Anke Unger

 4,3 Sterne bei 91 Bewertungen
Autorenbild von Anke Unger (©privat/Quelle: Autor)

Lebenslauf von Anke Unger

Anke Unger genießt die urwüchsige Natur Schwedens, in der sie gemeinsam mit ihrer Familie lebt. Ihr Debüt »Chroniken der Götter« ist eine Fantasy-Reihe, an der sie 29 Jahre lang mit Hingabe und Liebe zum Detail schrieb. Eine Welt voller starker Gefühle und Dramatik, beherrscht von Göttern und Magie. Wenn du mehr erfahren möchtest, folge mir auf Facebook: https://www.facebook.com/DieChronikenderGoetter/ Ausbildung und Arbeitsleben: Volontariat "Verdener Aller-Zeitung", "Walsroder Markt", "Sulinger Kreisblatt" Studium der Germanistik, Polonistik, Amerikanistik Goethe-Universität Frankfurt/Main, M.A. Freie Journalistin für die "Frankfurter Rundschau" Freie Journalistin für die "Westfalenpost" Brilon, "Westfalenpost" Winterberg Lektorin und Redakteurin im Kanisius Verlag, Fribourg (Schweiz) Ausbildung als Medizinische Fachangestellte in Giengen/Brenz Freie Lektorin im Maracuja Verlag Freiberufliche Schriftstellerin im Carlsen Verlag, "Dark Diamonds"

Neue Bücher

Cover des Buches Tochter der Göttin (ISBN: 9783754301951)

Tochter der Göttin

 (1)
Neu erschienen am 06.06.2021 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Tempel der Skelette (ISBN: 9783752611052)

Tempel der Skelette

 (1)
Neu erschienen am 20.04.2021 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Anke Unger

Cover des Buches Göttin der Dunkelheit (ISBN: 9783752648843)

Göttin der Dunkelheit

 (4)
Erschienen am 18.12.2020
Cover des Buches Sog der Finsternis (ISBN: 9783752899467)

Sog der Finsternis

 (2)
Erschienen am 18.02.2021
Cover des Buches Der magische Blick (ISBN: 9783752641783)

Der magische Blick

 (2)
Erschienen am 19.01.2021

Neue Rezensionen zu Anke Unger

Cover des Buches Tochter der Göttin (ISBN: 9783754301951)Rajets avatar

Rezension zu "Tochter der Göttin" von Anke Unger

Was für eine Finale der Reihe - es geht nochmal um alles!
Rajetvor 15 Tagen

Der Schreibstil ist wie schon bei den anderen fünf Bänden flüssig und gut zu lesen.

Das Cover im Stil der Reihe mit demselben Schriftzug ist diesmal eine Überraschung so hell und fröhlich wirkend. Eine junge Frau inmitten von Wolken und Blüten.


Der Klappentext macht neugierig auf den 6. und Abschluss Band der Reihe.

Fazit:

Am Ende des 5 Band der Reihe ist Areshva zur Lichtgöttin Lystrella zurückgekehrt und freut sich an deren Pracht und Güte. Auch Silvrin ist an ihrer Seite, aber noch immer herrscht die Dunkelheit über das übrige Land. Und die Hohepriesterin fordert Areshva zu einem letzten Kampf um das Reich. Silvrin wird auf andere Art gefordert, muss er doch zeigen, dass er Areshva vertrauen kann.

Hat sie die Göttin Lystrella wiederholt verlassen und sich der dinklen Seite zugewandt? Oder ist das nur eine List der Gegenseite? Wie wird der Finalekampf enden?

Und wieder gelingt es der Autorin uns in ihre Welt mitzunehmen, sie bedient weiter die uralten Ängste des Menschen, eine Welt voller Zweifel, dem bestehen zwischen Gut und Böse. Es erwartet uns ein wahrer Finalkampf – um die Seelen dieser Welt. Immer mit vielen Facetten, denn Schatten können nicht ohne Licht sein. Geschrieben wie schon die anderen Bände aus der Sicht von Areshva und Silvrin, beide kennen wir ja schon mittlerweile aus den anderen Bänden und auch ihre Entwicklung. Und auch den Weg den sie gegangen sind jeder alleine oder gemeinsam

Neu ist diesmal auch, dass Leser der schon bestehenden Reihe mit Band 6 einen völlig neuen Band zum Lesen erhält, nicht überarbeitet, sondern wirklich neu! Und ich finde es ist wieder eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Mit einem weiteren ansprechenden Cover und einem spannenden Roman, wie immer gut vorbereitet mit einer gelungenen Recherche und Spaß an ihrer eigenen Welt. Charakter mit Ecken und Kanten, Fehler und Schwächen, aber auch ganz eigene Stärken die sie liebenswert machen. In Band 1 hätte ich Areshva ein paarmal gerne gegen den Kopf geschlagen, dachte manchmal wie kann man nur so dämlich sein – aber sie ist ihren Weg gegangen. Ob mit oder ohne Lystrella verrate ich jetzt nicht.

Ich finde die ganze Reihe nicht nur dieser Band haben 5 Sterne verdient. Die Autorin wird uns bestimmt in einer absehbaren Zeit mit einem neuen Roman überraschen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Tempel der Skelette (ISBN: 9783752611052)C

Rezension zu "Tempel der Skelette" von Anke Unger

Wird jetzt alles gut?
Calla66vor 2 Monaten

Es ist ja bereits der 5.Teil der Reihe und man sollte unbedingt die vorherigen gelesen haben um die Handlung und die Protagonisten zu verstehen. Die anderen vier Teile wurden ja von der Autorin bearbeitet und neu veröffentlicht. Dieser 5. ist jetzt ganz neu und ich war wirklich sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht.

Aresheva und Silvrin sind sich endlich näher gekommen doch statt sich gegenseitig ihre Gefühle zu gestehen, gehen sie sofort wieder getrennte Wege.

Dabei liebt Aresheva ihn wirklich über alles und würde wirklich alles für ihn tun, nichts ist wichtiger als sein Leben.

Und so kommt es wie es kommen muss, sie verfällt schnell wieder in alte Verhaltensweisen.

Denn obwohl sie endlich wieder ihrer Lichtgöttin dienen kann, so gibt sie doch wieder der Versuchung nach Silvrin durch starke dunkle Magie helfen zu können.

Ich finde dieser Teil ist etwas hoffnungsvoller und optimistischer als die anderen. Es gibt wunderschöne sehr stimmungsvolle Momente.

Sicherlich wird auch gekämpft und die dunkle Magie greift zu allerlei abscheulichen Mitteln. Doch es ist finde ich nicht so gruselig wie z.B. bei den Spinnen.

Es geht auch wieder um Machtspiele zwischen den Priesterinnen, man versucht alles um sich gegenseitig zu hintergehen, Zauber, Flüche und sogar eine Armee von Toten entsteht.

Aber auch romantische Elemente, es geht um Liebe um Vertrauen und um das Gute im Menschen.

Ja so glaubt man fast dass diesmal alles gut wird, doch so leicht macht es uns die Autorin nicht. Denn bei all der Idylle scheint das Dunkle und das Unheil schon wieder zu lauern.

Auch der Schreibstil ist gut gelungen, flüssig und gut verständlich, wird es abwechselnd aus der Sicht von Aresheva und Silvrin erzählt. Und dadurch kann man sich sehr gut in Beide hineinversetzen.

Ja beide haben sich entwickelt und obwohl Areshewa immer wieder in Versuchung gerät ihre Göttin zu verraten, so meint sie es doch nur gut, glaubt alles wieder richten zu können und es geht schließlich um Silvrins leben.

Der erkennt dass Kampf und Töten nicht immer das richtige Mittel ist und er ist da viel standhafter als Aresheva. Ja dieser Mann hat Charakter und er gefällt mir immer besser.

Mein Fazit: Mir gefiel dieser Teil sehr gut. Der Kampf zwischen Gut und Böse. Die gewaltige Kraft der Liebe all das spielt eine große Rolle. Es war spannend und doch voller Gefühl. Die Protagonisten entwickeln sich weiter, die Handlungsorte werden toll beschrieben und auch die „Nebenrollen“ haben ihren Reiz zum Beispiel Pirina, die Aresheva immer noch begeistert folgt. Oder Wulgur, der seine Prinzessin wirklich aufrichtig liebt. Ich bin schon sehr gespannt was im nächsten Teil passiert und wie alles weiter geht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sog der Finsternis (ISBN: 9783752899467)Bianka_Fris avatar

Rezension zu "Sog der Finsternis" von Anke Unger

Wahnsinns Fortsetzung ❤
Bianka_Frivor 2 Monaten

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe 


Das ist der 3. Band der Reihe und kann nicht ohne Vorwissen gelesen werden. Ich war wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung, ich bin der Reihe seit Band 1 verfallen. Hier geht es jetzt noch mehr in die Tiefe und ich konnte es nicht glauben, aber jedes Buch hat nochmal eine Steigerung zum vorherigen.


Der Schreibstil ist flüssig, sehr bildlich und er fesselt einen von Seite 1 an, an die Geschichte. Ich war sofort wieder im Geschehen und das Kopfkino startete nicht, dass explodiert regelrecht. Alles ist so detailliert und liebevoll ausgearbeitet, so facettenreich, ohne jemals langwierig oder langweilig zu werden oder sich in Nebensächlichkeiten zu verlieren oder einen zu erschlagen. 

Im Gegenteil, viele Kleinigkeiten machen das Buch erst aus, lassen einen mal schmunzeln oder sich Gegebenheiten noch besser vorstellen. Die Geschichte lebt einfach, sie ist bunt, authentisch (soweit es bei Fantasy authentisch ist) und so komplex und spannend. Die Autorin hat eine wahnsinnig komplexe und facettenreiche Welt erschaffen, in der ich immer wieder gerne eintauche und immer wieder Neues entdecke. Zusätzlich webt die Autorin längst vergessene, aber auch bekannte Legenden, Mythen und Sagen perfekt in die Geschichte ein. Zwischen turbulenten, rasanten Szenen mit viel Action, gibt es aber auch die ruhigen und nachdenklichen Momente. Die ganze Atmosphäre des Buches fängt die Autorin gut ein und transportiert sie perfekt zum Leser. Zwischen Finsternis und Helligkeit ist alles vertreten und ich fühlte mich teilweise, als sei ich mitten im Geschehen dabei, sei ein Teil der Geschichte. 


Die Spannung ist sofort wieder da und greifbar, steigert sich mit der Geschichte und ist stellenweise unterschwellig da, dieses Gefühl von Gefahr und ich hab mich immer zwingen müssen, nicht vorzulesen, weil ich es einfach endlich wissen wollte, was passiert. Die Geschichte wird immer komplexer, dabei ist sie aber gut durchdacht, alles ist gut recherchiert und ausgearbeitet, man kann der Handlung zu jedem Zeitpunkt problemlos folgen. Die Geschichte ist nach wie vor nicht vorhersehbar und das gefällt mir so sehr, hier laufen viele Fäden aus den vorherigen Bänden zusammen, aber gleichzeitig ergeben sich neue Richtungen, Handlungen. So bleibt es durchgehend spannend und die ein oder andere Wendung hat mich mehr als überrascht zurückgelassen...Und natürlich, wenn die Götter ihre Hände im Spiel haben, geht es um Macht, Intrigen und Verrat...


Hier bekommt das Buch noch mehr Tiefe, da es hier um weitreichende Entscheidungen geht, die Areshva treffen muss. Abwägen muss, wie sie weiterleben will, ob Gut gut ist und Böse wirklich böse ist. Ob es wirklich nur eine richtige Entscheidung gibt oder es nicht doch einen Mittelweg gibt, dass es viele Grauzonen gibt, viele Facetten...aber immer im Hintergrund, welche Tragweite die jeweilige Entscheidung hat und es kein Zurück mehr gibt. Hier gerät sie wieder zwischen die Fronten und auch die Gefühle zu Silvrin wirbeln sie durcheinander, hier muss sie ebenfalls Entscheidungen treffen. 

Die Emotionen überrollen einen, man gerät in ein Gefühlstornado und vor Ende des Buches kommt man aus dem auch nicht raus. Ich musste mich nach beendigen der Geschichte echt sortieren. Sie berührt einen tief drinnen, spielt aber gleichzeitig mit den Ur Ängsten der Menschen, beschert einem eine Gänsehaut, aber zwischendurch auch ein glückliches Seufzen und Lächeln. Eine Geschichte mit ganz besonderen Emotionen, die lange nachwirken.


Ich hab so mit den Charakteren mitgelitten und gefiebert, grade mit Areshva, ihre innerliche Zerrissenheit, ihre Ängste, Ruhelosigkeit, aber auch ihre Hoffnungen und Träume sind so gut ausgearbeitet und authentisch, sie berührt einen einfach wahnsinnig. Sie macht eine immense Entwicklung durch, auch wenn sie manchmal zu leichtgängig, naiv rüberkommt. Doch sie wächst an ihren Aufgaben und Problemen. 


Silvrin gefällt mir sehr, er ist nach wie vor sehr undurchsichtig, aus ihm werde ich einfach nicht nicht recht schlau und das macht ihn sehr spannend und interessant! Ich weiß immer noch nicht, was sein Ziel ist, ob wirklich gut oder nicht. 


Die Charaktere haben alle wahnsinnig viel Tiefe, egal ob Hauptcharakter oder Nebencharakter. Zudem gibt es so eine Vielfalt an Charakteren, seien es Menschen, Götter, Fantasywesen. Das färbt die Geschichte bunt, macht sie lebendig. Alle sind sehr detailliert ausgearbeitet, da ist keiner überflüssig, keiner bleibt blass und sie alle haben ihren Anteil an der Geschichte. Sie alle haben ihre Ecken und Kanten, was sie authentisch macht und ein Spektrum von sympathisch bis -ich schieß dich auf den Mond - , - was nen K...brocken..- ...;)) Es sind keine 0815 Charaktere, allein durch die Vielfalt, ich hab solche speziellen Charaktere lange nicht mehr erlebt.


Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen ❤

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Fans von Göttern, mittelalterlichen Fantasywelten, von Zauberinnen, Schwertkämpfern, romantischer Liebe und einer starken Heldin, die in den Bann der Dunkelheit gerät!

Im Juni, Juli, September und Oktober sind die vier Teile meiner Fantasy-Reihe „Die Chroniken der Götter“ bei den Dark Diamonds erschienen, einem Imprint des Carlsen Verlages. Ich möchte gerne eine Leserunde zu meiner Reihe mit euch veranstalten und euch einladen den ersten Band „Göttin der Dunkelheit“ mit mir zu lesen.
Hier ist der Klappentext:


Buch 1 von 4 von Die Chroniken der Götter (Reihe in 4 Bänden)
**Eine berauschende Welt voller Götter, Magie und Intrigen**
Als Priesterin im Tempel des Lichts dient die temperamentvolle Magierin Areshva ihrer Göttin von ganzem Herzen. Doch dann nehmen düstere Mächte das Land ein und verdrängen die Kräfte des Guten. Areshva sieht nur einen Ausweg, um ihrer Göttin zu helfen: Sie muss sich mit der Dunkelheit verbünden. Nur so kann sie die Zauberkraft erlangen, die sie im Kampf brauchen wird. Doch die Dunkelheit ist ein Pfad voller gefährlicher Versuchungen…
Dunkle Götter, eine verbotene Magie und die Versuchung der Liebe verstricken die Magierin Areshva in ein mitreißendes Handlungsnetz, dem sich der Leser absolut nicht entziehen kann. Anke Unger überträgt uralte Ängste des Menschen auf eine faszinierende Fantasywelt voller Legenden.
//Alle Bände der Fantasy-Reihe:
-- Göttin der Dunkelheit (Die Chroniken der Götter 1)
-- Der magische Blick (Die Chroniken der Götter 2)
-- Sog der Finsternis (Die Chroniken der Götter 3)
-- Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4)
Möchtest du bei dieser Leserunde mitmachen, dann beantworte bitte die folgenden Fragen:

Wenn du ein hohes und großartiges Ziel nur auf einem krummen Weg erreichen könntest – würdest du diesen Weg gehen?
Oder:
Warum möchtest du dieses Buch lesen?
129 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Anke Unger im Netz:

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

von 35 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks