Anke Müller

 4.1 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Anke Müller

Mama, bleib mal im Slip

Mama, bleib mal im Slip

 (7)
Erschienen am 09.12.2016
Blut ist dicker als Wassereis

Blut ist dicker als Wassereis

 (0)
Erschienen am 29.04.2019
Tassels

Tassels

 (0)
Erschienen am 13.06.2018
Anna lernt zählen

Anna lernt zählen

 (0)
Erschienen am 13.02.2014

Neue Rezensionen zu Anke Müller

Neu
buecherjases avatar

Rezension zu "Mama, bleib mal im Slip" von Anke Müller

Ein witziges Buch im Bloggerstil
buecherjasevor 2 Jahren

Klappentext

HABEN SIE KINDER, DIE MIT IHREN NERVEN TAUZIEHEN SPIELEN?

Sind Sie Dompteur in einem Flohzirkus, und keiner hört auf Sie? Wachsen Ihnen Schmutzwäscheberge und unerledigte Aufgaben über den Kopf? Keine Sorge, Sie sind nicht allein: Auch Anke Müller lebt im Familienchaos. Besonders ihr dreizehnjähriger Sohn, der Pubertikel, bringt sie an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie ihn morgens krank, freuen sich die Lehrer. Das kleine Schwesterchen, wegen seines Geflatters Geflügel genannt, hat es ebenfalls in sich. Etwa wenn es Mama fragt: „Findest du graue Haare eigentlich schön? Oder warum hast du so viele?“

Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten, und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem wunderbar komischen Buch.

Erst einmal vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar vorgeschlagen und zugeschickt hat. Ich freue mich immer Bücher zu entdecken, auf die ich nicht von selbst gestoßen bin.

Das Cover und den Titel fand ich direkt süß und lustig. Leider wurde in mir der Eindruck erweckt, als würde das Thema Pubertät mehr im Fokus stehen und daraufhin habe ich das Buch auch angefragt. Das ist jedoch nicht der Fall, denn eigentlich ist die ganze Familiendynamik Zentrum der Geschichte.

Das Format ist ein normales, handliches Taschenbuch, das ich gut mit mir herumtragen konnte, ohne dass es zu schwer zum Mitnehmen war.

Ich bin in das Buch schnell reingekommen und es hatte einen angenehmen Lesefluss. Der Schreibstil war auch okay, halt im Bloggerstil, da die Autorin Bloggerin ist. Das fand ich aber nicht schlimm, denn es hat mir gut gefallen, war angenehm und leicht zu lesen. Die Kapitel sind recht kurz, was ich auch gut fand, weil ich so schnell vorankam. Vor allem die Wortwahl und die Sichtweisen der Autorin waren richtig witzig. Zum Beispiel, dass sie ihren Sohn Pubertikel und ihre Tochter Geflügel nennt!  Außerdem ist mir aufgefallen, dass sie ihr Familienleben durch eine ganz besondere Brille betrachtet. Leider habe ich mich zum Lesen zwingen müssen, weil ich ja gehofft habe es würde mehr um das Thema Pubertät gehen. Und ich habe etwas Druck gemacht, da es ein Rezensionsexemplar war. Das hat mir etwas die Freude am Lesen genommen, denn ich hatte zu der Zeit nicht wirklich Lust auf das Buch.

Anke Müller, die Mama und Autorin des Buches, schreibt das Buch aus ihrer ganz besonderen Sichtweise. Durch ihre Schreibfertigkeit, ihren Witz und Humor wird der scheinbar banale Familienalltag zum Abenteuer umfunktioniert. Sie hat sympathisch auf mich gewirkt, vor allem auch deshalb, weil sie sich Fehler eingestehen kann und diesen sogar mit einer Portion Humor begegnet. Ich mag Menschen, die sich nicht zu ernst nehmen einfach.

Der Vater der Familie kam für meinen Geschmack fast schon zu selten vor. Aber ich denke das ist normal bei einem Vollzeitjob. Ich würde ihn als einen typischen Papi beschreiben.

Pubertikel ist der ziemlich klischeehafte Teenager im Haushalt und immer für eine schräge Situation gut.  Er hat eigentlich keine Lust auf nichts und macht nur was er möchte. Genau das gefällt mir aber an Teenagern besonders gut und ich finde das klasse, weil es immer so authentisch ist! Ich liebe Teenies. 

Das Kindergartenkind Geflügel fand ich am witzigsten und interessantesten dargestellt. Was sie manchmal so von sich gibt und wie die Mutter das interpretiert ist einfach urkomisch. Sie ist quicklebendig, aufgeschlossen, emotional, hat schnell Tränen in den Augen und ich hatte das Bedürfnis sie zu packen, zu knuddeln und in die Wangen zu zwicken (wie ich es bei fast jedem Kindergartenkind habe!)

Die Idee seinen Familienalltag in eine spannende Geschichte zu verwandeln finde ich super und wurde gut umgesetzt. Nur war das nicht so richtig mein Genre, beziehungsweise das worauf ich in dem Moment, als ich das Buch gelesen habe, Lust hatte.

Die Kulisse fand ich besonders schön. Das Haus, in dem die Familie wohnt, wirkte sehr heimisch und gemütlich auf mich.

Das Ende hat mich leicht enttäuscht. Für mich war das kein runder Abschluss und viel zu abrupt. Ich hätte mir noch eine Art Fazit von der Autorin gewünscht, das die ganze Geschichte abrundet und unterstreicht.

 

Fazit

Das Buch ‚Mama, bleib mal im Slip‘ ist ein unterhaltsames Buch über den Familienalltag von Anke Müller, das im Bloggerstil verfasst wurde. An sich handelt es sich dabei um kein schlechtes Buch, denn es ist witzig und unterhaltsam, aber das war’s dann auch schon wieder. Dass ich keine richtige Lust auf das Buch hatte und mich zum Lesen zwingen musste, hat sich natürlich negativ auf meine Bewertung ausgewirkt. Ansonsten kann ich es jedem empfehlen, der etwas seichtes, humorvolles für zwischendurch sucht, was er locker leicht weglesen kann und für alle Mamas, die sich mit ihren alltäglichen Problemen nicht alleine fühlen wollen!

 

Bewertung: 3 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen
figinos avatar

Rezension zu "Mama, bleib mal im Slip" von Anke Müller

Das Leben zwischen Pubertät und Kindergarten
figinovor 2 Jahren

Anke Müller erzählt aus Ihrem Alltag mit einem Pubertier und dem Küken. Dazu gesellen sich noch ein paar Fische, Enten, Reiher und Schrebengartenzwerge. Die einzelnen Episoden sind immer schön als Kurzgeschichte zusammen gefasst und gehen direkt einmal durchs Jahr. Die Geschichten sind flüssig erzählt und witzig zu lesen.

Man lernt die Familienmitglieder mit jeder Geschichte besser kennen und weiss schon, wann der Pubertikel wieder einen Bock schiessen wird oder aber das Küken ausrastet. Das macht die Geschichte nicht langweilig, sonder sympathisch. Ich bin sonst nicht so der Freund von Kurzgeschichten, aber jetzt mit der Grippe kam es mir zu Gute. Ich konnte 3-5 Seiten lesen und es war nicht schlimm, wenn ich mich 6h später nicht mehr an jedes Detail erinnerte.

Das Buch ist eine Geschenkmöglichkeit für alle Mütter von Pubertierenden oder auch einfach wie in meinem Falle als Mitbringsel für Kranke geeignet. Sogar Herzjunge, der eigentlich kein grosser Leser ist, hat ab und an mal eine Geschichte gelesen.

Kommentieren0
2
Teilen
RubysSpaces avatar

Rezension zu "Mama, bleib mal im Slip" von Anke Müller

Rezension zu "Mama, bleib mal im Slip" von Anke Müller ♥
RubysSpacevor 2 Jahren

„Mama, bleib mal im Slip“ (erschienen 2016 im Bastei Lübbe) von Anke Müller durfte ich als Rezensionsexemplar lesen. Ich gebe es zu, der Titel des Buches hat es entschieden, dass ich es lese :D. Wie ich den Inhalt fand, lest ihr hier:

Klappentext...

Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.

Details zum Buch…

…Cover… 
Das Cover wurde passend zum Buch gestaltet, mit einem, meiner Meinung nach, pubertierenden Teenager als Zeichentrick-Gestalt. Für mein Empfinden nichts aufregendes, aber trotzdem ein gutes Cover!

…Eigene Ansicht…
Anke Müller, die Autorin, erzählt in ihrem Buch über ihren ganz chaotischen Alltag mit einem pubertierenden Teenager, im Buch kurz „Pubi“ genannt, und ihrer kleinen Tochter, in der Geschichte als „Geflügel“ zu erkennen. Sie umschreibt die Situationen, die für alleinstehende als ganz normal erscheinen, aber mit ihren 2 Kindern, dem Ehemann und den Großeltern eine echte Problematik darstellen. Ein lustiges Buch, mit tollen Geschichten aus dem Alltag, die mich oft echt zum Schmunzeln und auch ab und an zum laut-loslachen gebracht haben.

…Einblick ins Buch…
„Gerade noch rechtzeitig vor Abfahrt fiel der Mutter ein: „Geh deine Schlappen holen, dann geht’s los“ Vater und Sohn warteten bereits im Auto, der Motor lief. Sind eben Männer, Schuhe, Jacke, fertig. Terrassentür noch offen, etliche Fenster gekippt, Kaffeemaschine und Radio an: wir kommen ja gleich wieder. Weder Badedress noch Wechselkleidung. Macht alles die Mutter. Damit die sich schneller dreht, wird draußen gehupt. „Ich hab aber schon Straßenschuhe an“, nörgelt Geflügel. Es wollte zu gerne auch mal auf die Hupe drücken. „Dann ziehst du sie eben wieder aus.“ „Du immer mit deinen blöden Schlappen“, gackerte Geflügel vor sich hin, während es seine Klettverschlüsse auf und zuratschte. „Jedes Mädchen im Schwimmbad hat pinke Crocs, da muss ich dann wieder stundenlang am Beckenrand rumwühlen, bis ich meine finde.“ Sein Ideenfindungsprozess schien abgeschlossen, denn es plusterte sich auf: „Ich – brauch – keine – Schlappen!“ „Brauchst du doch.“ Mutter warf vier Äpfel in die Schwimmtasche. „Im Schwimmbad kann man sich Fußpilz holen.“ Das kleine Ding erstarrte. „An der Kasse?“ „Im Nassbereich. Da wo du barfuß rumläufst.“ „Pilze haben wir schon lange nicht mehr gegessen.“ Es guckte verträumt.“

…Lieblingscharaktere…
Oh, ich bin total verliebt in Geflügel! Sie ist so wahnsinnig süß. Einfach toll beschrieben und genau das Kleinkinddenken, dass man von Kindern kennt.

…Schreibstil…
Einfacher Schreibstil, ist sehr einfach zu lesen und wirklich nachvollziehbar, also nichts an den Haaren herbei gezogen, was die Autorin alles schreibt! :)

…Negatives…
Negatives habe ich nichts wahrgenommen!

…Empfehlung…
Ich würde eine Empfehlung vor allem für Mütter, die Kinder im ähnlichen Alter haben, aussprechen. Oder auch für die, die einfach mal den stressigen aber auch sehr lustigen Alltag einer Mutter nachvollziehen wollen. :)

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks