Ramses - Reich an Jahren -: Fünfter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II.

von Anke Dietrich 
4,9 Sterne bei10 Bewertungen
Ramses - Reich an Jahren -: Fünfter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II.
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Charleas avatar

Ein toller fünfter Teil

anne_lays avatar

Band 5 der faszinierenden Reihe über einen großen Pharao

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ramses - Reich an Jahren -: Fünfter Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II."

Neujahrstag im 21. Regierungsjahr – Ramses nimmt seine erstgeborene Tochter Bintanat zur Großen Königlichen Gemahlin.

Die Lage zwischen dem Land am Nil und dem Reich der Hethiter spitzt sich zu, als der ägyptische Thronfolger einem Mordanschlag zum Opfer fällt. Während in Per-Ramses die Rufe nach Vergeltung laut werden, trifft der hethitische Großkönig einen ungewöhnlichen Entschluss. Er sendet Ramses eine Botschaft mit dem Angebot dauerhaften Friedens.
Während die Parteien um die Vertragsklauseln feilschen, wird in Abu Simbel Ramses’ ehrgeizigstes Bauprojekt fertiggestellt. Den Beiden Ländern geht es gut wie lange nicht mehr. Aus Feinden werden Brüder. Ramses hat große Erfolge erzielt, aber seine Familie und er werden in der dritten Dekade seiner Regentschaft von harten Schicksalsschlägen getroffen.

Fünfter Teil der mehrbändigen Reihe über Ramses II. und das alte Land am Nil.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07DFW9HWN
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:09.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    wampys avatar
    wampyvor 3 Monaten
    Gelungene Mischung aus Historie und Fiktion

    Buchmeinung zu Anke Dietrich – Ramses – Reich an Jahren

    „Ramses – Reich an Jahren“ ist ein Historischer Roman von Anke Dietrich, der 2018 im Selbstverlag erschienen ist. Dies ist der fünfte Band der Serie um Ramses II.

    Zum Autor:
    Schon in jungen Jahren war Anke Dietrich von alten Kulturen fasziniert. Seit 2001 gehört ihre Liebe dem alten Land am Nil mit seiner unglaublichen 3000-jährigen Geschichte, seinen Pharaonen und Göttern, den grandiosen Bauwerken und der Mystik, die dieses Land umgibt und der sie sich einfach nicht entziehen kann.

    Klappentext:
    Neujahrstag im 21. Regierungsjahr – Ramses nimmt seine erstgeborene Tochter Bintanat zur Großen Königlichen Gemahlin.
    Die Lage zwischen dem Land am Nil und dem Reich der Hethiter spitzt sich zu, als der ägyptische Thronfolger einem Mordanschlag zum Opfer fällt. Während in Per-Ramses die Rufe nach Vergeltung laut werden, trifft der hethitische Großkönig einen ungewöhnlichen Entschluss. Er sendet Ramses eine Botschaft mit dem Angebot dauerhaften Friedens.
    Während die Parteien um die Vertragsklauseln feilschen, wird in Abu Simbel Ramses’ ehrgeizigstes Bauprojekt fertiggestellt. Den Beiden Ländern geht es gut wie lange nicht mehr. Aus Feinden werden Brüder. Ramses hat große Erfolge erzielt, aber seine Familie und er werden in der dritten Dekade seiner Regentschaft von harten Schicksalsschlägen getroffen.


    Meine Meinung:
    Wie bei den Vorgängern spürt man die Liebe der Autorin zum alten Ägypten und zu ihren Figuren. Diese Begeisterung hat auch mich ergriffen, vielleicht auch, weil die Figuren bei diesem Buch mehr zu leiden hatten. Wenn Ramses sich nach dem Tod seiner ersten Hauptfrau so richtig gehen lässt, dann wirkt das so menschlich und sympathisch. Das Buch ist voll mit historischen Details zu den Ägyptern und auch den Hethitern, die wunderbar unauffällig in die Erzählung eingeknüpft worden sind. Die Unterschiede zwischen der hethischen und der ägyptischen Welt werden deutlich und erstaunt habe ich festgestellt, dass es bei den Hethitern eine Reihe demokratischer Ansätze gegeben hat. Fasziniert hat mich der Wille zur friedlichen Koexistenz der beiden Staaten, natürlich zum Leidwesen des im ägyptischen Exil lebenden Exherrschers. Dieser tut sein Bestes, um wieder an die Macht zu kommen und gerade der Spionagekampf zwischen dem Exilregenten und Ramses ist gelungen. Für die Spionage kommen nur ganz wenige Personen in Betracht und das ist auch der Gegenseite bekannt. Also lebt man mit den Doppelagenten und versucht sie optimal zu nutzen. Es hat schon etwas von le Carre.

    Weiterhin gefällt mir die glaubhafte Weiterentwicklung der Figuren, die man aus den Vorgängerbänden kennt. Gerade die Kinder von Ramses gehen ihren Weg und ihr Vater gestattet es ihnen auch. Und auch die Berater altern und machen sich Gedanken über eine ruhigere Zukunft.

    Erzähltechnisch ist der Wechsel von Episoden aus dem eher alltäglichen Leben der Pharaonenfamilie und den Passagen, in denen die fiktive Handlung vorangebracht wird, auffällig. Mit dem Expiraten Philippos betritt eine Figur die Bühne, die mir sehr gefällt. Er bringt einen Schuss Verdorbenheit und Bauernschläue in die Geschichte. Auch dadurch wird der Wechsel zwischen ruhigen und belebten Passagen interessant gestaltet. Die Abschnitte, in denen sich Figuren einfach nur Gedanken über ihre Umgebung und ihre Welt machen, haben mein Verständnis für die damalige Zeit sehr vorangebracht. Bei all diesen Schilderungen ist auch der Humor nicht verloren gegangen.

    Fazit:
    Dieser Band hat mir noch besser als die Vorgänger gefallen. Die Mischung zwischen historischen und fiktiven Elementen hat mir sehr zugesagt, zumal auch die Protagonisten etwas mehr Schwäche zeigen durften. Ich gebe gerne fünf von fünf Sternen (90 von 100 Punkten) und spreche eine klare Leseempfehlung aus. Die Begeisterung der Autorin für diese Zeit wird auch sie als Leser erfassen.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Charleas avatar
    Charleavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller fünfter Teil
    Teil 5 hält den Spannungsbogen auch weiterhin

    Cover / Artwork / Aufbau des Romans

    Wie auch schon bei den anderen Teilen gefällt mir das Cover wieder sehr gut, mal abgesehen, dass es natürlich auch wieder gut in die Reihe passt, was für einen Sammler ja vielleicht auch nicht ganz so unwichtig ist. Ich habe die Ebook-Version des Buches gelesen, daher kann ich Beschaffenheit des Einbandes etc nicht beurteilen. 
    Der Aufbau des Romans ist wie gewohnt in diversen Kapiteln vorgenommen worden, welche sehr gut auf dem Weg zur Arbeit gelesen werden können.

    Inhalt
    Ramses hat inzwischen ein Alter erreicht, in dem er kurz vor der Erneuerung seiner Regentschaft steht. Seine Kinder sind ebenfalls weitestgehend erwachsen. Bintanat wächst schnell in die Rolle als königliche Gemahlin hinein und hilft ihm gerade in der schweren Zeit, als die Familie große Verluste überstehen muss. Ramses ist nicht nur Pharao - er ist auch ein Ehemann und Vater, hat Freunde und trägt für viele Menschen die Verantwortung.
    Politisch wird ihm ebenfalls zugesetzt, auch wenn die Anzeichen für einen Zeitraum auf Frieden hindeuten. Die Hethiter und Ramses schließen ein Bündnis.

    Fazit
    Was mir an diesem Buch am besten gefallen ist, ist die Darstellung der menschlichen Seite des großen Pharao. Man leidet als Leser wirklich mit und erlebt die Höhen, aber auch die Tiefen - von denen es gefühlt verdammt viele gibt....
    Das Buch war leider viel zu schnell zu Ende und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil.


    .  

    Kommentare: 3
    136
    Teilen
    DorisBuehlers avatar
    DorisBuehlervor 3 Monaten
    Ramses II, ein unvergessener großer Pharao!

    Der Autorin ist es auch im fünften Band wieder einmal gelungen, den Lesern die historischen Begebenheiten dadurch näherzubringen, indem sie die großen Persönlichkeiten der altägyptischen Geschichte mit sehr viel Menschlichkeit ausstattet und ihr Leben mit viel Liebe in die damaligen Ereignisse einbettet.

    Ramses ist inzwischen in die Jahre gekommen, doch noch immer steht er vor politischen Aufgaben. Er muß Rückschläge in seinen Bauvorhaben, durch die Natur verursacht, hinnehmen und von vielen seiner Lieben Abschlied nehmen. Der Verlust seiner Söhne Amuni und Sethi haben ihn schwer getroffen, doch das Schlimmste für ihn war der Tod seiner geliebten Nefertari, der ihn für kurze Zeit völlig aus der Bahn geworfen hat. Nur dank seiner erstgeborenen Tochter Bintanat, die er als neue Königliche Gemahlin an seine Seite gestellt hat, konnte er sich wieder fangen.
    Ramses, seine Familie und sein Umfeld sind mir inzwischen echt ans Herz gewachsen, deshalb freue ich mich auf den sechsten und (leider!) letzten Teil.   

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    anne_lays avatar
    anne_layvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Band 5 der faszinierenden Reihe über einen großen Pharao
    Ramses - Reich an Jahren

    Ramses ist inzwischen seit vielen Jahren Pharao und damit Herrscher über die beiden Länder. In der Blüte seiner Macht und Schaffenskraft treffen ihn gleich mehrere Schicksalsschläge.

    Die Geschichte beginnt unmittelbar dort, wo der vierte Band endet. 
    Was mir schon in den anderen Bänden ausgesprochen gut gefallen hat, die gekonnte Verbindung von geschichtlichem Kontext, historischen Hintergründen und Fakten mit der fiktiv ausgeschmückten Familiengeschichte, zieht sich auch durch den 5. Band. Die Söhne und Töchter des Pharao übernehmen zunehmend wichtige Ämter im Staat, sind sie doch selbst bereits erwachsen. 
    Intrigen, Morde und Schicksalsschläge prägen diesen Lebensabschnitt und auch daran wird der Mensch hinter der göttlichen Fassade erfahrbar.
    Für mich eine weitere gelungene Fortsetzung, die mich gespannt auf den sechsten Teil warten lässt.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 4 Monaten
    Erfolge und Abschiede eines großen Pharaos

    "Ramses - reich an Jahren" ist der fünfte Teil der Romanreihe vom Anke Dietrich rund um den berühmten Pharao Ramses II. In diesem Band stehen seine späte Regierungszeit im Mittelpunkt und die vielen Verluste, die mit dem hohen Alter einhergehen. So muss sich mit Ramses auch der Leser von seiner geliebten Frau Nefertari verabschieden und auch weitere Familienangehörige kommen ums Leben, teilweise sehr überraschend. Auch die große Politik spielt eine Rolle, denn der im ägyptischen Exil lebende abgesetzte Hethiterkönig trauert immer noch seiner seinem Thron nach und spinnt Intrigen, um seinem Ziel näher zu kommen. Doch auch Ramses hat seine Spione im Haushalt des Hethiters, was für weitere interessante Verwicklungen sorgt. Eines von Ramses großen Bauprojekten, die Tempelanlage in Abu Simbel, ist nun fertig gestellt und kann von der ganzen Familie bewundert werden. Diese Reise nach Abu Simbel war für mich eine der Höhepunkte der Geschichte. Aber auch davon abgesehen ist es wieder eine lebendige Schilderung des Lebens eines großen Herrschers und seiner Familienangehörigen. Mir hat das Buch wie alle Bände dieser Reihe sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den abschließenden letzten Band.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Pucki60s avatar
    Pucki60vor 4 Monaten
    Schicksalsschäge für einen Pharao

    Ramses - Reich an Jahren ist der 5. Teil der Ramses Reihe und schließt nahtlos an den vorherigen Teil an.

    Ramses ernennt seine Tochter zu seiner königlichen Gemahlin und feiert dies entsprechend. Auf der Feier stirbt sein Sohn und Thronfolger durch einen Giftanschlag. Um seine Unschuld daran zu beteuern, bietet der hethitische Großkönig Ramses Friedensverhandlungen an. Trotzdem kommt es immer wieder zu Konflikten, da Ramses dem gestürzten Vorgänger des Königs Asyl gewährt.

    Die Tempelanlagen von Abu Simbel werde fertiggestellt und Ramses kann sie seiner Frau, der er sie gewidmet hat, zeigen.

    Zeitlich spielt das Buch in Ramses 3. Regierungsdekade und er und seine Familienangehörige sind älter geworden. Da heißt es für ihn, von liebgewonnen Personen Abschied zu nehmen und auch ein Pharao darf trauern.

    Die Geschichte ist wieder lebensnah und natürlich geschrieben. Ramses und alle anderen werden als normal und nicht über den Dingen stehend beschrieben. So hat man nicht das Gefühl, das Ganze würde in irgendwelchen Götterwelten spielen sondern wirkt real. Auch merkt man, das die Autorin gut recherchiert hat und über erhebliches Wissen verfügt. Sehr schön und anschaulich sind die Anlagen von Abu Simbel beschrieben, man kann sie sich bildlich vorstellen.

    Sehr gut ist auch das Nachwort, das zusätzliche Erklärungen zu der Handlung gibt.

    Insgesamt hat mir das Buch wieder gut gefallen und es bekommt 4 Punkte. Wer es lesen möchte, dem empfehle ich aber erst die anderen Bücher da es keine Einführung gibt. Ich warte jetzt gespannt auf den letzten Teil.

    Kommentare: 4
    103
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Einblicke in das historische Ägypten!
    Zeiten des Abschiednehmens

    „...Eines wurde mir jedoch bewusst: Unser Leben ist vergänglich wie die Rosen dort...Heute sind sie noch wunderschön, doch bald schon verwelkt...“


    Es ist das Neujahrsfest. Ramses heiratet seine Tochter Bitanat. Sie ist schwanger, aber nicht von ihm. Doch er wird das Kind als seines anerkennen. Keiner kennt die Wahrheit, die dahinter steht.

    Amuni, der Horus-im-Nest, ist ebenfalls auf dem Fest. Er hat Durst. Setau reicht ihm sein Glas. Wenig später ist der junge Mann tot. Hapu, Sethis Diener, hat beobachtet, dass ein Hethiter irgendetwas in das Glas von Setau gegeben hat.

    Auch der fünfte Teil der Ramses-Reihe erzählt eine spannende Geschichte aus dem alten Ägypten. Er schließt zeitnah an den Vorgängerband an.

    Der Schriftstil lässt sich wie gewohnt flott lesen. Ramses ist nun mehr als 20 Jahre Pharao. Seine Getreuen sind mit ihm gealtert. Deshalb muss Ramses in diesen Teil häufig Abschied nehmen. Das führt auch zu dem Eingangszitat. Sehr berührend ist das letzte Gespräch, dass seine Mutter Tuja mit ihm führt. Sie ist eine kluge Frau und sieht, dass Nefertari ihren Aufgaben kaum noch nachkommen kann. Der Tod mehrere Söhne hat ihr den Lebensmut genommen. Ramses braucht eine weitere Gemahlin. Zuvor aber macht er mit Nefertari eine letzte Reise durch das Land.

    Sehr genau wird der Tempel in Abu Simbel beschrieben. Bintanat, die kein Blatt vor den Mund nimmt, vermisst dort ein Bildnis ihrer Mutter Isisnofret. Das gibt Ramses die Gelegenheit, ihr und mir als Leser die Hierarchie im Reich der Pharaonen zu erklären.

    Der Mord an Amuni bringt die Hethiter auf den Plan. Sie befürchten einen Angriff des Pharaos. Da sie aber gerade Probleme mit den Assyrern haben, käme ihnen das völlig ungelegen. Deshalb bieten sie Ramses ein umfangreiches Abkommen an.

    Im Untergrund agiert immer noch Urhi-Teschep gegen den hethitischen Herrscher. Er ist raffiniert. Alle Versuche, ihn zu überführen, laufen ins Leere. Er versteht es, Menschen geschickt zu manipulieren. Währenddessen ist es die Aufgabe des Pharaos, einen neuen Horus-im-Nest zu benennen. Er wird für viele eine Überraschung.

    Ab und an blitzt ein feiner Humor auf. Ich denke dabei insbesondere an die Bemerkungen über den wichtigsten General des Pharaos, als dieser seinen Rücktritt erklärt. Gut fand ich auch das amüsante Gespräch von Ramses mit seinen Vertrauten über die Streiche der Kindheit.

    Ein informatives Nachwort, ein Literaturverzeichnis, ein umfangreiches Personenverzeichnis und eine Begriffserklärung vervollständigen die Geschichte.

    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. In einer für den Pharao weitgehend friedliches Zeit erhalte ich einen Einblick in das Leben am Hofe, werde aber auch mit wichtigen Entscheidungsprozessen vertraut gemacht. Gleichzeitig wird in Zeiten der Trauer deutlich, dass Ramses zwar als Gott verehrt wird, aber immer ein Mensch mit tiefen Gefühlen bleibt.

    Kommentare: 2
    36
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend und informativ
    Schicksalsschläge für Ramses

    Neujahrstag im 21. Regierungsjahr – Ramses nimmt seine erstgeborene Tochter Bintanat zur Großen Königlichen Gemahlin. Die Lage zwischen dem Land am Nil und dem Reich der Hethiter spitzt sich zu, als der ägyptische Thronfolger einem Mordanschlag zum Opfer fällt. Während in Per-Ramses die Rufe nach Vergeltung laut werden, trifft der hethitische Großkönig einen ungewöhnlichen Entschluss. Er sendet Ramses eine Botschaft mit dem Angebot dauerhaften Friedens. Während die Parteien um die Vertragsklauseln feilschen, wird in Abu Simbel Ramses’ ehrgeizigstes Bauprojekt fertiggestellt. Den Beiden Ländern geht es gut wie lange nicht mehr. Aus Feinden werden Brüder. Ramses hat große Erfolge erzielt, aber seine Familie und er werden in der dritten Dekade seiner Regentschaft von harten Schicksalsschlägen getroffen. Anke Dietrich hat auch den fünften Teil sehr spannend und informativ erzählt. Die bekannten Fakten sind geschickt in die Geschichte eingeflossen und so ist ein historischer Roman mit viel Hintergrundwissen entstanden. Die verschiedenen Figuren sind mir in diesen ersten fünf Teilen ans Herz gewachsen, egal ob sie mit Liebe und Hingabe für Ramses da sind oder die großen Intrigen spinnen. Die geschichtlichen Fakten sind spannend erzählt und die altägyptischen Rituale so gut beschrieben, das man das Gefühl hat dabei zu sein. Ich bin neugierig auf den sechsten und letzten Teil die wirklich großartigen Ramses-Erzählung.

    Kommentare: 1
    13
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine gelungene Romanauskopplung, die große Lust aufs Staffelfinale macht.
    Die Ramsessaga geht weiter

    INHALT
    Im 5. Teil der Ramses-Romanreihe von Anke Dietrich muss Pharao Ramses II. (1279-1213 v. Chr.) einige private Schicksalsschläge verkraften. Erst stirbt unverhofft der Thronfolger Amuni, dann noch seine Mutter Tuja und die geliebte Gemahlin Nefertari und schlussendlich der zweite designierte Horus im Nest. Doch abgesehen vom privaten Leid kann Ramses II. ebenso Erfolge, wie die Fertigstellung des Abu-Simbel-Heiligtums und den Friedensvertrag mit den Hethiterkönig Hattusili, vorweisen. 

    MEINUNG
    Als großer Fan von Anke Dietrichs Historienroman-Reihe um Ramses II. konnte ich mir den fünften der Band einfach nicht entgehen lassen und wurde abermals nicht enttäuscht. "Ramses - Reich an Jahren" knüpft nahtlos an die Handlung aus dem Vorgängerband an und vermochte den Leser abermals ab der ersten Zeile mitzureißen. Die Autorin schaffte es auf grandiose Weise, Historie und Fiktion miteinander zu kombinieren. Das Eintauchen in diese spannende Epoche der ägyptischen Geschichte gelang daher wieder einmal spielerisch-leicht. Darüber hinaus hat Dietrich zeittypische Begriffe aus der altägyptischen Sprache mit einfließen lassen, die nicht nur den Kenner jubilieren ließen, sondern auch für den Laien in einem gesonderten Glossar leicht verständlich erklärt wurden. Die gewohnte Dramaturgie der Ramses-Romane wird auch im 5. Band an keiner Stelle vernachlässigt, so dass ein Ereignis schnell das nächste abwechselte. Mir gefiel vor allem, dass die Autorin neben allen historischen wie kulturellen Fakten versucht, die Königsfamilie menschlich abzubilden. Denn auch ein Gottkönig kann trauern bzw. Gefühle zeigen. 

    FAZIT
    Wieder eine gelungene Romanauskopplung, die große Lust aufs Staffelfinale macht. 

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Helene2014s avatar
    Helene2014vor 4 Monaten
    Ramses - 5. Teil

    Wie auch die vorigen Bände, so hat mich auch dieser 5. Teil der Reihe um Pharao Ramses in seinen Bann gezogen. Ramses sitzt nun unangefochten seit vielen Jahren auf dem Pharaonenthron und ist ein weiser und gerechter Herrscher. Aber in diesen Jahren, in denen das Buch spielt, erleidet er mehrere schwere Schicksalsschläge und besonders von einem kann er sich kaum erholen, so schwer ist er davon getroffen.


    Wieder hat es die Autorin mit ihrem schönen Schreibstil und einer spannenden und emotionalen Geschichte um den großen Pharao geschafft, dass ich voll und ganz in das alte Ägypten eintauchen konnte. Man meinte fast, die heiße Sonne zu spüren und sah die berühmten Bauwerke, die unter Ramses' Herrschaft entstanden sind, direkt plastisch vor sich. Auch das Alltagsleben wurde sehr schön und intensiv geschildert. Beeindruckt hat mich das Gerichtswesen zu dieser Zeit. Niemand konnte vor Gericht gestellt oder verurteilt werden, wenn keine Beweise für seine Schuld vorlagen. Für die damalige Zeit sehr bemerkenswert.

    Fazit: wieder ein wunderschöner Roman über Ramses den Großen, den ich sehr gerne gelesen habe und uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Von mir 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentare: 1
    104
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AnkeDietrichs avatar
    Hallo liebe Ramses-Fans!

    Und schon geht es weiter mit Band fünf der Reihe über Ramses II.,

    Der Titel: »Ramses – Reich an Jahren«.

    Es handelt sich um eine reine eBook-Leserunde. Printausgaben werden nicht verlost. Ich stelle ePub, mobi und PDF zur Verfügung. Bitte gebt bereits bei der Bewerbung an, welches Format Euer Lesegerät mag.

    Und hier der Klappentext:

    Neujahrstag im 21. Regierungsjahr – Ramses nimmt seine erstgeborene Tochter Bintanat zur Großen Königlichen Gemahlin.

     

    Die Lage zwischen dem Land am Nil und dem Reich der Hethiter spitzt sich zu, als der ägyptische Thronfolger einem Mordanschlag zum Opfer fällt. Während in Per-Ramses die Rufe nach Vergeltung laut werden, trifft der hethitische Großkönig einen ungewöhnlichen Entschluss. Er sendet Ramses eine Botschaft mit dem Angebot dauerhaften Friedens.

    Während die Parteien um die Vertragsklauseln feilschen, wird in Abu Simbel Ramses’ ehrgeizigstes Bauprojekt fertiggestellt. Den Beiden Ländern geht es gut wie lange nicht mehr. Aus Feinden werden Brüder. Ramses hat große Erfolge erzielt, aber seine Familie und er werden in der dritten Dekade seiner Regentschaft von harten Schicksalsschlägen getroffen.

     

    Fünfter Teil der mehrbändigen Reihe über Ramses II. und das alte Land am Nil.


    Na, neugierig geworden? Dann schnell bewerben.

    Die Bewerbungsfrist endet am 08.06. um Mitternacht. Die Gewinner werden am 09. bekannt gegeben, und die Leserunde beginnt.

    Dass mit der Teilnahme an der Leserunde ein zeitnahes Lesen des Buches sowie eine Rezension bei LovelyBooks als auch bei Amazon einhergehen, setze ich als Selbstverständlichkeit voraus.

    Eine letzte Bitte noch: Bitte spoilert nicht den gesamten Inhalt des Buches in eurer Rezension. Denkt immer daran, dass die Spannung beim Lesen dahin ist, wenn ich aus der Rezension bereits den kompletten Inhalt des Romans kenne.

    Liebe Grüße

    Anke Dietrich


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks