Anke Schläger

 4.5 Sterne bei 32 Bewertungen
Autorin von Festtagsgäste, Taktgefühle und weiteren Büchern.
Anke Schläger

Lebenslauf von Anke Schläger

Anke Schläger wurde 1966 im ostwestfälischen Bünde geboren und arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren in der Unternehmenskommunikation. Vorher hat sie bei einer Tageszeitung in Bielefeld volontiert und Germanistik, Politikwissenschaft und Pädagogik mit Magister-Abschluss in Hannover und Münster studiert. Sie lebt mit ihrer Familie immer noch in Ostwestfalen, wo sie sich manchmal verfährt – wie Marlene, die Hauptfigur in ihrem ersten Roman "Festtagsgäste".

Alle Bücher von Anke Schläger

Festtagsgäste

Festtagsgäste

 (17)
Erschienen am 01.08.2017
Taktgefühle

Taktgefühle

 (15)
Erschienen am 16.07.2018
Taktgefühle

Taktgefühle

 (0)
Erschienen am 01.09.2018

Neue Rezensionen zu Anke Schläger

Neu
linasues avatar

Rezension zu "Taktgefühle" von Anke Schläger

Ein schöner Roman
linasuevor 2 Tagen

★★★★★ (5 von 5 Sterne)


Inhalt:
Elke kehrt zurück in das Haus ihrer Eltern, zurück in die Heimat, wo viele Erinnerungen sind – vor allem an ihre große Liebe Walter. Lange noch hat Elke den Musiker im Fernsehen oder Radio verfolgt, doch sie wusste nicht, was in diesem Moment aus ihn geworden ist. Gegenüber ihres Elternhauses ist die Musikschule, wo ein Contest in Planung steht und alle Mädchen und Jungs, fleißig proben. Da sieht sie ihn. Walter, immer noch so gut aussehend wie damals. Sofort kommen ihre Gefühle wieder hoch und auch bei Walter scheint das Feuer wieder zu entfachen. Doch das Schicksal funkt dazwischen und beide versuchen ihre eigentlichen Pläne durchzuziehen, auch ohne den anderen. Aber Elke und Walter können nicht aufhören, an den anderen zu denken. Doch wird das Schicksal sich noch wenden ?


Meinung:
Das ist der zweite Roman von Anke Schläger. Ich habe ihren ersten Roman „Festtagsgäste“ sehr gemocht, aber ich muss gestehen, dass mir Taktgefühle wesentlich besser gefällt. Man merkt das sich Anke Schläger vom Schreiben her, verbessert hat, und dieser Roman konnte mich in seinen Bann ziehen. Ich mochte die Umgebung auch sehr und erst zum Schluss, erfährt man, was aus Elkes und Walters Zukunft wird.


Cover und Titel:
Das Cover finde ich so schön. Mit der Kassette passt es perfekt zum Titel und beides passt wunderbar zur Geschichte.

Die Geschichte:
Ein auf und ab der Gefühle. Ein freuen und trauern mit den Protagonisten. Alle Emotionen in einem Buch, die einen in eine ganz besondere Welt ziehen. Auch wenn die Idee mit einem Contest nichts Neues ist, hat Anke Schläger, die Geschichte zu einer besonderen gemacht.

Die Charaktere:
Ich mochte wirklich alle Charaktere in diesem Buch sehr gerne. Die Hauptcharaktere sind natürlich Elke und Walter, die sich schnell ins Herz schleichen, aber auch bekannte aus „Festtagsgäste“ kommen wieder zum Vorschein.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist wunderschön einfach gehalten, was ich sehr gerne mag. Dadurch kann man sich gemütlich auf die Geschichte konzentrieren und sein „Kopfkino“ anschalten.

Fazit:
Man merkt den Fortschritt, den Anke Schläger gemacht hat. Man spürt, wieviel Liebe und Leidenschaft sie in dieses Buch gesteckt hat. Die Geschichte ist sehr Emotionsreich und wer schöne Romane mag, wo die Liebe ihren eigenen Weg geht und das Schicksal anders kommt, als man denkt – den kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Lottewoesss avatar

Rezension zu "Taktgefühle" von Anke Schläger

Erinnerungen – verschüttete Gefühle – Neubeginn?
Lottewoessvor 17 Tagen

Die Musikerin Elke kommt an ihren Heimatort zurück, nach Jahrzehnten in der Ferne. Ihre Mutter ist gestorben und zusammen mit ihrem Bruder Ralf möchte sie den Nachlasse regeln, ihr Haus schnellstmöglich verkaufen. Der Makler meint, das Haus wäre schadhaft, eine Renovierung würde sich nicht auszahlen, sie sollten es an einer Firma überlassen, die an dessen Stelle ein Seniorenheim bauen wolle. Zudem würde der Lärm der nebenan gegründeten Musikschule den Wert zusätzlich schmälern. Doch Elke beschließt spontan, einige Tage im Haus ihrer Mutter zu verbringen. Die Musikschule wurde nämlich von Walter, ihrem ehemaligen Jugendfreund übernommen. Das Wiedersehen mit ihm ist bittersüß, zu vieles ist passiert, blieb unausgesprochen, muss aufgearbeitet werden. Doch die Zeit ist gegen sie, denn Walter, der es als Bandleader zu einer großen Karriere gebracht hat, ist damit beschäftigt, Jugendlichen eine Musikausbildung zukommen zu lassen und ihnen den Start in dieser Branche zu geben. Aus diesem Grund hat er einen Musikwettbewerb ins Leben gerufen. Doch es fehlt ihm das Gefühl, mit den sensiblen Teenagern umzugehen. So ist es Elke, die heimlich mit ihnen übt …

Die Geschichte zog mich von der ersten Seite an in ihren Bann. Es wechseln sich die Kapitel ab zwischen Vergangenheit und Gegenwart, dadurch setzt sich die Story wie ein Mosaik schrittweise zusammen. Die Figuren sind lebensecht, die Charaktere ausgeprägt ausgearbeitet und die Gegend ist zum Verlieben hautnah geschildert. Elke war mir von Anfang an nah in ihrer Zerrissenheit und Sehnsucht. Sie möchte Walter endlich sagen, warum sie damals den Ort so plötzlich und ohne Abschied verlassen musste, doch irgendwie verpassen sie immer wieder eine günstige Gelegenheit. Mit Walter wurde ich leider nicht richtig warm, sein Umgang mit den Jugendlichen lässt ihn unsympathisch erscheinen und ebenso war sein Verhalten in der Vergangenheit für mich grenzwertig. Auch die Beziehung, oder besser Nicht-Beziehung, zu seinem Sohn, der eigentlich während der gesamten Geschichte im Hintergrund bleibt, war für mich unerträglich. Im Grunde genommen war es nicht die Haupthandlung, die das Buch für mich sympathisch machte, sondern die zahlreichen anderen Charaktere. Ich musste zwar anfangs oft überlegen, konnte sie aber bald einordnen. Elke arbeitet an sich und bereut auch viele Dinge, beispielsweise die Mobbing-Geschichte mit Gabi, das macht sie für mich als Charakter liebenswert. Ebenso hat Siegbert aus seinen Fehlern gelernt. Der Schluss war für mich etwas unbefriedigend – aber möglicherweise ist eine Fortsetzung geplant?

Alles in allem ist es eine wohltuende Geschichte der leisen Töne, Erinnerungen, Vergangenheitsbewältigung, die sachte dahingleitet und mich gut unterhalten hat. Daher gebe ich gute 4 Sterne und empfehle sie gerne weiter. 

Kommentieren0
0
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Taktgefühle" von Anke Schläger

Taktgefühle
Booky-72vor einem Monat

Elke reist in ihren Heimatort, um dort gemeinsam mit ihrem Bruder  das Elternhaus zu verkaufen. Kurzerhand zieht sie aber erst mal provisorisch da ein, denn durch die Begegnung mit Walter, einem guten Bekannten aus der Jugendzeit, ist sie ein wenig bis ganz schön verwirrt worden. Viel ist damals geschehen, ein Unfall mit Fahrerflucht, die erste große Liebe, ihr überstürzter Weggang aus dem Heimatort.

Eine gute Geschichte mit viel Bezug zur Vergangenheit der Beteiligten. Die Aufarbeitung ist nicht einfach. Dazu braucht man genug Taktgefühl.

Ein mitreißender Schreibstil und eine gute Geschichte, die mich überzeugen konnte. Ich durfte schon „Festtagsgäste“, den Vorgängerband lesen, doch auch ohne die Vorkenntnisse aus dieser Geschichte kommt man gut zurecht.


Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AnkeS.s avatar

Neues Buch, neues Glück: Vor fast genau einem Jahr habe ich meinen Debütroman »Festtagsgäste« veröffentlicht. Hier kommt die versprochene Fortsetzung, die auch unabhängig und als Einstieg in meine kleine Serie gelesen werden kann. »Taktgefühle« ist als Taschenbuch seit 16. Juli im Handel, das E-Book wird am 1. September zunächst bei Amazon erscheinen.
Diesmal trifft eine neue Hauptfigur auf alte Bekannte. Im Mittelpunkt steht Elke, die unerwartet ihrer Jugendliebe begegnet und damit längst verschlossene Türen zu ihrer eigenen Vergangenheit öffnet.

Eine Leseprobe findet Ihr hier: https://www.amazon.de/Taktgefühle-Anke-Schläger/dp/3752806087/ref=nav_signin?ie=UTF8&qid=1534068356&sr=8-1&keywords=taktgef%C3%BChle&

Und das erwartet Euch in »Taktgefühle«:

Nur eine Stippvisite in ihrer ostwestfälischen Heimat soll es sein. Elke muss entscheiden, wie es mit ihrem Elternhaus weitergeht. Als 18-Jährige ist sie Hals über Kopf geflohen – nach einem tragischen Unfall, der sie völlig aus der Bahn geworfen hat. Selbst Walter, ihre Jugendliebe, hat sie ohne jede Erklärung zurückgelassen. Nun steht er ihr plötzlich gegenüber, und das alte Herzklopfen ist wieder da. Aber auch die Gegensätze, die beide vor vielen Jahren aus dem Takt gebracht haben, ehe Walter mit seinen Songs berühmt geworden ist …

 

Was die beiden daraus machen, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nebenbei geht es in meinem Liebesroman auch um ein paar andere Themen: um den Wert von Entschuldigungen und um Träume, die ihren Preis haben. Denn Walter plant eine Castingshow und verspricht talentierten Jugendlichen einen spektakulären Karrierestart im Fernsehen.

 

Weil diese Handlung eine Menge mit Musik zu tun hat, habe ich bei YouTube die passende Playlist eingestellt: 

https://www.youtube.com/playlist?list=PLMx0XPV0oJOfxgN4pssb4mLE6tu-w205X 

Schaut doch mal rein, dann wisst Ihr schnell, ob dieser Roman etwas für Euch ist.


Zum Buchstart verlose ich 15 Taschenbücher. Wer unbedingt lieber ein E-Book haben möchte, kann es aber auch bekommen (dann bitte das Format angeben). Die Verlosung endet am 22. August um Mitternacht. Schreibt mir doch, warum Ihr teilnehmen möchtet. Vielleicht fällt Euch auch das eine oder andere Ereignis aus Eurer Jugend ein, das Ihr gern noch einmal erleben würdet. Was würdet Ihr heute anders machen?

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, aber: Wer ein Buch bekommt, verpflichtet sich, innerhalb von vier Wochen Beiträge zu den einzelnen Leseabschnitten und zeitnah eine Rezension zu schreiben. Leser, die sich nicht daran halten, werden leider in Zukunft ausgeschlossen. Die Details kann man auch auf den Richtlinien von LovelyBooks nachlesen: https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

Ich freue mich auf Eure Antworten. Viel Glück!

 


AnkeS.s avatar
Letzter Beitrag von  AnkeS.vor einem Monat
Zur Leserunde
AnkeS.s avatar

Mitten im Sommer an Weihnachten denken? Aber sicher, bald gibt’s schon wieder Spekulatius im Supermarkt. Und das Thema meines ersten Romans "Festtagsgäste" ist immer aktuell – es geht schlicht und einfach um den Beginn einer Freundschaft in der so genannten besinnlichen Zeit. Deshalb möchte ich Euch jetzt schon herzlich zu meiner ersten Leserunde einladen. Es gibt fünf Taschenbücher und zehn eBooks zu gewinnen. Ich habe die Printausgabe am 1. August 2017 bei Books on Demand veröffentlicht, das eBook ist seit wenigen Tagen verfügbar.

Eine Leseprobe und Informationen zu mir findet Ihr zum Beispiel hier.



Und darum geht’s in den "Festtagsgästen":


Fröhliche Weihnachten? Von wegen! Kurz vor dem Fest bricht Lisannes vermeintlich heile Welt entzwei. Sie erfährt, dass ihr Mann eine zweite Familie hat. Und die wird bald auf dem Biohof einziehen, der das Zuhause von Lisanne und ihren Kindern ist. Als der Hofladen in Flammen steht und Lisanne Hals über Kopf die Flucht ergreift, nimmt ihre Stammkundin Marlene spontan die Verfolgung auf. So beginnt eine Freundschaft zwischen zwei grundverschiedenen Frauen, die schon bald ihre größte Bewährungsprobe erlebt … 

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte über Umwege, die mit harten Brocken gepflastert sind – und doch zum Ziel führen.


"Festtagsgäste" ist nichts für Leser, die eine heile Welt erwarten. Die gibt es zu Weihnachten nämlich so selten wie an allen anderen Tagen. Deshalb wollte ich keine Liebesgeschichte und auch keine Familienkomödie schreiben. Aber ein Buch, von dem ich mir wünsche, dass die eine oder andere Leserin es einer guten Freundin (zu Weihnachten?) schenkt. Ich sage absichtlich "Leserin", weil zwei Frauen jenseits der Vierzig im Mittelpunkt der Handlung stehen. Es gab aber auch schon männliche Testleser, denen mein Roman gefallen hat.

Zum Buchstart verlose ich fünf Taschenbücher und zehn eBooks (mobi oder epub - bitte das gewünschte Format angeben). Die Verlosung endet am 25. August um Mitternacht. Schreibt mir bitte, warum Ihr teilnehmen möchtet – wer mag, gern mit ein paar Worten darüber, woran er einen guten Freund oder eine Freundin erkennt.

Noch ein Hinweis: Wer sich die Leseprobe für den Kindle ansehen möchte, klickt bei Amazon am besten auf "Blick ins Buch". Die eBooks, die ich hier verlose, sehen genauso aus. Auf dem Kindle sind im Moment linksbündige Überschriften zu sehen – nicht mehr lange, die Problemlösung bei Amazon ist in Arbeit.

Mit dem Gewinn verpflichtet Ihr Euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Rezensieren des Buches innerhalb von vier Wochen.

Ich bin auf Eure Antworten neugierig, beteilige mich an der Leserunde und freue mich darauf. Viel Glück!

Anke Schläger (noch neu hier bei LovelyBooks und deshalb etwas aufgeregt)











Lese_gernes avatar
Letzter Beitrag von  Lese_gernevor einem Jahr
Ah, ok. Dann werde ich gleich mal danach schauen. :-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anke Schläger wurde am 21. August 1966 in Bünde (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks