Anke Müller Mama, bleib mal im Slip

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mama, bleib mal im Slip“ von Anke Müller

Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.

Ein unterhaltsames Buch über den Familienalltag der Bloggerin Anke Müller.

— buecherjase
buecherjase

Kurzgeschichten einer chaotischen Familie

— figino
figino

Süßes Buch, mit Geschichten einer Mutter aus dem Alltag mit 2 Kindern und Ehemann :)

— RubysSpace
RubysSpace

Schön, das ich es lesen durfte. Es ist eigen und es ist anders.

— Kellerbandewordpresscom
Kellerbandewordpresscom

Anfangs lustig, aber nicht in Dauerschleife.

— seschat
seschat

Lustig und für zwischendurch

— Judiko
Judiko

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein witziges Buch im Bloggerstil

    Mama, bleib mal im Slip
    buecherjase

    buecherjase

    12. March 2017 um 19:05

    Klappentext HABEN SIE KINDER, DIE MIT IHREN NERVEN TAUZIEHEN SPIELEN? Sind Sie Dompteur in einem Flohzirkus, und keiner hört auf Sie? Wachsen Ihnen Schmutzwäscheberge und unerledigte Aufgaben über den Kopf? Keine Sorge, Sie sind nicht allein: Auch Anke Müller lebt im Familienchaos. Besonders ihr dreizehnjähriger Sohn, der Pubertikel, bringt sie an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie ihn morgens krank, freuen sich die Lehrer. Das kleine Schwesterchen, wegen seines Geflatters Geflügel genannt, hat es ebenfalls in sich. Etwa wenn es Mama fragt: „Findest du graue Haare eigentlich schön? Oder warum hast du so viele?“ Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten, und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem wunderbar komischen Buch. Erst einmal vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar vorgeschlagen und zugeschickt hat. Ich freue mich immer Bücher zu entdecken, auf die ich nicht von selbst gestoßen bin. Das Cover und den Titel fand ich direkt süß und lustig. Leider wurde in mir der Eindruck erweckt, als würde das Thema Pubertät mehr im Fokus stehen und daraufhin habe ich das Buch auch angefragt. Das ist jedoch nicht der Fall, denn eigentlich ist die ganze Familiendynamik Zentrum der Geschichte. Das Format ist ein normales, handliches Taschenbuch, das ich gut mit mir herumtragen konnte, ohne dass es zu schwer zum Mitnehmen war. Ich bin in das Buch schnell reingekommen und es hatte einen angenehmen Lesefluss. Der Schreibstil war auch okay, halt im Bloggerstil, da die Autorin Bloggerin ist. Das fand ich aber nicht schlimm, denn es hat mir gut gefallen, war angenehm und leicht zu lesen. Die Kapitel sind recht kurz, was ich auch gut fand, weil ich so schnell vorankam. Vor allem die Wortwahl und die Sichtweisen der Autorin waren richtig witzig. Zum Beispiel, dass sie ihren Sohn Pubertikel und ihre Tochter Geflügel nennt!  Außerdem ist mir aufgefallen, dass sie ihr Familienleben durch eine ganz besondere Brille betrachtet. Leider habe ich mich zum Lesen zwingen müssen, weil ich ja gehofft habe es würde mehr um das Thema Pubertät gehen. Und ich habe etwas Druck gemacht, da es ein Rezensionsexemplar war. Das hat mir etwas die Freude am Lesen genommen, denn ich hatte zu der Zeit nicht wirklich Lust auf das Buch. Anke Müller, die Mama und Autorin des Buches, schreibt das Buch aus ihrer ganz besonderen Sichtweise. Durch ihre Schreibfertigkeit, ihren Witz und Humor wird der scheinbar banale Familienalltag zum Abenteuer umfunktioniert. Sie hat sympathisch auf mich gewirkt, vor allem auch deshalb, weil sie sich Fehler eingestehen kann und diesen sogar mit einer Portion Humor begegnet. Ich mag Menschen, die sich nicht zu ernst nehmen einfach. Der Vater der Familie kam für meinen Geschmack fast schon zu selten vor. Aber ich denke das ist normal bei einem Vollzeitjob. Ich würde ihn als einen typischen Papi beschreiben. Pubertikel ist der ziemlich klischeehafte Teenager im Haushalt und immer für eine schräge Situation gut.  Er hat eigentlich keine Lust auf nichts und macht nur was er möchte. Genau das gefällt mir aber an Teenagern besonders gut und ich finde das klasse, weil es immer so authentisch ist! Ich liebe Teenies.  Das Kindergartenkind Geflügel fand ich am witzigsten und interessantesten dargestellt. Was sie manchmal so von sich gibt und wie die Mutter das interpretiert ist einfach urkomisch. Sie ist quicklebendig, aufgeschlossen, emotional, hat schnell Tränen in den Augen und ich hatte das Bedürfnis sie zu packen, zu knuddeln und in die Wangen zu zwicken (wie ich es bei fast jedem Kindergartenkind habe!) Die Idee seinen Familienalltag in eine spannende Geschichte zu verwandeln finde ich super und wurde gut umgesetzt. Nur war das nicht so richtig mein Genre, beziehungsweise das worauf ich in dem Moment, als ich das Buch gelesen habe, Lust hatte. Die Kulisse fand ich besonders schön. Das Haus, in dem die Familie wohnt, wirkte sehr heimisch und gemütlich auf mich. Das Ende hat mich leicht enttäuscht. Für mich war das kein runder Abschluss und viel zu abrupt. Ich hätte mir noch eine Art Fazit von der Autorin gewünscht, das die ganze Geschichte abrundet und unterstreicht.   Fazit Das Buch ‚Mama, bleib mal im Slip‘ ist ein unterhaltsames Buch über den Familienalltag von Anke Müller, das im Bloggerstil verfasst wurde. An sich handelt es sich dabei um kein schlechtes Buch, denn es ist witzig und unterhaltsam, aber das war’s dann auch schon wieder. Dass ich keine richtige Lust auf das Buch hatte und mich zum Lesen zwingen musste, hat sich natürlich negativ auf meine Bewertung ausgewirkt. Ansonsten kann ich es jedem empfehlen, der etwas seichtes, humorvolles für zwischendurch sucht, was er locker leicht weglesen kann und für alle Mamas, die sich mit ihren alltäglichen Problemen nicht alleine fühlen wollen!   Bewertung: 3 Sterne

    Mehr
  • Das Leben zwischen Pubertät und Kindergarten

    Mama, bleib mal im Slip
    figino

    figino

    07. March 2017 um 21:38

    Anke Müller erzählt aus Ihrem Alltag mit einem Pubertier und dem Küken. Dazu gesellen sich noch ein paar Fische, Enten, Reiher und Schrebengartenzwerge. Die einzelnen Episoden sind immer schön als Kurzgeschichte zusammen gefasst und gehen direkt einmal durchs Jahr. Die Geschichten sind flüssig erzählt und witzig zu lesen. Man lernt die Familienmitglieder mit jeder Geschichte besser kennen und weiss schon, wann der Pubertikel wieder einen Bock schiessen wird oder aber das Küken ausrastet. Das macht die Geschichte nicht langweilig, sonder sympathisch. Ich bin sonst nicht so der Freund von Kurzgeschichten, aber jetzt mit der Grippe kam es mir zu Gute. Ich konnte 3-5 Seiten lesen und es war nicht schlimm, wenn ich mich 6h später nicht mehr an jedes Detail erinnerte. Das Buch ist eine Geschenkmöglichkeit für alle Mütter von Pubertierenden oder auch einfach wie in meinem Falle als Mitbringsel für Kranke geeignet. Sogar Herzjunge, der eigentlich kein grosser Leser ist, hat ab und an mal eine Geschichte gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mama, bleib mal im Slip" von Anke Müller ♥

    Mama, bleib mal im Slip
    RubysSpace

    RubysSpace

    03. January 2017 um 07:42

    „Mama, bleib mal im Slip“ (erschienen 2016 im Bastei Lübbe) von Anke Müller durfte ich als Rezensionsexemplar lesen. Ich gebe es zu, der Titel des Buches hat es entschieden, dass ich es lese :D. Wie ich den Inhalt fand, lest ihr hier:Klappentext...Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.Details zum Buch……Cover…  Das Cover wurde passend zum Buch gestaltet, mit einem, meiner Meinung nach, pubertierenden Teenager als Zeichentrick-Gestalt. Für mein Empfinden nichts aufregendes, aber trotzdem ein gutes Cover!…Eigene Ansicht…Anke Müller, die Autorin, erzählt in ihrem Buch über ihren ganz chaotischen Alltag mit einem pubertierenden Teenager, im Buch kurz „Pubi“ genannt, und ihrer kleinen Tochter, in der Geschichte als „Geflügel“ zu erkennen. Sie umschreibt die Situationen, die für alleinstehende als ganz normal erscheinen, aber mit ihren 2 Kindern, dem Ehemann und den Großeltern eine echte Problematik darstellen. Ein lustiges Buch, mit tollen Geschichten aus dem Alltag, die mich oft echt zum Schmunzeln und auch ab und an zum laut-loslachen gebracht haben. …Einblick ins Buch… „Gerade noch rechtzeitig vor Abfahrt fiel der Mutter ein: „Geh deine Schlappen holen, dann geht’s los“ Vater und Sohn warteten bereits im Auto, der Motor lief. Sind eben Männer, Schuhe, Jacke, fertig. Terrassentür noch offen, etliche Fenster gekippt, Kaffeemaschine und Radio an: wir kommen ja gleich wieder. Weder Badedress noch Wechselkleidung. Macht alles die Mutter. Damit die sich schneller dreht, wird draußen gehupt. „Ich hab aber schon Straßenschuhe an“, nörgelt Geflügel. Es wollte zu gerne auch mal auf die Hupe drücken. „Dann ziehst du sie eben wieder aus.“ „Du immer mit deinen blöden Schlappen“, gackerte Geflügel vor sich hin, während es seine Klettverschlüsse auf und zuratschte. „Jedes Mädchen im Schwimmbad hat pinke Crocs, da muss ich dann wieder stundenlang am Beckenrand rumwühlen, bis ich meine finde.“ Sein Ideenfindungsprozess schien abgeschlossen, denn es plusterte sich auf: „Ich – brauch – keine – Schlappen!“ „Brauchst du doch.“ Mutter warf vier Äpfel in die Schwimmtasche. „Im Schwimmbad kann man sich Fußpilz holen.“ Das kleine Ding erstarrte. „An der Kasse?“ „Im Nassbereich. Da wo du barfuß rumläufst.“ „Pilze haben wir schon lange nicht mehr gegessen.“ Es guckte verträumt.“…Lieblingscharaktere…Oh, ich bin total verliebt in Geflügel! Sie ist so wahnsinnig süß. Einfach toll beschrieben und genau das Kleinkinddenken, dass man von Kindern kennt.…Schreibstil…Einfacher Schreibstil, ist sehr einfach zu lesen und wirklich nachvollziehbar, also nichts an den Haaren herbei gezogen, was die Autorin alles schreibt! :)…Negatives… Negatives habe ich nichts wahrgenommen!…Empfehlung… Ich würde eine Empfehlung vor allem für Mütter, die Kinder im ähnlichen Alter haben, aussprechen. Oder auch für die, die einfach mal den stressigen aber auch sehr lustigen Alltag einer Mutter nachvollziehen wollen. :)

    Mehr
  • Sprücheklopfer aufgepasst

    Mama, bleib mal im Slip
    Kellerbandewordpresscom

    Kellerbandewordpresscom

    19. December 2016 um 21:06

    Bildrechte und Inhaltsangabe von Lübbe.de: Mama, bleib mal im Slip Wenn das Kind Pubertät bekommt und 51 andere Familienkatastrophen Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.   Meine Buchbewertung: Ich durfte das Buch bereits lesen. Es ist seit dem 9.12. auf dem Buchmarkt erhältlich. Anke schreibt über ihren Familienalltag. Sehr amüsant fand ich schon zu Beginn die Kosenamen ihrer Kinder. Sehr einfallsreich und bereits einen Schmunzler wert. Welche Baddutensilien im Schwimbad dabei sind, ein Tag im Indoorspieli und was tatsächlich beim Sperrmüll landet erfahren wir in humorvollem Schreibstil. Typische Familiensuenden aber auch sehr eigene durch die Familienkonstellation bedingte Geschehnisse werden anschaulich und mit viel Dialogen dargestellt. Erst dachte ich, schon wieder eine Bloggerin, die ein Buch über das Familiendasein schreibt. Aber es ist eigen und es ist anders. Wie eben jede Familie es ist. Fazit: Schön, dass ich das Buch entdecken durfte.

    Mehr
  • Anfangs lustig, aber nicht in Dauerschleife

    Mama, bleib mal im Slip
    seschat

    seschat

    17. December 2016 um 15:32

    INHALTIn 51 kurzweiligen Episoden berichtet Vollblutmutter Anke Müller, Anfang 40, aus ihrem Familienleben. Im Fokus stehen dabei ihre beiden Sprösslinge, ein 13-jähriger Sohn in der Pubertät und eine Tochter im Kindergartenalter. MEINUNGAnke Müllers Erfahrungsberichte lesen sich am Anfang noch recht flüssig und auch witzig, flachen aber mit der Zeit ab und verlieren sich im Einerlei. Zudem fand ich es wenig gelungen, dass sie ihre Kinder immerfort mit deren Spitznamen - Pubi und Geflügel - anredet, was mehr an Kindersprache, denn an Literatur erinnerte. Wenngleich dieses Buch eine humorvolle Lektüre ist, so kann man dies auch übertreiben. Nicht jede Episode war gleich spannend bzw. erheiternd, bei mancher gähnte man eher, als dass man lachte...Neben den beiden "Plagen" nahm der Familienvater nur eine untergeordnete Rolle ein - schade. So war es fast immer Mutter Anke, die das Chaos ihrer Nachkommen zu richten bzw. zu ertragen hatte. FAZITBedingt witzige Alltagsepisoden aus dem Leben mit zwei Kindern, die sich gut zwischendurch lesen lassen.

    Mehr
  • 52 Katastrophengeschichten aus der Feder einer Mutter

    Mama, bleib mal im Slip
    Judiko

    Judiko

    09. December 2016 um 06:40

    Haben sie sich das auch schon öfter gefragt, was habe ich bloß falsch gemacht? In diesem Buch beschreibt Anke Müller, dass sie nicht allein sind, das es vielen anderen Müttern ähnlich geht, was die Erziehung und den Alltag mit den Lieben angeht. Ich bin durch den Bastei Lübbe Verlag auf das Buch aufmerksam geworden, der mich gefragt hat, ob ich dieses Buch vorab lesen möchte. Da ich humorvolle Bücher mag, ich durch meine Kinder vielleicht ähnliche Erfahrungen gesammelt habe, sagte ich zu. Vielen Dank übrigens an den Bastei Lübbe Verlag, für das zur Verfügung gestellte Leseexemplar. Dieses Buch ist in 52 Kapitel aufgeteilt, die kleine Familienkatastrophen beschreiben. Es geht um Anke Müller selbst und ihrem Ehemann. Die größte Rolle spielt aber, ihr pubertierender Sohn, genannt „Pubi“ oder „Pubertikel“, und ihre kleine Kindergartentochter, die weil sie immer so rumflattert „Geflügel“ genannt wird. Über Pubi musste ich am meisten lachen, durch seine schnodderige, pubertierende Art, hat er genau meinen Humor getroffen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich oftmals nicht mit der lieben Anke hätte tauschen wollen. Aber mit Abstand ist alles sowieso immer viel witziger. Lustig finde ich auch den Buchtitel, "Mama, bleib mal im Slip", der übrigens vom Pubertikel selbst stammt, als er mal wieder ziemlich genervt von seiner Mama war. Dieses Buch eignet sich durch die, in sich abgeschlossenen Kapitel, zum nebenbei Lesen oder gut als Einschlafgeschichte, was jetzt nicht falsch zu verstehen ist. Sie sind kurz gehalten und lassen sich flott lesen, sodass man das Buch eigentlich an einem Tag lesen könnte. Deswegen auch die Idee mit der Gute-Nacht-Geschichte. Für mich war es dann ein Nebenbei-Buch und auch leider viel zu schnell durch. Für alle, die diese Art von Geschichten mögen, schreibt Anke Müller im Nachwort, dass sie gerade wieder neu erlebte Katastrophen von ihren Lieben sammelt, damit wir in Band 2 dann wieder alle dran teilhaben können. Da bin ich aber gespannt… …vielleicht kommt Geflügel dann schon zur Schule oder wir sind live dabei, wenn Pubi seine erste Liebe trifft? „Immer schön alles aufschreiben, liebe Anke Müller und vielen Dank dafür, dass Sie uns, auf humorvolle Art, das Gefühl geben, anderen Müttern geht es ähnlich.“ <3

    Mehr
  • Erfrischendes und lustiges Buch

    Mama, bleib mal im Slip
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    07. December 2016 um 13:33

    Ich habe zwar selbst noch keine Kinder aber ich kann mir super gut vorstellen, wie es ist, ein Junge in der Pubertät zu haben. Ich fand das Buch sehr erfrischend und es hat mir richtig Spaß gemacht es zu lesen. Man kommt einfach nicht aus dem grinsen raus und manchmal kamen mir die Tränen vor lachen. Es war so erfrischend, was die Kinder alles an Sprüchen rausgelassen haben und es war auch erfrischend, von dem Leben einer Mutter und deren Alltag zu lesen. Manchmal sehe ich Eltern, die so harmonisch mit ihren Kindern im Einklang sind, doch wer weiß was hinter geschlossenen Türen passiert. Das Buch zeigt genau, was hinter geschlossenen Türen passiert. Ich finde auch das die Mutter von "Geflügel" und "Pubertikel" recht ruhig war und nur bei schlimmsten Fällen geschrien hat. Größten Respekt das sie in diesem Buch so ruhig war, aber manchmal hat man gemerkt, das sie gerne mal aus der Haut fahren würde. Ich danke dem Bastei Lübbe Verlag für das super erfrischende Rezensionsexemplar. Das Buch ist definitiv für Mütter aber auch für nicht Mütter geeignet und ein absolutes Kaufempfehlung, wen man einfach mal den Alltag entschwinden will und einfach mal über die Probleme und die Tage einer anderen Mutter lesen möchte und dabei lachen möchte. So manche Sprüche aus dem Buch muss ich mir selbst auch mal unbedingt merken, die waren echt super.http://kathaflauschi.blogspot.de/2016/12/rezension-mama-bleib-mal-im-slip.html

    Mehr