Anke Schipp

 3.5 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Hunger, Pipi, Durst!, Hunger, Pipi, Durst! und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Anke Schipp

Hunger, Pipi, Durst!

Hunger, Pipi, Durst!

 (7)
Erschienen am 12.07.2013
Hunger, Pipi, Durst!

Hunger, Pipi, Durst!

 (1)
Erschienen am 01.04.2013

Neue Rezensionen zu Anke Schipp

Neu
Donaulands avatar

Rezension zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp

Ist ein Familienurlaub planbar?
Donaulandvor 5 Jahren

Im Debütroman »Hunger, Pipi, Durst« von Anke Schnipp beschreibt das Chaos, wenn eine Familie auf Urlaub fährt, auf eine humorvolle Art in Form vom Anekdoten.

Familienurlaub, darauf freut sich doch jeder. Genau das dachte sich auch Anke. Bereits auf der Fahrt endet die Erholung für Anke, der Stress mit der nörgelnden Tochter beginnt, doch zum Glück gibt es Hörbücher und DVDs.  Das Wetter an der Nordsee sorgt noch für einen unzufriedenen Ehemann. Wie soll Anke sich da entspannen?

Das Buch liest sich rasch, der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Gleich landet der Leser mitten im Geschehen und erlebt Pannen der Reise aus der Sicht von Anke mit.
Genau so etwas hat jeder, der mit seinen Kindern im Urlaub fährt, bereits erlebt. Die Protagonisten Anke legt sich die Latte für den Urlaub einfach zu hoch. Eindeutig sie plant zu viel, verliert sich in Gedanken, statt dass sie versucht, wie Mann und Tochter einfach den Urlaub zu genießen und dabei entspannt ihren Krimi zu lesen. Ankes Ziel ist ein perfekter Urlaub, doch das Wetter konnte sie nicht beeinflussen, denn es war für einen Sommerurlaub zu frisch und zu nass. Während ihres Aufenthalts im Ferienhaus erleben sie ganz typische Situationen, die zum Teil doch sehr überspitzt dargestellt werden.
Das Buch empfehle ich gerne weiter, denn es zeigt, dass auch anderswo der ganz normale Wahnsinn mit „Hunger, Pipi, Durst“ im Urlaub herrscht.

Kommentieren0
13
Teilen
Nirenas avatar

Rezension zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp

Leider nicht so unterhaltsam wie gedacht...
Nirenavor 5 Jahren

Der Untertitel des Buches lautet: "Eine Chaosfamilie macht Urlaub" - zusammen mit den ersten Seiten verheißt dies unterhaltsame Lektüre. Denn gleich mit den ersten Sätzen hatte ich das Gefühl, Anke Schipp schreibt über mein Leben - auch ich habe Nachwuchs, der problemlos nach 10 km fragen kann: "Wann sind wir denn endlich daa-haaa?" und selbst die Ray Ban des Fahrers, die auch bei geschlossener Wolkendecke nicht abgenommen wird, ist hier an der Tagesordnung.

Leider hörte die Unterhaltung dann recht abrupt auf. Denn was anfangs nur leicht in meinem Hinterkopf gährte, trat immer weiter in den Vordergrund: Warum kann sich Anke, die Hauptprotagonistin und Mutter, nicht einfach mal entspannen???

"Chaosfamilie" ist auch nicht wirklich die passende Bezeichnung, denn Vater und Tochter sind eigentlich ganz normal, was halt so für Männer und Kinder normal ist. Natürlich haben sie alle ihre Macken, die einen an einem schlechten Tag die Wände hochtreiben können, aber alles im Rahmen des Üblichen. Das Chaos wird eigentlich eher durch die dauerangespannte Anke verursacht, die auch ihren Urlaub strikt durchgeplant haben muss und nicht gut damit umgehen kann, dass Mann und Tochter nach dem Indoorspielplatz einfach noch eine Pommes an der Bude essen, statt zu ihr ins Ferienheim zu eilen - wohin sie sich verkrümelt hat, weil sie keine Lust auf Indoorspielplatz hat und, wie sie meint, nicht "der Typ zum Mitrutschen" ist.

Dazu kommt, dass sie sich zwar einerseits über das upper-class-Gehabe ihrer gutsituierten Freundin auslässt, auf der anderen Seite aber ebenfalls auf nahezu alles und jeden herabsieht, denn "sie hat schließlich Germanistik studiert"! Da ist es natürlich unter ihrer Würde, dass ihre fünfjährige Tochter sich mit einem Jungen aus dem Ruhrpott anfreundet.

Der Lesefluss an sich ist gar nicht schlecht, das Buch eignet sich eigentlich gut für einen netten Nachmittag - wäre die Anke nicht so anstrengend! So wurde das Lesen gegen Ende für mich schon zu einer Geduldsprobe und ich war ganz froh, als Familie Schipp wieder in Frankfurt angekommen war.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp

...wenn Anke eine Reise tut...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Urlaub! Die schönste Zeit des Jahres. Erholung und Familienglück, so wünschte es sich Anke. Doch schon während der Fahrt begann der Stress mit einer nörgelnden Tochter. Vor Ort trugen das Wetter ( regnerisch und zu kühl für einen Sommerurlaub )  und ein unzufriedener Ehemann dazu bei, dass es bei Anke nicht zur Erholung kommen sollte.

Meinung / Fazit:

Wer mit Kindern verreist, hat es so - oder in ähnlicher Form - bestimmt schon erlebt.

Es in dieser geballten Form zu lesen, war schon sehr unterhaltsam.

Auch die Gedankengänge von Anke, wie sie sich, um eine gute Erziehung der Tochter bemüht, stets auf einschlägige Literatur bezog. Ich hoffe, sie hat gemerkt, Erziehung kann man nicht aus Büchern lernen.

Teilweise etwas klischeehaft ( wir campen seit fünfzehn Jahren in ganz Europa und mußten noch nie unser Toilettenpapier unterm Arm mit uns führen ), aber durchaus amüsant und in einem flüssigen Schreibstil geschrieben.

Ein Buch für diejenigen, die mit Kindern verreisen und nun wissen - sie haben nicht allein mit "Hunger, Pipi, Durst" zu kämpfen.

Dieses Buch ist der Debütroman von Anke Schipp

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Morgen dürft ihr beim Fragefreitag wieder ein neues Autorentalent entdecken. Mit "Hunger, Pipi, Durst!" ist im Mai nämlich Anke Schipps Debüt erschienen und ihr dürft ihr hier ab sofort eure Fragen stellen. In ihrem Buch geht es um das alltägliche und auch weniger alltägliche Chaos, wenn eine Familie in den Urlaub fährt. Bestimmt ein Thema, mit dem hier jeder schon mal in Berührung gekommen ist.

Mehr zur Autorin:
Anke Schipp ist am 9. September 1966 in Mainz geboren. Nach ihren Studien der Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Geschichte in Gießen und Frankfurt arbeitet sie heute als Journalistin und Autorin. Sie war / ist unter anderem für den Hessischen Rundfunk, die Rhein-Main-Zeitung und die Sonntagszeitung sowie die FAZ tätig. In ihrem Beruf beschäftigt sie sich hauptsächlich mit den Themen "Leben", "Mode" und "Geselschaft". Anke Schipp ist verheiratet und hat zwei Töchter. Natürlich macht sie auch selbst gern Urlaub.

Mehr zum Buch:
Der Sommer steht vor der Tür, die Vorfreude auf den Familienurlaub wächst – blöd nur, dass sich jeder auf etwas anderes freut.

Rainer will wandern gehen, das Kind erwartet 24-Stunden-Entertainment und sie möchte endlich am Strand in Ruhe ein Buch lesen. Kurz: Statt Familienglück und Erholung gibt es Stress mit dem Partner (»Wie? Du hast nur eine Badehose für mich eingepackt?«), ein nörgelndes Kind (»Ich muss mal«, »Mir ist langweilig!«) sowie Ereignisse, die jeder noch so sorgfältigen Planung den Garaus machen (»Und auch in den nächsten Tagen bleibt es regnerisch und zu kühl für die Jahreszeit«).

Als sich Tochter Sofie auch noch mit den falschen Kindern anfreundet, Rainer sich mit deren Vater verbündet und die Erzählerin im Bällebad der Spielscheune in einen handfesten Zickenkrieg gerät, wird ihr endgültig klar: Diesmal erfordert es ihren vollen Einsatz, will sie die heißgeliebten Ferien noch retten.


Und los geht's mit unserer Fragerunde. Hier beim Fragefreitag dürft ihr neugierig sein und alles über Anke Schipp und ihr humorvolles Debüt "Hunger, Pipi, Durst!" herausfinden. Unter allen Fragestellern verlosen wir 5 Exemplare des Buches.

Viel Spaß!


Zum Thema

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks