sie nicht Halt.
    Während Ramses’ Beamte versuchen, die Räuber auf frischer Tat zu stellen, findet im Reich der Hethiter ein Machtwechsel statt. Hattusili stürzt seinen Neffen vom Thron und schickt ihn in die Verbannung. Das will Urhi-Teschup nicht hinnehmen – er bittet Ramses um Asyl.
    Wie soll Ramses sich verhalten? Gewährt er dem gestürzten Großkönig seine Bitte und verhilft ihm zur Flucht, erhält er Informationen über Hatti aus erster Hand. Er zieht sich aber auch den Groll Hattusilis zu. Darf er es wagen oder ist die Gefahr einer Bedrohung durch die hethitischen Horden zu groß?

    Auch im vierten Teil der sechsbändigen Romanreihe über Ramses II. geht es spannend weiter.


    Na, neugierig geworden? Dann schnell bewerben.

    Die Bewerbungsfrist endet am 26.04. um Mitternacht. Die Gewinner werden am 27. bekannt gegeben, und die Leserunde beginnt.

    Dass mit der Teilnahme an der Leserunde ein zeitnahes Lesen des Buches sowie eine Rezension bei LovelyBooks als auch bei Amazon einhergehen, setze ich als Selbstverständlichkeit voraus.

    Eine letzte Bitte noch: Bitte spoilert nicht den gesamten Inhalt des Buches in eurer Rezension. Denkt immer daran, dass die Spannung beim Lesen dahin ist, wenn ich aus der Rezension bereits den kompletten Inhalt des Romans kenne.

    Liebe Grüße

    Anke Dietrich

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks