Anke Plehn Vision einer neuen Erde

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vision einer neuen Erde“ von Anke Plehn

Die Architektin Anne steckt in einer tiefen Sinnkrise. Wie kann sie Häuser und Orte planen, die Menschen krank machen, Müllberge wachsen lassen, die Natur immer mehr zerstören und zwischenmenschliche Begegnungen behindern? Sie will zu einer anderen Welt beitragen, einer Welt, in der nicht mehr die Angst vor finanzieller Not, Verlust, Einsamkeit oder Versagen das Denken und Handeln, das Entwerfen und Bauen bestimmen. Doch wie? Ihre Sehnsucht nach innerem Frieden, Leichtigkeit und Freude, nach Miteinander und einem menschenartgerechten Bauen besiegt ihre Ängste. Sie folgt der Stimme ihres Herzens und verdingt sich als Sennerin auf einer Alm. Dort trifft Anne auf die außergewöhnliche Bäuerin Marta. Ihre telepathische Fähigkeit sowie ihre Überzeugung von der universellen Allverbundenheit und der jedem Menschen angeborenen Schöpferkraft erwecken bei Anne Misstrauen und Faszination gleichermaßen. Sie hört von erstaunlichen Erkenntnissen und einer neuen Erde, auf der die Menschen selbstbestimmt in Frieden mit sich und einer üppig grünenden, intakten Natur gesund und glücklich miteinander leben. Marta - voller Vertrauen in das Gelingen eines friedlichen Wandels - lehrt Anne über gewohnte Denkmuster hinauszugehen, und verrät ihr Methoden, ihre bisherigen lebensfeindlichen, sie einschränkenden Überzeugungen zu erkennen. Anne erlebt zum ersten Mal Momente, in denen sie ihre gegenwärtige Wahrhaftigkeit erfährt. Dennoch erfüllt sie Skepsis. Wie soll sie zu einer Änderung der bisherigen Welt beitragen? Was ist ihre Aufgabe dabei? Marta ermutigt sie in tiefsinnigen Gesprächen ihr bisheriges Bild von Mensch, Gesellschaft und Natur zu erweitern. Anne lässt sich darauf ein und erkennt in den Aufzeichnungen über Lillyland, die von einem glücklichen, sinnerfüllten Leben für alle Menschen berichten, eine Überlebenschance. Doch wo gibt es diese hierarchiefreien Gemeinschaften authentischer, autark lebender Menschen auf dieser Erde im Hier und Jetzt - schon heute, wie Marta behauptet? Ein Sachbuch-Roman mit philosophischem Tiefgang und Anleitung zu einem friedlichen Wandel, umfassend visionär und doch nachvollziehbar. So erschreckend ehrlich die Ursachen für die Zerstörung der Natur beschrieben und diskutiert werden, macht doch die Vision Mut, selbstwirksam seinen Beitrag zu einer neuen Erde zu leisten. Die Autorin wagt mutig den Spagat zwischen Wissenschaft und dem, was die Welt im Innersten zusammenhält: die Beziehungen zwischen allem.

Stöbern in Romane

Birthday Girl

Nettes Geschenkbüchlein mit einer bereits von Murakami veröffentlichten Kurzgeschichte. Tolle Illustrationen!

Cailess

Und jetzt auch noch Liebe

Eine schöne, humorvolle Liebesgeschichte

Diana182

Underground Railroad

Unglaublich intensiv. Jeder Gedanke und jedes Gefühl der Charaktere hat mir bewusst gemacht, welche Monster Menschen sein können.

Cleo15

Außer sich

Ich fand das Buch toll, aber ich kann nachvollziehen, wenn man es zur Seite legt.

Josetta

Das Floß der Medusa

Ein schockierendes Lehrstück darüber, wie der Mensch zur Bestie werden kann.

4petra

Schlafende Sonne

Eine Zumutung!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks