Ann-Kathrin Karschnick RACK I

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „RACK I“ von Ann-Kathrin Karschnick

19. Jahrhundert Victoria in Großbritannien. Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter? Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben.

Ein guter Roman, welchen ich gern gelesen habe

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Krimireihe

— nancyhett
nancyhett

gelungener Auftakt der Serie, der mit den Charakteren, der Umgebung und dem Fall bekannt macht

— annlu
annlu

Teil 1 der „RACK“-Reihe entführt den Leser in eine Steam-Punk-Geschichte, die ihm auch für die Folgebände noch viel Vergnügen verspricht.

— Frank1
Frank1

Macht durch die symphatischen Protagonisten und eine flotte Handlung richtig Spaß!

— Charlotte85
Charlotte85

Auftakt zur Steampunk-Reihe, , in der es ein Attentat aufzuklären und die Identität von „The Stick“ herauszufinden gilt.

— cybersyssy
cybersyssy

Spannend mit tollem Cliffhanger und symphathischen Protagonisten - leider kommt der Steampunk in Teil 1 noch nicht genug zur Geltung

— Sandra1978
Sandra1978
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rack Part 1

    RACK I
    junia

    junia

    18. August 2017 um 18:22

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch eine Leserunde bei Lovelybooks wurde ich auf das Buch aufmerksam.Wie finde ich Cover und Titel?Der Titel passt, es geht nun mal um Rack. Das Cover ist schön steampunkig. Rack hätte ich mir vielleicht etwas anders vorgestellt. Alles in allem finde ich es aber stimmig und gutUm was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Rack bzw. da ist offensichtlich schon einiges passiert. Die Story ist logisch, spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, einige waren leider ziemlich vorhersehbar, vielleicht lese ich aber einfach zu viel, dass ich da schon ein Gespür für habe. Leider endet der Teil mit vielen offenen Fragen, so dass man die weiteren Teile auf jeden Fall lesen muss, um das Seelenheil zu garantieren. Ich hätte es begrüßt, wenn die Teile halbwegs in sich abgeschlossen wären.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Perspektivenwechsel sind auch immer gut in der Kapitelüberschrift gekennzeichnet. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen (auch wenn einige Fragen offen geblieben sind), ich habe mitgefiebert und mitgelitten.Wie steht es mit der Fehlerquote?Das Buch war meines Erachtens sehr gut lektoriert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen. ;-)Mein Fazit?Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe: Steampunk in Etappen, somit erhält das Buch von mir wohlverdiente 4 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese. :-)

    Mehr
  • Steampunk Abeteuer

    RACK I
    Micha1985

    Micha1985

    15. October 2016 um 11:05

    Inhalt: Rack ist Privatdetektiv und übernimmt einen Fall bei dem eine adelige Dame auf offener Straße durch eine Bombe hätte getötet werden sollen. Zusammen mit seinem jungen Partner und dieser Dame versucht er die Hintermänner und den Grund dafür zu finden. Fazit:Dies ist der erste Teil dieser Geschichte. Es ist eine Steampunk Reihe und Rack scheint auch noch ein paar ausergewöhnliche, körperliche Fähigkeiten zu haben. Mir hat es generell ganz gut gefallen, aber der Schreibstil ist etwas lasch. Es plänkelt einfach so vor sich hin... Etwas mehr Schwung und Elan würde dem Ganzen gut tun. Vielleicht kommt dies dann ja in den nächsten Teilen.

    Mehr
  • Leserunde zu "RACK (1): ein Steampunk-Thriller" von Ann-Kathrin Karschnick

    RACK I
    Papierverzierer_Verlag

    Papierverzierer_Verlag

    Liebe Rezensentinnen und Rezensenten, zusammen mit euch möchten wir uns in eine ermittlungsintensive Leserunde starten. Ein Privatdetektiv, der seinen eigenen Regeln folgt und eine Lady, die aus egoistischen Gründen in seine Ermittlungen zufällig driftet. Dazu kommt eine Diebin und noch Ziehsohn Theo - all das sind Figuren in unserer Serie rund um RACK. Wer also Krimis mag, bereit ist, sich ins Steampunk-Zeitalter entführen zu lassen und noch dazu auf Abenteuer steht - wird RACK Spannung pur bedeuten! Dann? Bewerbt euch jetzt! Sandra John hat bereits ihr Urteil gefällt: "Von Anfang bis Ende fesselnd geschrieben, es liest sich flüssig und jedes Kapitel wechselt die Erzählperspektive zwischen Theo und Rack. Das gibt dem Ganzen direkt zwei Sichtweisen ohne den Handlungsfluss zu bremsen oder zurückzuschieben.Fazit: lesenswerte Lektüre mit charismatischen Charakteren und immer wiederkehrend kleinen Überraschungen." Das Bonusmaterial zur Serie findet ihr hier. BEWERBT EUCH JETZT! Klappentext:19. Jahrhundert.Victoria in Großbritannien.Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter?Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Ann-Kathrin Karschnick wird unsere Leserunde mit begleiten. Informationen und News zur Autorin findet ihr hier: http://papierverzierer.de/rack--1-.html http://papierverzierer.de/ann-kathrin-karschnick.html http://www.ann-kathrinkarschnick.de/ Um an der Leserunde teilnehmen zu können, beantwortet uns bitte folgende Fragen: Was wird das besondere an Rack als Privatdetektiv sein und wo veröffentlichst du deine Rezensionen? Wir verlosen 20 E-Books für die Leserunde. P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein. P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen. Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden! Newsletter VerlagFolgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

    Mehr
    • 111
  • Geschichte und Großbritannien -> Super!

    RACK I
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    18. September 2016 um 15:34

    Ich hatte das Glück, bei der Leserunde zu "Rack" dabei sein zu dürfen. Das Cover hat mich angesprochen, allerdings wusste ich nicht ganz genau, was mich erwarten würde. So wurde es umso spannender...Ich persönlich lese sehr gern Romane, welche in der Vergangenheit spielen, wenn diese dann noch gewürzt sind mit Briten, einem guten Schreibstil und dem Quäntchen Spaß, bin ich absolut zufrieden. Dieses Buch hat mich definitiv angesprochen und auch überzeugt. 

    Mehr
  • RACK (1): die Steampunk-Serie von Ann – Kathrin Karschnick

    RACK I
    nancyhett

    nancyhett

    29. August 2016 um 07:47

    Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Krimireihe, der aus 6 Einzelbänden besteht, von der deutschen Autorin Ann - Kathrin Karschnick. Klappentext: 19. JahrhundertVictoria in Großbritannien.Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter?Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Steampunk-Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Meine Meinung: Das Buch ist der 1. Teil einer neuen Krimireihe, die in der fiktiven Stadt Victoria im 19.Jahrhundert spielt. Der Schreibstil der Autorin ist locker – leicht und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die Hauptcharaktere waren überaus sympathisch und die Spannung blieb die ganze Zeit aufrecht erhalten. Ich habe mich an keiner Stelle im Buch gelangweilt und der erste Teil macht eindeutig Lust auf mehr. Ich bin schon ganz gespannt, wie es mit Rack und seinem Team weitergeht und freue mich schon auf den zweiten Band. Mein Fazit: Ein gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Krimi-Reihe!

    Mehr
  • Knackiges Steampunk-Abenteuer

    RACK I
    Melanie_Vogltanz

    Melanie_Vogltanz

    20. August 2016 um 13:12

    Rack ist ein erfolgloser Detektiv mit einem großen Geheimnis. Unterstützt wird er bei seinen Fällen von seinem 16jährigen Gehilfen und Ziehsohn Theo. Als er durch Zufall Lady Cunningham vor einem Attentat rettet, wird er von ihr beauftragt, die Verantwortlichen ausfindig zu machen. Was anfangs einfach klingt, entpuppt sich schnell als verworren und vielschichtig, und anstelle von Antworten stößt Rack nur stets auf neue Fragen."Rack" ist eine Novellenserie mit Kultpotenzial und spielt in der fiktiven Steampunk-Stadt Victoria, die voller Lords, Ladys, korrupten Bobbys und Schurken ist. Außerdem gibt es eine Reihe technischer Spielereien, die unauffällig in die Erzählung eingeflochten wurden und zeigen, dass Ann-Kathrin Karschnick eine Meisteriin des Steampunks ist.Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Rack und seinem Gehilfen Theo - beide berichten aus der Ich-Form, was zuweilen für den Leser verwirrend sein kann. Auf der anderen Seite erfährt man dadurch zwei Perspektiven, die die Geschichte beleuchten, was durchaus auch seine Vorteile hat."Rack" ging in eine Richtung, die ich nicht unbedingt erwartet habe: Rack ist mehr als nur ein einfacher Detektiv, er trägt ein Geheimnis mit sich herum. Er besitzt Fähigkeiten, auf die ich hier noch nicht näher eingehen will, und kennt seine eigene Vergangenheit nicht. Äußerst spannend und auch unerwartet!Leider lässt einen die erste Episode etwas in der Luft hängen, der Fall wird noch nicht abgeschlossen, sondern in der nächsten Episode fortgesetzt. Ich hätte mir erhofft, dass der Abschluss etwas runder wird und mehr Fragen beantwortet werden, andererseits drängt das natürlich zum Weiterlesen.Alles in allem bietet "Rack" gute Unterhaltung! Definitiv empfehlenswert.

    Mehr
  • „RACK (1)

    RACK I
    AmberStClair

    AmberStClair

    19. August 2016 um 20:38

    Klappentext: 19. Jahrhundert Victoria in Großbritannien. Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter? Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Steampunk-Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Meine Meinung: Wer oder was ist Rack? Ein Detektiv mit einer interessanten Vergangenheit. Denn noch nicht alles hat die Autorin über diesem Mann verraten und seine wahre Identität gelüftet. Sie macht es spannend und geheimnisvoll. Das Buch ist flüssig geschrieben und fesselnd. Rack und Theo wechseln sich ab und berichten die Geschichte aus ihrer Sichtweise. Beide kann man sich sehr gut vorstelln und man mag sie sofort, denn ihre Charaktere kommen gut herüber. Leider ist das Ende offen. An der interessantesten Stelle hörte es auf und ich hoffe das es bald den zweiten Teil gibt. Man möchte schon gerne wissen wie es weiter geht. Danke an der Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Privatdetektiv Rack erhält einen neuen Fall

    RACK I
    annlu

    annlu

    19. August 2016 um 09:19

    Mein Verstand fing sofort an zu arbeiten. Ein Reflex. Sobald es ein Rätsel zu lösen gab, kippte ein Schwimmschalter in meinem Gehirn um und ich begann, an der Lösung zu arbeiten. Rack 1 – ein steampunk Thriller Der Privatdetektiv Rack wurde soeben von seinem Vermieter informiert, dass er die Dreimonatsschulden Miete zu zahlen hat, um nicht auf der Straße zu landen. Gerade versuchen er und sein jugendlicher Assistent Theo eine Lösung dafür zu finden, als Rack einen Bombenanschlag auf eine Dampfkutsche beobachtet und die darin befindliche Dame retten kann. Er bietet ihr an, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie nimmt unter der Bedingung an, an den Ermittlungen teil zu nehmen. So kommt es, dass sich Rack, Theo und Lady Leonora Violet Helena Cunningham auf Spurensuche begeben. Die Geschichte wird abwechselnd von Rack und Theo erzählt. Sie spielt in der Stadt Victoria, in einer steampunk Umgebung mit viktorianischem Hauch, in einer mit von Dampf und Chronometern betriebenen Maschinen und mit einem Aethernetz versehenen Welt. Das erste Kapitel dient dazu, Rack und seinen Assistenten vorzustellen, doch schon bald geht die Erzählung mitten ins Geschehen. Dass es sich bei Rack nicht um einen einfachen Detektiv handelt, wird schon früh angedeutet, seine Eigenheit aber erst im Laufe der Geschichte langsam beschrieben und erklärt. Die Geschichte ist auf mehrere Bände aufgeteilt. Dieser erste Teil führt die Hauptcharaktere ein, macht mit der Umgebung und mit dem Fall bekannt. Der Schreibstil wechselt dabei von kurzen, einfachen Sätzen, die das lockere Lesen erleichtern, zu besonderen Sätzen, die mir immer wieder aufgefallen sind. Das Ende wartet mit einer Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse auf, schließt einen Teil der Ereignisse ab, lässt aber sehr viele Rätsel offen und damit auf einen guten Folgeband hoffen. Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt des Steampunkthriller – Mehrteilers, mit besonderen – aber sehr sympathischen – Charakteren, einem Fall, der Rätsel aufgibt und einigen witzigen Szenen. Ich werde die Serie weiterverfolgen.

    Mehr
    • 2
  • Der Detektiv und die Lady

    RACK I
    Frank1

    Frank1

    15. August 2016 um 16:42

    Klappentext: 19. Jahrhundert Victoria in Großbritannien. Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter? Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Steampunk-Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Rezension: Rack, ein Mann, der seinen eigenen Nachnamen nicht kennt, arbeitet als Detektiv, sein 16-jähriger Pflegesohn Theo als sein Assistent. Doch obwohl in ihrer Heimatstadt das Verbrechen floriert, verirrt sich nur selten – viel zu selten – ein Klient zu ihnen. Und weil Rack schon seit Monaten mit der Miete im Rückstand ist, droht ihnen jetzt auch noch der Rausschmiss aus ihrem Wohnbüro. Da kommt es sehr gelegen, dass Rack zufällig Zeuge eines Bombenanschlags auf eine Dampfkutsche wird und die Insassin sogar eigenhändig retten kann. Natürlich lässt sich die reiche Lady überzeugen, ihn mit der Aufklärung des Anschlags zu betrauen. Da Theo in der Zwischenzeit sogar schon die Attentäterin stellen konnte, sollte das doch eigentlich kein Problem darstellen? Mit der „RACK“-Reihe führt die Autorin ihre Leser in das Steam-Punk-Ambiente der fiktiven britischen Stadt Victoria. Damit wären wir auch schon bei einer Besonderheit dieses Werks. Wie schon erwähnt, handelt dieses eben nicht in London oder einer anderen, realexistierenden (Groß-)Stadt, wie es der Leser dieses Genres gewohnt ist. Die Steam-Punk-typischen Maschinen und Geräte stehen in dieser Geschichte auch nicht in dem Maße im Mittelpunkt wie in vielen anderen des Genres. Dafür bietet Ann-Kathrin Karschnick dem Leser interessante Charaktere, die zu erforschen ihm sicher auch in den folgenden Bänden noch Spaß machen wird. Da wäre zunächst natürlich Rack selbst, dessen Besonderheit der Leser erst im Laufe des Buches erlebt. Oder der Waisenjunge Theo, dessen Vater als Racks Assistent starb und der seitdem Racks Pflegesohn und gleichzeitig neuer Assistent ist. Nicht zu vergessen Lady C, wie Rack sie gegen ihre Proteste nennt, die nicht nur reich, sondern auch abenteuerlustig ist und darauf besteht, an den Ermittlungen persönlich teilzunehmen. Und natürlich die Attentäterin Jean, die sich an das von ihr verübte Attentat anscheinend überhaupt nicht erinnern kann. Dieser Personenkreis dürfte uns wohl auch in den Folgebänden erhalten bleiben und mit seiner Verschiedenheit für interessante Verwicklungen sorgen. Auch schriftstellerisch kann das Buch punkten. Mit der abwechselnd aus Racks und aus Theos Perspektive erzählten Handlung zieht es den Leser schnell in seinen Bann – und entlässt ihn bis zum Ende nicht wieder aus diesem. Da der Fall bis zu diesem Ende jedoch nicht aufgeklärt ist, bleibt dem neugierigen Leser wohl kaum etwas anderes übrig, als sich demnächst auf Band 2 zu stürzen. Fazit: Teil 1 der „RACK“-Reihe entführt den Leser in eine Steam-Punk-Geschichte, die ihm auch für die Folgebände noch viel Vergnügen verspricht. Alle meine Rezensionen jetzt auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com

    Mehr
  • Unterhaltung, die sehr viel Spaß macht

    RACK I
    Charlotte85

    Charlotte85

    23. June 2016 um 18:34

    Ich habe noch nie zuvor etwas aus dem Genre "Steampunk" gelesen und hatte eigentlich auch keine Ahnung, was das so wirklich sein soll. Ein glücklicher Zufall ließ mich auf diese Reihe stoßen und das Cover, der Klappentext und der ungewöhnliche Name des Protagonisten, verleiteten mich dann zum Kauf, noch bevor ich eine Leseprobe heruntergeladen hatte.Den Kauf habe ich nicht bereut, mittlerweile ist bereits der zweite Teil von "Rack" auf meinem Kindle eingezogen und endlich weiß ich auch, was "Steampunk" ist. Und ich weiß, dass es mir gefällt!Der Schreibstil ist locker, die Handlung hängt nicht und birgt vielseitige Unterhaltung. Neben Action- und Krimielementen, darf man auch öfter mal lachen, wird neugierig gemacht auf die weiteren Geschehnisse und einfach rundum gut unterhalten. Besonders gefallen haben mir auch die wechselnden Perspektiven: der Leser schlüpft von Kapitel zu Kapitel entweder in Rack oder dessen Gehilfe Theo. Dabei wird jedoch niemals eine Handlung doppelt geschildert, sondern die Sichten sind sehr geschickt miteinander verknüpft, so dass sie sich ergänzen. Die Charaktere sind äußerst symphatisch und lebendig gezeichnet und wachsen einem mit jeder Seite mehr ans Herz.Wenn ich etwas bemängeln müsste, dann wäre das wohl die Kürze und der nicht ansatzweise abgeschlossene Fall in diesem ersten Teil. Störend finde ich das allerdings nicht wirklich, schließlich sind bereits weitere "Rack"-Teile verfügbar, so dass ich meine mittlerweile aufkeimende "Rack-Sucht" befriedigen kann. Daher: nichts Negatives von meiner Seite und eine absolute Kaufempfehlung an alle, die Spaß beim Lesen suchen und sich nicht an kürzeren Geschichten stören.

    Mehr
  • Auftakt zur Steampunk-Reihe

    RACK I
    cybersyssy

    cybersyssy

    14. February 2016 um 18:31

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der Auftakt zu der Steampunk-Reihe um Rack und den anderen Figuren macht definitiv Lust auf mehr. Man trifft die Protagonisten, bekommt einen ersten Eindruck von Ihnen und ahnt, wohin die Story gehen könnte. Ich gehe mal davon aus, dass Karschnick noch die eine oder andere Überraschung in petto hat, doch erst mal hat man einen guten Überblick. Die Figuren sind lebendig und gerade ihr erstes Zusammentreffen macht einen Teil der Spannung aus. Der andere Teil der Spannung baut sich sukzessive auf und sorgt mit einem hübschen Cliffhanger dafür, dass ich mich auf den nächsten Teil im März sehr freue. Hinzu kommt eine Prise Humor plus einem leicht sarkastischen Detektiv - perfekte Mischung für breites Grinsen beim Lesen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie wechselt detailfreudige Passagen mit kurz-knackigen Action Szenen ab. Dabei wechseln die Erzählperspektiven, was dem Leser konkret zu Beginn eines Kapitels angezeigt wird. So werden wundervoll subtil Hintergrund-Infos an den Leser vermittelt und die Figuren erhalten mehr Profil. Ich bin jedenfalls angefixt und vergebe 5 neugierige Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ 19. Jahrhundert - Victoria in Großbritannien. Als Rack ein Attentat auf Lady Cunningham verhindert, beauftragt sie den erfolglosen Detektiv, dieses Attentat aufzuklären. Rack gerät durch seine Ermittlungen in den dreckigen Sumpf der Korruption von Victorias Unterwelt. Immer wieder stolpert er dabei über den Namen "The Stick". Doch wer verbirgt sich dahinter? Ein ehemaliger General, ein Detektiv und sein Assistent, eine Diebin und eine Lady. In den phantastischen Episoden führt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Ann-Kathrin Karschnick ihre Leser in die düstere Unterwelt der fiktiven Stadt Victoria. Sie erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Gruppe von Menschen, die trotz ihrer Unterschiede zusammenarbeiten müssen, um zu überleben.

    Mehr
  • ich würde am liebsten sofort weiter lesen

    RACK I
    Letanna

    Letanna

    09. February 2016 um 17:42

    Dem Detektiv Rack steht das Wasser bis zum Hals, er hat seit 3 Monaten seine Miete nicht bezahlt und jetzt bleiben ihm nur noch 2 Wochen bis er seine Büroräume aufgeben muss. Das Blatt wendet sich unterwartet als er eine Attentat auf Lady Cunnigham verhindert und diese ihn anheuert, den Tätet zu ermitteln. Gemeinsam mit seinem Assistenten dem 16-jährigen Theo, der Diebin Jean und Lady Cunningham macht er sich auf die Suche nach Hinweisen. Bei diesem handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Steampunk-Reihe, in deren Mittelpunkt der Detektiv Rack steht. Besonders interessant fand ich, dass die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Rack und Theo erzählt wird. So etwas mag ich unheimlich gerne, denn so bleibt es immer schön spannend. Außerdem sind sowohl Rack als auch Theo zwei sehr interessante Charaktere und es macht Spaß mehr über die zu erfahren. R. Rack kommt ein wenig abgehalfter und erfolglos rüber, außerdem hat er ein Geheimnis, dass die Autorin natürlich in diesem Teil noch nicht gänzlich verraten hat. Hauptaugenmerk liegt bei den Ermittlungen des aktuellen Falls. Eine Liebesgeschichte gibt es übrigens nicht, wobei ich mir vorstellen könnte, dass sie da noch entwickeln könnte. Insgesamt konnte mich dieser Teil überzeugen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Spannender Einstieg im Steampunk-Western-Style

    RACK I
    Sandra1978

    Sandra1978

    02. February 2016 um 21:40

    Rack ist ein Steampunk-Thriller und spielt in der fiktiven Stadt Victoria. Es handelt sich dabei um eine Serie, die in 6 Teilen bis etwa Ende des Jahres veröffentlicht wird – von uns bekommt ihr natürlich immer die Rezension dazu J Zum Inhalt : Rack hat zusammen mit seinem Gehilfen Theo eine schlecht laufende Detektei in einem heruntergekommenen Viertel Victorias, der beide auch gleichzeitig leben. Wegen Mietrückstand steht er kurz vor dem Rausschmiss, als die beiden ein Attentat auf die Droschke der wohlhabenden Lady Cunningham durch ein junges blondes Mädchen beobachten und ihr das Leben retten. Die Lösung ihrer Geldprobleme witternd, ergattern sich Rack und Theo von Lady C. den Auftrag, die Attentäter zu suchen und das Rätsel zu lösen. Dies wird schwieriger als gedacht, denn das Mädchen, dass Theo zum Verhör mitnimmt, kann sich an nichts mehr erinnern, ihr fehlen die zwei letzten Tage komplett. Lady Cunningham besteht darauf, Rack und Theo bei ihren Ermittlungen zu dem Fall zu begleiten, und zusammen erleben Sie etwas Unerwartetes… Meine Meinung : Der erste Teil von Rack macht auf jeden Fall neugierig auf mehr. Ich kann soviel verraten – gerade als man denkt, in einem nicht besonders spektakulären Western gelandet zu sein, geschieht mit Rack etwas derart Überraschendes, dass es mich mal kurz fast von der Couch geholt hätte – und schwupps, war ich am Haken J Jetzt kann ich den zweiten Teil kaum abwarten. Die Autorin hat es hier geschafft, ein derart unerwartetes Element einzubauen, das ich in dieser Geschichte definitiv nicht erwartet hätte. Das verspricht noch spannend zu werden. Schade, dass in diesem ersten Teil das Element Steampunk noch etwas zu kurz kommt – es wird zwar immer mal wieder am Rande etwas beschrieben, aber leider wirklich nur in Nebensätzen. Aber auch hier versprechen die letzten Seiten des ersten Teils schon Besserung.

    Mehr