Anke Höhl-Kayser

(176)

Lovelybooks Bewertung

  • 154 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 2 Leser
  • 120 Rezensionen
(114)
(47)
(14)
(1)
(0)

Lebenslauf von Anke Höhl-Kayser

Anke Höhl-Kayser ist gebürtige und bekennende Wuppertalerin. Sie studierte Literaturwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2009 ist sie als Autorin und freiberufliche Lektorin tätig. Sie schreibt hauptsächlich Fantasy für alle Altersstufen, Kurzgeschichten und Lyrik. Über dreißig ihrer Short Stories und Gedichte wurden in Anthologien veröffentlicht. Im Dezember 2015 gewann ihre Kurzgeschichte "Seelenfeuer" den Drachenstern-Fantastikpreis in der Kategorie Science Fiction. Sie hat bislang neun Bücher veröffentlicht, darunter Fantasyromane, eine Paranormal Romance und ein humoristisches Werk über Wuppertal. In Vorbereitung befindet sich eine Science Fiction mit dem Titel "Das Geheimnis der Sternentränen", die im 4. Quartal 2016 im Drachenstern-Verlag erscheinen wird.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Anke Höhl-Kayser
  • Alles geheim

    Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal

    Murmel_2016

    22. April 2018 um 14:01 Rezension zu "Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal" von Anke Höhl-Kayser

    Wie nicht anders erwartet ist der Schreibstil wieder leicht, locker und flüssig. Das mag ich sehr, da es einen sehr angenehm und flott durch die Seiten fliegen lässt. Es ist eine sehr schöne Geschichte für Kinder, so kurz vor dem Teenyalter würde ich sagen. Die Charaktere sind toll. Sie sind sehr sympathisch und man muss durchaus auch mal über sie schmunzeln. Elfryda erinnert mich irgendwie an Magda aus der Tv Serie, daher konnte ich mir sie so richtig vor Augen führen und musste sie öfter mal belächeln. Johannes erfindet ...

    Mehr
  • Wenn Wünsche wahr werden ...

    Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal

    KlaraBellis

    10. April 2018 um 19:26 Rezension zu "Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal" von Anke Höhl-Kayser

    ... kann das manchmal ziemlich anstrengend sein. Das muss der Schüler Johannes feststellen, dessen kleine Schwindeleien plötzlich ganz große Auswirkungen haben. Auf einmal findet er sich in einer Geheimagenten-Story wieder, die James Bond wie einen blassen Anfänger aussehen lässt. Ich habe mich beim Lesen köstlich über die überzogen gezeichneten Charaktere amüsiert. Obwohl das Buch für ältere Kinder bzw. Jugendliche geschrieben ist, kann man sich auch als Erwachsener für die schrägen Typen begeistern, die die Geschichte zu etwas ...

    Mehr
  • Gemeinsam stark

    Eine Fee namens Johnny

    MonikaK

    09. April 2018 um 19:50 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Die Geschichte erzählt in miteinander verbundenen Fantasy-Episoden, wie ein Kind mit einem Handicap (in diesem Fall eine Sehschwäche) dank der Unterstützung durch eine männliche Fee an schwierigen Situationen wächst. Mir gefiel bei diesem Buch besonders der Humor und der Ansatz, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. An einer Stelle irrt sich der Fee-er auch einmal, als er die seltsamen Meerwesen (Okeaniden genannt) skeptisch beäugte, und das vermeintlich schwache Mädchen liegt mit seinem Bauchgefühl richtig. Sie befolgt also nicht ...

    Mehr
  • Schräge Agentenparodie

    Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal

    Josefa

    09. April 2018 um 17:48 Rezension zu "Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal" von Anke Höhl-Kayser

    Wenn das knallharte Agenten-Ehepaar Reuber, den entsetzten Sohnemann Johannes im Schlepptau, das als Kugelschreiber und Wasserkocher getarnte High-Tech-Equipment im Anschlag, in Wuppertal auf Verbrecherjagd geht, dann bleibt kein Auge trocken. (Aber wie sollte es auch; in Wuppertal regnet's ja sowieso ständig.) Johannes, der sich die Agentenstories nur ausgedacht hatte, um seine neuen Klassenkameraden zu beeindrucken, leidet freilich am meisten darunter, dass diese Lügengeschichten plötzlich wahr werden. Immerhin bedeutet das ...

    Mehr
  • Sternentränen

    Das Geheimnis der Sternentränen

    Kitsune87

    25. February 2018 um 10:58 Rezension zu "Das Geheimnis der Sternentränen" von Anke Höhl-Kayser

    Meinung Der Plott mag sich zwar dem aktuellen Trend der Endzeit- und Dystopieschwemme angepasst haben, jedoch wird durch das Hinzufügen der phantastischen Science Fiction ein spannender neuer Weg eingeschlagen. Höhl-Kayser verbindet mit einer zerstörten Erde im Jahre 2162, einer diktatorischen Regierung, einem Zeitreisenden sowie einer Protagonistin, die mit ihrem bisherigen Leben nicht einverstanden ist, all diese Genres, ohne dass es zu gewollt wirkt. Jedoch stand dem perfekten Vermischen die Phantastik vielleicht das ein oder ...

    Mehr
  • Eine Fee namens Johnny

    Eine Fee namens Johnny

    abetterway

    24. February 2018 um 21:54 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Inhalt:"»Merret hat Eulenaugen«, spotten Silas und Olli, weil Merret eine Brille trägt. Merret möchte ihnen am liebsten eine reinhauen. Aber sie hat sich noch nie wehren können. Als auch noch ihr Hund Freddie krank wird, kann es für Merret nicht mehr schlimmer werden. Da taucht ein Mann im lila Umhang in ihrem Zimmer auf und stellt sich als ihre Fee vor - und Merrets Leben verändert sich wie im Märchen. Gemeinsam mit ihrem Fee-er erlebt Merret verzauberte Abenteuer in der Wuppertaler Schwebebahn, im Weltraum und im Meer. Auf Sylt ...

    Mehr
  • Stärke liegt nicht immer in den Muskeln

    Eine Fee namens Johnny

    Seelensplitter

    11. February 2018 um 09:40 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Meine Meinung zum Kinderbuch:Eine Fee namens JohnnyAufmerksamkeit:Diesen Punkt könnt ihr wie stets auf meinem Blog entdecken. Inhalt in meinen Worten:Merret ist schüchtern, fühlt sich unsicher und ist auch nicht gerade stark, zumindest denken das alle von ihr, denn sie hat ein Auge zugeklebt damit sie wieder gesund sehen kann. Doch letztlich unterschätzen sie alle und das kommt heraus, als Johnny ein Fee-er erscheint.Was sie mit diesem Kerlchen erlebt und warum es sich lohnt, die Natur zu schützen?Einfach mal einen Blick in das ...

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch zum Träumen

    Eine Fee namens Johnny

    tigerbea

    07. February 2018 um 13:58 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Merrit wird in der Schule ständig von Silas und Olli gehänselt, denn sie trägt eine Brille. Leider traut sie sich nicht, sich zu wehren. Als dann auch noch ihr Hund Freddie  droht zu erblinden und noch dazu eine Herzkrankheit diagnostiziert wird, die eine weitere Operation unmöglich macht, ist ihre Verzweiflung gtoß. Da erscheint ihr Johnny - ihr Fee-er. Er hilft Freddie und Merrit erlebt mit ihm so manches Abenteuer und wird schließlich sogar zur Heldin.Bei diesem Buch gerät man sogar als erwachsener Leser ins Träume. Anke ...

    Mehr
  • Man weist nicht, was man mehr liebt, die Wörter oder die Bilder

    Eine Fee namens Johnny

    phantastische_fluchten

    04. February 2018 um 12:02 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Merret ist 11 Jahre alt und geht in die vierte Klasse der Grundschule. Sie ist klein und zierlich für ihr Alter und etwas introvertiert. Das mag auch daran liegen, dass ihr linkes Auge mit einem Pflaster überklebt ist, um einen Sehfehler auszugleichen. Dieses Pflaster und ihre dicke Brille machen sie zu einem leichten Ziel für ihre Mitschüler Silas und Olli, die sich Merret als leichtes Mobbingopfer auserkoren haben. Merret weiß sich nicht zu wehren und fühlt sich hilflos angesichts der Bedrohung durch die beiden Jungen. Als dann ...

    Mehr
  • Lest Ihr gerne Märchen? Dann kann ich euch dieses Buch absolut empfehlen!

    Eine Fee namens Johnny

    Skyara

    01. February 2018 um 21:22 Rezension zu "Eine Fee namens Johnny" von Anke Höhl-Kayser

    Lest Ihr gerne Märchen? Oder fantastische Geschichten von Kindern oder Jugendlichen? Dann kann ich euch dieses Buch absolut empfehlen! Ich habe mit der kleinen Merret gezittert, gelacht und geträumt. Und Ihr werdet sehen dass es euch genauso gehen wird. Anke Höhl-Kayser schafft es hier eine Geschichte zu erzählen, welche einen wirklich mitreist und im wahrsten Sinne des Wortes Träumen lässt. Mehr als bereits im Klappentext steht, möchte ich euch eigentlich nicht erzählen, nur soviel: Es geht um dieses Mädchen Merret welche in der ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks